Logo Auto-Medienportal.Net

Golf

Für den Volkswagen Golf sind Bi-Xenon-Frontscheinwerfer mit LED-Tagfahrtlicht verfügbar.

ampnet – 26. November 2010. Volkswagen bietet für den Golf ein neues LED-Tagfahrlicht an. Es ist als Ausstattungsoption für 1310 Euro in Kombination mit Bi-Xenonscheinwerfern erhältlich. Auch der Polo, Touran und Touareg können künftig damit bestellt werden.

Volkswagen Golf Blue-E-Motion

ampnet – 10. November 2010. Der Volkswagen Golf Blue-E-Motion hat in Großbritannien die 1. Future Car Challenge gewonnen. Die Elektroauto-Studie setzte sich auf der 92 Kilometer langen Strecke zwischen Brighton und London gegen mehr als 60 andere Fahrzeuge durch. Fahrer war Jim Holder, Redakteur der Zeitschrift „What Car?“.

Gipfeltreffen der Designer: Giugiaro, Warkuß und de Silva analysieren das Phänomen „Golf“.

ampnet – 21. Oktober 2010. Giorgio Giugiaro, Hartmut Warkuß und Walter de Silva haben den Automobilbau stark beeinflusst. Jeder von ihnen entwarf Ikonen, die alle Zeiten überdauern werden, unter anderem auch den Golf. Denn die stilistisch wichtigsten Golf-Generationen – I, IV und VI – entstanden unter ihrer Regie. Jetzt kamen die drei Topdesigner in einer Art Gipfeltreffen des Designs zusammen, um das Phänomen „Golf“ zu analysieren.

Produktionsjubiläum: 15 Millionen Golf aus Wolfsburg.

ampnet – 3. September 2010. Heute lief der 15-millionste in Wolfsburg produzierte Golf vom Band – ein Golf GTI in Tornadorot mit 147 kW / 200 PS. Produktionsstart des volumenstärksten Modells des Volkswagen Konzern war vor 36 Jahren in Wolfsburg. Seitdem wurden weltweit über 27 Millionen Einheiten des Fahrzeugs gebaut.

Volkswagen Golf GTI Excessive.

ampnet – 14. Mai 2010. Mit dem Volkswagen Golf GTI Excessive will VW den GTO-Fans bei ihrem Treffen am österreichischen Wörthersee zeigen, welches Potenzial Designer und Tuningfreunde im aktuellen GTI finden können. Beherrschendes Element bei dieser Studie sind die Anbauteile in glänzend schwarzem Klavierlack.

VW Golf GTI adidas.

ampnet – 13. Mai 2010. Bereits sechs Jahre nach dem ersten Auftritt des VW Golf GTI war dessen Fangemeinde so groß, dass sie 1982 ein Treffen organisierte – das GTI-Treffen im österreichischen Reifnitz am Wörthersee. Inzwischen wurde der GTI mehr als 1,7 Mal verkauft. Kein Wunder, dass Reifnitz mit dem GTI-Treffen immer mehr GTI-Fahrer und ihre Familien anzieht, um sich dort zum Fachsimpeln, Fahren und Vorzeigen ihres guten Stücks zu treffen.

Volkswagen Golf GTI Adidas.

ampnet – 7. Mai 2010. Volkswagen präsentiert beim GTI-Treffen in Reifnitz am Wörthersee (12.-15.5.2010) zwei exklusive Modelle: die limitierte Sonderedition Golf GTI Adidas und die Studie Golf GTI Excessive mit Motorsportoptik Ergänzt werden die Weltpremieren von zwei Klassikern der Baureihe: dem Golf GTI der ersten Generation (1976) und dem Golf Citi Mk1, der auf 1000 Exemplare limitierten Last Edition des in Südafrika gerade auslaufenden Golf.

Studie: Volkswagen Touran als Notfalleinsatzfahrzeug.

ampnet – 5. Mai 2010. Volkswagen stellt ab heute auf der Europäischen Leitmesse für Rettung und Mobilität – der RETTmobil - in Fulda seine neuesten Angebote für Rettungsfahrzeuge vor. Zu sehen ist unter anderem als Weltpremiere eine Studie des neuen Touran als Notarzteinsatzfahrzeug (NEF). Es leuchtet in der Sonderlackierung Schwefelgelb mit Folierung und verfügt über eine Sondersignalanlage. Der 2,0 Liter TDI-Motor leistet 125 kW / 170 PS und ist mit einem Doppelkupplungsgetriebe (DSG) gekoppelt.

VW Cross Golf.

ampnet – 30. April 2010. Bei Volkswagen kann ab sofort der neue Cross Golf bestellt werden. Er ist serienmäßig unter anderem mit elektrisch einstellbaren und beheizbaren Außenspiegeln, Rückleuchten in LED-Technologie, Tagfahrlicht und halbautomatischer Klimaanlage „Climatic“ ausgerüstet. Der Preis für das zwei Zentimeter höher gelegte Fahrzeug in leichter Offroad-Optik beginnt in Deutschland bei 24 425 Euro.

Volkswagen Golf.

ampnet – 19. März 2010. Der Volkswagen Golf ist das „Auto des Jahres 2010“ in Südafrika. Das wurde gestern Abend bei einer Veranstaltung der südafrikanischen Vereinigung der Motorjournalisten in Johannesburg bekanntgegeben. Der Golf 1.4 TSI Comfortline mit 90 kW / 122 PS setzte sich gegen sieben andere Modelle durch.

VW Cross Polo.

ampnet – 4. März 2010. Neben dem GTI ergänzt Volkswagen die Polo-Reihe um das Modell Cross. Zu sehen ist der Kleinwagen mit dem um 1,5 Zentimeter höher gelegtem Fahrwerk erstmals auf dem Genfer Autosalon. Angetrieben wird der Polo, der auch etwas unwegsamere Pfade nicht krumm nimmt, von Motoren mit 51 kW / 70 PS bis 77 kW / 105 PS. Auch ein 7-Gang-DSG kann bestellt werden. Ebenfalls als Cross-Variante wird der Golf vorgestellt, der auf dem Plus basiert.

Volkswagen Cross Golf.

ampnet – 25. Februar 2010. Neben dem Cross Polo wird Volkswagen auf dem Genfer Autosalon (2. – 14. 3. 2010) auch den Cross Golf präsentieren. Er basiert auf dem Golf Plus und erhält ein neues Design sowie neue Motoren. Insbesondere im Frontbereich ergibt sich eine stark modifizierte Optik. Wichtigstes Merkmal ist das 20 Millimeter höhere Schlechtwegefahrwerk, das für eine Bodenfreiheit von 11,1 Zentimetern sorgt und leichte Geländeausflüge erlaubt.

Volkswagen Golf.
Von Dietmar Stanka

ampnet – 20. Februar 2010. Fast unbemerkt hat sich der Volkswagen Golf der sechsten Modellgeneration auf den Straßen verbreitet. Unbemerkt, weil der Golf VI so richtig erst auf dem zweiten Blick zu erkennen ist. Flacher als sein Vorgänger duckt er sich auf die Straße. Flacher auch, weil der Kühlergrill schlanker gezeichnet wurde und die Heckleuchten von einem dicken Knubbel in ein schmales Band umgewandelt wurden.

Volkswagen Golf R.

ampnet – 25. Januar 2010. Der neue Volkswagen Golf R ist da –mit 199 kW / 270 PS die stärkste, jemals gebaute Variante der Baureihe und gleichzeitig ist er der sparsamste Golf R aller Zeiten. 21 Prozent weniger als sein Vorgänger braucht er, von Volkswagen Individual wurde er gestaltet: Allradantrieb, Bi-Xenonscheinwerfern, LED-Tagfahrlicht und LED-Rückleuchten gehören zur Serienausstattung, das (Doppelkupplungsgetriebe) DSG zu den Optionen.

Volkswagen Golf GTD mit LED-Rückleuchten.

ampnet – 22. Januar 2010. Volkswagen bietet für den Golf VI ab März 2010 LED-Rückleuchten zum Nachrüsten an. Sie entsprechen in Farbe, Design und Ausführung den bereits für Golf GTI und GTD als Option erhältlichen Rückleuchten. Dabei sind die Funktionen Schluss-, Brems- und Blinklicht komplett mit LEDs realisiert worden. Der Set-Preis beträgt 339 Euro.

Volkswagen Golf GTD mit LED-Rückleuchten.

ampnet – 9. Dezember 2009. Der Volkswagen Golf ist als erstes Fahrzeug in der Kompaktklasse mit LED-Rückleuchten erhältlich. Sie sind beim Golf R serienmäßig sowie für Golf GTI und GTD als Option für 350 Euro erhältlich. Jede abgedunkelte Rückleuchte besteht aus zwei Lichtwinkeln mit elf Dioden, die jeweils einen markanten LED-Mittelpunkt nach außen abgrenzen.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 28. Oktober 2009. In der Ebene zwischen Hannover und Celle ist die höchste Erhebung eine Kartoffelpflanze – und die sind um diese Zeit alle herausgerissen. Für die Präsentation der neuen Verbrauchs-Wunderkinder aus dem Volkswagen-Programm hätte man gar keine bessere Umgebung finden können. Und so fuhren die Journalisten mit den Blue Motion-Varianten von Polo, Golf und Passat erstaunlich niedrige Verbrauchswerte heraus. Aber auch die, die keinen Wert auf Minus-Rekorde legten, berichteten von sehr günstigem Diesel-Konsum.

Volkswagen Polo Blue Motion, Golf Blue Motion und Passat Blue Motion.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Oktober 2009. 100 Kilometer für Kraftstoffkosten zwischen rund 3,50 Euro beim Polo, etwas mehr als vier Euro für den Golf und knapp fünf Euro beim Passat versprechen die Wolfsburger für Ihre neuen Spritspar-Modelle mit „Blue Motion“-Technologie. Schutz der Umwelt lohnt sich mit diesen Fahrzeugen auch für den Geldbeutel ihrer zukünftigen Besitzer.

Volkswagen Golf R.

ampnet – 15. Oktober 2009. Bei Volkswagen sind ab sofort der Golf R und der Scirocco R bestellbar. Statt des für die R-Modelle in diesem Segment bislang üblichen Sechszylinders kommt in den neuen R-Modellen ein aufgeladener 2-Liter-Vierzylinder-TSI zum Einsatz. Er sorgt im 199 kW / 270 PS starken Golf R für einen Durchschnittsverbrauch (EU-Norm) von 8,5 Litern – 2,2 Liter oder 21 Prozent weniger als beim Vorgänger.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 13. Oktober 2009. Volkswagen hat die zweite Generation des Golf Bluemotion vorgestellt. Das Common-Rail-Aggregat des 1.6 TDI leistet 77kW/105 PS. Er verfügt über ein Start-Stopp-System und Bremsenergie-Rückgewinnung. Die Preise beginnen in Deutschland bei 21.650 Euro.

Volkswagen Golf Variant.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 30. September 2009. Volkswagen hat mit dem komplett überarbeiteten Golf Variant die vierte Karosserievariante der aktuellen Bestseller-Generation vorgestellt. Für den Antrieb stehen vier Benzin- und zwei Diesel-Motoren auf den Markt; sie alle werden den Grenzwerten der neuen Euro-5-Norm gerecht. Den Einstieg markiert nach wie vor ein 80-PS-Benziner, gefolgt von einer 102-PS-Version. Alle Aggregate bewegen den Variant gut über die Straßen. Optional ist das Doppelkupplungsgetriebe DSG bestellbar. Der Grundpreis für den neuen Kombi beträgt 18 500 Euro.

Volkswagen Golf Variant Exclusive.

ampnet – 29. September 2009. Volkswagen hat auf der IAA in Frankfurt die neue Produktmarke „Volkswagen Exclusive“ Unter dem Label wird die Volkswagen Individual GmbH künftig besonders exklusive Modelle sowie Sonderausstattungen für die verschiedensten Baureihen auf den Markt bringen. Als erstes Modell wird der neue Golf Variant in einer Exclusive-Version verfügbar sein. Er ist ab sofort zu Preisen ab 27 145 Euro erhältlich.

Günther Mischke aus Wolfsburg nahm heute den ersten neuen Volkswagen Golf Variant in der Autostadt entgegen.

ampnet – 25. September 2009. Pünktlich zur Markteinführung hat heute der erste Werksangehörige seinen neuen Volkswagen Golf Variant in der Autostadt in Wolfsburg entgegengenommen. Das Fahrzeug in der Ausstattungslinie Comfortline ist mit dem neuen 77 kW / 105 PS starken 1,6-Liter-TDI-Motor ausgerüstet. Die neue Varaint-Generation des Golf, die noch auf dem Vorgängermodell basiert, ist äußerlich vor allem an der geänderten Frontgestaltung mit dem neuen VW-Markengesicht erkennbar. Auch der Innenraum orientiert sich stärker am Golf VI.

Volkswagen Golf auf den Spuren Marco Polos.

ampnet – 23. September 2009. Mitte Oktober wird der Volkswagen Golf VI auf dem chinesischen Markt eingeführt. Seit Dienstag (22.9.2009) befindet sich eine Flotte von zehn Golf VI auf einer über 10 000 Kilometer langen Reise von der Autostadt in Wolfsburg nach Italien und durch China. Über 50 Teilnehmer aus China werden Orte anfahren, die die Merkmale des Golf besonders widerspiegeln.

Volkswagen Golf GTI
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 20. September 2009. Äußerlich sind sie sich ähnlich, wie aus dem Gesicht geschnitten – der Volkswagen Golf GTI und sein Diesel-Bruder GTD. Nur bei den Rädern und beim typischen Zierrat finden sich Unterschiede. Der GTI zeigt durch die polierten Leichtmetallfelgen mit großen kreisrunden Öffnungen jedem seine rot lackierten Bremssättel, wo der GTD mit seinen Speichenfelgen sich eher zurückhält. Der GTI zeigt die typischen roten Querstreben oben und unten im Kühlergrill, während der GTD sich dort mit Chromleisten begnügt.

Dreitüriger Volkswagen Polo

ampnet – 15. September 2009. Ebenfalls als Weltpremiere präsentiert Volkswagen auf der IAA die dreitürige Version des Polo. Durch die im Vergleich zum 5-Türer längeren Türen, die neu gestaltete Fensterlinie sowie andere C-Säulen entsteht eine leicht coupéhafte Silhouette. Zur Markteinführung im Herbst wird es sechs Motorversionen von 44 kW / 60 PS bis 77 kW / 105 PS sowie drei Ausstattungsstufen geben. Den Einstieg in die Baureihe markiert künftig der dreitürige Polo 1.2 Trendline inklusive ESP zum Preis von 12 150 Euro.

Golf Bluemotion

ampnet – 15. September 2009. Volkswagen hat am ersten Pressetag der IAA heute dem neuen Golf Blue Motion präsentiert. Der 77 kW / 105 PS starke Common-Rail-Diesel sorgt in Kombination mit verschiedenen Getriebe- und Fahrwerksmaßnahmen für einen Normverbrauch von 3,8 Litern Diesel und stößt entsprechend nur 99 Gramm CO2 je Kilometer aus.

Volkswagen Passat Bluemotion

ampnet – 2. September 2009. Volkswagen zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2009) die neue Generation des Polo Bluemotion, des Golf Bluemotion und des Passat Blue Motion. Alle drei Modelle sind die weltweit sparsamsten Modelle ihrer Größenklassen und feiern ihre Weltpremiere als Serienversion auf der IAA. Die Fahrzeuge sollen ab Herbst 2009 bestellbar sein.