Logo Auto-Medienportal.Net

Umwelt & Verkehr

Hans-Robert Richarz.

ampnet – 18. Oktober 2013. Dupont-Präsident Thierry F. J. Vanlancker drängt zur Eile. In seiner Stellungnahme zum Zwischenbericht des Kraftfahrt Bundesamts (KBA) zur Risikobewertung des Kältemittels R1234yf für Klimaanlagen, das Vanlanckers Unternehmen produziert, fordert er "die Behörden in Deutschland und der Europäischen Union auf, die Debatte über die Sicherheit des Kältemittels HFO-1234yf zügig zu einem Abschluss zu bringen".

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 17. Oktober 2013. Das von der EU eingeführte Öko-Label für Pkw gerät immer mehr in die Kritik. Wie „Auto-Bild“ in der am Freitag erscheinenden Ausgabe berichtet, kommt es im EU-Ländervergleich bei ein und demselben Pkw-Modell zu gravierenden Unterschieden bei der Einteilung in Effizienzklassen. So erhält ein Mercedes E 300 T in Spanien das Effizienz-Label „A“, hierzulande das Label „C“ und in Frankreich sogar nur ein „E“. Was als Orientierungshilfe für Autokäufer in Europa gedacht war, erweist sich in der Realität also als Verwirrung stiftendes Instrument.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 30. September 2013. „Eine moderne und effiziente Verkehrsinfrastruktur ist vor dem Hintergrund unserer Sicherheitsstrategie Vision Zero ein maßgeblicher Beitrag, die Verkehrssicherheit zu erhöhen“, sagt der Präsident des Deutschen Verkehrssicherheitsrates (DVR), Dr. Walter Eichendorf, zum aktuell vorgelegten Konzept der Bodewig-Kommission. Die Ergebnisse der von den Verkehrsministern der Länder eingesetzten Kommission „Nachhaltige Verkehrsinfrastrukturfinanzierung“ unter der Leitung des früheren Bundesverkehrsministers Kurt Bodewig werden am Mittwoche, 2. Oktober 2013, in einer Sondersitzung der Verkehrsministerkonferenz in Berlin beraten.

Vision vom autonomen Fahren: Das große Miteinander in der Stadt.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 22. September 2013. So schnell ändern sich die Ansichten: es liegt noch gar nicht solange zurück, da sprach man den Begriff „autonomes Fahren“ nur mit Verachtung aus. Seit den ersten Tagen der Internationalen Automobil-Ausstellung in Frankfurt hat sich das komplett geändert. Auch wenn es noch nicht alle gemerkt haben: Das autonome Fahren ist das wichtigste Thema der IAA, dass die Elektroautos zu Objektivfutter für die Kameras werden lässt.

VDA-Präsident Matthias Wissmann.

ampnet – 17. September 2013. VDA-Präsident Matthias Wissmann äußerte sich vor rund 400 internationalen Gästen auf dem „Fachkongress Elektromobilität“ auf der IAA in Frankfurt zum elektrischen Fahren. Die deutsche Automobilindustrie investiere allein in den nächsten drei bis vier Jahren 12 Milliarden Euro in die Entwicklung alternativer Antriebe. Wissmann sieht bis Mitte des Jahrzehnts sechsstellige Verkaufszahlen für deutsche Stromer und Plug-in-Hybride. Besonders den Dienstwagenbereich sieht der VDA-Präsident als wichtige Etappe auf dem Weg zur Markteinführung. Sonderabschreibungen für das Gewerbe sowie der von der Bundesregierung beschlossene Nachteilausgleich seien hilfreich.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. September 2013. Der Jubel war beeindruckend: Nun haben wir es endlich, zumindest zunächst mal als Beta-Version – das Benzinpreis-Portal. Jetzt müssen Tankstellen innerhalb von fünf Minuten jede Preisänderung an einen Server des Bundeskartellamts melden. Der gibt sie dann an bisher vier Portale oder Apps weiter, bei denen der Autofahrer abfragen kann, was der Sprit dort kostet, wo er tanken möchte. Er kann sich sogar ausrechnen, ob die Preisdifferenz einen Umweg lohnt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 11. September 2013. Im Porsche Panamera S E-Hybrid und im Audi A3 Sportback E-Tron arbeitet ein Plug-in-Hybrid. Beide sind sehr sparsam, sportlich und verzichten nicht auf Reichweite. Das bedeutet Fahrspaß ohne Verzicht. (ampnet/av)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 11. September 2013. Volkswagen möchte mit dem neuen E-Up der breiten Bevölkerung die E-Mobilität zugänglich machen. Journalisten hat die erste Testfahrt in Wolfsburg überzeugt. Der elektrische Cityflitzer fährt geräuschlos, emissionsfrei und günstig. Der Strom für 100 Kilometer kostet lediglich rund drei Euro. Nun dürfte die Anschaffung des neuen Wolfsburgers für viele Pendler zu einer reinen Rechenaufgabe werden. (ampnet/av)

Mercedes-Benz am Vorabend: Vier starke Typen - Mercedes-Benz-und Daimler-Chef Dr. Dieter Zetsche, zwei Forschungsautos der Vergangenheit und der Ur-Mercedes, übrigens fahrbereit.

ampnet – 9. September 2013. Mehr den Inhalten als der Form widmete Mercedes-Benz in diesem Jahr den inzwischen schon traditionellen Vorabend des ersten Pressetags der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in der Frankfurter Festhalle. So legte Mercedes-Benz- und Daimler-Chef Dieter Zetsche Wert auf die Feststellung, dass es die Stuttgarter sind, die über das breiteste Angebot an Fahrzeuge mit elektrischem Antrieb verfügen und wollte damit so manchen Elektro-Superlativ, den wir vom 12. bis 22. September auf dem Messegelände hören werden, abzublocken.

Vyacheslav Krupenkov, Hauptgeschäftsführer Gazprom Germania, betankt einen gasbetriebenen VW Passat.
Von Tim Westermann

ampnet – 3. September 2013. Gazprom Germania hat zwölf Erdgastankstellen des bayerischen Energieversorgers FGN in Süddeutschland übernommen. Bis Ende des Jahres sollen drei weitere dazukommen. Damit baut der russische Energieversorger sein Netz von acht auf 23 Erdgastankstellen aus.

Porsche Panamera S E-Hybrid.

ampnet – 29. August 2013. Die Greentec-Awards, Europas größter Umwelt- und Wirtschaftspreis sind das grüne gesellschaftliche Technologie-Ereignis des Jahres. Die exklusiv geladenen Gäste können am Freitag (30. August 2013) in Berlin den neuen Porsche Panamera S E-Hybrid erleben. Porsche stellt die VIP-Shuttle zur Gala mit einer Flotte von 15 Fahrzeugen.

ampnet – 20. August 2013. Daimler hat in einem Brief an die Europäische Union nach seine Bedenken gegen die Verwendung des neuen Klima-Kältemittels R1234yf erläutert. Wie die „Automobilwoche“ meldet, nimmt der Konzern darin auch Stellung zum in Frankreich verhängten Verkaufsstopp für einige Modelle. Die Bundesregierung hatte sich zuvor mit einem Schreiben nach Brüssel hinter den Autohersteller gestellt.

Auto-Medienportal.Net
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 18. August 2013. Sage und schreibe neun Seiten lang ist der Brief an Antonio Tajani, den in der EU für die Belange der Industrie zuständige Kommissar. Absender: die Bundesregierung in Berlin, das Thema: R1234yf. Also jenes neue Kältegas für Klimaanlagen, um das seit Monaten ein bitterer Streit zwischen der deutschen Automobilindustrie einerseits und der EU in Brüssel zusammen mit den beiden französischen Autokonzernen Renault und PSA (Peugeot und Citroen) sowie den Herstellern des Mittels, Honeywell und Dupont, andererseits tobt.

Hans-Robert Richarz.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 16. August 2013. „Du wirst ein großes Reich zerstören.“ So oder so ähnlich lautete angeblich die Auskunft, die Krösus der Sage nach vom Orakel von Delphi zu hören bekam, bevor er sich daran machte, gegen die Perser in den Krieg zu ziehen. Dass die Prophezeiung das eigene Reich meinte und nicht das der Perser, kam dem optimistischen König Lydiens – heute wäre sein Herrschaftsgebiet etwa der asiatische Teil der Türkei – nicht in den Sinn. Und prompt holte er sich eine blutige Nase.

Auto-Medienportal.Net
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 8. August 2013. Ein Shakespeare-Drama könnte kaum spannender sein: Der endlose Streit um das politisch korrekte Kältegas für Klimaanlagen in Pkw erlebt seit Wochenbeginn seinen nächsten Akt. Nach zahlreichen Tests durch Automobilindustrie und unabhängigen Gremien mit widersprüchlichen Ergebnissen – mal kam es zu Bränden, mal passierte gar nichts – schaltet sich nun die EU-Kommission höchstpersönlich in die Riege der Prüfer ein. In ihrem Auftrag werden Gutachter der Gemeinsamen Forschungsstelle (GFS), also des Joint Research Centers (JRC) der EU, die laufenden Tests untersuchen.

Kältemittel-Crashtest mit Opel Mokka.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 5. August 2013. Über Nacht hat sich der Bock selbst zum Gärtner gemacht. Mit anderen Worten: Die Franzosen, bislang mit ihren zahlreichen Kernkraftwerken als überzeugte Umweltschützer eher unverdächtig, setzen plötzlich auf dunkelgrüne Argumente, um die Zulassung neuer Mercedes-Modelle der Baureihen A, B, CLA und SL zu verhindern.

Rekordversuch mit dem Škoda Citigo CNG: Gerhard Plattner tankt nach.
Von Tim Westermann

ampnet – 30. Juli 2013. Gerhard Plattner, laut Guinness Buch der Rekorde der „vielseitigste Autofahrer der Welt“, verfolgt in diesen Tagen neues Ziel. Er will mit einem Škoda Citigo CNG auf der Fahrt von Italien nach Schweden einen Verbrauchsrekord für Erdgas betriebene Automobile aufstellen. Die Spritkosten, so sein selbst gesetztes Ziel, sollen auf der Gesamtdistanz von 2700 Kilometern nicht mehr als 100 Euro betragen. Weit wichtiger ist ihm jedoch die Feststellung, dass er zugleich die „umweltfreundlichste Langstreckenfahrt mit einem Automobil absolvieren möchte, wenn man auf die CO2-Emissionen schaut“.

Beim Škoda-Händler im italienischen Vicenza startet Gerhard Plattner mit dem Ctigo CNG zum Rekordversuch.
Von Tim Westermann

ampnet – 29. Juli 2013. Škoda will mit einem Citigo CNG einen Sparrekord für Erdgasautos aufstellen: 2700 Kilometer mit nur 100 Euro Tankgeld. Langstreckenprofi Gerhard Plattner startet dazu heute zu einer fünftägigen Tour durch neun Länder vom italienischen Vicenza bis in die schwedische Hauptstadt Stockholm. Morgen will Plattner die nächste Etappe von Wien aus in Angriff nehmen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 28. Juli 2013. Mehr als die Hälfte der Weltbevölkerung wird bis zum Jahr 2025 voraussichtlich in städtischen Gebieten leben, was erhebliche Auswirkungen und Möglichkeiten in den Bereichen Infrastruktur, Mobilität, Ressourcen und Wohnungsbau bedeutet. Bis 2025 werden 35 Megastädte die enorme Summe von 30 Billionen US-Dollar zur Weltwirtschaft beisteuern. Die bloße wirtschaftliche Größenordnung dieser Megastädte führt zu Machteinfluss bei Wirtschafts- und Investitionsangelegenheiten, der dem einzelner Länder und Nationen ebenbürtig sein wird.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 19. Juli 2013. Der US-Chemiekonzern DuPont begrüßt die Position der Europäischen Union (EU), entschieden gegen die Nichteinhaltung der Richtlinie über mobile Klimaanlagen (MAC) vorzugehen. Das Unternehmen fordert außerdem das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) auf, bei der Durchführung seiner Tests des Kältemittels R-1234yf an Kraftfahrzeugen einen transparenten Ansatz zu wählen. Der Hersteller will in die KBA-Tests eingebunden werden.

ADAC-Rastanlagentest Innenbild Raststätte.

ampnet – 17. Juli 2013. Die Pause an einer Autobahn-Raststätte lässt sich meistens in entspannter und familienfreundlicher Atmosphäre verbringen – ist allerdings auch wesentlich teurer als der Halt auf einem Autohof. Das ist das zentrale Ergebnis des aktuellen ADAC Test von je 20 Raststätten und Autohöfen entlang wichtiger Reiserouten in Deutschland. Insgesamt wurden 15 Anlagen mit „gut“ bewertet, 22 waren „ausreichend“, drei fielen mit der Gesamtnote „mangelhaft“ durch. Die Wertungen „sehr gut“ und „sehr mangelhaft“ wurden nicht vergeben. Testsieger ist die Raststätte Börde Süd an der A2 in Sachsen-Anhalt.

ADAC-Staukarte Sommer 2013.

ampnet – 8. Juli 2013. Mit dem Ferienbeginn in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen wird am kommenden Wochenende die "heiße Phase" im Sommerreiseverkehr eingeleitet. Jetzt sind Urlauber aus 13 Bundesländern auf Achse. Hinzu kommen Reisende aus allen Teilen der Niederlande.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 7. Juli 2013. In Frankreich erhalten einige Neuwagen von Mercedes-Benz von den Behörden keine Zulassung für den Straßenverkehr, berichtet jetzt die Nachrichtenagentur Reuters. Ein mit dem Vorgang vertrauter hochrangiger EU-Beamter erläuterte der Agentur, Frankreich habe die Zulassung einiger Mercedes-Modelle eingestellt, da die Klimaanlagen mit einem nach EU-Vorschriften unzulässigen Kühlmittel ausgerüstet seien.

Mit 48 Toyota Prius und einem Opel Ampera senkt das Taxi-Center Ostbahnhof in München den CO2-Ausstoß bei seinen Fahrten signifikant.

ampnet – 5. Juli 2013. Das Taxi-Center Ostbahnhof (TCO) in München ist mit dem „National Energy Globe Award Germany“ ausgezeichnet worden. Der weltweit vergebene Preis wurde von der Energy Globe Foundation für die nachhaltige Umweltphilosophie des Unternehmens an Geschäftsführer Peter Köhl verliehen.

Auto-Medienportal.Net
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 5. Juli 2013. Einige Daimler-Manager dürften am letzten Juni-Wochenende endlich wieder gut geschlafen haben. Hatte zuvor die EU-Kommission in Brüssel doch damit gedroht, den Verkauf der Daimler-Modellreihen A-, B-, SL- und S-Klasse mit Strafgeldern zu belegen, wenn nicht gar zu verbieten, wanderte nun über Nacht das Damokles-Schwert über dem Stuttgarter Konzern wieder in der Versenkung. Auch Daimler hatte nun die EU-Kommission ausgetrickst.

Drei Generationen des Hybrid-Pioniers (von links): Toyota Prius II, I und III.

ampnet – 3. Juli 2013. Toyota hat mittlerweile weltweit über drei Millionen Prius verkauft. 1997 startete die erste Generation des Hybrid-Pioniers, die 123 000 Käufer fand. Mit der zweiten Generation konnte Toyota die Millionenmarke knacken und die aktuelle Version wurde zum Toyota Verkaufsschlager mit bisher rund 1,7 Millionen verkauften Fahrzeugen. Im Laufe der Zeit hat Toyota den CO2-Ausstoß deutlich senken können: Betrug er beim ersten Prius noch 114 Gramm pro Kilometer, sind es aktuell noch 89 Gramm.

ADAC-Staukarte Sommer 2013.

ampnet – 1. Juli 2013. Im Saarland, in Rheinland-Pfalz und in Hessen beginnen in diesen Tagen die Sommerferien. Damit haben ab dem kommenden Wochenende die Schulen in zehn Bundesländern geschlossen. Auch aus den Niederlanden rollt eine weitere Reisewelle. Laut ADAC müssen Urlauber vor allem am Freitagnachmittag und am Samstag mit den ersten längeren Staus der Sommerreisesaison rechnen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. Juli 2013. Um Staus und Stress für die Autofahrer in der Ferienreisezeit zu minimieren, wird neben dem ganzjährigen Sonn- und Feiertagsfahrverbot für Lkw in der Ferienreisezeit auch ein befristetes Samstagsfahrverbot für Lkw verhängt: Die Verbotszeiten gelten an allen Samstagen vom 1. Juli bis 31. August jeweils in der Zeit von 7.00 - 20.00 Uhr. Die Ferienreiseverordnung tritt am 1. Juli in Kraft. Das Sonn- und Feiertagsfahrverbot für LKW gilt nach § 30 Abs. 3 StVO für das gesamte Straßennetz unverändert und wird durch das Lkw-Fahrverbot in der Ferienzeit durch die Ferienreiseverordnung ergänzt.

Toyota-Hybridmodelle.

ampnet – 28. Juni 2013. Die durchschnittliche Flottenemission über alle Toyota und Lexus Modelle betrug im vergangenen Jahr 127,3 Gramm CO2 / km. Damit ist Toyota bester Vollsortiment-Hersteller in Deutschland. Diese Auswertung wird jährlich vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) für die Hersteller und Importeure in Deutschland durchgeführt. Betrachtet man dabei ausschließlich die statistischen Daten der Hybridmodelle von Toyota und Lexus, ergibt sich ein durchschnittlicher CO2-Ausstoß von 91,1 g / km. Die Toyota und Lexus Hybridflotte unterschreitet damit schon heute die CO2-Zielvorgaben von 95g / km für 2020.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Juni 2013. Deutschland hat heute die Kommission und das Europaparlament ausgebremst. Nicht heute, sondern erst im Herbst wird über die neuen Abgasgrenzwerte von Personenwagen entschieden werden. Niemand sollte sich darüber vorschnell beklagen, sondern sich erst einmal einen Blick zurück gestatten. Der wird zeigen, dass Grenzwerte von den Mitgliedsstaaten gern auch als Hebel der Industriepolitik eingesetzt werden.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 27. Juni 2013. Deutschland hat die Verabschiedung von strengeren Grenzwerten für die Kohledioxid-Emission von Neuwagen in der Europäischen Union verhindert, meldet „Spiegel online“. Eigentlich sei vorgesehen gewesen, die Botschafter der 27 EU-Staaten an diesem Donnerstag über den Abgaskompromiss entscheiden zu lassen. Doch habe die Bundesregierung im letzten Moment eine Verschiebung der Abstimmung bewirkt. Die Entscheidung über die Grenzwerte ist damit auf Herbst verschoben.

Mercedes-Benz CLA 250.

ampnet – 26. Juni 2013. Die hohe Umweltverträglichkeit des CLA bestätigten die neutralen Prüfer des TÜV Süd: Das viertürige Coupé von Mercedes-Benz erhielt das Umweltzertifikat nach ISO-Richtlinie TR 14062. Die Auszeichnung basiert auf einer umfassenden Öko-Bilanz der CLA-Klasse, bei der jedes umweltrelevante Detail dokumentiert wird. Bei Betrachtung des gesamten Lebenszyklus der Mercedes CLA-Klasse – von der Herstellung und Nutzung über 160 000 Kilometer bis zur Verwertung – verursacht die vom TÜV zertifizierte Basis-Variante CLA 180 CO2-Emissionen von rund 30 Tonnen und liegt damit genauso günstig wie die vorbildliche A-Klasse.

Projekt KOLIBRI: Auf den Teststrecken und im Simulator wurden tausende Kilometer zurückgelegt, um die verschiedenen Methoden der Ampelsteuerung und der Fahrerinformation zu testen.

ampnet – 24. Juni 2013. In der Stadt vereinfacht die einheitliche Höchstgeschwindigkeit die Einrichtung abgestimmter Ampelschaltungen, so genannter „Grüner Wellen“. Auf der Landstraße ist das schwieriger: Die Geschwindigkeiten sind sehr unterschiedlich und die Abstände zwischen zwei Ampeln oft sehr viel größer. Im Projekt KOLIBRI haben Forscher der Technischen Universität München (TUM), der BMW, der Transver GmbH und der Obersten Baubehörde im Bayerischen Innenministerium nun untersucht, wie Grüne Wellen auch außerhalb geschlossener Ortschaften eingerichtet werden können. Verbesserte Ampelschaltungen und ein Fahrerinformationssystem reduzieren die Fahrtzeiten auf zwei Teststrecken im Norden Münchens und südöstlich von Regensburg um bis zu 20 Prozent.

ADAC-Stauprognose für den 28. bis 30. Juni 2013.

ampnet – 24. Juni 2013. Mit dem Ferienbeginn in Bremen und Niedersachsen haben in dieser Woche sieben Bundesländern die Schulen geschlossen. Auch im Süden der Niederlande gibt es ab kommendem Wochenende (28. – 30.6.2013) schulfrei. Viele Urlauber werden sich – vor allem am Freitagnachmittag und am Sonnabend – auf den Weg zur Küste oder in Richtung Süden machen. Laut ADAC werden die Staus auf den Autobahnen zwar länger als am vergangenen Wochenende, die ganz langen Blechkolonnen bleiben jedoch noch aus.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 18. Juni 2013. Eine junge Studentin der Universität Siegen wurde von einem ihrer Mitstudenten im Parkhaus so eng beparkt, dass sie durch die Fahrertür nicht mehr in ihr Fahrzeug kam. Sie schrieb mehrere Mitteilungen in der Facebook-Gruppe der Universität Siegen und erntete statt Zuspruch Spott. Ihr Fahrzeug stand nämlich quer über den eingezeichneten Parkplatz und ihr Mitstudent hatte seinen Golf zentimetergenau zwischen ihres und ein weiteres Fahrzeug gestellt. Das Posting entwickelte sich zum Lauffeuer in dessen Finale der Golf-Fahrer von einem Pulk jubelnder Fans im Parkhaus gefeiert wurde.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 13. Juni 2013. Der EU-Kommissar Antonio Tajani hat der Bundesregierung jetzt eine Frist von zehn Wochen eingeräumt, bevor er gegen Deutschland vorgehen werde. Das berichtet jetzt „Spiegel Online“ und zitiert den Industriekommissar mit den Worten: „Wenn Deutschland das Gesetz nicht respektiert, sind wir gezwungen, formal das Verletzungsverfahren einzuleiten.“

Car2go in Berlin.

ampnet – 12. Juni 2013. Car2go hat sein Geschäftsgebiet in Berlin erweitert. Ab sofort können die 1200 Smart Fortwo auch in den Ortsteilen Schlachtensee, Nikolassee und Friedrichshagen rund um die Uhr angemietet und auf jedem öffentlichen Parkplatz abgestellt werden. Damit sind zum Sommer die beliebtesten Badeseen im West- und Ostteil der Stadt direkt an das Carsharing-Netz von von Daimler in der Hauptstadt angebunden.

ampnet – 12. Juni 2013. „Die Mobilitäts- und Kraftstoffstrategie der Bundesregierung kann einen wertvollen Beitrag dazu leisten, die sehr anspruchsvollen CO2- und Energieeinsparziele zu erreichen“, sagte VDA-Präsident Matthias Wissmann anlässlich der am heutigen Mittwoch vom Kabinett verabschiedeten Strategie. Der VDA befürworte die geplante Forschungsförderung für Biokraftstoffe der zweiten Generation, das öffentliche Beschaffungsprogramm für energieeffiziente Fahrzeuge und die Weiterführung der Initiativen „Nationale Plattform Elektromobilität“ und „Nationales Innovationsprogramm Wasserstoff und Brennstoffzellentechnologie“.

Stau auf der Autobahn.

ampnet – 11. Juni 2013. Chronische Überlastung und Baustellen sorgen laut ADAC auch in diesem Jahr während der Urlaubszeit für Staus und lange Warteschlangen auf Europas Hauptverkehrsrouten. In Österreich sind die West-Autobahn A 1 (Salzburg - Wien), Ost-Autobahn A 4 (Wien - Budapest), Tauernautobahn A 10 (Salzburg - Villach), Inntalautobahn A 12 (Kufstein - Innsbruck), Brennerautobahn A 13 (Innsbruck - Brenner), Rheintal-Autobahn A 14 (Lindau - Bregenz - Arlberg), die Arlberg-Schnellstraße S 16 (Innsbruck - Bludenz) und die Fernpass-Route B 179 (Füssen/Reutte - Nassereith) betroffen. In der Schweiz muss mit Zeitverlust auf der Gotthard-Route A 2 vor dem Gotthardtunnel, auf der San Bernardino- Route (A 13), auf der A 1 (St. Gallen - Zürich - Bern) sowie der A 3 (Basel - Zürich - Chur) gerechnet werden.

ADAC schleppt Autos aus dem Hochwasser ab.

ampnet – 6. Juni 2013. Die ADAC Straßenwacht und die Straßendienstpartner sind in den besonders betroffenen Regionen Deutschlands im Hochwasserdauereinsatz. In den Gebieten um Dresden, Chemnitz, Zwickau, Plauen, Leipzig, Halle, Merseburg und Dessau rückten der ADAC und seine Partner von Sonntag bis Mittwoch 2317 Mal aus. Häufigste Pannenursache war Feuchtigkeit an der Zündanlage oder an den elektrischen Steckverbindungen. 591 Mal kam es zu Abschleppeinsätzen. In den meisten Fällen kann der ADAC Fahrzeuge in den überfluteten Regionen aber noch gar nicht abschleppen, weil die Gebiete weiträumig abgesperrt sind und der Pegelstand des Wassers immer noch zu hoch ist.

Opel Corsa 1.3 CDTI Ecoflex.

ampnet – 3. Juni 2013. Am Tag der Umwelt (5. Juni 2013) steht Opel gut da. Rund 200 verschiedene Modellvarianten liegen im grünen Bereich des CO2-Labels der Deutschen Energie-Agentur und den Kategorien A+ bis C. Bekamen im Vorjahr noch sieben Opel das beste CO2-Label A+, so sind es Mitte 2013 bereits 21 – eine Verdreifachung in nicht einmal zwölf Monaten. Daneben sind 37 Autos als A und weitere 65 als B klassifiziert.

Audi A3 E-Tron.
Von Jens Riedel

ampnet – 30. Mai 2013. Audi verabschiedet sich vorerst von der Idee eines reinen Elektroautos. Seine Strategie mit alternativer Antrieben setzt das Unternehmen nun mit einem Erdgasfahrzeug und einem Plug-in-Hybrid fort. Zehn Exemplare des batteriebetriebenen 280 kW / 380 PS starken Supersportwagens R8 E-Tron wurden gebaut und beeindruckten durch ihre Kraft von 820 Newtonmetern Drehmoment und ihren Carbon-Leichtbau. Aber eine Serienfertigung wird es nicht geben. Die Rahmenbedingungen hätten sich nicht so entwickelt, wie man vor drei, vier Jahren gedacht hat, heißt es aus Ingolstadt.

Peter Schwerdtmann

ampnet – 30. Mai 2013. „Wenn Du den Mund gehalten hättest, hätte ich Dich immer noch für einen Experten gehalten“. An diese Philosophen-Weisheit aus ausgehendem Altertum konnte sich erinnert fühlen, wer gestern in der Sendung „Stern TV“ auf RTL dem Moderator Steffen Halaschka durch die Sendung folgte. „Hersteller tricksen bei Verbrauchsangaben“ lautete der Titel und folgte damit – assistiert vom Automobilclub Europa (ACE) – dem wohlfeilen Meinungsbild dieser Tage. Auch der Klub-Konkurrent ADAC hatte gerade mit Hilfe aus dem kämpferischen Anti-Auto-Umfeld in dieselbe Kerbe geschlagen. Nun also auch Stern TV und RTL.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. Mai 2013. Der Sommer hat noch nicht begonnen, das Sommerloch aber wohl schon. Wie sonst wäre es zu erklären, dass zwei Wochen nach dem ADAC nun auch dessen Partner The International Council of Clean Transportation (ICCT) ins selbe Horn stößt: Autos verbrauchen mehr Sprit als offiziell abgegeben. Wer immer solche Aussagen publiziert hat zweierlei erreicht – die Sympathie des Publikums und den Spott der Fachleute. Also sei noch einmal darauf hingewiesen, wie die Dinge wirklich liegen.

ampnet – 27. Mai 2013. „Das elektrische Fahren ist heute keine Vision mehr, sondern Realität. Tausende Fahrzeuge rollen bereits auf unseren Straßen, bis zum Ende des kommenden Jahres werden die deutschen Hersteller mindestens 16 elektrifizierte Serien-Modelle zum Verkauf anbieten“, sagte Matthias Wissmann, Präsident des Verbandes der Automobilindustrie (VDA), anlässlich der heute eröffneten Internationalen Konferenz der Bundesregierung „Elektromobilität bewegt weltweit“. Deutschland habe die Chance, bei der Elektromobilität vorne weg zu fahren, denn der heimische Markt biete erhebliches Potenzial, sagte Wissmann.

Laden eines Elektroautos.

ampnet – 27. Mai 2013. Unter dem Motto „Elektromobilität bewegt weltweit“ treffen sich heute und morgen mehr als 900 hochrangige Vertreter von Unternehmen, Wissenschaft, Gesellschaft und Politik aus Deutschland und der ganzen Welt in Berlin. Auf Einladung der Bundesregierung wird in Vorträgen, Podiumsdiskussionen und Fachforen über Potenziale und Herausforderungen der Elektromobilität diskutiert. Gemeinsam soll über Strategien und Maßnahmen für den weiteren Markthochlauf der Elektromobilität beraten werden.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 23. Mai 2013. Die durchschnittlichen CO2-Emissionen der im vergangenen Jahr in Deutschland neu zugelassenen Personenwagen ist um 4,3 Gramm auf 141,8 Gramm pro Kilometer gesunken. Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes wies Smart mit 96,9 g/km den niedrigsten Flottenwert auf. Dahinter folgt als bester Volumenhersteller Toyota mit 127,3 Gramm. Die Japaner konnten damit nicht zuletzt dank der Hybridmodelle den Vorjahreswert um vier Prozent senken. Seat und Citroen belegen mit 130 g/km und 133 g/km die weiteren Plätze.

Die Kraftstoffpreise in Deutschland.

ampnet – 22. Mai 2013. Gegenüber der Vorwoche sind die Benzinpreise an den deutschen Tankstellen leicht gestiegen, Diesel blieb konstant. Nach Angaben des ADAC kostet ein Liter Super E10 derzeit im Durchschnitt 1,554 Euro, das ist ein Plus von 0,8 Cent. Der Dieselpreis liegt aktuell bei 1,402 Euro je Liter und damit unverändert zur Vorwoche.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 13. Mai 2013. Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) fordert bei den Verbrauchsangaben ein Eingreifen des Staates. Der Verein beklagt Abweichungen zwischen den Normangaben und dem realen Kraftstoffkonsum von bis zu 42 Prozent. Basis der Berechnungen ist der ADAC-Eco-Test mit Angaben zu 144 Modellen. Die DUH geht noch einen Schritt weiter und wirft den Automobilkonzernen technische Tricks und Manipulationen vor. Die Behörden würden dem tatenlos zusehen, sagte Bundesgeschäftsführer Jürgen Rech und berief sich auch auf zwei entsprechende Untersuchungen. Der Verband der Automobilindustrie verwahrte sich gegen die Vorwürfe.

Kältemittel-Crashtest mit Opel Mokka.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 6. Mai 2013. Es geht um Geld. Um viel Geld. Es geht um Tote und Verletzte. Vielleicht um viele Tote und Verletzte. Und es geht nicht zuletzt um den Klimaschutz und damit um unsere Umwelt.