Logo Auto-Medienportal.Net

Neue Modelle

Toyota GR Supra GT4 Concept und GR Supra (l.).

ampnet – 1. März 2019. Toyota feiert auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumnstage: 7.–17.2019) die Premiere des GR Supra GT4 Concept. Hinter der Studie steckt ein nach den Regeln der internationalen GT4-Serie aufgebauter Sportwagen für die Rennstrecke. Das von der Motorsportabteilung Gazoo Racing (GR) entwickelte Konzeptfahrzeug ist etwas länger und flacher als die Straßenversion.

Smart Forease+.

ampnet – 1. März 2019. Zum Genfer Automobilsalon bringt Smart dieses Jahr das Showcar mit dem Namen Smart Forease+ mit. Mit verkürzter Frontscheibe, ohne Seitenscheiben und mit einem Dach, das auf den besonderen Namen „#rooflove“ hört entsteht so ein Speedster mit einem komplett neuen Look. Das Dach ist abnehmbar ausgeführt und rastet am Heck in zwei sogenannte „cut-outs“ ein, die mit ihrem „+ push“-Schriftzug ein feines Zitat der Modellbezeichnung bilden. Auch sonst fielen den Designern wieder viele spektakuläre Details ein. (ampnet/Sm)

Jaguar XE.

ampnet – 27. Februar 2019. Jaguar wertet seine Sportlimousine XE optisch und technologisch auf. In der Basisversion gehören 18-Zoll-Leichtmetallfelgen, 14-fach verstellbare Ledersitze, LED-Scheinwerfer und -Rückleuchten mit neuer Marken-Signatur, vordere und hintere Einparkhilfen, eine Rückfahrkamera und ein Spurhalteassistent mit Aufmerksamkeitsassistent zur Serienausstattung. Alle Motoren werden ab Werk mit einer Achtstufen-Automatik gekoppelt.

VW Tarok Concept.

ampnet – 27. Februar 2019. Seine Weltpremiere feierte der Volkswagen Tarok Concept bereits im November 2018 auf der São Paulo International Motor Show. Im Volkswagen Pavillon der Autostadt in Wolfsburg wird der verspielte Brasilianer in den kommenden Monaten nun erstmalig in Europa gezeigt. Der allradgetriebene Allrounder verbindet dank der viertürigen sowie fünfsitzigen Doppelkabine die Eigenschaften eines digital vernetzten SUV der neuesten Generation mit der Vielseitigkeit eines Pick-ups der Fünf-Meter-Klasse.

Prototyp Honda e.
Von Axel F. Busse

ampnet – 27. Februar 2019. Vorsichtige Schritte Richtung Elektromobilität unternimmt derzeit Honda. Nach der dreitürigen Studie Urban EV Concept auf der letzten Frankfurter Automobil-Ausstellung soll auf dem bevorstehenden Genfer Salon (5.–17.3.2019) der Prototyp eines „Honda e“ gezeigt werden. Wichtigste Neuerung gegenüber der Studie vom vergangenen Jahr: zwei zusätzliche Türen. Sie fallen allerdings auf den ersten Blick kaum auf.

Kia e-Soul.

ampnet – 26. Februar 2019. Kia zeigt auf dem Genfer Autosalon (5.–17.3.2019) den e-Soul. Das Elektroauto wird ab April ausgeliefert und wird künftig die einzige Version der Baureihe auf dem europäischen Markt sein. Der e-Soul wird in zwei Antriebsvarianten angeboten, die sich sowohl in der Batteriekapazität als auch in der Motorleistung unterscheiden. Die kraftvollere Version wird von einem 204 PS (150 kW) starken Elektromotor angetrieben und hat durch ihre 64-kWh-Batterie eine kombinierte Reichweite von 452 Kilometern. In der Stadt sollen es sogar über 600 Kilometer sein. Das 136-PS-Grundmodell (100 kW) mit 39,2-kWh-Akku kann bis zu 277 Kilometer weit fahren. Identisch ist in beiden Fällen das Drehmoment von 395 Newtonmetern (Vorgänger: 285 Nm; plus 39 Prozent).

VW Touareg V8 TDI.

ampnet – 26. Februar 2019. Mit dem Toureg V8 TDI fährt Volkswagen auf dem Genfer Automobilsalon (5.–17.3.2019) das stärkste Serien-Diesel-SUV eines deutschen Herstellers auf. Der Motor liefert 421 PS (310 kW) und ein maximales Drehmoment von 900 Newtonmeter. Das 250 km/h schnelle Modell beschleunigt in 4,9 Sekunden von null auf Tempo 100 und verfügt über eine aktive Allradlenkung.

Fiat 500 "120th"-Modelle.

ampnet – 26. Februar 2019. Auf dem diesjährigen Genfer Autosalon präsentiert Fiat die "120th"-Sondermodelle der Fiat 500 Familie. Insgesamt werden drei Versionen auf der Messe zu sehen sein: ein 500X "120th" mit einem 1.0-Firefly-Turbomotor mit 120 PS, ein 500 "120th" ausgestattet mit einem 1.2 Benzinmotor mit 69 PS und ein 500L "120th" mit dem 1.3-Multijet-Dieselmotor mit 95 PS. Alle drei Fahrzeuge tragen die eine zweifarbige Tuxedo-Lackierung in schwarz-weiß. Anlässlich des Genfer Autosalons feiert auch der neue Panda Connected by Wind Premiere. Das Fahrzeug ist das Ergebnis der Kooperation zwischen Fiat und Wind.

Porsche Macan.

ampnet – 26. Februar 2019. Der Porsche-Aufsichtsrat hat entschieden, die nächste Generation des Macan als vollelektrische Baureihe zu fertigen. Der erste rein elektrisch betriebene Kompakt-SUV von Porsche soll Anfang des nächsten Jahrzehnts vom Band rollen. Der Sportwagenhersteller baut damit sein Angebot im Bereich der Elektromobilität aus: Ende 2019 wird mit dem Taycan der erste rein elektrisch angetriebene Sportwagen der Zuffenhausener auf den Markt kommen. Wenig später soll sein Derivat, der Taycan Cross Turismo, folgen. Der Kompakt-SUV verfügt wie der Taycan über die 800-Volt-Technologie und basiert auf der in Zusammenarbeit mit Audi entwickelten PPE-Architektur (Premium Platform Electric). (ampnet/deg)

Volvo XC90.

ampnet – 26. Februar 2019. Mit Beginn des neuen Modelljahres 2020 präsentiert sich der Volvo XC90 innen und außen verändert. Im überarbeiteten Volvo XC90 debütiert ein fortschrittliches System zur Bremsenergie-Rückgewinnung, das mit den bestehenden Verbrennungsmotoren zu einem integrierten elektrifizierten Antrieb verbunden wird. Beim Bremsen freigesetzte kinetische Energie wird mit Hilfe eines Brake-by-Wire-Systems zurückgewonnen und in elektrische Energie umgewandelt. Ab Mai wird der überarbeitete XC90 produziert.

Abarth 595 Esseesse.

ampnet – 26. Februar 2019. Auf dem Internationalen Automobil-Salon in Genf (5. bis 17. März) feiert Abarth seinen 70. Geburtstag und blickt auf seine Geschichte zurück. Abarth präsentiert auf dem Messestand den neuen Abarth 595 esseesse und den streng limitierten Abarth 124 Rally Tribute. Der Abarth 595 Esseesse ist eine moderne Hommage an das legendäre Tuning Kit der 1960er Jahre, das erstmals vor genau zehn Jahren für den Abarth 500 erfolgreich nachgebaut wurde. Mit dem 124 Rally Tribute zeigt Abarth ein Modell das an den Motorsport angelehnt ist.

Zero SR/F.

ampnet – 26. Februar 2019. Mit der SR/F bringt Zero seine erste Streetfighrer und sein bislang leistungsstärkstes Elektromotorrad auf den Markt. Das neue Modell hat 110 PS (82 kW) Spitzenleistung, 190 Newtonmeter Drehmoment und 200 km/h Topspeed. Die Dauerleistung liegt bei 54 PS (40 kW) und die mögliche Dauergeschwindigkeit beträgt 177 km/h. Für die EU werden Reichweiten von um die 160 Kilometer angegeben.

Audi Q8.
Von Axel F. Busse, cen

ampnet – 25. Februar 2019. Audis Q-Herde hat sich prächtig entwickelt. In den vergangenen 14 Jahren ist die SUV-Familie auf fünf Mitglieder angewachsen, zwei weitere sind schon avisiert. Jüngster Spross ist der Q8, ein stattlicher Allradler, der es vor allem mit dem BMW X6 und dem Mercedes-Benz GLE aufnehmen will.

TFSI-e-Modelle von Audi (von vorne nach hinten): A8 L, A7 Sportback, A6 und Q5.

ampnet – 25. Februar 2019. Audi wird auf dem Genfer Autosalon (Publikumstage: 7.-17.3.2019) eine Plug-in-Hybrid-Offensve starten. Die im Laufe des Jahres bestellbaren PHEV-Varianten von A8, A7 Sportback, A6 und Q5 sollen eine elektrische Reichweite von mehr als 40 Kilometer im WLTP-Zyklus haben. Dank unterschiedlicher Leistungsstufen hat der Kunde je nach Modellreihe die Wahl zwischen einer Komfort- und einer sportlich ausgelegten Performancevariante. Die neuen Modelle tragen das Signet „TFSI e“. Die Bezeichnung „e-Tron“ bleibt zukünftig den ausschließlich elektrisch angetriebenen Autos der Marke vorbehalten.

Volkswagen T6.1 Multivan.

ampnet – 22. Februar 2019. Unter der Überschrift „Ikone. Neuester Stand“ hat Volkswagen die umfangreich aktualisierte T-Baureihe vorgestellt – den T6.1. Der Name ist Programm, so versteht sich der neue Bulli als Update des Vorgängers T6 – einer Überarbeitung des T5. Durch die Umstellung auf eine elektromechanische Lenkung, halten neue Assistenzsysteme Einzug in den Bulli. Außerdem wird ABT das Motorenprogramm der 2.0-Liter-TDI-Aggregate durch eine rein elektrische Variante ergänzen.

Kymco New People S 150i ABS.

ampnet – 22. Februar 2019. Kraftroller gewinnen auch in in Deutschland an Bedeutung. Kymco erweitert sein Modellporgramm daher um einen 150er-Maxiscooter. Der New People S 150i ABS bringt mit 14 PS (10 kW) drei PS mehr Leistung als die Leichtkraftversion S 125i und ist gut zehn km/h schneller. Das leer 130 Kilogramm wiegende Fahrzeug rollt vorne auf einem spurstabilen 16-Zoll-Rad und hinten auf einem 14-Zöller.

Cupra Ateca.

ampnet – 21. Februar 2019. Zum ersten Jahrestag der Einführung der Marke Cupra haben ausgewählte Fahrer vom 20. bis 21. Februar die Gelegenheit, sich auf Eispisten des Ski-Resorts Pas de la Casa vom Cupra Ateca zu überzeugen. Der Cupra Ateca verfügt über eine intelligente Traktionskontrolle, die umgehend auf Veränderungen der Fahrbahnoberfläche reagiert. Die 4Drive-Technologie analysiert in Echtzeit Straßenbedingungen und Fahrzustände.

Volkswagen Grand California.

ampnet – 21. Februar 2019. Nach seinen Messe-Premieren in Düsseldorf, Stuttgart, Hannover und Hamburg kommt der Grand California nach Essen zur Messe Reise + Camping (bis 24. Februar). Der Vorverkauf ist bereits angelaufen. Die offizielle Markteinführung beginnt im 2. Quartal, dann wird der Wagen auch bei den Händlern eintreffen. In Essen ist die Version des Grand California 600 (ab 54 900 Euro) dabei.

Volvo FL Electric.

ampnet – 21. Februar 2019. Am Dienstag hat Volvo Trucks seine ersten vollelektrischen Fahrzeuge an Kunden übergeben. Geliefert wurden unter anderem ein Abfallentsorgungsfahrzeug für das Entsorgungs- und Recyclingunternehmen Renova und ein Lieferfahrzeug für den Logistikanbieter DB Schenker. Die Fahrzeuge des Typs Volvo FL Electric sind Teil einer Vorserie, die in Zusammenarbeit mit ausgewählten Kunden entwickelt wurde. Die Serienproduktion des Volvo FL Electric und seines leistungsstarken Bruders Volvo FE Electric wird in der zweiten Hälfte des Jahres 2019 anlaufen. (ampnet/deg)

Porsche Boxster 718 T.
Von Jens Meiners

ampnet – 21. Februar 2019. Wenn es darum geht, die aktuellen Baureihen von Porsche mit neuen Varianten zu ergänzen, ist die Historie der Marke ein geradezu unerschöpflicher Quell der Inspiration. Ein besonders schönes Beispiel dafür sind die “T”-Modelle, die das 911er-Programm in den späten 60er-Jahren nach unten ergänzten. Inzwischen gibt es den 911 T wieder, gleichsam als Nachhut der auslaufenden Baureihe 991. Und jetzt gibt es auch einen 718 T, und zwar sowohl in der Coupé-Variante Cayman als auch in der rund 2000 Euro teureren Roadster-Version, die auf den Namenszusatz Boxster hört.

Produktionsstart des Mercedes-Benz CLA Coupé im Werk Kecskemét (Ungarn).

ampnet – 21. Februar 2019. Das ungarische Mercedes-Benz Werk in Kecskemét startet exklusiv die Produktion der zweiten Generation des CLA Coupés. Weltpremiere hatte das CLA Coupé als erstes Mercedes-Benz-Fahrzeug überhaupt auf der Consumer Electronics Show (CES) 2019 in Las Vegas. Über 750 000 CLA und CLA Shooting Brake der ersten Generation sind bereits in Kecskemét vom Band gerollt.

Mazda3.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. Februar 2019. Manchmal überraschen einen Japaner mit einem Begriff, der sich uns zunächst befremdet. Auch bei der Neuvorstellung des Mazda3 fiel so einer. Die Rede war von „optischem Lärm“. Was damit gemeint war, erschloss sich uns erst, als wir das erste Mal in dem neuen Kompakten des C-Segments saßen. Die Armaturen sind beeindruckend. Reduziert auf das Notwendige, zierlich, schlank und breit, gefertigt aus Materialien, die sich sehen lassen können, sich auch noch gut anfassen lassen und edel wirken: Leder mit Ziernaht. Und alles über die volle Breite unterstrichen von einer feinen Chromleiste.

Hyundai Le Fil Rouge.

ampnet – 20. Februar 2019. Die Studie Hyundai Le Fil Rouge (franz.: "Der rote Faden") wurde beim iF Design Award ausgezeichnet. Die GT-Studie, die erstmals auf dem Genfer Automobilsalon 2018 vorgestellt wurde, bildet das Vorbild für alle künftigen Modelle der Marke. Die Konzeptstudie verfügt über einen langen Radstand, große Räder und kurze Überhänge. Dach und Säulen fügen sich nahtlos in die Fahrzeugsilhouette ein. Mit der Auszeichnung zählt Hyundai im fünften Jahr in Folge zu den Gewinnern des iF Design Awards.

Mercedes-Benz auf dem internationalen Automobilsalon 2019 in Genf.

ampnet – 20. Februar 2019. Auf dem 89. Automobilsalon in Genf (5. bis 17. März) präsentiert Mercedes-Benz neben dem neuen CLA Shooting Brake erstmals den Concept EQV und den überarbeiteten Mercedes-Benz GLC. Außerdem weltweit erstmals zu sehen sind das Formula-E-Showcar und der Smart Forease+. Messepremiere feiert dazu die neue V‑Klasse. Mit der Mercedes-AMG S65 Final Edition nimmt Daimler Abschied vom Zwölfzylinder.

Opel Insignia Grand Sport mit Opel Lutzmann (1899).

ampnet – 20. Februar 2019. Opel bietet den Insignia ab sofort als Sonderedition „Ultimate 120 Jahre“ an. Mit dabei sind zum Beispiel ein adaptiver Geschwindigkeitsregler mit automatischer Gefahrenbremsung, Head-up-Display, das Mulitmedia Navi Pro mit Acht-Zoll-Farbtouchscreen und das adaptive Intellilux LED-Matrix-Licht. Die Sonderedition verfügt außerdem über exklusive Leichtmetallräder, Chromelemente und Türeinstiege mit Opel-Schriftzug, sowie ein „120 Jahre“-Emblem.

Symbolbild Seat beim MWC.

ampnet – 20. Februar 2019. Seat stellt beim Mobile World Congress (25. - 28. Februar) in Barcelona ein Fahrzeug für die urbane Mikromobilität vor. Auch das Seat eXS mit Segway-Antrieb wird bei der Messe erneut gezeigt. Außerdem startet Seat die Projekte „5G Connected Car“, Bus on Demand sowie einen Ride-Sharing-Service in Barcelona. (ampnet/deg)

Skoda Vision iV.

ampnet – 20. Februar 2019. Skoda gewährt mit einer Innenraumskizze einen ersten Blick auf die Konzeptstudie Skoda Vision iV. Die Weltpremiere des ersten rein elektrischen Skoda auf MEB-Basis wird beim Autosalon in Genf (5. bis 17. März) enthüllt. Im Fahrzeug sollen eine neue Anordnung von Instrumententafel und Mittelkonsole, sowie ein scheinbar frei schwebender Bildschirm das Nutzergefühl aufwerten. Das Zweispeichenlenkrad ist neu gestaltet.

Erprobungsfahrt: Noch leicht getarnter Mercedes-AMG A45.
Von Jens Meiners

ampnet – 20. Februar 2019. Er soll die Hierarchie in der sportlichen Kompaktklasse im Sinne der Sportwagenmanufaktur in Affalterbach geraderücken: Der neue Mercedes-AMG A 45, der im Sommer 2019 auf den Markt kommt und mit einer Leistung von erheblich mehr als 400 PS aufwartet. Damit wird er in der Längsdynamik nicht nur seinen unmittelbaren Vorgänger, sondern auch den Audi RS3 und den BMW M2 Competition spürbar in den Schatten stellen.

Ssangyong Korando.

ampnet – 20. Februar 2019. Mit der Weltpremiere des Korando reist Ssangyong zum diesjährigen Genfer Automobilsalon (07. bis 17. März 2019). Die vierte Modellgeneration des Kompakt-SUV folgt dem Designkonzept SIV-2, das 2016 am Lac Léman debütierte. Ssanyong verspricht mehr Kopffreiheit und mehr Platz im Fond als bei den meisten Mitbewerbern, sowie moderne Technologien. (ampnet/deg)

Mercedes-Benz EQC.
Von Jens Meiners

ampnet – 18. Februar 2019. Eigentlich sollen Elektroautos ja die Welt retten, aber wenn wir die jüngsten Modelle betrachten, scheint es um etwas anderes zu gehen, nämlich um puren Fahrspaß: Jaguar hat den I-Pace im Offroad-Betrieb demonstriert, der Audi e-tron wurde in Abu Dhabi vorgestellt: Tempolimit 160 km/h. Zuvor durften wir mit ihm in Namibia driften. Und Tesla will sowieso „das schnellste Auto der Welt sein”. Das Pedal ans Bodenblech: Auch Mercedes-EQ will da nicht zurückstehen.

Ford Focus ST.

ampnet – 18. Februar 2019. Mit neuem 2,3-Liter-Turbobenziner und zwölf Prozent mehr Leistung sowie 17 Prozent mehr Drehmoment bringt Ford den neuen Focus ST im Sommer an den Start. 280 PS (206 kW) und 420 Newtonmeter Drehmoment sollen in Kombination mit dem sportlichen Fahrwerk für hohe Performance sorgen. Für den Standardsprint rechnet Ford mit weniger als sechs Sekunden. Außer dem Sechs-Gang-Schaltgetriebe steht auf Wunsch auch eine sportlich abgestimmte Sieben-Gang-Automatik zur Wahl. Der alternative 2,0-Liter-Turbodiesel bekommt fünf PS mehr als bisher und leistet 190 PS (140 kW).

Toyota Corolla 2.0 l Hybrid.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. Februar 2019. Auf einer Tuningshow wäre der Spruch normal. Wenn aber ein Toyota -Manager verkündet „No more boring Cars!“, dann ist Staunen angesichts der Vergangenheit der Marke beim Design echtes Staunen angesagt. Nie wieder langweilige Autos zu bauen war schon kurz nach seinem Einstieg 2009 die Forderung des Toyota-Chefs Akio Toyoda. Der neue RAV4 war das erste Auto, der Auris-Nachfolger Corolla ist nun das zweite Auto, dessen Design man nicht länger als gewöhnungsbedürftig abtun kann. Beide sehen gut aus.

Im Bild (v.l.n.r.): Rolf Klotz, Vorsitzender des Audi-Betriebsrats Werk Neckarsulm, Wendelin Göbel, Vorstand Personal und Organisation, Dr. Florian Stegmann, Staatssekretär und Chef der Staatskanzlei, Winfried Kretschmann und Bram Schot.

ampnet – 15. Februar 2019. Staatskanzleiminister Florian Herrmann übernahm gestern einen Audi e-Tron gestern vor der Bayerischen Staatskanzlei zum Probefahren. Eine 95 kWh große Hochvolt-Batterie ist die Basis für mehr als 400 Kilometer Reichweite im WLTP-Fahrzyklus. Auch die baden-württembergische Landesregierung hat seit dieser Woche einen Audi e-Tron für Probefahrten. Ministerpräsident Winfried Kretschmann erhielt den Schlüssel am Mittwoch in Stuttgart. (ampnet/deg)

Seat Cupra Concept Car.

ampnet – 15. Februar 2019. Am 22. Februar feiert Cupra sein einjähriges Bestehen als eigenständige Marke. Aus diesem Anlass zeigt Cupra seine erste Konzeptstudie. Es ist das erste eigens für Seats Sportmarke entwickelte Fahrzeug und wird auf dem Genfer Automobilsalon Anfang März vorgestellt. (ampnet/deg)

Hyundai Kona Yes Plus.

ampnet – 15. Februar 2019. Hyundai Motor legt die Yes-Sondermodelle neu auf. Zusätzliche Ausstattungen und Designmerkmale ziehen in die Sondermodelle der Baureihen i10, i20, i30 und Kona ein. Sie sind ab sofort bestellbar und werden ab März 2019 ausgeliefert. Die Sondermodelle basieren auf der Ausstattungslinie Trend. Erkennbar sind sie an schwarz lackierten Außenspiegeln, ab der B-Säule abgedunkelte Scheiben und ein schwarzes Interieur.

Toyota Aygo X-Cite.

ampnet – 15. Februar 2019. Auf dem Genfer Automobilsalon 2019 (7. bis 17. März) feiert ein Sondermodell des Toyota Aygo Weltpremiere. Der auffällige Aygo X-Cite ist in der Farbe „Mandarine“ lackiert und verfügt über ein schwarzes Dach. Die Außenspiegelkappen und der Frontspoiler-Einsatz sind ebenfalls in schwarz gehalten. Zu der orange-schwarzen Zweifarben-Lackierung sind die hinteren Scheiben abgedunkelt. Der Aygo X-Cite steht auf schwarzglänzenden 15-Zoll-Aluminium-Rädern im Zehn-Speichen-Design.

Moto Guzzi V85 TT.

ampnet – 14. Februar 2019. Moto Guzzi hat vor wenigen Tagen mit der Produktion der V85 TT begonnen. Die Reiseenduro verfügt über einen marken-typischen neu konstruierten luftgekühlten V2-Motor mit 850 Kubik. Er liefert 80 PS und 80 Newtonmeter Drehmoment. Die neue Guzzi ist die einzige Maschine in ihrer Klasse, die über einen Kardanantrieb verfügt.

Storck e-Nario AE.

ampnet – 12. Februar 2019. Storck bringt mit dem „e:narioAE“ sein zweites E-Rennrad auf den Markt. Dank Carbon-Rahmen ist es 13,4 Kilogramm leicht. Die neue Konstruktion mit voll integrierten Zügen sorgt für eine gute Aerodynamik Der Motor von Fazua leistet 400 Watt. Angeboten wird das Storck e-Nario AE in fünf verschiedenen Rahmengrößen. Der Preis liegt bei 4990 Euro. (ampnet/jri)

Range Rover Velar SV Autobiography Dynamic Edition.

ampnet – 7. Februar 2019. Die neue Range Rover Velar SV Autobiography Dynamic Edition geht als neues Topmodell der Baureihe in limitierter Auflage bei Land Rover an den Start. Der von der Abteilung Land Rover Special Vehicle Operations (SVO) entwickelte Velar wird mit einem 5.0 Liter-V8-Kompressor-Benziner mit 550 PS Leistung angetrieben. Das Interieur wurde aufgewertet. Land Rover bietet die Edition ein Jahr lang an, wobei die Preisliste bei einer unverbindlichen Preisempfehlung von 108 980 Euro startet.

Lexus UX.

ampnet – 7. Februar 2019. Im Werk Kyushu feilen Ingenieure an den Einzelheiten des Lexus UX. Da werden Haptik und Klang der Türen mit Akustik-Ingenieuren und Neurologen erarbeitet, mathematische Formeln für die Sashiko-Nähtechnik herangezogen, Scheibenwischer beim Aussteigen automatisch angehalten. Lexus verfolgt den Premium-Anspruch beim UX penibel.

Opel Corsa GSi.
Von Dennis Gauert, cen

ampnet – 7. Februar 2019. Die Kleinwagen. Sie lernen und wachsen und zeigen später nochmal wie es geht. Der Opel Corsa A GSi ist so ein Kandidat. In einem winzigen Kasten tobten Ende der 80er Jahre 98 PS an der Vorderachse. Die Lenkung des wendigen Kleinwagens glich einem Go-Kart und die Mundwinkel zogen in den Serpentinen eine Ebene mit der Nasenspitze. Viele Beifahrer lachten da auch vor Angst mit. Opels Kleinster wurde schließlich gebaut, als der NCAP-Crashtest noch Knautschzone hieß und Tieferlegungsfedern im heimischen Backofen hergestellt wurden. Im aktuellen GSi treffen wir auf einen sicheren Kandidaten mit Turbolader, Sportfahrwerk und modernen Technikextras.

Volkswagen Passat Variant Alltrack.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 6. Februar 2019. So kann man den Erlkönigfotografen auch das Geschäft versauen: Volkswagen veröffentlicht schon Monate vorab Fotos und Videos vom nächsten Passat – ganz ohne Tarnung. Wer die Fotos vom Neuen sieht, erkennt rasch, das den Jägern der Prototypen nicht viel entgangen ist. Auch der neue Passat bleibt ein Passat, wenigstens in seinem Blechkleid. Darunter arbeitet äußerlich unspektakulär modernste Technik für Telematik, Sicherheit und Komfort. Die bekommt jetzt den letzten Schliff – ungetarnt.

KTM 690 SMC R (links) und KTM 690 Enduro R.

ampnet – 5. Februar 2019. KTM bringt die 690 als komplett neue Supermoto SMC R und Enduro R in den Handel. Die jüngste Generation des LC4-Motors sitzt in einem leichten Rahmen. Der mit nun 74 PS und ebenso vielen Newtonmetern stärkster Serien-Einzylinder auf dem Markt soll dank zweier Ausgleichswellen und Doppelzündung kultivierter als bisher laufen. Auch ein Quickshifter ist mit an Bord.

Volvo V60 R-Design (links) und Cross Country.

ampnet – 4. Februar 2019. Volvo bringt vom V60 zwei neue Versionen in den Handel: den Cross Country und den R-Design. Der V60 Cross Country bringt naturgemäß erhöhte Bodenfreiheit und schwarze Verbreiterungen an den Radhäusern sowie eine eigenständige Frontpartie mit einem zweiten trapezförmigen Lufteinlass mit. Den Vortrieb übernimmt zum Marktstart 190-PS-Dieselmotor D4 mit Allradantrieb und Geartronic Acht-Gang-Automatik. Das Modell wird zunächst ausschließlich in der Top-Ausstattung Cross Country Pro zu Preisen ab 52 350 Euro angeboten.

Nissan Micra.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. Februar 2019. Micra – der Name klingt nach Kleinwagen. In der Tat ließ sich der alte Nissan Micra noch im A-Segment einordnen. Doch seit die neue Generation auf der Straße ist, sieht sein japanischer Hersteller den Nissan Micra eher dem B-Segment zugehörig, etwa als Wettbewerb zum Volkswagen Polo oder dem Ford Fiesta. Zum neuen Anspruch passen auch neue Motoren mit mehr Leistung und Drehmoment.

Designskizze des Skoda Kamiq.

ampnet – 30. Januar 2019. Mit zwei exklusiven Designskizzen führt Skoda seine SUV-Designsprache fort. Erstmals bei einem Skoda sind zweigeteilte Scheinwerfer mit obenliegendem Tagfahrlicht integriert. Darüber hinaus verfügt der Kamiq als erstes Fahrzeug der Marke über dynamische Blinklichter an Front und am Heck. Außerdem trägt der Kamiq in Europa erstmals den Skoda-Schriftzug anstelle des Skoda-Logos an der Heckklappe. Die Weltpremiere des Kamiq findet vom 5. bis 17. März 2019 auf dem Genfer Auto-Salon statt. (ampnet/deg)

Renault Clio.

ampnet – 29. Januar 2019. Renault wird auf dem Genfer Automobilsalon (5.–17.3.2019) den neuen Clio präsentieren. Er basiert als erstes Modell auf der neu entwickelten CMF-B Plattform der Renault-Nissan-Mitsubishi-Allianz. Er ist etwas kürzer und flacher als das aktuelle Modell, soll aber mehr Platz bieten. Der Kofferraum bietet mit 391 Litern das größte Volumen im Segment.

Porsche 911 Carrera S.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. Januar 2019. Stärker und schneller – genau das erwartet jedermann von einem neuen Porsche. Aber brauchen wir einen Porsche 4.0? Puristen haben die Antwort jederzeit parat: Ein handgeschalteter Sauger soll es sein, ohne elektronischen Schnickschnack, denn nur die Leistung zählt, und beim Porsche besonders die Leistung des Fahrers – no risk, no fun. Doch: Willkommen in der Gegenwart! Der neue Porsche 911 mit Turbo, Automatik und Assistenzsystem ist schneller als die Puristen es gewohnt sind und supersicher. Aber eine Handschaltung gibt es immer noch, für alle die langsamer beschleunigen wollen.

Skoda Kamiq.

ampnet – 24. Januar 2019. Nach dem Scala feiert auf dem Genfer Automobilsalon (5.-17.3.2019) ein weiterer neuer Skoda Premiere. Mit dem Kamiq bringen die Tschechen ein drittes SUV auf den europäischen Markt. Es handelt sich um ein B-Segment-Fahrzeug. Das Wort Kamiq stammt aus der Sprache der im Norden Kanadas und in Grönland lebenden Inuit. Es beschreibt den Zustand, wenn etwas wie eine zweite Haut in jeder Situation perfekt passt. In China, seinem größten Einzelmarkt, hat Skoda bereits ein entsprechendes kleines SUV im Programm. Bei dem europäischen Modell handelt es sich allerdings um ein komplett neu entwickletes Fahrzeug.

Triumph Thruxton TFC.

ampnet – 23. Januar 2019. Triumph bietet künftig limitierte Custom-Bikes ab Werk an. Erstes Modell der neuen Reihe ist die Thruxton TFC (Triumph Factory Custom), von der 750 Stück gebaut werden. Anfang Mai soll bereits die neue Rocket, deren Hubraum von 2,3 auf 2,5 Liter steigt, als TFC folgen.