Logo Auto-Medienportal.Net

Modellfahrzeuge & Bücher

Real FX.
Von Jens Riedel

ampnet – 3. Dezember 2015. Das klingt vollmundig: Klassische Modellrrennbahn, RC-Racing und Videospiel miteinander verbinden soll ein neues System mit Fernsteuerung und Schienenmaterial. „Real FX“ nennt sich die Spielzeugneuheit für das Kind im Mann (oder der Frau). Die Idee des Crowdfunding-Projektes zweier Briten erinnert ein wenig an das Racing-System von Siku, kann aber – um es vorwegzunehmen – mehr.

Finale der „Carrera Challenge Tour 2015“ in Stuttgart.

ampnet – 23. November 2015. Manuel Radlinger hat in Stuttgart das Finale „Carrera Challenge Tour“ gewonnen und ist „Carrera Champion 2015“ in der Altersklasse ab 18 Jahren. Auf den zweiten Platz fuhr sich der Österreicher Andreas Loth, gefolgt von Philipp Keim auf Platz 3 und Daniel Mut auf Rang 4. Auch in der Altersgruppe der 13- bis 17-Jährigen lieferten sich die Carreraristi spannende Duelle. Hier bewahrte Tom Hopp aus Deutschland einen kühlen Kopf und errang den Sieg. Unter den Junioren in der Altersklasse von sieben bis zwölf Jahren sicherte sich Philipp Massenberg den Platz auf dem Siegerpodest beim Wettbewerb des Welt-Marktführers bei den spurgebundenen Modellrennbahnen.

„Die Karmann-Story“ von Bernd Wiersch.
Von Jens Riedel

ampnet – 22. November 2015. Das Konzept, Volumenmodelle mit einer sportlichen Karosserie einzukleiden und dadurch den Preis attraktiv zu halten, ist längst aus der Mode gekommen: Für viele Autofahrer waren die Karmann Ghia in den 1950er- und 1960er-Jahren erschwingliche Traumwagen. In Zeiten, in denen Massenhersteller jede noch so erdenkliche Nische selbst schließen, hat die Idee offenbar auch keine Zukunft mehr – und auch Karmann ist mittlerweile Geschichte. Auf die Historie des umtriebigen Karosseriebauers aus Osnabrück blickt Bernd Wiersch, einst VW-Archivar und Leiter des Museums in Wolfsburg, in seinem Buch „Die Karmann-Story“ zurück.

Von Gerhard Prien

ampnet – 15. November 2015. Sie bauen die vermutlich dienstältesten Sportwagen der Welt: die Mitarbeiter der „Factory“, wie Fans der britischen Roadster die Morgan Motor Company nennen. Dagmar und Andreas Henning haben die Produktion in Malvern Link besucht und die Fertigung der Sportwagen-Legenden in der Manufaktur fotografisch begleitet. Herausgekommen ist ein Buch, das spannende Einblicke in die Fertigung beim letzten unabhängigen Automobilbauer in Großbritannien gibt: „Morgan – Das Making of“.

Carrera-Streckenplaner.

ampnet – 13. November 2015. Carrera, Weltmarktführer bei der spurgeführten Modellrennbahn, hat einen Streckenplaner ins Internet gestellt. Er enthält Vorschläge zum Nachbau legendäre Kurse wie den Hockenheimring, Brands Hatch in Großbritannien oder des Grand Prix in Monaco. Auch die Wettbewerbsstrecken der Carrera-Challenge-Tour sind unter www.carrera-toys.con/streckenplaner aufgeführt. Ein Klick auf den gewünschten Streckenvorschlag liefert detaillierte Informationen über die Strecke und den gesamten Bedarf, der für den Bau benötigt wird. Fehlende Strecken- oder Zubehörteile können auf einer Bedarfsliste für den Einkauf ausgedruckt werden. (ampnet/jri)

Modellfahrzeug des Jahres 2015: Land Rover 109 (1:87) von Starmada/Brekina.

ampnet – 23. Oktober 2015. Die Fachzeitschrift „Modell Fahrzeug“ hat zum 26. Mal die schönsten Modellneuheiten gekürt. Die Entscheidung über die „Oscars“ der Branche trafen die Leser in 22 Kategorien. Die Baugrößen der automobilen Träume im Kleinen reichten vom Modelleisenbahn-Maßstab 1:87 (H0) bis zur Baugröße 1:6. Der Landrover 109 von Starmada/Brekina ist mit 18,95 Euro das preiswerteste „Modellfahrzeug des Jahres 2015“, für den Bugatti Atalante 57S von Bauer Exclusive in zwöffacher Verkleinerung und gelb-schwarzer Zweifarbenlackierung muss der Käufer dagegen schon 1399 Euro zahlen. Unter den insgesamt 162 Kandidaten wurde der Alfa Romeo 2900B 8C Le Mans von CMC im Maßstab 1:18 zum „Supermodell des Jahres 2015“ über alle Kategorien hinweg ausgezeichnet.

Lego-Nachbau (l.) und Original des Knaus T@b.

ampnet – 15. Oktober 2015. Der weltweit größte Caravan aus Lego-Bausteinen wurde in dieser Woche auf der Motorhome & Caravan Show 2015 in Birmingham enthüllt. Vorbild war der T@b von Knaus Tabbert. Gebaut wurde er von einem Team von zwölf professionellen Lego-Bauern. Diese setzten den 2,20 Meter hohen und 3,60 Meter langen Wohnwagen in über 1000 Arbeitsstunden über einen Zeitraum von mehr als zwölf Wochen zusammen. Der Nachbau besteht aus insgesamt 215 158 Lego-Bausteinen. Das sichert dem Modell einen Eintrag ins Guiness Buch der Rekorde. Es verfügt über eine komplette Innenausstattung mit Beleuchtung, Kühlschrank, Kocher, Sitzecke und einer Spüle mit fließendem Wasser. (ampnet/dm)

Ford nutzt 3-D-Drucke bei der Vorentwicklung neuer Fahrzeugteile.

ampnet – 14. Oktober 2015. Ford hat ab sofort einen 3-D-Shop für Modellautos im Internet. Über den Link http://3d.ford.com können gegen eine Gebühr die lizensierten 3-D-Druckdaten heruntergeladen werden, um zu Hause mit Hilfe des eigenen 3-D-Druckers beispielsweise den GT, den Mustang oder den Focus RS auszudrucken. Alternativ können Modellfahrzeuge erworben werden, die unter Verwendung der 3-D-Drucktechnologie angefertigt wurden. (ampnet/nic)

„Race Boat“ von Carrera RC.
Von Jens Riedel

ampnet – 11. Oktober 2015. Schon seit einiger Zeit ist Carrera, nach eigenen Angaben Weltmarktführer bei den spurgeführten Modellrennbahnen, auch zu Wasser und zu Luft unterwegs. Nach dem wunderschönen, aber auch mit rund 180 Euro nicht ganz billigem nostalgischem Ferrari-Boot und dem ebenfalls weit über 100 Euro kostenden Küstenwachenschiff hat der Traditionshersteller nun ein Einsteigermodell für den Teich auf den Markt gebracht.

„The Art of Ducati“ von Ian Falloon und James Mann.
Von Jens Riedel

ampnet – 4. Oktober 2015. Motorräder üben auch wegen der in vielen Bereichen meist offen liegenden Technik eine besondere Faszination aus. Einer, der diese immer wieder geschickt einfängt und ins im doppelten Sinne des Wortes rechte Licht rückt, ist James Mann. Nach dem zuletzt erschienenen Buch über die Triumph Bonneville liegt nun ein weiteres Werk des Fotografen vor: „The Art of Ducati“ entstand in Zusammenarbeit mit Ian Falloon als Autor.

Sammlerbörse im Mercedes-Benz-Museum.

ampnet – 27. September 2015. Das Mercedes-Benz-Museum lädt am Sonnabend, 3. Oktober 2015, zum siebten Mal zur Sammlerbörse ein. Von 9 bis 16.30 Uhr dreht sich alles um Modellautos, Pins, Literatur und Accessoires. Der Schwerpunkt liegt natürlich auf Mercedes-Benz, aber auch Sammlerstücke anderer Marken werden angeboten. (ampnet/jri)

Land Rover Defender als Tretauto.

ampnet – 16. September 2015. Land Rover wird im Laufe des nächsten Jahres seine Markenikone Defender als exklusives Tretauto auf den Markt bringen. Die 1,40 Meter lange und 57 Zentimeter breite Miniatur zeichnet sich nicht nur durch viele originalgetreue Details aus, sondern auch durch ihren Preis. Land Rover kalkuliert derzeit mit etwa 10 000 Britischen Pfund, was rund 13 700 Euro entspricht. Dafür wird das Modell aber auch von Land-Rover-Spezialisten in Handarbeit hergestellt.

Carrera Profi RC: Copper Maxx.

ampnet – 13. September 2015. Mit der Produktlinie Profi RC zündet Carrera eine neue Stufe seiner ferngesteuerten Fahrzeuge. Zum Auftakt liegen zwei 28 Zentimeter lange Fantasie-Buggys im Maßstab 1:18 vor. Die bis zu 50 km/h schnellen Flitzer sind für den etwas ambitionierteren Einsatz mit Öldruckstoßdämpfern und Allradantrieb sowie Luftreifen ausgerüstet. Carrera verspricht eine Fahrzeit pro Akku-Ladung von etwa 15 Minuten. Die beiden Profi-RC-Modelle namens Copper Maxx und Red Fibre unterscheiden sich lediglich durch ihr Dekor und kosten jeweils 109,90 Euro. (ampnet/jri)

„Carrera Challenge Tour“.

ampnet – 6. September 2015. Auf der Frankfurter IAA (17. - 27.9.2015) fällt der Startschuss für die „Carrera Challenge Tour“. Es schließen sich für deutsche und österreichische Modellrennbahnfahrer zehn weitere Stationen an, bei denen sich der jeweilige Tagessieger für das Finale bei der Messe „Modell Bau Süd“ im November in Stuttgart qualifiziert. Die schnellsten Teilnehmer haben dann die Chance auf die Teilnahme an der „Weltmeisterschaft“.

Morris Mini Minor.von Wiking.

ampnet – 4. September 2015. Wiking fügt mit seinen Oktoberneuheiten im Maßstab 1:87 einen automobilen Klassiker in die Reihen seiner Modellautos ein: den Morris Mini Minor. Der Ur-Mini wurde stilecht als Rechtslenker und mit sichtbarem Rundtacho miniaturisiert. Eine weitere Überraschung ist die Reaktivierung des Schweizer Postbusses Saurer IV-HU, den ehemals Roskopf im Programm führte. Wiking hat den Formenfundus der längst nicht mehr existierenden Firma bewahrt.

Lego Creator: Ferrari F40.
Von Stephan Kraft

ampnet – 20. Juli 2015. Innerhalb relativ kurzer Zeit bringt Lego mit dem Ferrari F40 – nach dem Mini und dem VW T1 – die dritte Autolegende als Creator-Modell heraus. Das Lego-Modell Nr. 10248 besteht aus 1158 Teilen. Mit 27 Zentimetern Länge ist der Maßstab ungefähr 1:16. Während der rund 140 Minuten Bauzeit lernt man sehr viele Tricks kennen, mit denen der Lego-Designer es geschafft hat, die Form des Originals ohne viele „Spezialteile“ sehr gut nachzubilden.

„Austin & Morris Mini – Unser Mini ist der Größte!“ von Peter Kurze und Halwart Schrader.
Von Jens Riedel

ampnet – 12. Juli 2015. Nach VW Käfer, Citroen 2 CV oder Trabant und vielen Jahren „Bewegte Zeiten“ war der Band über den Mini in der Reihe aus dem Delius-Klasing-Verlag längst überfällig. Nun ist das Buch über den legendären Kleinwagen, der den Automobilbau in seiner Fahrzeugklasse revolutionierte, also da.

Der Formel-E-Flitzer von Lucas di Grassi für die Carrera-Digitalbahn 132.

ampnet – 23. Juni 2015. Carrera, Weltmarktführer bei spurgeführten Modellrennbahnen, holt jetzt auch die noch junge Formel E ins Haus. In der Einsteigerserie Carrera Go gibt es das Set „ePrix“ mit einer 5,30 Meter langen Bahn und zwei Loopings für die Zielgruppe der Kinder. Die beiden Fahrzeuge stellen die Autos von Lucas di Grassi vom Team Abt Sportsline und Nick Heidfeld vom Venturi-Team dar. Beide Boliden sowie der Wagen von Marco Andretti sind einzeln auch als Digital-Modelle für den größeren Maßstab 1:32 erhältlich.

„Carrera World Champion 2015“: Erich Öhler aus Österreich.

ampnet – 18. Mai 2015. Der Nürburgring war am Wochenende nicht nur Schauplatz des 24-Stunden-Rennens, sondern auch des „Carrera World Finals“. Die Weltmeisterschaft der spurgeführten Modellrennautos gewann auf dem 40 Meter langen Rundkurs der Österreicher Erich Öhler. Er setzte sich in der Altersklasse ab 18 Jahren gegen 14 Konkurrenten aus zwölf Ländern durch und darf sich nun über einen Urlaub in Abu Dhabi mit Besuch des Formel-1-Rennens freuen. Die Plätze zwei und drei sicherten sich Dominik Mühlberg und Tobias Radlinger aus Deutschland vor dem Ungarn Antal Toth.

Vision Peugeot Gran Turismo Racing.

ampnet – 7. Mai 2015. Wieder ein Supersportler, der sein Leben nur virtuell führen wird: Der Peugeot Vision Gran Turismo lebt auf im Videospiel Gran Turismo 6 für PlayStation 3 und bietet die Möglichkeit, am Bildschirm einen Super-Sportwagen mit einem außergewöhnlichen Leistungsgewicht von 1 kg pro PS (875 Kilogramm Gewicht und 875 PS) und einer Beschleunigung von Null auf 100 km/h in 1,73 Sekunden zu fahren.

„VW Bulli: Die Prospekte von 1950 bis heute" von Christian Schlüter und Christoph Boltzeist.
Von Gerhard Prien

ampnet – 19. April 2015. In diesem Monat rollte der neue VW Bus, der T6, erstmals ins Rampenlicht. Ein passender Zeitpunkt, um den fünf voran gegangenen Generationen ein kleines Denkmal zu setzen. Christoph Boltze und Christian Schlüter haben in den Prospekten des VW Bus seit 1950 geblättert – und eine Auswahl in ihrem Buch „VW Bulli: Die Prospekte von 1950 bis heute“ zusammengestellt.

Maßstab 1:18, AMG solarbeam, schwarz, AMG Night-Paket Exterieur, AMG Schmiederäder im Kreuzspeichen-Design schwarz matt lackiert und Felgenhorn in Silber von Norev für Mercedes-Benz.

ampnet – 29. März 2015. Der neue Mercedes-AMG GT sorgt für auch bei den Freuden den von Automodellen für Furore. Mercedes-Benz Accessoires präsentiert zwei detailgetreue Modellfahrzeuge des Sportwagens in den Maßstäben 1:43 und 1:18. Erhältlich sind die hochwertigen Modelle ab sofort bei den Mercedes-Benz-Partnern oder online unter http://shop.mercedes-benz.com. Anfang April folgt ein ganz besonders exklusives Limited Edition Modell im Maßstab 1:12.

„Straßenkreuzer – Die spektakulärsten US-Cars der 1950er- und 60er-Jahre“ von Andy Hajenski.
Von Jens Riedel

ampnet – 28. März 2015. Während sich hierzulande Autofahrer glücklich schätzten, sich in ein Goggomobil oder eine BMW Isetta zwängen zu dürfen, erlebten die Käufer jenseits des Großen Teiches genau das Gegenteil: Die 50er- und 60er-Jahre waren in Amerika die Blütezeit der legendären Straßenkreuzer. Nahezu jährlich wechselten die Modelle, wobei vor allem die Heckflossen immer länger und höher wurden und noch mehr Chrom über die meist zweifarbig lackierte Karosserie verteilt wurde..

Audi sucht bestes pilotiert fahrendes Modellauto.

ampnet – 11. März 2015. Audi veranstaltet zum ersten Mal den Autonomous Driving Cup und wendet sich damit vorrangig an Studenten aus den Fachrichtungen Informatik, Elektrotechnik und Maschinenbau. Am 26. und 27. März 2015 treten zehn Teams im Audi Museum Mobile in einem öffentlichen Event gegeneinander an. „In unserem Wettbewerbs-Parcours stellen wir die Software der jungen Experten auf den Prüfstand. Gegen- und Kreuzungsverkehr, schwierige Einparksituationen und plötzlich auftauchende Hindernisse werden ihre Programmiergenauigkeit unter Beweis stellen“, sagt Björn Giesler, einer der Organisatoren des Wettbewerbs.

Mini Clubman Vision Gran Turismo im Playstation-Rennspiel „Gran Turismo 6“.

ampnet – 27. Februar 2015. Nun erobert auch Mini die Playstation und die virtuelle Welt des Rennspiels „Gran Turismo 6“. Das Designteam der Marke schuf dafür exklusiv den Mini Clubman Vision Gran Turismo. Angenommene 291 kW / 395 PS beschleunigen den Rennwagen auf dem Bildschirm in 3,5 Sekunden auf Tempo 100 und je nach gewählter Übersetzung auf bis zu 290 km/h Höchstgeschwindigkeit. Mit insgesamt fünf Farbvarianten hat der Spieler die Möglichkeit, den Clubman Vision Grand Turismo im Spiel optisch an die eigenen Vorlieben anzupassen. (ampnbet/jri)

„The Harley-Davidson Motor Co. Archiv-Kollektion“ von Randy Leffingwell und Darwin Holmstrom.
Von Gerhard Prien

ampnet – 20. Februar 2015. Keine Frage: Harley-Davidson ist eine der bekanntesten Marken weltweit. Nicht nur Motorrad-Fans kennen die „Company“ und ihre Bikes. Seit mehr als einem Jahrhundert wandert mindestens ein Exemplar eines jeden Modelljahrgangs ins firmeneigene Archiv. Über die Jahrzehnte entstand so eine einzigartige Sammlung mehr als 460 Motorräder – vielleicht die interessanteste Motorradsammlung der Welt. Etliche dieser Maschinen – und andere Fahrzeuge von Harley-Davidson – zeigen Randy Leffingwell und Darwin Holmstrom in ihrem Buch „The Harley-Davidson Motor Co. Archiv-Kollektion“.

Porsche 911 Carrera S von Playmobil.

ampnet – 15. Februar 2015. Bislang war die Miniaturwelt von Playmobil zwar für Realitätsnähe, nicht aber für Originalmodelle bekannt. Das ändert sich nun. Der Spielzeughersteller aus Zirndorf schickt mit dem Porsche 911 Carrera S erstmals ein Fahrzeug nach echtem Vorbild ins Kinderzimmer – und vermutlich nicht nur dort wird der Plastikflitzer künftig zu finden sein.

Virtueller Rennwagen: Lexus LF-LC GT Vision Gran Turismo.

ampnet – 4. Februar 2015. Lexus hat für die Fans des Playstation-3-Konsolenspiels „Gran Turismo 6“ einen virtuellen Rennwagen entwickelt, der sich mit der für das Frühjahr geplanten kostenlosen Aktualisierung des Spiels herunterladen lassen wird. Der Lexus LF-LC GT „Vision Gran Turismo“ ist an die Studie LF-LC angelehnt, die auf der Detroit Motor Show 2012 gezeigt wurde. (ampnet/jri)

Eaglemoss Mercedes 300 SL (Maßstab 1:8).

ampnet – 23. Dezember 2014. Eaglemoss, Anbieter von themenbezogenen Modellautos und Comicfigurkollektionen, startet am Freitag, 2. Januar 2015, eine neue Sammelserie mit der originalgetreuen 1:8-Nachbildung des Mercedes 300 SL von 1955. Das Modell dieser fahrenden Legende zeichnet sich durch außergewöhnliche Detaillierung aus. Es hat eine Länge von 56 Zentimetern und wiegt mehr als neun Kilogramm.

Sammlerbörse im Mercedes-Benz-Museum.

ampnet – 18. November 2014. Zum sechsten Mal veranstaltet das Mercedes-Benz-Museum am Sonnabend, 6. Dezember 2014, eine Modellsammlerbörse. Von 9 bis 16 Uhr werden an bis zu 100 Tischen Autominiaturen mit dem Stern, aber auch anderer Marken angeboten. Exklusiv zur Sammlerbörse bietet der Museumsshop außergewöhnliche Motorsport-Modelle an. Darunter sind Raritäten und Einzelstücke – zum Teil mit Originalunterschriften von Rennfahrern oder Sondereditionen, die so nicht mehr im Handel erhältlich sind.

Smart im Miniatur-Wunderland Hamburg.

ampnet – 14. November 2014. 150 neue Smart auf 1300 Quadratmetern: Im Miniatur-Wunderland in Hamburg, der größten Modelleisenbahnanlage der Welt, fand schon jetzt der Modellwechsel statt. Gut eine Woche vor Markteinführung der echten Smart am 22. November wurde schon einmal der Miniatur-Fuhrpark ausgewechselt. Insgesamt 90 neue Fortwo und 60 neue Forfour kommen auf der gesamten Anlage zum Einsatz – unter anderem im Airport Knuffingen, beim Smart-Händler sowie auf einem Autozug und einem Lkw-Transporter. Zugleich startet die erste Car2go-Flotte in der Mini-Welt.

Porsche 911 (1:16) von Carrera RC.
Von Jens Riedel

ampnet – 1. November 2014. Porsche und Carrera sind zwei Begriffe, die sowohl auf der echten Straße als auch auf der Modellrennbahn eng miteinander verbunden sind. Den 911 hat Carrera nun auch als funkferngesteuerten Flitzer im Programm. Im Maßstab 1:16 macht das RC-Auto allein schon durch seine Größe einiges her. Die Karosserie bleibt dennoch für den Einsatz in der jugendlichen Zielgruppe recht schlicht. Die Fenster sind aus schwarzem Kunststoff, der aber immerhin als Kontrast wunderbar mit der weißen Karosserie und den orangefarbenen Felgen harmoniert. Angedeutete Kühlrippen auf der Heckmotorhaube, ein Carrera-Schriftzug hinten, Außenspiegel mit Folie, angedeutete Auspuffendrohre und das Porsche-Emblem auf der Fronthaube sowie Scheibenwischer (auch am Heck) und der typische Porsche-Schriftzug über den Seitenschwellern müssen an Feinheiten reichen.

Porsche 918 Spyder (1:32) von Carrera.

ampnet – 25. Oktober 2014. Nun hat das Hybrid-Zeitalter auch die Automodellrennbahn erreicht. Carrera bietet gleich zwei Sets. „Hybrid Power Race“ nennt sich die neue 1:32-Digital-Grundpackung mit dem Porsche 918 Spyder in Martini-Racing-Lackierung und einem roten Ferrari La Ferrari. Der Parcours ist 8,2 Meter lang. Gefahren wird mit kabellosen Handreglern. 2,90 Meter kürzer ist die Packung „Power Boost“ in der klassischen Evolution-Serie. Auf der Analogbahn in Form einer Acht versammlen sich ebenfalls der in natura 887 PS starke Porsche 918 Spyder, diesmal in schwarz-roter Lackierung mit der Startnummer 25, und der 963 PS leistende La Ferrari, dieses Mal in Gelb.

Modellfahrzeug des Jahres 2014 und „Supermodell“: VW T1 „Kleinschnittger“ (1:18) von Schuco.

ampnet – 23. Oktober 2014. Zum 25. Mal hat die Zeitschrift „Modell Fahrzeug“ mit Hilfe ihrer Leser die schönsten Modellfahrzeuge des Jahres gewählt. Die Baugrößen reichen vom Modelleisenbahn-Maßstab 1:87 (H0) bis zur Baugröße 1:6. Die Zündapp Janus von Herpa ist mit 11,50 Euro der preiswerteste Siegertyp. Für den Bugatti Atalante 57S in 1:12 von Bauer Exclusive muss der Käufer dagegen 1399 Euro auf die Ladentheke legen. Unter den insgesamt 162 Kandidaten wurde der VW T1 „Kleinschnittger“ in 1:18 von Schuco als „Supermodell des Jahres 2014“ über alle Kategorien ausgezeichnet. Er hatte in der Sammler-Kategorie „1:18 Klassik“ gewonnen.

„Honda CB 750 Four“ von Giorgio Sarti.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. Oktober 2014. Es wäre vermessen zu behaupten, ohne sie gäbe es keine Motorräder mehr – wohl aber würde der Markt anders aussehen als heute. Nicht umsonst wurde sie 1999 zum „Motorrad des Jahrhunderts“ gewählt. Kaum jemals wieder hat ein Modell die Zweiradwelt derart begeistert und beflügelt. Als die Honda CB 750 Four 1968 auf den Markt kam, stellte sie viele Gewohnheiten auf den Kopf.

Lego Technic: Volvo Radlader.
Von Stephan Kraft

ampnet – 20. September 2014. Der Lego-Technic Radlader 42030 ist mal wieder etwas für richtige Männer. Weshalb er wohl auch aktuell die Startseite der „Legomen-Website“ (www.legomen.de) ziert. Trotz der Angabe auf dem Karton, der Bausatz sei für Jugendliche (11-16 Jahre) geeignet, muss man sich als Mann also nicht schämen. Ist das Modell fertig zusammengesetzt, hat man einen richtigen Brocken in der Hand: Länge 58 cm, Breite 16 cm, Höhe 23 cm, Gewicht: 2050g (Maßstab 1:16). Ein erfahrener „Lego-Mann“ sollte die 1636 Teile in etwa sechs Stunden zusammen bauen können

Bereits vier Wochen nach seiner Weltpremiere am 9. September wird der neue Sportwagen Mercedes AMG GT exklusiv in Driveclub auf der Playstation4 zu erleben sein.

ampnet – 5. September 2014. Bereits vier Wochen nach seiner Weltpremiere am kommenden Dienstag, 9. September 2014, wird der aufsehenerregende neue Sportwagen Mercedes‑AMG GT exklusiv in Driveclub auf der PlayStation4 zu erleben sein. Driveclub ist das Rennspiel der nächsten Generation von Sony Computer Entertainment Europe: Es ist in Europa ab 8. Oktober 2014 erhältlich. Fans können den neuen AMG GT dann in der ersten Woche der Markteinführung des Spiels kostenlos herunterladen.

Mini Cooper von Lego.
Von Stephan Kraft

ampnet – 26. August 2014. Ein gut erhaltener gebrauchter Mini Cooper 1.3i MK VII (1996 - 2000) kostet heute etwa 7000 Euro und fordert viel Liebe und Pflege. Bei Lego Technic gibt es das gleiche Modell schon für rund 90 Euro, allerdings im Maßstab 1:12 (25cm lang, 14cm breit, 11cm hoch). Nach etwas mehr als zwei Stunden Geduld beim Zusammensetzen der 1077 Teile braucht der schicke grüne Mini mit weißen Sportstreifen nur noch gelegentliche Pflege mit dem Staubtuch und Schutz vor allzu ungestümen Händen.

Carrera-Challenge-Tour 2014.

ampnet – 23. August 2014. Im Europapark in Salzburg startet am 26. September 2014 die Carrera-Challenge-Tour. In diesem Jahr wird die Modellautorennbahn-Meisterschaft mit GT-Supersportwagen wie Porsche GT3 RSR, Aston Martin Vantage GT3 und Ferrari 458 Italia GT2 im Maßstab 1:32 ausgetragen. Dem Sieger winkt am Ende die Teilnahme am Weltfinale 2015.

Mercedes-Benz Stromlinienwagen 1938, im Maßstab 1:43, silber.

ampnet – 20. August 2014. Jetzt ist ein Modell (im Maßstab 1:43) des 540 K Stromlinienwagen in einer auf 2000 Exemplare limitierten Auflage erhältlich. Das Fahrzeug wurde 1938 dafür entwickelt, Geschwindigkeiten von bis zu 185 km/h rasch zu erreichen und über längere Distanzen zu halten. Dank seiner leichten Aluminiumkarosserie mit ihrer ausgeklügelten Aerodynamik war der 540 K Stromlinienwagen in seiner Leistungsklasse ein Musterbeispiel an Effizienz.

„Fast alles über Autos“ von Jürgen Pander.
Von Jens Riedel

ampnet – 17. August 2014. Wussten Sie, dass beim Auspuff des Mini eine Getränkedose Pate gestanden haben soll? Kennen sie den Geschwindigkeitsrekord für Mondautos? Haben Sie sich auch schon immer darüber nachgedacht, wann eigentlich letztmalig ein Auto mit durchgehender vorderer Sitzbank angeboten wurde? Gehören Sie zu den Menschen, die noch nicht wissen, was übersteuern bedeutet? Hätten sie geahnt, dass eine Frau den Scheibenwischer erfunden hat? Überrascht es Sie ebenfalls, dass Deutschlands größter Autohersteller in Lüdenscheid sitzt? Nein, hier geht es nicht um ein Quiz, sondern um ein kleines Büchlein, das uns „fast alles über Autos“ – so der Titel – vermittelt.

Rolls-Royce Wraith (virtuell) für die X-Box.

ampnet – 12. August 2014. Den Rolls-Royce Wraith, den stärksten Vertreter der britischen Nobelmarke, gibt es jetzt kostenlos, jedenfalls für die Spieler von Forza Motorsport 5. Die können sich den virtuellen Rolls seit heute für ihre X-Box herunterladen. (ampnet/Sm)

Mini Cooper von Lego.

ampnet – 3. August 2014. Lego Technic hat jetzt den Mini Cooper aufgelegt: detailgetreu, aufwendig gearbeitet und inklusive der Ausrüstung für ein entspanntes Picknick. Der Bausatz besteht aus 1077 Teilen. Wie sein Vorbild Mini Cooper Mk VII ist der Lego Mini Cooper im klassischen Grün mit weißen Außenspiegeln und Rennstreifen gehalten. Türen, Motorhaube und Kofferraum lassen sich öffnen. Unter der Haube befindet sich der detailliert nachgebildete Motor. Das weiße Dach lässt sich abnehmen und gibt den Blick auf den beigefarbenen Innenraum mit Sitzen im Karo-Look, holzverkleidetem Armaturenbrett und drehbarem Lenkrad frei. Das Exterieur wird abgerundet durch Features wie die typischen sportlichen Nebelscheinwerfer und ein Ersatzrad im separaten Kasten.

Volvo-Radlader von Lego.

ampnet – 2. August 2014. Im August erweitert die Lego die Lego Technic-Reihe um den Lego Volvo L350F Radlader. Das ferngesteuerte Schwergewicht hat Design und Funktionen von seinem realen Vorbild übernommen. Er setzt sogar noch einen drauf und lässt sich in einen ferngesteuerten Volvo A25F Kipplaster verwandeln. 1636 Teile versprechen nicht nur technische Vielseitigkeit, sondern auch rund zehn Stunden Bauvergnügen.

VW Käfer Gruppe 5 von Carrera.

ampnet – 25. Juli 2014. Carrera erweitert sein Fahrzeugsortiment um den VW Käfer. Das Kultauto erscheint in der Produktreihe Digital 132 als aufgemotzter Renner mit Elementen aus der Gruppe 5. Dazu gehören breite Hinterreifen und ein mächtiger Heckflügel sowie nach hinten verlängerte Kotflügel. Nachgebildet ist auch ein V8-Mittelmotor. Erhältlich sind ein blau-gelbes Modell mit der Modellbezeichnung Race 1 und der noch buntere rot-gelbe Race 2. Die Fahrzeuge sind mit Xenon-Front- sowie Brems-und Rücklicht ausgestattet. Wie alle Carrera-Digital-Fahrzeuge kann der VW Käfer Group 5 auch auf analogen Bahnen eingesetzt werden. (ampnet/jri)

„Forest Punk“ von Dieter Klein.
Von Jens Riedel

ampnet – 19. Juli 2014. Gleich zwei Bücher über Autofriedhöfe sind innerhalb eines halben Jahres erschienen. Neben Thorsten Müller („Endstation – Die skurrilsten Autofriedhöfe Europas“) hat sich auch Dieter Klein auf die Suche nach verborgenen Rostlauben in tiefen Wäldern begeben. Das Ergebnis trägt den Titel „Forest Punk“ und ist nicht zuletzt wegen seiner großformatigeren Gestaltung noch sehenswerter, aber auch teurer. Der Kölner spielt stärker mit dem Licht und den Farbnuancen als Müller.

Turnator von Carrera RC.

ampnet – 6. Juli 2014. Der Carrera Turnator war nach Angaben der Marktanalysten von NPD Eurotoys im ersten Quartal 2014 das meistverkaufte RC-Modell. Das bis zu 20 km/h schnelle Fantasiegefährt zeichnet sich durch die paarweise Zusammenfassung von Vorder- und Hinterrad aus, mit dem sich das Fernsteuerauto ähnlich wie ein Kettenfahrzeug lenken lässt. Die Karosserie dazwischen ist frei beweglich und um 360 Grad kippbar. Diese Konstruktion erlaubt besondere Fahrmanöver.

Mercedes-Benz S-Klasse Coupé von Norev (1:18) und i-Scale (1:43).

ampnet – 5. Juli 2014. Mit der Markteinführung des Originals bringt Mercedes-Benz im September das S-Klasse Coupé auch als Miniatur. Die Nachbildungen in den Maßstäben 1:18 und 1:43 sind in insgesamt vier Original-Außenfarben erhältlich. Das in Zusammenarbeit mit dem renommierten Spezialisten i-Scale entstandene 1:43-Modell mit Panoramadach besteht aus über 50 Einzelteilen. Beim größeren Coupé von Norev werden über 110 Teile montiert. Türen, Motorhaube und Kofferraum lassen sich hier öffnen. Die Modelle kosten 29,90 bzw. 79,90 Euro. (ampnet/jri)

Autotransporter Mercedes-Benz Pulmann von Wiking

ampnet – 20. Juni 2014. Einmal mehr der eigenen Geschichte huldigt Wiking: Nach dem Reprint des alten Straßenplans aus den 50er-Jahren gibt es nun auch den passenden Gebäudebogen wieder. Eine Stanzung erspart heute aber das früher mühselige Ausschneiden von Schule, Fisch-Pavillon, Halbrund-Café und anderen Häusern. Ins 1:87-Neuheitenprogramm für den Juni fahren außerdem unter anderem ein Mercedes-Benz Pullman als Autotransporter, der Henschel HS 100 als Tankwagen der Markenlegende „Gasolin“ und der Magirus Saturn als Betonmischer mit authentischer zweifarbiger Trommelgestaltung. Mit dem Audi 80 als Taxi und der Doppelkabine („Doka“) des VW T3 als Kommunalfahrzeug mit Schubkarrenbeladung stoßen zwei Youngtimer dazu.

„Meine Wiking-Autos“ von Ulrich Biene.
Von Jens Riedel

ampnet – 13. Juni 2014. Zwei Werke zu Wiking hat der Autor bereits vorgelegt, da darf ein dritter Band von Ulrich Biene über den bekannten Modellautospezialisten aus Berlin dann zunächst einmal doch überraschen. Hinter dem Titel „Meine Wiking-Autos“ verbirgt sich auch nicht des Autors eigene Sammlung der berühmten Miniaturmodelle, sondern eine eher ungewohnt aufbereitete Geschichte des Unternehmens.