Logo Auto-Medienportal.Net

Motorsport

Jean Karl Vernay.

ampnet – 2. Oktober 2009. Erstmals wird am Rennwochenende 9. bis 11. Oktober 2009 die Formel-3-Euro-Serie auf dem Circuit Dijon-Prenois in Frankreich ausgetragen. Mit Durchschnittsgeschwindigkeiten von rund 200 km/h ist der Kurs im Burgund mit Abstand die schnellste Strecke im Kalender der Nachwuchsrennserie. Bei den Saisonläufen 15 und 16 gehen sieben Piloten mit Volkswagen-Motoren an den Start.

Audi Sport Quattro Rallye.

ampnet – 29. September 2009. Als Hauptsponsor beteiligt sich Audi an der erstmalig ausgetragenen Eifel Classic vom 1. bis 3. Oktober 2009. Start wird im historischen Fahrerlager des Nürburgrings sein und natürlich durchfahren die Teilnehmer auch die legendäre Nordschleife. Ziel nach über 640 Kilometern Gleichmäßigkeitsrallye ist Luxemburg. Für die Klassikabteilung Audi Tradition starten unter anderem das zweifache Rallyeweltmeister-Duo Walter Röhrl und Christian Geistdörfer im Audi Sport Quattro Rallye mit der Startnummer eins.

Timmy Megenbier gewann den Titel im Volkswagen-Jetta-TDI-Cup.

ampnet – 28. September 2009. Dank eines elften Platzes beim verregneten Saisonfinale in Road Atlanta sicherte sich Timmy Megenbier den Titel im amerikanischen Volkswagen-Jetta-TDI-Cup. Der 18-Jährige gewann ein Preisgeld von 100 000 US-Dollar.

Erster Renneinsatz für Teilnehmer des OPC-Race-Camp-Teilnehmer auf der Nordschleife.

ampnet – 28. September 2009. Für die zehn besten Teilnehmer des OPC Race Camps rückt das „24-Stunden-Rennen“ auf dem Nürburgring im Mai 2010 immer näher. Bei drei Einsätzen in der BF Goodrich Langstreckenmeisterschaft (VLN) kann das frisch gebackene Team das bisher Gelernte auf der Nordschleife unter Wettkampfbedingungen umsetzen und sich dadurch für einen Stammplatz in einem der beiden 24-Stunden-Renn-Astra von Opel empfehlen.

Trofeo Abarth 500

ampnet – 26. September 2009. Der Abarth 500 geht auch an den Rallye-Start. Neben der Anfang 2009 auf der Rennstrecke eingeführte Trofeo Abarth 500 wird ab 2010 wird zusätzlich zum nationalen italienischen Wettbewerb und der Trofeo Abarth 500 Europe eine Rallye-Kategorie eingeführt. Dann wird der Markenpokal mit den 132 kW / 180 PS starken Abarth 500 Assetto Corse auch abseits befestigter Straßen ausgetragen.

Rudolf Caracciola

ampnet – 22. September 2009. Am 28. September 1959 starb Rudolf Caracciola. Auf den Tag genau 50 Jahre später starten unter starker Beteiligung des Mercedes-Benz Kompressor Club e.V. rund 20 Fahrzeuge zu einer Ausfahrt rund um Remagen, dem Geburtsort des legendären Rennfahrers. Zum Fahrzeugaufgebot gehören diverse Mercedes-Benz Kompressor-Typen inklusive mehrerer originaler Sport- und Rennwagen, die Caracciola einst fuhr. Mercedes-Benz steuert den Rennwagen W 25 bei, auf dem Caracciola zahlreiche Erfolge erzielte. Veranstalter ist das Steigenberger Grandhotel Petersberg.

Audi S2 Quattro von Carsten Alexy.

ampnet – 22. September 2009. Die ADAC Rallye Masters 2009 gehen am Freitag und Sonnabend (25. u. 26.9.2009) bei der Niedersachsen-Rallye in Osterode am Harz in den letzten Vorrundenlauf. Dann entscheidet sich, wer in die beiden Finalläufe bei der ADAC-3-Städte-Rallye und der Berliner Havelland-Rallye startet. Als Tabellenführer und Vorjahressieger hat Carsten Alexy mit seinem Audi S2 Quattro die besten Chancen. Hinter ihm liegt mit 16 Punkten Rückstand Alois Scheidhammer im Opel Astra GTC.

Fernando Alonso, Flavio Briatore, Nelson Piquet Junior, Formel 1, Renault F1 Team, 2009.

ampnet – 16. September 2009. Der Frmel-1-Rennstall von Renault hat heute am frühen Nachmittag die Trennung von Teamchef Flavio Briatore und Chefingeneur Pat Symonds bekannt gegeben. Außerdem gab Renault bekannt, dass die Anschuldigungen im Zusammenhang mit der "Crashgate"-Affäre aus dem Singapur-Grand-Prix nicht bestreite. Weitere Kommentare vor der Anhörung durch den FIA-Weltrat am 21. September will man zur Sachlage nicht abgeben.

ampnet – 15. September 2009. BMW hat sein Formel 1-Team verkauft. Heute wird der Vertrag mit der Qadbak Investments Ltd. unterzeichnet. Das BMW Sauber F1 Team gehört dann einer in der Schweiz ansässigen Stiftung, die Interessen von im mittleren Osten und in Europa ansässiegen Familien vertritt. BMW ist sicher, damit einen starken Investor für den Team am Standort Hinwil gefunden zu haben. Qadbaks Interessen bezüglich des Formel-1-Teams werden von dem Schweizer Lionel Fischer vertreten.

Luca Ordoñez und Alex Buncombe gewannen im Nissan 350Z GT4 die Teamwertung im GT4-Europa-Cup.

ampnet – 14. September 2009. Mit dem Sieg im zweiten von zwei Einzelläufen beim Finale auf dem portugiesischen Algarve-Kurs sicherten der Brite Alex Buncombe und der Spanier Lucas Ordoñez dem Team RJN Motorsport den Sieg in der Teamwertung des FIA GT 4-Europa-Cups. In der Fahrer-Meisterschaft mussten sich die Piloten des Playstation Nissan 350Z dagegen gestern mit dem Vize-Titel begnügen.

Daniel Ricciardo im Dallara F 308-Volkswagen.

ampnet – 14. September 2009. Mit der vollen Punktzahl im ersten Lauf und einem siebten Rang im zweiten Rennen hat Volkswagen-Pilot Daniel Ricciardo gestern im portugiesischen Portimão vorzeitig den Titel in der Britischen Formel-3-Meisterschaft gewonnen. Damit sicherte sich Volkswagen als Motorenlieferant im ersten Jahr nach der Rückkehr in die höchste Formel-Rennserie Großbritanniens den Titel.

Carlos Sainz und Lucas Cruz im Volkswagen Race Touareg 2.

ampnet – 14. September 2009. Das Volkswagen-Werksteam hat seine letzte Wettbewerbs-Vorbereitung mit dem Race Touareg 2 für die Dakar 2010 im Januar erfolgreich beendet: Bei der Silk-Way-Rallye auf den Spuren der legendären Seidenstraße durch Russland, Kasachstan und Turkmenistan siegten Werkspilot Carlos Sainz und Co-Pilot Lucas Cruz. Mark Miller und Ralph Pitchford sowie die Dakar-Gewinner Siegern Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz komplettierten den Dreifach-Erfolg für VW.

Dominik Port.

ampnet – 13. September 2009. Die Zahl der Titelanwärter im Suzuki-Rallye-Cup 2009 wird kleiner: Bei der ADAC Saarland-Rallye, dem fünften von sechs Läufen, setzte Thomas Leipold mit Beifahrerin und Lebensgefährtin Lena-Linda Kaufmann (23) gestern zum zweiten Mal in Folge die Bestmarke. In einer Stunde, 43 Minuten und 28,8 Sekunden absolvierte das hessische Duo die zwölf Wertungsprüfungen (WP) rund um Lebach, Merzig und Dillingen mit einer Gesamtlänge von 146,62 Kilometern.

Martin Bauer auf Honda Fireblade CBR 1000 RR.

ampnet – 9. September 2009. Beim Finale der Internationalen Deutschen Superbike-Meisterschaft am kommenden Wochenende (12./13.9.200) in Oscherleben startet erstmals ein Rennmotorrad mit dem elektronisch gesteuerten Combined ABS von Honda. Der zweifache Deutsche Meister Martin Bauer fällte die Entscheidung nach erfolgreichen Testfahrten mit seiner Fireblade CBR 1000 RR. Honda hat das Steuergerät nach der Erprobung mit einem auf den Renneinsatz abgestimmten Setup geliefert.

Fast&Speed-Buggy von Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann.

ampnet – 8. September 2009. Volkswagen-Werksfahrer Nasser Al-Attiyah und Co-Pilot Timo Gottschalk haben gestern die dritte Etappe der Silk-Way-Rallye gewonnen. Sie bauten ihren Vorsprung im Gesamtklassement auf ihre Teamkollegen Carlos Sainz und Lucas Cruz um rund eine Minute aus. Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann vom HS Rallye Team verbesserten sich um zwei Plätze und liegen mit ihrem Fast&Speed-Buggy nun auf Tabellenrang 6.

Die im Bau befindliche Autobahn-Verbindung zwischen Ost-Europa und Asien bildete einen Teil der Wertungsprüfung. Foto: Auto-Medienportal/Volkswagen Motorsport

ampnet – 7. September 2009. Volkswagen Werksfahrer Nasser Al-Attiyah und sein Co-Pilot Timo Gottschalk erzielten auf der zweiten Etappe der Silk Way Rallye ihren ersten Tagessieg und übernahmen damit die Führung im Gesamtklassement. Ihr Erfolg markiert den 100. Etappensieg des Race Touareg mit TDI-Antrieb, der seit seinem Debüt im Jahr 2004 an 26 Wettbewerben teilnahm, dabei mehr als jede zweite Etappe gewann und elf Gesamtsiege erzielte.

Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz bei der Siegerehrung nach dem Prolog zur Seidenstraßen-Rallye 2009. Foto: Auto-Medienportal/Volkswagen

ampnet – 6. September 2009. Vor großer Zuschauerkulisse hat das "Dakar"-Siegerteam von Volkswagen mit seinen vier Race Touareg den Prolog der Silk Way Rallye (Seidenstraßen-Rallye) im Startort Kasan vor großer Zuschauer-Kulisse erfolgreich absolviert. Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz gewannen die zwei Kilometer lange Show-Prüfung vor ihren Teamkollegen Carlos Sainz/Lucas Cruz und Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk. Mark Miller/Ralph Pitchford belegten den Rang sieben.

Mazda Raceway Laguna Seca in Google Street View

ampnet – 4. September 2009. Der Mazda Raceway Laguna Seca im US-Bundesstaat Kalifornien ist in das Computerprogramm Google Street View aufgenommen worden. Motorsport-Fans können jetzt den gesamten Kurs von der Andretti-Haarnadelkurve bis zur berühmten Korkenzieherkurve aus der Perspektive eines Rennwagens nachverfolgen. Die Fahrt wurde beim letzten Rennen der American Le Mans Series 2008 mit einer sphärischen Multilinsen-Kamera aufgenommen.

Volkswagen Race Touareg 2.

ampnet – 4. September 2009. Die historische Seidenstraße und die Karakum-Wüste warten ab morgen auf die Teilnehmer der Silk-Way-Rallye. Sie führt bis zum 13. September 2009 durch die russische Teilrepublik Tatarstan sowie Kasachstan und Turkmenistan. Die 2850 Wertungskilometer werden von vielen Teams als Generalprobe für die Dakar 2010 genutzt. So schickt Volkswagen morgen alle vier Werkteams im russischen Kasan an den Start, und Matthias Kahle und Thomas M. Schünemann vom Team Hamburger Software (HS) wollen die Buggy-Wertung für sich entscheiden.

Suzuki Rallye Cup.

ampnet – 4. September 2009. Nach dem Verzicht auf die Teilnahme an der Rallye-Weltmeisterschaft in diesem Jahr zieht sich Suzuki nun auch in Deutschland aus dem Motorsport zurück und beendet den Suzuki Rallye Cup. Auch die Nachwuchsförderung wird zum Ende des Jahres eingestellt. Den Rückzug begründet das Unternehmen mit der globalen Automobilkrise und die künftige Konzentration auf das Kerngeschäft

Volkswagen Race Touareg 2.

ampnet – 1. September 2009. Volkswagen hat sich in Marokko auf die Titelverteidigung bei der Dakar 2010 vorbereitet. Alle vier Werkteams absolvierten rund um die Städte M’hamid und Erfoud ein 14-tägiges Testprogramm mit 7000 Kilometern simulierter Wertungsprüfung. Neben Vorjahresieger Giniel de Villiers und Co-Pilot Dirk von Zitzewitz werden Carlos Sainz und Lucas Cruz, Mark Miller und Ralph Pitchford sowie Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk vom 2. bis 17. Januar 2010 für VW in Argentinien und Chile an der legendären Wüstenrallye teilnehmen.