Logo Auto-Medienportal.Net

Neue Modelle

Renault Mégane RS Trophy.

ampnet – 22. November 2018. Ende des Jahres debütiert der neue Renault Mégane RS Trophy. Optional ist der Kompaktwagen mit Performance-Sitzen von Recaro erhältlich. Sie sind als Option auch im Renault Mégane RS erhältlich. Die Sitzposition ist um zwei Zentimeter tiefer. Die Sitze sind mit schwarzem Alcantara bezogen, das mit Glattleder kombiniert wird. Die Sitzschalen tragen einen Recaro-Schriftzug an der Rückseite und ein rotes RS-Logo auf der Kopfstütze. Getestet wurden die Sitze von Markenbotschafter Nico Hülkenberg. (ampnet/deg)

Ford Focus Active.

ampnet – 21. November 2018. Der neue Ford Focus Active läuft seit 12. November im Ford Werk Saarlouis vom Band und kann ab sofort als 5-türige Limousine sowie als Turnier ab 25 300 Euro bestellt werden. Der Active verfügt über 30 Millimeter mehr Bodenfreiheit und schwarze Radkästen- und Schwellerverkleidungen, hinzu kommen modellspezifische Designdetails. Neben den in der neuen Focus-Generation eingeführten Fahrmodi "Normal", "Sport" sowie "Eco" stehen zusätzlich die Fahrmodi "Rutschig" sowie "Unbefestigte Straßen" zur Auswahl.

Mercedes-AMG GT R Pro.

ampnet – 21. November 2018. Auf der Auto Show in Los Angeles (28.11.-9.12.2018) zeigt Daimler zwei Weltpremieren: den Mercedes-AMG GT R Pro und den nun auch in den USA gefertigten Sprinter. Das limitierte Sondermodell GT R PRO wurde auf Rennstreckentauglichkeit entwickelt. Dabei flossen die Erfahrungen aus dem Kundensport mit AMG GT3- und AMG GT4-Rennfahrzeugen ein.

Audi A1.
Von Jens Meiners

ampnet – 21. November 2018. Acht Jahre lang war der Audi A1 im Programm, das ist eine ansehnliche Bauzeit. Das Segment der Premium-Kleinwagen ist seitdem nicht gewachsen, eher im Gegenteil: Nach wie vor gibt es den erfolgreichen Mini aus dem Hause BMW, aber der DS3 von Citroën weicht in Kürze einem Crossover-Modell – und den Lancia Ypsilon gibt es nur noch in Italien. Doch Audi bleibt dem Segment treu.

Suzuki Jimny mit Damd-Verspoilerung "Little G" in G-Klasse-Optik.

ampnet – 20. November 2018. Die japanische Tuningfirma Dream Automotive Design And Development, kurz DAMD, bietet Tuningprogramme für den neuen Suzuki Jimny an. Der Jimny wird mit den optischen und technischen Veränderungen entweder zur Mini-G-Klasse "Little G" oder einem kleinen Land Rover Defender "Little D". Damd hat für den Little G die Frontpartie sowie die Radkästen neu designt und sogar Sidepipes installiert. Für den Little D waren lediglich Offroad-Reifen, veränderte Stoßfänger und eine neu designte Haube notwendig. In Deutschland werden die Kits voraussichtlich nicht angeboten. (ampnet/deg)

Trinity Neon X.

ampnet – 20. November 2018. Der deutsche E-Roller-Importeur Trinity Electric Vehicles hat sein erstes eigenes Modell mit Elektroantrieb angekündigt. Das Kleinkraftrad Neon (45 km/h) soll in einer Gelände- und einer Straßenversion erhältlich sein. Der Antrieb hat eine Spitzenleistung von 8,1 PS (6 kW) und soll Beschleunigungs- und Durchzugswerte auf dem Niveau einer 125er ermöglichen.

Im Kia-Werk Zilina wird der Produktionsbeginn des Pro Ceed gefeiert.

ampnet – 19. November 2018. Im slowakischen Kia-Werk in Zilina ist die Produktion des Pro Ceed angelaufen. Der erste kompakte Shooting Brake eines Volumenherstellers ist das Topmodell der Baureihe. Der 4,61 Meter lange Sportkombi ist mit 1,42 Metern das flachste Auto im C-Segment und löst den dreitürigen Vorgänger ab. Mit 594 Litern bietet er dennoch mehr Kofferraumvolumen als manches Mittelklassemodell. Markteinführung in Deutschland ist am 19. Januar.

Audi R8 V10.
Von Jens Meiners

ampnet – 19. November 2018. Wenn die Testflotte von Audi R8 auf der andalusischen Ascari-Rennstrecke ihre Aufwärmrunden dreht, fühlt man sich an die frühere Formel 1 erinnert: In den 90er-Jahren und bis 2006 dominierten dort großvolumige Zehnzylinder-Motoren das Feld. Das V10-Motorenkonzept zeichnet sich durch ein einzigartiges Klangbild aus. Und den gibt es heute nur noch bei Audi - und bei der Tochterfirma Lamborghini - zu erleben.

Opel Combo Cargo.

ampnet – 18. November 2018. Opel bringt am kommenden Sonnabend, 24. November, den Combo Cargo in den Handel. Den „International Van of the Year 2019“ gibt es erstmals in zwei Längenversionen. Die Preise für den Lieferwagen, der mit Citroen Berlingo und Peugeot Partner nahezu baugleich ist, beginnen bei 16 850 Euro netto.

BMW 330e.

ampnet – 16. November 2018. Mit der Einführung des neuen 3er wird BMW ab Sommer 2019 auch wieder ein Plug-in-Hybridmodell anbieten. Der erstmals verwendete „XtraBoost“ erhöht die Systemleistung kurzeitig zusätzlich. Die elektrische Reichweite verdoppelt sich im Vergleich zum Vorgängermodell auf bis zu 60 Kilometer. Die Verbrauchs- und Emissionswerte sinken um mehr als zehn Prozent auf einen Normwert von bis zu 1,7 Liter je 100 Kilometer und bis zu 39 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Mitsubishi L200.

ampnet – 14. November 2018. Mitsubishi bringt am 17. November in Thailand, wo er auch gebaut wird, den neuen L200 auf den Markt. Der Pick-up fällt vor allem durch seine ausdrucksstarke Front mit schmalem Kühlergrill und höher positionierten Scheinwerfern sowie senkrecht ausgerichtete Konturen und verbreiterte Radkästen auf. Das in zwei verschiedenen Ausführungen erhältliche Allradsystem wurde zugunsten optimierter Geländetauglichkeit weiterentwickelt. Das Arsenal an Sicherheits- und Fahrerassistenzsystemen wurde erweitert.

Mercedes-Benz GLC F-Cell.

ampnet – 13. November 2018. Mercedes-Benz übergibt die ersten GLC F-Cell Fahrzeuge an ausgewählte Kunden im deutschen Markt. Der GLC F-Cell verfügt weltweit einmalig sowohl über Brennstoffzellen- als auch über Batterieantrieb, der via Plug-in-Technologie extern aufgeladen wird. Zu den ersten Kunden im deutschen Markt zählen neben verschiedenen Ministerien auf Bundes- und Landesebene, der Nationalen Organisation Wasserstoff (NOW) und H2 Mobility auch die Deutsche Bahn. Noch in diesem Jahr folgen weitere Übergaben. Via Mercedes-Benz Rent haben ab Frühjahr 2019 auch weitere Geschäfts- sowie Privatkunden in Deutschland Zugang zum Mercedes-Benz GLC F-Cell.

BMW M340i.

ampnet – 13. November 2018. BMW M präsentiert seine leistungsstarke Modellvariante der im Frühjahr 2019 kommenden 3er Limousine. Die BMW M340i x-Drive Limousine wird von einem neuentwickelten Reihensechszylinder-Ottomotor mit 374 PS angetrieben. Unterstrichen wird der sportliche Charakter durch modellspezifische Design- und Ausstattungsmerkmale. Als Schauplatz für die Weltpremiere der M340i x-Drive Limousine dient die Los Angeles Auto Show (30. November – 9. Dezember 2018). Die Markteinführung beginnt in den USA im April 2019. Europa folgt im Juli.

Husqvarna Svartpilen 701.

ampnet – 11. November 2018. Wie schon bei der 401 sagt Husqvarna auch bei der 701 neben Vit- auch Svartpilen. Während der „weiße Pfeil“ den Sportler spielt, gibt das schwarze Pendant eher den Flat-Tracker mit aufrechter Sitzposition. Der 75-PS-Einzylinder aus der KTM 690 Duke trifft hier auf knapp 160 Kilogramm Leergewicht. Zur Ausstattung gehören ein voll einstellbares Fahrwerk von White Power, Anti-Hopping-Kupplung und ein Quickshifter. Den Verkaufspreis für das neue Modell nannte Husqvarna noch nicht. (ampnet/jri)

Benelli 752 S.

ampnet – 6. November 2018. Nach den vor- und diesjährigen 500ern kehrt Benelli im nächsten Jahr in die 750-Kubik-Klasse zurück. Die traditionsreiche italienische Motorradmarke unter chinesischer Regie präsentiert auf der EICMA in Mailand (–11.11.2018) die 752 S. Der in einem Gitterrohrrahmen mit Stahlplatten sitzende Zweizylinder liefert bei 8500 Umdrehungen in der Minute eine Leistung von 77 PS (56 kW) und bei 6500 Touren ein Drehmoment von 67 Newtonmetern.

Yamaha YZF-R1 GYTR.

ampnet – 6. November 2018. Yamaha feiert den 20. Geburtstag seiner Markenikone YZF-R1 auf der Mailänder EICMA (–11.11.2018) mit einem exklusiven Sondermodell, das ausschließlich für die Fahrt auf der Rennstrecke gedacht ist. Die YZF-R1 GYTR (Genuine Yamaha Technology Racing) bietet neben der Lackierung der siegreichen Suzuka-Acht-Stunden-Racer eine Vielzahl von GYTR-Performance-Parts und anderen Leistungsteilen.

MV Agusta Brutale 1000 Serie Oro.

ampnet – 6. November 2018. MV Agusta, gerade mit frischem Kapital ausgestattet, stellt auf der EICMA in Mailand (–11.11.2018) eine neue Vierzylinder-Baureihe vor, die vom Know-how aus der Superbike-WM profitiert. Die Brutale 1000 Serie Oro liefert knapp 210 PS bei 13 450 Umdrehungen in der Minute und ein maximales Drehmoment von 116 Newtonmetern. Dank ihres Gewichts von nur 185 Kilogramm soll sie über 300 km/h schnell sein.

Triumph Scrambler 1200 XE (links) und XC.

ampnet – 6. November 2018. Es hat ein Weilchen gedauert, nun bekommen aber nach der kleineren Street Scrambler auch die Fans der 1200er-Bonneville endlich ihre Scrambler. Triumph präsentiert das gute Stück auf der EICMA in Mailand (–11.11.2018) gleich in zwei Varianten, als Scrambler 1200 XC und XE. Letztere bietet eine längere Schwinge und mehr Federweg sowie Kurven-ABS und einen speziellen Offroad-Fahrmodus.

Yamaha XSR 700 X Tribute.

ampnet – 6. November 2018. Bei der XSR 700 ist für Yamaha noch lange nicht das letzte Wort gesprochen: Auf der Mailänder Motorradshow EICMA (–11.11.2018) soll die X Tribute eine Hommage an die legendäre XT 500 aus den 1970er und 1980er Jahren verkörpern. Dafür sorgt vor allem die Farbgebung mit dem silbernen Tank. Mit konifiziertem breitem Lenker, flacher Sitzbank und grobstolligen 17-Zoll-Reifen sowie Faltenbälgen soll die X Tribute zudem die Rolle der Scrambler in der 700-Kubik-Zweizylinder-Baureihe übernehmen. Die Markteinführung ist für April angekündigt. (ampnet/jri)

Ducati Diavel 1260.

ampnet – 6. November 2018. Ducati hebt seinen mittlerweile acht Jahre alten Power-Cruiser auf eine neue Leistungsstufe: In Mailand auf der EICMA (–11.11.2018) steht die Diavel mit dem 1262-Motor der großen Multistrada. Das bedeutet bei etwas mehr Hubraum eine Leistungsspritze von sieben PS auf nun 159 PS und sechs Newtonmeter mehr Drehmoment (129 Nm). Der Antrieb steckt in einem neuen Stahl-Gitterrohrahmen. Während das Fahrwerk neu abgestimmt wurde, blieb die Ergonomie unangetastet.

Yamaha Ténéré 700.

ampnet – 6. November 2018. Lang erwartet war sie, nun ist sie nach dem Konzeptbike vor zwei Jahren und dem Prototyp im vergangenen Jahr endlich da: Yamaha stellt in Mailand auf der EICMA (–11.11.2018) die Serienversion der Ténéré 700 vor. Mit ihr gelangt der viel gelobte „Cross Plane“-Reihen-Zweizylinder der Marke endlich in eine Enduro. Auffälligstes Merkmal sind die nach Vorbild der Rallye-Maschinen und auch beim Concept Bike T7 gezeigten vier LED-Scheinwerfer in der Frontmaske.

BMW S 1000 RR.

ampnet – 6. November 2018. BMW präsentiert auf der Mailänder EICMA (–11.11.2018) seine Supersportlerin mit komplett neuem Motor und Fahrwerk. Die Motorleistung der S 1000 RR steigt um acht PS auf 207 PS (152 kW) bei 13 500 Umdrehungen in der Minute, gleichzeitig sinkt das Gewicht um elf Kilo auf 197 Kilogramm. Allein vier Kilo sparten die Ingenieure beim neu entwickleten Vier-Zylinder-Reihenmotor ein, der nun eine stärkerer mittragende Rolle einnimmt. BMW verspricht eine um mindestens eine Sekunde schnellere Performance und eine optimierte Radlastverteilung. Die hintere Radaufhängung hat eine neue „Full Floater Pro“-Kinematik.

EICMA 2018: Ducati-Chef Claudio Domenicali präsentiert die Hypermotard 950.

ampnet – 6. November 2018. Für 2019 komplett überarbeitet präsentiert sich die Ducati Hypermotard 950 auf der Mailänder Motorradmesse EICMA (–11.11.2018). Designerisch orientiert sich die Supermoto stärker an Wettbewerbsmodellen, eine geänderte Ergonomie soll Handling und Fahrspaß steigern. Die Hypermotard hat gegenüber der Vorgänegrin vier Kilo abgespeckt und mit 114 PS vier PS draufgelegt. Der 937-Kubik-V2 mit seinen 96 Newtonmetern Drehmoment erhält eine neu abgestimmte Motorelektronik für weicheres Ansprechverhalten. Der Auspuff wandert unter den Sitz.

BMW F 850 GS Adventure.

ampnet – 6. November 2018. Analog zur Vorgängergeneration wird BMW auch von der F 850 GS eine Adventure-Version auf den Markt bringen. Vorgestellt wird das neue Modell seit heute auf der EICMA in Mailand (–11.11.2018). Markanteste Änderung gegenüber der F 850 GS ist der 23-Liter-Tank, der Reichweiten von rund 550 Kilometern ermöglichen soll. Zudem verfügt die F 850 GS Adventure unter anderem über ein größeres und in zwei Stufen einstellbares Windschild sowie einen stärkeren Generator und Anlasser.

Audi e-Tron in Namibia.
Von Jens Meiners

ampnet – 2. November 2018. Das Elektroauto ist eine gewaltige Wette, in die Politik und Medien die Autoindustrie getrieben haben. Es könnte funktionieren, wenn alles aufs Beste zusammenfällt. Dazu muss bald eine umfassende Ladeinfrastruktur entstehen, mit der die Kunden ihr Fahrzeug aufladen können – zu günstigen Preisen und ohne Zusammenbrechen des lokalen Stromnetzes. Und wenn alle Voraussetzungen erfüllt sind, muss der Kunde auch noch gern zugreifen wollen.

Cupra Ateca.
Von Ute Kernbach

ampnet – 2. November 2018. Seats neue Sportmarke Cupra bringt im Dezember sein erstes Modell auf den Markt – den Cupra Ateca. Cupra steht für Cup Racing. Mit dem Sport-SUV haben die Spanier ein neues und passend heißes Eisen im Feuer. Der ab sofort bestellbare Allradler kann alles ein bisschen besser als seine Normalo-Brüder und steht ab Dezember bei den derzeit 107 Cupra-Händlern in Deutschland zum Verkauf parat. Der leistungsstarke Ateca positioniert sich zwischen Massenmarkt und Performance-Segment zu Preisen ab 42 850 Euro.

Porsche Panamera GTS Sport Turismo an der Quelle.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 31. Oktober 2018. Weißglut in Weissach kann auslösen, wer das K-Wort in den Mund nimmt. Die Entwickler dort aber auch alle anderen Porsche-Menschen und -Fans zeigen eine starke allergische Reaktion, wenn im Zusammenhang mit einem Porsche das Wort „Kombi“ fällt. Nichts scheint ihnen rufschädigender, als einen Porsche und Nützlichkeit in einem Atemzug zu nennen. Aber es ist nun einmal Fakt: Beim neuen Porsche Panamera GTS wird es in dieser Baureihe zum ersten Mal einen Sport Turismo geben, die Panamera-Variante mit voluminöserem Heck und großer Heckklappe. Der Name soll verhindern, dass jemand auf den abwegigen Gedanken kommt, ein Porsche könne zu anderem dienen als dem gehobenem Fahrspaß – in diesem Fall eben für die ganze Familie und Gepäck.

Cara Delevingne, britisches Top-Model, Schauspielerin und Ralf Brandstätter, Chief Operating Officer der Marke Volkswagen, neben dem Volkswagen T-Cross.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 25. Oktober 2018. Intuitive Bedienung – niemand wird ernsthaft daran zweifeln wollen, dass ein neuer Volkswagen wie das Kompakt-SUV T-Cross nicht in den meisten Punkten intuitiv zu bedienen ist. Es sei denn, es prallen Kulturen aufeinander: Nachdem Stargast Cara Delevingne ihren 40 Millionen Followern und den Journalisten bei der Weltpremiere des Volkswagen T-Cross am Donnerstag in Amsterdam erklärt hatte, wie überwältigend gut sie den Kompakten fand, braucht sie fast zwei Minuten und viele Versuche, um den T-Cross – mit angstgeweiteten Augen – von der Bühne zu bewegen. In Amsterdam sind eben Linkslenker angesagt. Das wird die Britin irritiert haben.

Volkswagen Tiguan Offroad.

ampnet – 24. Oktober 2018. Nun hat auch der aktuelle Volkswagen Tiguan seine Offroad-Variante. Sein Name sei Programm, sagt Volkswagen. Die Front wirkt robust, für Geländetauglichkeit sprechen außerdem der größere Böschungswinkel von 24 Grad und der Triebwerk-Unterschutz, aber mehr noch der Allradantrieb. Während der Tiguan weiterhin im Großstadt-Dschungel überzeugt, zeigt er sich nun auch bereit für Abenteuer jenseits der Boulevards. Der Tiguan Offroad ist ab sofort bestellbar.

Skoda Kodiaq GT.

ampnet – 24. Oktober 2018. Skoda feiert auf der Guangzhou Motorshow (16. - 25.11.2018) die Premiere seines neuen Flaggschiffs für den chinesischen Markt. Der Kodiaq GT wird, wie schon das kleine SUV Kamiq, ausschließlich dort erhältlich sein und ist eine ab der Fahrzeugmitte coupéhaft geschnittene Variante des Kodiaq mit abfallender Dachlinie und flacher Heckklappe. Die Front des 4,63 Meter langen Crossover wird geprägt von einem schwarz umrandeten Kühlergrill mit verchromten Doppelrippen, LED-Scheinwerfern und einem Frontspoiler mit breiten Lufteinlässen. Kräftige Radläufe und stark herausgearbeitete Seitenschweller in Wagenfarbe mit mattschwarzen Applikationen betonen die Silhouette.

Audi R8.

ampnet – 24. Oktober 2018. Vielleicht ist es nur eine Legende, aber Franz-Josef Paefgen soll einst dem Einspritzer das Blubbern und Patschen durch Rückzündung (Backfire) beim Schubbetrieb beigebracht haben, dass Sportwagenfahrer von den Saugermotoren gewohnt sind. So sollten auch moderne Motoren auf nichts verzichten müssen. Jetzt müssen sie es sogar beim Sauger. Denn die Vorschriften sind so. Beim neuen Jahrgang des Audi R8 V10 Quattro, der ab 2019 ausgeliefert werden soll, darf es kein Blubbern oder Patschen als akustischen Beweis der ungestümen Kraft ihrer Autos mehr geben. Dafür gibt es mehr Power.

Mash Dirt Track 650.

ampnet – 17. Oktober 2018. Mash stockt den Hubraum seiner bislang bei 400 Kubik endenden Modellpalette auf und bringt im April eine 650er auf den Markt. Die Dirt Track wird von einem 40 PS starken luft-/ölgekühlten Einzylinder angetrieben, der bei 4500 Umdrehungen in der Minute 45 Newtonmeter Drehmoment entwickelt. Die Spitzenleistung liegt bei 6000 Touren an.

BMW X7.

ampnet – 17. Oktober 2018. Mit dem X7 legt BMW noch eins auf seine SUV-Baureihen drauf. Das größte Sport Utility Vehicle der Bayern ist 5,15 Meter lang, zwei Meter breit und 1,81 Meter hoch. Der Radstand des Siebensitzers, der optional auch mit zwei hinteren Komforteinzelsitzen bestellt werden kann, beträgt 3,11 Meter. BMW verspricht auch in der dritten Reihe ein „vollwertiges Platzangebot“ mit Armauflagen, Cupholdern und USB-Anschlüssen. Alle Sitze sind elektrisch einstellbar. Lederausstattung serienmäßig. Das Gepäckabteil schluckt 326 bis 2120 Liter.

Porsche Panamera GTS und GTS Sport Turismo (l.).

ampnet – 16. Oktober 2018. Porsche erweitert die Panamera-Baureihe um den GTS, der auch als Sport Turismo erhältlich sein wird. Herzstück ist ein 4,0-Liter-V8-Biturbo-Motors mit 460 PS (338 kW). Dazu kommen ein Fahrwerksystem mit Drei-Kammer-Luftfederung sowie spezifischen Design- und Ausstattungsmerkmale. Unter anderem sind das „Sport Design“-Paket mit schwarzen Akzenten außen sowie großzügige Alcantara-Oberflächen innen serienmäßig. Darüber hinaus ergänzt Porsche das Angebot an Komfort- und Assistenzsystemen für die gesamte Panamera-Reihe um ein vielfältig konfigurierbares Head-up-Display.

Skoda Kodiaq GT (Designskizze).

ampnet – 15. Oktober 2018. Skoda wird exklusiv für China eine coupéhafte Crossover-Variante des Kodiaq bauen. Der Kodiaq GT wird eine hinter den vorderen Türen abfallende Dachlinie mit flacher Heckklappe erhalten und soll das neue Topmodell der Marke auf dem chinesischen Markt werden. Ausschließlich in China erhältlich ist auch der Skoda Kamiq, ein kleines SUV unterhalb des Karoq. Das Land ist für die tschechische Volkswagen-Tochter mittlerweile der größte Absatzmarkt. (ampnet/jri)

Porsche 911 Targa 4 GTS Exclusive Edition.
Von Alexander Voigt

ampnet – 12. Oktober 2018. So einmalig wie die Insel selbst ist seit anderthalb Jahren „Porsche auf Sylt“ am Ortsrand von Westerland. Genau ein Fahrzeug kann im Showroom dieses besonderen Porsche Partners gezeigt werden. Die Porsche 911 Targa 4 GTS Exclusive Manufaktur Edition wurde vom Charme der Nordseeinsel Sylt inspiriert. Die Edition zeichnet sich durch besondere Design-Elemente und eine exklusive Ausstattung aus.

Luca Napolitano stellt Fiat 500 Abarth 595 Competizione und Turismo vor.

ampnet – 12. Oktober 2018. Die diesjährige Auflage der legendären Targa Florio wurde von Abarth gesponsert. Auf Sizilien stellte Abarth die neuen Modelle der Baureihe 595 vor. In Palermo wurden sie der Öffentlichkeit vorgestellt. Der 595 Competizione ist für Kunden gedacht, die sich für Leistung und Sportlichkeit begeistern. Der 595 Turismo soll einen Kompromiss aus Stil, Komfort und Performance darstellen.

Audi e-Tron.

ampnet – 11. Oktober 2018. Bei Fahrdynamik-Tests in der Salzebene und Savanne Namibias demonstriert der Audi e-Tron-Prototyp seinen elektrischen Allradantrieb. Per Tastendruck kann der Audi 50 Millimeter höher gelegt werden. Mithilfe elektronischer Differenzialsperre und zwei Elektromotoren, die bis zu 300 Kilowatt und 664 Newtonmeter Drehmoment liefern, gelingen im Sand auch ein paar Drifts. Nicht zuletzt dafür verantwortlich ist die Achslastverteilung von annähernd 50:50.

Produktionsstart des Audi A1 bei Seat in Martorell.

ampnet – 11. Oktober 2018. Der Audi A1 wird exklusiv im Seat-Stammwerk in Martorell gefertigt und von dort aus an alle Märkte ausgeliefert, in denen er verkauft wird. Dadurch wird das Exportvolumen des Werks, das bereits über 80 Prozent liegt, noch weiter gesteigert. Nach der Produktion des Audi Q3 hat Martorell von Audi auch den Zuschlag für die Fertigung des A1 erhalten. Der Audi Q3 wurde seit Mitte 2011 in Martorell produziert und rollte bis zu seinem Produktionsende im Juli 2018 insgesamt 800 000 Mal vom Band.

Ford Fiesta ST-Line "Red".

ampnet – 11. Oktober 2018. Ford erweitert die Fiesta-Baureihe ab sofort um zwei neue Varianten: den Ford Fiesta ST-Line "Red" und den Ford Fiesta ST-Line "Black". Die beiden Sondermodelle basieren auf der sportlichen Ausstattungsversion ST-Line. Innen wie außen unterstreichen Details das von Ford Performance inspirierte Styling. Beide Sondermodelle werden ausschließlich vom 140 PS starken 1,0-Liter-Ecoboost-Benzinmotor von Ford angetrieben, der nach Euro 6d-Temp eingestuft ist. Der Ford Fiesta ST-Line "Red" beziehungsweise "Black" steht als 3-türige und als 5-türige Limousine zur Verfügung und kostet jeweils ab 22 400 Euro.

Hyundai i20 Active.

ampnet – 11. Oktober 2018. Der i20 Active bietet ab sofort neue Assistenzsysteme. Zudem kann der Kunde jetzt zwischen vier statt wie bisher zwei Ausstattungslinien wählen. Hyundai bietet ein größeres Motorenangebot für den Kleinwagen an. Alle Motoren erfüllen die Abgasnorm Euro 6d-Temp. Alle Motoren haben nun serienmäßig eine Start-Stopp-Automatik an Bord. Diverse Assistenzsysteme wie die City-Notbremsfunktion mit Frontkollisionswarner, der Fernlichtassistent, der Aufmerksamkeitsassistent sowie der aktive Spurhalteassistent sind für den i20 Active verfügbar.

Selbstfahrender Range Rover Sport.

ampnet – 10. Oktober 2018. Als erstes selbstfahrendes Auto hat ein Prototyp des Range Rover Sport den Autobahnring von Coventry komplett autonom gefahren. Der autonom fahrende Range Rover Sport bewältigte problemlos alle Herausforderungen wie Spurwechsel, dichten Verkehr, zahlreiche Ein- und Ausfahrten sowie das Tempolimit von rund 65 km/h. Die absolvierte Testfahrt markiert den Abschluss des dreijährigen Programms UK Autodrive, das Ende des Monats ausläuft und an dem Jaguar Land Rover entscheidend beteiligt war.

Lexus UX F-Sport.

ampnet – 10. Oktober 2018. Ab sofort ist der Lexus UX bestellbar. Als erstes Lexus-Modell basiert er auf der neuen globalen Architektur-Plattform GA-C. Das System aus 2,0-Liter-Benziner und Elektromotor entwickelt im UX 250h insgesamt 178 PS Gesamtleistung. Der UX 250h ist sowohl mit Front- als auch mit elektrischem E-Four-Allradantrieb lieferbar. Hier starten die Preise bei 35 900 Euro. Die Preise für den UX 200 mit 2,0-Liter-Benzinmotor beginnen bei 33 950 Euro. Die Auslieferung der Fahrzeuge erfolgt ab März 2019.

Mercedes-Benz S-Klasse.

ampnet – 10. Oktober 2018. Ab heute kann der neue Mercedes-Benz S 560 e bestellt werden. Die Luxus-Limousine, die ausschließlich mit langem Radstand (V 222) erhältlich ist, schafft mit dem 9G-Tronic Plug-in-Hybridgetriebe und einer neuen Lithium-Ionen-Batterie eine rein elektrische Reichweite von rund 50 Kilometern. Der Hybridantrieb des S 560 e kombiniert die 367 PS des V6‑Ottomotors mit 90 Kilowatt aus einem Elektromotor zu einer maximalen Systemleistung von bis zu 350 Kilowatt. Die Markteinführung des Fahrzeugs ist noch in diesem Monat geplant. Die Preise starten bei 96 065 Euro netto.

Produktion des Streetscooter Work XL im Ford-Werk Köln.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 9. Oktober 2018. Die Landung erfolgte punktgenau. Just zum internationalen Tag der Post, zu dem die Vereinten Nationen seit 2011 den 9. Oktober auserkoren haben, feierte die Ford-Werke GmbH in Köln offiziell den Start der Serienproduktion des Streetscooter Work XL, eines vorerst noch exklusiv für die Deutsche Post DHL Group gefertigten rein-elektrischen Transporter auf Batteriebasis. Fortan werden 180 Mitarbeiter im Zwei-Schicht-Betrieb bis zu 16 Exemplare dieses Fahrzeugs täglich bauen, das eine Ladung von bis zu 1275 Kilogramm transportieren kann.

Michael Lohscheller mit Opel Grandland X.

ampnet – 9. Oktober 2018. Von Anfang 2019 bis Ende 2020 wird Opel insgesamt acht komplett neue oder überarbeitete Modelle auf den Markt bringen. 2019 wird das Unternehmen die nächste Generation des Corsa sowie den Nachfolger des Vivaro vorstellen, der als Pkw und als leichtes Nutzfahrzeug in den Handel kommen wird. Außerdem kommen neue Varianten und Ausstattungen beim Opel Combo. 2020 folgt der Nachfolger des Mokka X. Die Modelle Adam, Karl und Cascada bleiben bis Ende 2019 im Handel, erhalten aber keine Nachfolger.

Jeep Renegade.

ampnet – 9. Oktober 2018. Das FCA-Werk Melfi in Italien beginnt mit den Vorbereitungen zur Produktion des Jeep Renegade Plug-in Hybrid Electric Vehicle (PHEV), dessen Marktstart für Anfang 2020 geplant ist. Der Renegade PHEV wird zusammen mit den Verbrennungsmotor-Versionen von Renegade und Fiat 500X produziert, die derzeit im Fahrzeugmontagewerk Melfi produziert werden. Die Vorserien-Fahrzeuge des neuen Jeep Renegade PHEV sind für 2019 geplant.

Jeep Cherokee Limited.

ampnet – 9. Oktober 2018. Der Jeep Cherokee für das Modelljahr 2019 geht in den Verkauf. Zum Marktstart treibt den neuen Cherokee ein 2.2-Multijet-II-Turbodieselmotor mit wahlweise 150 PS oder 195 PS an. Zur Wahl stehen ein Sechsgang-Schaltgetriebe oder eine Neungang-Automatik. Das Motorenangebot ergänzt im nächsten Jahr ein neuer Benzinmotor mit zwei Litern Hubraum und Direkteinspritzung, der voraussichtlich 270 PS liefert. Die Preise starten mit dem 2.2 Multijet in der Ausstattung Longitude ab 41 500 Euro.

Silhouette Skoda MQB-A0.

ampnet – 9. Oktober 2018. Skoda gewährt mit einem Silhouette-Bild einen ersten Blick auf ein künftiges Modell für die Kompaktklasse. Dieses gibt einen Vorgeschmack auf das Design des Fünftürers. Das Schrägheckmodell überträgt die Designsprache der Skoda Vision RS, die bei der Paris Motorshow Aufsehen erregte, auf ein Serienfahrzeug. Skoda nutzt für das neue Modell erstmals den flexiblen Modularen Querbaukasten MQB-A0. Die Premiere des neuen Skoda erfolgt noch vor Ende 2018. (ampnet/deg)

Opel GT X Experimental.

ampnet – 8. Oktober 2018. Die Markenstudie Opel GT X Experimental soll zeigen, wie die Opel-Modelle 2020 aussehen werden. Zwei Kernmerkmale der neuen Designphilosophie sind der sogenannte Opel Kompass und der Opel Vizor. Beide Elemente haben Wurzeln bei früheren Opel-Modellen wie etwa dem Manta der ersten Generation. Der GT X Experimental ist ein vollelektrisches Fahrzeug, die Leistung liefert eine 50 kWh-Lithium-Ionen-Batterie.