Logo Auto-Medienportal.Net

Modellfahrzeuge & Bücher

„Supermodell des Jahres 2012“: Ferrari California Spyder von CMC im Maßstab 1:18.

ampnet – 15. November 2012. Im Mercedes-Benz-Werk Wörth, wo sonst die Lkw-Baureihen Actros, Antos, Axor, Atego, Unimog und Zetros sowie das Spezialfahrzeug Econic gebaut werden, kamen heute kleine Autos groß raus. Die Zeitschrift „Modell Fahrzeug“ kürte die Sieger der Leserwahl „Modellfahrzeug des Jahres 2012“. Unter den insgesamt 162 Kandidaten wurde der Ferrari California Spyder von CMC als „Supermodell des Jahres 2012“ ausgezeichnet. Mit dem Innovationspreis wurde in diesem Jahr der Unimog von Lego im Maßstab 1:10 prämiert. Außerdem wählten die Leser unter allen Automobilherstellern eine Marke, die ihrer Ansicht nach das Thema Modellauto am besten pflegt. Die Auszeichnung „Vorbildmarke“ geht nach 2011 auch in diesem Jahr an Mercedes-Benz.

TÜV-Rheinland-Kalender 2013.

ampnet – 13. November 2012. Erlesene Automobilklassiker der 50er Jahre präsentiert der großformatige Kalender 2013 von TÜV Rheinland. Jedes Fahrzeug wirkt in seiner Umgebung wie ein Kunstwerk. Inszeniert vom renommierten Aachener Fotografen Lothar Wels hebt sich der Kalender im Format 59,5 mal 42 Zentimeter durch die individuelle Bildsprache von anderen Oldtimer-Kalendern ab.

Dust Rider Buggy von Revell.

ampnet – 11. November 2012. Seit 2003 zeichnet der Bundesverband des Spielwaren-Einzelhandels (BVS) gemeinsam mit einer unabhängigen Experten-Jury aus dem Spielwaren-Fachhandel herausragende Neuheiten und Innovationen aus. In der diesjährigen „Top 10 Spielzeug“-Liste finden sich Carrare und Revell. Gewürdigt wurde in beiden Fällen die 2.4-GHz-Technik, in einem Fall für die spurgeführte Modellautorennbahn, im anderen für ein funkferngesteuertes Modell.

Modellauto-Doppelset zum 60. Geburtstag des Mercedes-Benz SL.

ampnet – 5. November 2012. Zum 60. Geburtstag der Sportwagen-Legende SL hat Mercedes-Benz ein Modellauto-Doppelset herausgebracht. Es enthält den ersten 300 SL von 1952 (W 194) und die aktuelle SL-Klasse (R 231) im Maßstab 1:43. Modellauto-Spezialist Norev hat die Miniaturen aus Metallspritzguss detailgetreu nachgebildet und im jeweils authentischen silbernen Farbton lackiert. Der Innenraum ist hochwertig bedruckt.

„Jaguar E-Type, Handbuch der Originalspezifikationen 3.8, 4.2 & V12“  von Anders Ditlev Clausager.
Von Jens Riedel

ampnet – 15. Oktober 2012. Nicht nur bei seiner Vorstellung 1961, sondern bis heute noch gilt der Jaguar E-Type als eines der schönsten Autos der Welt. Selbst Enzo Ferrari zollte damals dem Design seinen Respekt. Als etwas verspätete Hommage zum 50. Geburtstag der Automobilikone ist nun ein besonderes Buch auch auf Deutsch erschienen. Es führt alle Modellspezifikationen in Wort und Bild auf.

Mercedes-Benz CLS Shooting Brake von Norev im Maßstab 1:18 und 1:43..

ampnet – 14. Oktober 2012. Kaum ist der Mercedes-Benz CLS Shooting Brake auf dem Markt, gibt es ihn für nicht ganz so zahlungskräftige Käufer auch ein paar Nummern kleiner. Als detailgetreue Miniaturkopie ist ab Ende Oktober das Modellauto in den Maßstäben 1:18 und 1:43 bei den Mercedes-Benz-Vertriebspartnern und im Online-Shop unter http://shop.mercedes-benz.com erhältlich.

„Jacky Ickx“ von Pierre Van Vliet.
Von Jens Riedel

ampnet – 18. September 2012. Er ist nie Formel-1-Weltmeister geworden und dennoch einer der herausragendsten Rennfahrer der Welt. Das gilt nicht nur für den sportlichen Erfolg, sondern auch für seine Persönlichkeit. Einfach nur „Jackie Ickx“ nennt sich dann auch die bildreiche Biografie von Pierre Van Vliet über den berühmten Belgier. Jeder sonst übliche Zusatz wäre in diesem Fall zuviel.

Carrera Challenge Tour 2012.

ampnet – 12. September 2012. Zeitgleich mit dem ADAC-GT-Masters startet am 28. September am Hockenheimring die „Carrera Challenge Tour 2012“. Erstmals kommt dabei die neue „Wireless+“-Funktechnologie mit 2,4 GHz, kabellosen Drückern und einer Reichweite von bis zu 15 Metern zum Einsatz. Nach insgesamt acht Stationen in Deutschland und Österreich steht dann am 1. Dezember 2012 in Nürnberg das Finale an. Die Sieger erhalten ein High-Performance-Reifenset von Falken im Wert von bis zu 1000 Euro.

Jeep Wrangler von Carrera RC.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. September 2012. Unter dem Label „Carrera RC“ widmet sich Deutschlands Modellrennbahn-Pionier seit einiger Zeit auch ferngesteuerten Fahrzeugen. Stolz ist die mittlerweile zur österreichischen Stadlbauer-Gruppe gehörende Firma auf die jüngst eingeführte mehrstufige Servo-Tronic-Steuerung, die präzisere Fahrmanöver erlaubt Zu den Modellneuheiten gehört in diesem Jahr auch der Jeep Wrangler Rubicon. Der Geländegänger im Maßstab 1:16 hat noch eine weitere Besonderheit. Er ist standesgemäß mit einer funktionstüchtigen Seilwinde ausgerüstet. Sie kann bis zu 2,5 Kilogramm schwere Gegenstände an den Haken nehmen.

Jaguar E-Type Lightweight von Ninco.
Von Jens Riedel

ampnet – 22. Juli 2012. Es gibt Modelle, die haben gleich diverse Hersteller im Programm, andere hingegen sind eher selten, auch wenn sie berühmt sind. Dabei spielen Lizenzvergaben keine unwesentliche Rolle. So ein Fall ist der Jaguar E-Type, der im vergangen Jahr 50 Jahre alt wurde und zu den Ikonen der Automobilgeschichte gehört. Selbst Enzo Ferrari nannte ihn das schönste Auto der Welt. Auch in den Anfängen der Modellrennbahn gehörte er zu den bekanntesten Fahrzeugen auf der Plastikpiste. Ninco belebt diese Tradition wieder und bietet gleich drei verschiedene E-Type-Typen an, darunter auch eine zivile Version.

„Wem der Himmel offen steht“ von Franz-Josef Kortüm (Hg.).
Von Jens Riedel

ampnet – 19. Juli 2012. Mazda MX-5 und Peugeot 206 CC haben als Vorreiter der Roadster-Renaissance und des Coupé-Cabriolet-Trends Cabrios wieder populär gemacht. Fernab nüchterner Tatsachen widmet sich nun ein Buch auf ebenso vielfältige wie philosophische und poetische Weise der Faszination des offenen Fahrens, das alles andere als Verzicht, sondern vor allem Vergnügen ist und gerade in unserer heutigen Zeit die Möglichkeit einer Auszeit vom Alltagsstress bietet.

Carrera sucht das beste Urlaubsfoto.

ampnet – 16. Juli 2012. Carrera startet für den Sommerurlaub ein Gewinnspiel. Gesucht wird ein spektakuläres, ungewöhnliches oder lustiges Foto, das von der Carrera-Leidenschaft auch in der schönsten Zeit des Jahres zeugt. Die Aktion endet am 30. September 2012.

Die Buchreihe „So wird’s gemacht“ geht online.

ampnet – 16. Juli 2012. Die millionenfach bewährte Autoreparatur-Buchreihe „So wird’s gemacht“ aus dem delius-Klasing-Verlag steht jetzt auch online frei und ohne aufwendigen Download zur Verfügung. Ab sofort können unter www.sowirdsgemacht.com über 12 000 Buchseiten für zahlreiche Auto-Modelle im Volltext gelesen und darüber hinaus Volltexte auch als Buch oder E-Book direkt bestellt werden. Eine einfache Navigation hilft bei der Suche nach dem gewünschten Band.

Carrera TV.

ampnet – 10. Juli 2012. Das Finale der Carrera-Weltmeisterschaft am Nürburgring vor zwei Monaten steht im Mittelpunkt der fünften Ausgabe von „Carrera TV“. Außerdem berichtet das Internet-Magazin vom Gaisbergrennen in Salzburg. Und natürlich gibt es für alle Carreraristi und solche, die es werden wollen, auch wieder hilfreiche Racing-Tipps von Carrera-Profi Thomas Lange.

Kinderlaufrad von Yamaha im Moto-GP-Design.

ampnet – 12. Juni 2012. Yamaha bietet ein Kinderlaufrad im „M1 Moto GP 50th Anniversary“-Design an. Es besteht aus Birkensperrholz mit gummibereiften Laufrädern. Der Radstand beträgt 61,5 Zentimeter, die Lenkerhöhe 44 Zentimeter. Die Sitzhöhe ist einstellbar (330 bis 350 mm).

„Autos aus Osteuropa – Von 1945 bis 1990“ von Andy Thompson.
Von Jens Riedel

ampnet – 10. Juni 2012. Lada, Skoda und Dacia gehören zu den wenigen Automarken, die den Zusammenbruch des Ostblocks überlebt haben. Viele andere Hersteller sind inzwischen längst nur noch verlängerte Werkbänke westlicher oder koreanischer Automobilkonzerne. Dennoch tat sich in der Zeit zwischen dem Ende des Zweiten Weltkrieges und dem Fall der Mauer in der östlichen Autowelt weit mehr als nur der Bau von Trabant und Co. Andy Thompson wirft in seinem Buch „Autos aus Osteuropa – Von 1945 bis 1990“ einen Blick zurück auf ein spannendes, aber kaum (noch) beachtetes Stück Automobilhistorie.

Ford Mustang Cabriolet von Wiking.

ampnet – 9. Juni 2012. Mit den Juni-Auslieferungen bringt Wiking wieder eine Reihe automobiler Klassiker im Maßstab 1:87 auf den Markt. Passend zum Sommer wird das Ford Mustang aus den 60er Jahren jetzt auch als Cabrio aufgelegt, während der Auto Union 1000 als Polizeistreifenwagen vorgestellt wird. Der legendäre Henschel kehrt als Schwerlastkipper ebenso wie der Scania 111 als Hochboardpritsche mit Betonrohrladung ins Modellprogramm zurück.

Carrera sucht das beste RC-Video.

ampnet – 23. Mai 2012. Carrera ruft alle RC-Fahrer zu einem Video-Wettbewerb auf. Gesucht wird bis zum Ende des Jahres der beste drei- bis fünfminütige Kurzfilm mit einem ferngesteuerten Modell der Marke vom Auto über Boote bis hin zum Helikopter.

Carrera World Championship 2012.

ampnet – 21. Mai 2012. In einem bis zur letzten Runde spannenden Wettkampf hat sich am Sonnabend Manuel Radlinger aus Deutschland beim Finale der Carrera World Championship den Titel geholt. Der gebürtige Franke setzte sich vor rund 400 Zuschauern im Rahmen des 24-Stunden-Rennens am Nürburgring gegen zwölf Konkurrenten aus elf Ländern durch.

ampnet – 6. Mai 2012. Carrera hat eine neue Ausgabe seines Internet-TV-Magazins (carrera-tv.com) online gestellt. Die vierte Folge wirft einen Blick zurück auf die Nürnberger Spielwarenmesse, wo am Stand neben den aktuellen Neuheiten für die Modellrennbahn auch ein originaler Audi R18 aus dem 24-Stunden-Rennen von Le Mans 2011 zu sehen war.

Carrera-Markenbotschafter (von links): Ferdinand, Hans-Joachim und Johannes Stuck.

ampnet – 2. Mai 2012. Am Nürburgring findet am 19. Mai 2012 das Finale der Carrera-Weltmeisterschaft statt. Rennfahrerlegende Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck und seine Söhne Johannes und Ferdinand werden als Markenbotschafter die Bahn eröffnen. Sie werden außerdem den Siegern persönlich gratulieren.

Modellauto-Verwaltung 7 Plus von GS.

ampnet – 1. Mai 2012. Momira aus Bad Reichenhall hat den Vertrieb der Modellautosammler-Software von GS übernommen. Angeboten werden die Programme 7.0 und 7 Plus, mit denen die Miniaturen verwaltet werden können. Sie bieten verschiedene Funktionen und ermöglichen auch die Übernahme von Daten aus selbst entwickelten Listen.

Mercedes-Benz SL-Klasse als Modell in der Größe 1:18 in saphirrot, 1:43 in diamantweiß und 1:87 in palladiumsilber.

ampnet – 29. April 2012. Nach der Markteinführung der neuen Mercedes-Benz SL Generation präsentiert die Mercedes-Benz Collection den Roadster jetzt als detailgetreues, in Originalfarben lackiertes Modellauto in den Formaten 1:87, 1:43 sowie 1:18. Die handmontierten Präzisionsmodelle bestehen aus bis zu 104 Einzelteilen und sind besonders detailgetreu, da für ihre Entwicklung die Original CAD-Daten verwendet wurden. Das Roadsterdach liegt separat bei.

Carrera-Markenbotschafter (von links): Ferdinand, Hans-Joachim und Johannes Stuck.

ampnet – 22. April 2012. Sie geben nicht nur auf der Rennstrecke Gas: Rennfahrerlegende und Carrera-Markenbotschafter Hans-Joachim „Strietzel“ Stuck und seine Söhne Johannes und Ferdinand, auch bekannt als Stuck³, standen im vergangenen Jahr bei vielen Veranstaltungen des Modellrennbahnherstellers ihren Fans Rede und Antwort. Vor allem den kleinsten Motorsport- und Carrera-Fans stellten dabei immer wieder die Frage: „Wie werde ich ein echter Rennfahrer?“

MAN „Pausbacke“ von Wiking.

ampnet – 18. April 2012. Wiking bringt mit den April-Neuheiten die legendäre „Pausbacke“ von MAN zurück. Dem Lkw-Klassiker zur Seite stehen weitere zeitgenössische Fahrzeuge wie der Audi 100 als Einsatzleitfahrzeug der Feuerwehr und dem Mercedes Benz 200/8 als Polizeiwagen. Außerdem stellt Wiking den Glas 1700 GT als Cabrio vor, während der Magirus-Rundhauber in Dachdeckerdiensten das zweite Leben einer österreichischen Feuerwehrdrehleiter miniaturisiert.

„Project Superbike“ von Jürgen Gassebner (Hrsg.).
Von Jens Riedel

ampnet – 14. April 2012. „Project Superbike“ ist ein (deutsches) Buch überschrieben, das die Entwicklungsgeschichte des ersten Supersportlers von BMW nachzeichnet. Herausgeber Jürgen Gassebner, ansonsten unter anderem auch für die Presseabteilung von Suzuki tätig, lässt vor allem die Ingenieure und Designer des Motorrads zu Wort kommen. So wird die Entstehung der S 1000 RR aus erster Hand erzählt. Das sorgt für einen ungewohnten Detailreichtum. Das Konzept von „Project Superbike“ führt dazu, dass auch viele technische Fragen intensiver als üblich behandelt werden und mit Computergrafiken, Explosionszeichnungen und seltenen Fotos aus der Entwicklungsabteilung illustriert werden.

Mini Copper „E. Piro“ von Scalextric.
Von Jens Riedel

ampnet – 1. April 2012. Jahrelang gehörte der Mini in der Rennversion der Challenge zum festen Programmteil von Scalextric. Mit dem Aus der Motorsportserie ist auch das Schicksal der entsprechenden Miniaturen für die Modellrennbahn besiegelt. Als letztes Auto legte der britische Slotcar-Hersteller den Wagen eines Deutschen auf, den Mini Cooper S von Erwin Piro mit der Startnummer 20. Der Fahrer des Teams Arden Racing war im vergangenen Jahr und der letzten Challenge-Saison überhaupt Zehnter der Gesamtwertung. Ob die Nachfolgeserie Mini Trophy ähnlich erfolgreich wird und möglicherweise auch das eine oder andere Fahrzeug für die Modellautorennbahn nach sich zieht bleibt abzuwarten.

GTÜ-Ratgeber für Motorradfahrer.

ampnet – 28. März 2012. Zum Start in die neue Saison hat die Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) in ihrer Ratgeberreihe ein weiteres Heft für Motorradfahrer herausgegeben. Es entstand in Zusammenarbeit mit der Zeitschrift „Motorrad“. Der Ratgeber im handlichen DIN-A5-Format hat 32 Seiten und wird in einer Auflage von 200 000 Exemplaren gedruckt.

„Mein cooler Caravan – mobil – retro – kultig“ von Jane Field-Lewis, Chris Haddon und Tina Hillier.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. März 2012. Auf „Mein wunderbarer Wohnwagen“ folgt „Mein cooler Caravan“: Wie schon im Vorgängerband ist es den Autoren und vor allem Fotografin Tina Hillier gelungen, den besonderen Charme alter Campingfahrzeuge einzufangen, die noch heute in Gebrauch sind. Sie werden von ihren Besitzern liebevoll gepflegt und meist mit zeitgenössischem Zubehör eingerichtet. Dass sich die Spurensuche dabei auf England konzentriert ist kein Nachteil und erfreut nicht nur anglophile Autofreunde.

„Racing Machine“ von Carrera RC.

ampnet – 27. Februar 2012. Carrera, bekannt für die Automodellrennbahn, baut nach und nach seinen Produktbereich RC weiter aus. Zu den funkferngesteuerten Neuheiten gehört die bis zu 35 km/h schnelle geländegängige „Racing Machne“. Außerdem kommt als Besonderheit ein Rundenzähler in den Handel.

RC-Modell Ford Fiesta WRC.

ampnet – 20. Februar 2012. Carrera baut seinen RC-Bereich weiter aus. Mit dem Ford Fiesta WRC und dem Citroen DS3 WRC kommen als Neuheiten die beiden aktuellen Kontrahenten in der Rallye-Weltmeisterschaft auf den Markt. Die Fahrzeuge sind 35 Zentimeter lang. Sie erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von rund 20 km/h. Beide RC-Modelle sind mit Front- und Bremslicht ausgestattet. Zudem führt Carrea mit einigen Modellen die neue Steuerung „Servo Tronic“ ein.

Momira-Reinigungsanlage für Modellautos.
Von Jens Riedel

ampnet – 17. Februar 2012. Ideen muss man haben: Aus dem bayerischen Bad Reichenhall kommt eine Reinigungsanlage für Modellautos. Die Momira KG bietet ihr Produkt in verschiedenen Ausführungen für alle gängigen Sammel-Maßstäbe an. Unter der Bezeichnung „Reinigungsvorrichtung zur Trockenreinigung von unregelmäßigen Objekten“ hat sich die Firma von Michael Rupin und Hans Möller das System patentieren lassen.

Mercedes-Benz 220 SE „711“ Rallye Argentinien 1962 von Revell.
Von Jens Riedel

ampnet – 10. Februar 2012. Mit dem Mercedes-Benz der Baureihe W 112 als Rallyefahrzeug und Tourenwagen hat Revell ein Modellrennauto aufgelegt, das kein anderer Hersteller im Programm führt. Als jüngste Version MB 220 SE Rallye Argentina entstand nach Meinung der Leser der Zeitschrift „Modell Fahrzeug“ sogar das „Slotcar des Jahres“. Mit dem 220 SE und dem 300 SE verbanden sich Anfang bis Mitte der 60er Jahre Namen wie Eugen Böhringer, Peter Lang und Dieter Glemser. Vorbild für die preisgekrönte Miniatur von Revell ist jedoch das Auto zweier Frauen. Ewy Rosqvist und Co-Pilotin Ursula Wirth. Sie gewannen als einziges gestartetes Damenteam den Gran Premio Argentino, das damals wohl härteste Straßenrennen der Welt.

Ferrari 458 Italia GT2 Hankook von Carrera.

ampnet – 2. Februar 2012. Carrera stellt auf der Nürnberger Spielwarenmesse (-6.2.2012) eine Reihe neuer Startsets sowie die neue kabellose Drückertechnologie Wireless+ mit 2,4 GHz für die Digitalbahnen vor. Sie ermöglicht eine Reichweite von bis zu 15 Metern und acht Stunden Dauerbetrieb. Für die Digitalbahnen werden künftig Spurwechselkurven erhältlich sein, die erstmals Überholmanöver in den Kurven ermöglichen. In der Evolution-Serie widmet sich das Unternehmen den 24 Stunden von Le Mans des vergangenen Jahres.

Fiat 600 von Wiking.

ampnet – 20. Januar 2012. Mit den Februar-Neuheiten liefert Wiking zwei Kleinwagenklassiker der automobilen Nachkriegsgeschichte aus. Das Goggomobil mit geschlossenem Faltdach und der Fiat 600 rollen originalgetreu nach historischen Dokumenten ins Modellprogramm. Außerdem ergänzen der viertürige Ford Escort mit dem „Hundeknochen“-Kühlergrill, der auf dem Glas basierende BMW 1600 GT Coupé und der Ford FK 1000 als Polizeifahrzeug das Spektrum der Klassiker. Als Lkw-Youngtimer lässt Wiking den Büssing BS 16 erstmals als Containersattelzug aufleben. Mit der Wiedervorstellung des Büssing Trambus nimmt sich die Traditionsfirma der bislang ältesten Formenrevitalisierung an.

„Wiking-Welten“ von Ulrich Biene.
Von Jens Riedel

ampnet – 8. Januar 2012. Nur wenige Monate nach „Automodell-Faszination Wiking“ legt Ulrich Biene bereits ein weiteres Buch über die berühmte Modellbaufirma vor. „Wiking-Welten“ beschreibt die Geschichte der Miniaturen und die Unternehmenshistorie einmal auf andere Weise: Interviews mit Zeitzeugen und leidenschaftlichen Sammlern werden flankiert von vielen beeindruckenden Diorama-Abbildungen und bisher unveröffentlichten Archiv-Aufnahmen.

„Audi Sport customer racing 2009, 2010, 2011“.

ampnet – 23. Dezember 2011. Mehr als 100 Rennsiege und zahlreiche Meistertitel hat der Audi R8 LMS in seinen ersten drei Einsatzjahren bereits erzielt. Dem Auto und seinen Erfolgen ist nun das offizielle Buch zum Kundensport-Engagement der Marke.

Mercedes-Benz M-Klasse im Maßstab 1:18.

ampnet – 22. Dezember 2011. Kurz nach der Markteinführung sind ab sofort die neue B- und die neue M-Klasse von Mercedes-Benz als hochwertige Miniaturen in den Maßstäben 1:87, 1:43 und 1:18 verfügbar. Die in Zusammenarbeit mit den renommierten Herstellern Busch, Herpa, Minichamps und Norev entstandenen Sammlermodelle der Mercedes-Benz Collection sind zu Preisen ab 15,90 Euro bei den Niederlassungen, den Händlern, im Mercedes-Museum sowie im Onlineshop erhältlich.

Mercedes-Benz SL.

ampnet – 18. Dezember 2011. In ihrem Bildband mit dem Titel „Mercedes-Benz Design Interieur“ erzählen die beiden Autoren Harry Ruckaberle und Christof Vieweg die Geschichte der Innenraumgestaltung bei Personenwagen. Anlass für diesen opulenten Bildband mit 3D-Fotostrecke und spezieller Druckveredelung durch Effekt- und Strukturlacke ist die Weltpremiere des Mercedes-Benz SL im Januar in Detroit.

Titelbild der „Curves“-Erstausgabe.

ampnet – 16. Dezember 2011. Die Erstausgabe von „Curves“ führte die Leser im August 2011 über die französischen Alpen von Lausanne bis nach Nizza. Nicht nur viele Automobil-Enthusiasten fanden Gefallen an dem Magazin, obwohl trotz vieler Kurven-Fotos kein einziges Automobil zu sehen ist. Dieses Konzept mit fantastischen Aufnahmen der französischen Alpenpässe faszinierte auch Design-Experten. Neben dem „iF-communication design award“ wurde das „Bookazine“ jetzt von der Jury des Deutschen Designer Clubs (DDC) zum Gewinner von „Gute Gestaltung 12“ ernannt

Modell im Maßstab 1:18: BMW M3 GT2 Art Car Jeff Koons.

ampnet – 14. Dezember 2011. Das vom amerikanischen Künstler Jeff Koons gestaltete „Art Car“ (Kunstauto) des BMW M3 GT2 ist als Miniaturmodell im Maßstab 1:18 aufwändig und originalgetreu nachgebildet. Die Nachfrage nach der großen Kunst im kleinen Maßstab war so hoch, dass die erste Edition von 5000 Stück bereits nach wenigen Tagen ausverkauft war. Im Januar 2012 will BMW aber noch eine weitere Serie auflegen.

Volkswagen-Classic-Kalender 2012: Karmann Ghia Typ 34 Coupé.

ampnet – 9. Dezember 2011. Ungewöhnliche Gestaltungskonzepte zeichnen immer wieder den Kalender von Volkswagen Classic aus. Die jetzt erhältliche Ausgabe für 2012 zeigt die Designlinien und -formen klassischer VW-Typen auf besondere Weise: Aufwändig dreidimensional geprägte Abbildungen laden den Betrachter ausdrücklich zum Berühren ein.

E-Mobilitäts-Kalender von Windreich.

ampnet – 7. Dezember 2011. Die Windreich AG hat den ersten Jahreskalender vorgestellt, der sich ausschließlich um Elektromobilität und Windenergie dreht. 13 großformatige Motive befassen sich mit dem elektrischen Fahren ausgeht. Zu sehen sind Elektro-Fahrzeuge, darunter der von Windreich in Eigenregie elektrifizierte Jaguar E, teilweise in Kombination mit der ebenfalls selbst entwickelten mobilen Windladestationen, mit denen die Elektrofahrzeuge standortunabhängig mit sauber erzeugter Energie versorgt werden.

Supermodell des Jahres 2011: Mercedes-Benz SLS AMG von Premium Classixxs im Maßstab 1:12.

ampnet – 1. Dezember 2011. In insgesamt 22 Kategorien haben Leser der Zeitschrift „Modell Fahrzeug“ ihre Favoriten gewählt. Die Preisverleihung fand gestern in der Autostadt in Wolfsburg statt. Die Baugrößen der Miniaturen reichen vom klassischen Modelleisenbahnmaßstab 1:87 (H0) bis zur Baugröße 1:10.

„Der erste Brezelkäfer – Wiederauferstehung eines Prototypen von 1938“ von Clauspeter Becker (Texte) und Axel Struwe (Fotos).

ampnet – 30. November 2011. Immer wieder machen auch heute noch überraschende Scheunenfunde in Oldtimerkreisen die Runde. Von einer solchen Entdeckung berichtet das Buch „Der erste Brezelkäfer“. Nicht in einer Scheune, sondern auf einer Wiese in Litauen, wo das Auto Wind und Wetter ausgesetzt war, stieß ein Volkswagen-Kenner 2003 auf einen maroden, roten Käfer. Obwohl das Fahrzeug mehrere Umbauten hatte über sich ergehen lassen müssen und noch nicht einmal mehr über das Brezelfenster der frühen Jahre verfügte, keimte ein Verdacht in der Szene: Könnte es sich hier um einen – kaum noch als solchen zu erkennenden – Prototypen von Ferdinand Porsche aus dem Jahr 1938 handeln?

Ford Mustang '64 von Wiking.

ampnet – 29. November 2011. Wiking liefert mit den Dezember-Neuheiten zwei weitere Klassiker im Maßstab 1:87 aus. einen 64er Ford Mustang und den Glas 1700 GT als Cabrio. Außerdem kommen der Borgward B 611 mit detailfeinem Interieur als Gefangenentransporter und der Opel Kapitän `59 als Polizeistreife ins Programm. Der Unimog U 1700 „THW“ sowie der VW Caddy II der Berliner Feuerwehr ergänzen die Neuheiten-Auslieferung ebenso wie der Mercedes Benz L 408 der Spedition Zippert und der Schwerlastzug LP 2223 des Kranspezialisten Rosenkranz.

Über 3000 Besucher werden zur Modellautobörse im Audi-Forum Ingolstadt erwartet.

ampnet – 24. November 2011. Die Klassikabteilung Audi Tradition und der Audi-Modellauto-Club Ingolstadt laden zur 18. Modellauto-Börse. Die Veranstaltung findet am Sonntag, 27. November, von 10 bis 16 Uhr im Audi-Forum Ingolstadt statt. Erwartet werden über 3000 Besucher. Auch dieses Jahr wird ein Sondermodell im Maßstab 1:87 angeboten – ein pinkfarbener Audi A6 Avant, limitiert auf 777 Stück. Der Eintritt ist frei.

„Porsche Aviation – The Calendar“.

ampnet – 17. November 2011. Autos von Porsche und Flugzeuge fanden in den vergangenen 50 Jahren immer zueinander: Sei es in Form von Werbemotiven, Pressefotos oder auch in direktem Zusammenhang mit den legendären Porsche-Flugmotoren vom Typ 678 und PFM3200. In Zusammenarbeit mit dem historischen Archiv und dem Museum des Sportwagenherstellers widmet sich nun auch ein Kalender dieser Verbindung.

Lanz D 2016 von Wiking mit Leiterwagen.

ampnet – 12. November 2011. Auch Modellbauer Wiking ist auf der Agritechnica, in Hannover (Publikumstage: 15. - 19.11.2011) vertreten. Zu der weltgrößten Landtechnik-Ausstellung präsentiert sich das Unternehmen mit einem Stand von Siku und auch zwei Messemodell-Gespannen im Maßstab 1:87. Sie sollen dokumentieren, wie sich die landwirtschaftliche Technik in fünf Jahrzehnten gewandelt hat.

Kalenderblatt: Die Wiederentdeckung des „letzten Horch“ auf einem Schrottplatz in Texas.

ampnet – 10. November 2011. „Welten entdecken mit Audi Tradition“: Unter dieser Überschrift steht der Kalender der historischen Abteilung des Automobilherstellers für das Jahr 2012. 13 verschiedene historische Automobile aus der mehr als hundertjährigen Unternehmensgeschichte finden sich in 13 verschiedenen Ländern abgebildet – von Osteuropa bis nach Amerika.