Logo Auto-Medienportal.Net

Technologie & Verkehr

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 3. Januar 2011. Es gilt als Asiens größtes Festival der Wissenschaft und Technologie. Auch in diesem Jahr werden im Januar wieder über 70 000 Studierende am Techfest in der indischen Hafenstadt Mumbai – früher Bombay – teilnehmen. Die Karlsruher PTV AG, Anbieter für Verkehrsplanungssoftware, und ihr indischer Partner Sunovatech, Spezialist für Mediengestaltung, unterstützen das Event finanziell und materiell. Vom Donnerstag, 7. Januar bis zum Sonntag, 9. Januar 2011, treffen sich Studierende aus ganz Indien, um sich bei einem der zahlreichen Wettbewerbe zu messen.

Bioalkoholhersteller halten Preisaufschläge für E10 für nicht gerechtfertigt.

ampnet – 29. Dezember 2010. Deutliche Preisaufschläge auf den neuen Kraftstoff E10 sind aus der Sicht des Verbandes der Deutschen Biokraftstoffindustrie (VDB) nicht gerechtfertigt. „Da Benzin bereits jetzt E5 enthält, also bis zu fünf Prozent Ethanol, ist die Steigerung auf zehn Prozent gering und kann keine höheren Preise begründen“, erklärte jetzt Elmar Baumann, Geschäftsführer des VDB. Neue technische Anlagen müssten nicht angeschafft werden, denn die Vorrichtungen zur Beimischung seien schon vorhanden. Baumann: „Natürlich können die fünf großen Mineralölkonzerne die Preise für E10 anheben, dann aber nur, um höhere Gewinne einzufahren.“ Der rechnerische Mehrverbrauch für den Verbraucher durch E10 sei in der Praxis nicht messbar.

ADAC-Pannenhilfefahrzeug im Einsatz - Gelber Engel.

ampnet – 29. Dezember 2010. Die anhaltenden Minustemperaturen bescheren den Gelben Engeln des ADAC ein arbeitsreiches Jahresende. Zwischen Heilig Abend und dem zweiten Weihnachtsfeiertag mussten die Pannenhelfer des Automobilclubs bundesweit mehr als 37 400 Autofahrern zu Hilfe eilen. Häufigste Pannenursache waren entladene oder defekte Batterien.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 21. Dezember 2010. Auch Berlin wird jetzt zu einer Modellregion für die Elektromobilität. Mit dem Projekt E-Stadtlogistik werden Kurier-, Express- und Paketsendungen sowie Güter nun auch mit Elektro-Lkw und Elektro-Transportern geliefert. Das Projekt wird vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS) mit insgesamt 1,3 Millionen Euro gefördert. Projektpartner sind die Spedition Meyer & Meyer, die Deutsche Post DHL und die Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung.

TÜV-Zertifizierung der Emissionsberechnung bei "map&guide professional" .

ampnet – 17. Dezember 2010. „LogiMAT“, die internationale Fachmesse für Produkte rund um die Logistikplanung, öffnet vom Dienstag, 8. bis Donnerstag, 10. Februar 2011, ihre Pforten. Die PTV AG präsentiert auf der in Halle 5 am Stand 471 die Die Tourenplanungssoftware „PTV Intertour“, die neue Version des Transportroutenplaners „map&guide professional“ 2011 sowie geografische und logistische Softwarekomponenten.

Vertrag unter Dach und Fach: Rishi Ahuja, Managing Director bei Sunovatec India (2. v. l.) und Dr.-Ing. Thomas Schwerdtfeger, Vorstandsmitglied der PTV AG, unterschreiben den Kooperationsvertrag. Auch im Bild: Dr.-Ing. Gerhard Ploss (l.) und Sonal Ahuja

ampnet – 30. November 2010. 1,2 Milliarden Einwohner und steigende Tendenz. Als eines der bevölkerungsreichsten Länder der Erde muss sich Indien allen Herausforderungen der wachsenden Mobilität stellen. Deswegen hält der Markt Chancen für Verkehrslösungen bereit, wie sie die Karlsruher PTV AG anbietet. Am kommenden Wochenende (3. bis 5. Dezember 2010) will sich PTV erstmals zusammen mit seinem neuen Partner, der indischen Sunovatech, bei der Urban Mobility India (UMI) in Neu Delhi präsentieren.1,

Fahren mit Wasserstoff: Mercedes-Benz B-Klasse als F-Cell.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 17. November 2010. Bis 2015 soll das Brennstoffzellen-Auto von Mercedes-Benz reif für die Serie sein. Als weiteren Schritt für die Vorbereitung schickt das Unternehmen in den nächsten Monaten 70 B-Klassen F-Cell (Fuel cell oder Brennstoffzelle) in die Erprobung. Viele davon werden sich im US-Bundesstaat Kalifornien bewähren müssen, denn dieser Staat gibt nicht nur in den USA die Geschwindigkeit vor, mit der Fahrzeuge ohne Emissionen am Ort des Einsatzes in den Markt eingeführt werden müssen.

Ganz weit nach vorn gedacht: Studie für einen Smart der Zukunft vom deutschen Designzentrum von Mercedes-Benz.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 17. November 2010. In den Advanced Design Studios von Mercedes-Benz dürfen die Designer so weit nach vorn denken, dass uns Heutigen Zweifel kommen, ob das alles so kommen wird oder sollte. Entsprechende Diskussionen wurden laut, als die Mercedes-Benz-Designer jetzt in ihrem Studio im kalifornischen Carlsbad drei Studien präsentierten, die so gar nicht ins heutige Bild vom Auto passen.

ampnet – 28. Oktober 2010. Ab Januar 2011 soll es an deutschen Tankstellen eine neue Sorte Benzin zusätzlich zu den bisherigen Kraftstoffen geben. Am Mittwoch hat das Bundeskabinett in Berlin eine entsprechende Verordnung beschlossen und erfüllte damit eine EU-Vorgabe zur Kraftstoffqualität. Der Bundesrat muss der Regelung noch zustimmen.

ampnet – 28. Oktober 2010. Mit Jaguar Land Rover und der chinesischen SAIC sind zwei weitere Automobilhersteller der Genivi-Allianz beigetreten, berichtet heute der Online-Dienst des Fachmagazins „Automobilwoche“. Ziel der Initiative ist es, auf Basis des offenen Betriebssystems Linux eine standardisierte automobile Infotainment-Referenz-Plattform (In-Vehicle-Infotainment - IVI) zu entwickeln. Diese bildet die technologische Grundlage für eigene Lösungen, die es den jeweiligen Herstellern und Zulieferern erlauben, sich im Wettbewerb zu differenzieren.

Chevrolet Corvette ZR 1 mit transparentem Karbondach "Sunscreen".

ampnet – 27. Oktober 2010. Chevrolet hat eine Technologie entwickelt, die es zulässt, das Stahldach durch ein transparentes Karbondach zu ersetzen. Unter dem Namen „Sunscreen“ wird es für die Corevette ZR1 angeboten. Das Karbondach wiegt nur ein Fünftel des Dachs aus Stahl, senkt so das Gesamtgewicht und verlagert den Schwerpunkt des Sportwagens nach unten.

Mercedes-Benz erprobt in einer S-Klasse den Staufolgefahrassistenten für das Geschwindigkeitsregelsystem Distronic Plus.

ampnet – 27. Oktober 2010. 2011 feiert Mercedes-Benz das 125-jährige Jubiläum des Automobils. Die Marke, die das Auto erfunden hat, hat in der Vergangenheit auch immer wieder wesentlich zu seiner Weiterentwicklung beigetragen. Prominenteste Beispiele sind die Serieneinführung von ABS, Airbag und ESP. Aktuell arbeitet Mercedes-Benz beispielsweise an einer Weiterentwicklung der adaptiven Geschwindigkeitsregelanlage Distronic Plus. Möglicherweise schon in der nächsten S-Klasse wird sie dem Fahrer erlauben, sich in einer Staukolonne an den Vordermann „anzuhängen“, ohne selbst lenken und bremsen zu müssen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 26. Oktober 2010. Das europäische Navigationssystem Galileo wird vom Kontrollzentrum im bayerischen Oberpfaffenhofen und seinem italienischen Partnerzentrum Fucino nahe Rom gesteuert werden. „Mit großer Freude kann ich heute mitteilen, dass sich die herausragende Kompetenz des deutschen Raumfahrtsektors erneut durchgesetzt hat“, sagte Bundesminister Peter Ramsauer aus Anlass einer heute bekannt gegebenen Entscheidung der Europäischen Kommission. Galileo wird ab 2014 erste Navigationsdienste anbieten.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 22. Oktober 2010. Mit immer neuen Produktnamen wie „Fuelsave“, „Ultimate“ oder „V-power“ werden Verbraucher nach Ansicht des ADAC an der Tankstelle verunsichert. Für neuerliche Verwirrung dürfte im Süden Deutschlands jetzt ein Produkt des österreichischen Mineralölkonzerns OMV mit der Bezeichnung „Winter Diesel“ sorgen. Der Automobilclubhält diese Produktbezeichnung für irreführend. Sie suggeriere dem Verbraucher, er müsse im Winter diesen OMV-Kraftstoff tanke, der im Vergleich zum herkömmlichen Diesel immerhin zehn Cent teurer ist.

Moderner Verkehr erfordert modernes Management.

ampnet – 17. Oktober 2010. Zu einem Anwenderseminar kommen vom Dienstag, 19. bis Freitag, 22. Oktober 2010, zum 20. Mal Fachleute aus der ganzen Welt bei der PTV AG in Karlsruhe zusammen. Sie wollen bei dem Anbieter für Software zur Verkehrsplanung Erfahrungen austauschen und sich über Neuerungen in der Produktwelt von PTV informieren lassen. Die Teilnehmer erwarten unter anderem Vorträge zur Routenwahl für den Fahrradverkehr und bei der Simulation von Fußgängerverhalten bei von Großevents. In Workshops können sie darüber hinaus den Entwicklern gezielt Fragen zur Anwendung stellen oder mit ihnen gemeinsam Lösungen erörtern.

„Audiosystem navigation/multimedia“ von Bosch.

ampnet – 13. Oktober 2010. Bosch hat gemeinsam mit Smart für den neuen Fortwo das „Audiosystem navigation/multimedia“ entwickelt. Neben Musik hören, Videos schauen und telefonieren bietet es auch Navigation. Das System zeigt auf seinem Bildschirm die Auswahl der empfangbaren Radiosender ebenso wie die Zielführung mit 2D- oder 3D-Kartendarstellung. Zentrales Bedienelement ist der Touchscreen des 6,5-Zoll-Farbdisplays mit Flip Panel. Hinzu kommen zwei Tasten und ein Drehsteller.

Chevrolet Volt.

ampnet – 13. Oktober 2010. Mehr als 5300 Ladestationen für Elektroautos an Privathäusern, auf Firmenparkplätzen und bei Autohändlern sollen im US-Bundesstaat Michigan installiert werden. Mit dieser von General Motors (GM) und Partnern initiierten Investition soll der Start des Elektroautos Chevrolet Volt unterstützt werden.

Die Verkehrslage in Frankreich, links nur mit Detektordaten, rechts zusätzlich mit FCD, die mit PTV-Technologie für ViaMichelin dargestellt werden.

ampnet – 8. Oktober 2010. Flächendeckende Verkehrsinformationen in Echtzeit: „ViaMichelin“ zeigt den Autofahrern auf seinem Portal und als iPhone-App die aktuelle Verkehrslage auf französischen Straßen jetzt genauer. Durch neueste Datenverarbeitungs-Technologien des deutschen Verkehrsmanagment-Spezialisten PTV entstehen fast lückenlose Informationen über das Verkehrsgeschehen.

Dieter Zetsche.

ampnet – 7. Oktober 2010. Am Donnerstag, 29. September 2010, dem Vorabend des ersten Pressetags zum Pariser Automobilsalon hielt Dr. Dieter Zetsche, der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG und Chef von Mercedes-Benz, im Kino UGC Normandie auf der Champs-Elysées vor Hunderten Journalisten aus aller Welt eine bemerkenswerte Rede. Dabei ging er natürlich auf die Messeneuheiten ein. Wesentlicher als der Blick auf Technik und Marketing sind allerdings die Aussagen zur Aufgabe und zur Verantwortung des Unternehmens. Zetsche hatte dabei allerdings mehr als das eigene Unternehmen im Blick. Ihm gelang für die Automobilhersteller so etwas wie eine „Botschaft an die Nation“. Hier der Wortlaut der deutschen Übersetzung der in Englisch gehaltenen Rede - als Lesestoff und Quelle für Zitate:

Magic Sky Control von Mercedes-Benz: System eingeschaltet; der Blick ist frei.

ampnet – 7. Oktober 2010. Ein kleines Stück hat Mercedes-Benz das Geheimnis um das nächste zweisitzige Cabrio mit festem, elektrischem Dach gelüftet. Der Mercedes-Benz SLK wird im kommenden Jahr gegen Aufpreis mit einem Glasdach geliefert, dessen Transparenz sich verändern lässt. Auf Knopfdruck wird es entweder durchsichtig oder dunkel.

Dieter Zetsche.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 26. September 2010. Mercedes-Benz darf sich zu den Pionieren des Elektroautos zählen. 1995 stand eine ernst zu nehmende Studie auf der IAA: One-Box-Design mit der Batterie im Sandwichboden unter dem Fahrgastraum. Doch aus der Serienproduktion wurde nichts; die Amerikaner hatten eingesehen, dass ihre Forderung nach Null-Emissions-Fahrzeugen mit der vorhandenen Batterietechnik nicht erfüllbar sein würde. Aus der Elektro-Studie wurde die A-Klasse, und das Elektroauto war kein Thema mehr.

"Ecoboost" auf amerikanisch: Ford F 150 für das Baja-Wüstenrennen.

ampnet – 26. September 2010. Ford arbeitet an beiden Enden seines Produktspektrums. Im Zuge der Neuvorstellung von Ford C-Max und Grand C-Max erlebt in diesen Tagen der 1,6-Liter-Ecoboost-Benziner seine Premiere. Der wird auch den nächsten Ford Focus „befeuern“. Die Ford-Manager in Europa kündigten jetzt zusätzlich einen Ein-Liter-Ecoboost an. Auf der anderen Seite des Atlantiks ticken die Uhren immer noch anders. Dort soll ein neuer ein 3,5-Liter-Ecoboost jetzt beim Wüstenrennen durch die Baja beweisen, dass auch ein so „kleiner“ Motor eine amerikanische Ikone wie den Pick up Ford F 150 antreiben kann.

ampnet – 26. September 2010. Die Dekra-Akademie setzt in der Aus- und Weiterbildung von Berufskraftfahrern künftig den derzeit innovativsten Fahrsimulator in Europa ein. Modernste Software ermöglicht es den Ausbildern, typische Verkehrssituationen realitätsnah zu simulieren und die Bewältigung von Gefahrensituationen zu trainieren. Die mobile Anlage ist überall, auch bei Speditionen vor Ort, einsetzbar.

Weltpremiere auf dem Pariser Salon 2010: Nissan Studie Concept Car Townpod.

ampnet – 12. September 2010. Auf dem Pariser Automobil Salon (Pressetage 30. September und 1. Oktober 2010) enthüllt Nissan als Weltpremiere eine Konzeptstudie, die einen Ausblick auf ein weiteres mögliches Elektroauto des Unternehmens gibt. Das auf den Namen Townpod hörende Konzept vereint ein auffälliges Design mit einem flexibel nutzbaren und geräumigen Innenraum. Er kombiniert Elemente eines Personenwagens und eines Vans und soll so den Weg für variable und designorientierte Fahrzeugtypen ebnen, die den Elektroantrieb für breite Käuferschichten attraktiv machen.

Wer versehentlich Benzin statt Diesel getankt hat, sollte den Motor auf keinen Fall mehr starten.

ampnet – 7. September 2010. Benzin statt Diesel im Tank: Die Gelben Engel vom ADAC müssen jedes Jahr rund 5000 Mal aufgrund falscher Betankung ausrücken, um kostspielige Motorschäden im letzten Moment zu verhindern. Die Ursachen für eine Fehlbetankung sind vielfältig. Für Verwirrungen und Unsicherheit sorgen an den Tankstellen immer mehr Spritsorten mit exotischen Bezeichnungen, die nicht mehr klar nach Diesel und Benzin getrennt sind. Hinzu kommen riesige, ablenkende Werbeaufkleber. Eine kleine Unachtsamkeit, und schon ist der falsche Sprit im Tank.

Nivomat von ZF.

ampnet – 26. August 2010. ZF Sachs liefert die automatische Niveauregulierung Nivomat für den Jeep Grand Cherokee des Modelljahrgangs 2011. Sie ist Teil des Sonderausstattungspakets „Anhängerkupplung“. Das System besteht aus niveauregulierenden, hydropneumatischen Aggregaten mit Stossdämpferfunktion an der Hinterachse, die für ein optimales Fahrzeugniveau, mehr Sicherheit, weniger Spritverbrauch und größeren Fahrkomfort bei Fahrten mit Anhänger oder Beladung des Fahrzeugs sorgen. Von ZF stammen außerdem ausgewählte Achssysteme für den neuen Grand Cherokee.

ampnet – 20. August 2010. Erstmals wird ein Telematik-Award vergeben. Die Auszeichnung, die von der Fachzeitschrift „Telematik-Markt“ ins Leben gerufen wurde, soll am Montag, 27. September 2010, im Rahmen der IAA Nutzfahrzeuge von 14.00 bis 15.30 Uhr im Convention Center, Saal 3B, Messegelände Hannover, übergeben werden. Mit diesem Telematik-Award werden besonders innovative und nützliche Telematikanwendungen unter anderem in den Kategorien „Fahrzeugortung“, „Flottentelematik“, „Ladungstelematik“ und „Verkehrstelematik“ ausgezeichnet. Schirmherr der Veranstaltung ist Jörg Bode, Wirtschafts- und Verkehrsminister sowie stellvertretender Ministerpräsident des Landes Niedersachsen.

Sichtprüfung von Piezo-Injektoren.

ampnet – 20. August 2010. Zehn Jahre nach Serienanlauf produziert der internationale Automobilzulieferer Continental an seinem sächsischen Standort Limbach-Oberfrohna/Stollberg den 40millionsten Piezo-Injektor. Die Einspritzdüsen werden weltweit in den Motoren von Personenwagen und Nutzfahrzeugen eingebaut. Rund 1300 Mitarbeiter sind mit der Herstellung der Injektoren heute in Limbach-Oberfrohna/Stollberg beschäftigt.

Acht-Gang-Automatgetriebe mit Verbraucheinsparungen von 6 Prozent und schnellen Gangwechseln von ZF.

ampnet – 19. August 2010. Mit einem neuen 4,4-Liter-V8-Turbodiesel geht der Range Rover jetzt in sein 41. Jahr. Mit der Modellgeneration 2011 das neue Acht-Gang-Automatikgetriebe von ZF, das die 700 Newtonmeter Drehmoment übertragen kann, weiche Gangwechsel ermöglicht und die Wirtschaftlichkeit verbessert. Für neuen Lenkkomfort wird der neue Range Rover zudem mit der Servotronic von ZF Lenksysteme ausgestattet

General Motors und Saic entwickeln Downseize-Motor und -Getriebe.

ampnet – 18. August 2010. General Motors (GM) und der chinesische Autohersteller SAIC stärken ihre Zusammenarbeit für den Bau einer Antriebseinheit, die dem Trend zum Downseizing entspricht. Die Unternehmen gaben heute bekannt, dass der neue Motor und das Getriebe in Produkten beider Hersteller mit Frontantrieb verwandt werden sollen. Werden sie gemeinsam eingesetzt, versprechen sich GM und SAIC davon eine Kraftstoffeinsparung von rund 20 Prozent.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. August 2010. Der Verkehrsclub Deutschland (VCD) kritisiert scharf, dass Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer auf die Anhebung der Lkw-Maut für Euro-3-Fahrzeuge um zwei Cent je Kilometer zum 1. Januar 2011 verzichten will. Auch die gleichzeitige Absenkung der Maut für die umweltverträglicheren Fahrzeugklassen um 0,1 Cent pro Kilometer soll rückgängig gemacht werden.

Foshans Bürgermeister Yu Qiao und PTV-Berater Dr. Peter Mott unterzeichnen im Juli 2010 eine Absichtserklärung: Der Verkehr in Foshan soll mit Know-how der PTV AG weiter optimiert werden.

ampnet – 2. August 2010. Deutsches Know-how für Verkehrskonzepte wird auch in China gefragt. Ende Juli besuchte eine hochrangige chinesische Delegation aus dem Stadtbezirk Chancheng die Karlsruher PTV AG. Das Unternehmen, weltweiter Anbieter von Software und Beratung für die Verkehrsplanung, kann sich freuen: Bürgermeister Qiao der Stadt Foshan unterzeichnete eine Absichtserklärung. Beide Seiten wollen künftig noch enger zusammenarbeiten wollen, um die verkehrlichen Verhältnisse in China zu verbessern.

Porsche 918 Spyder.

ampnet – 28. Juli 2010. Es war zu erwarten, doch jetzt ist es offiziell: Der Aufsichtsrat der Dr. Ing. h.c. F. Porsche AG, Stuttgart, hat in seiner heutigen Sitzung grünes Licht für die Serienentwicklung des Porsche 918 Spyder gegeben. Die Konzeptstudie des Hochleistungs-Mittelmotorsportwagens mit Plug-in-Hybrid-Technik hatte bei ihrem Debüt auf dem Genfer Automobilsalon 2010 sowie auf der Auto China in Peking weltweit für Furore gesorgt.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 28. Juli 2010. Bis Ende November will die Nationale Plattform Elektromobilität einen ersten Zwischenbericht vorlegen. Das ist das Ergebnis der heutigen Tagung des Lenkungsausschusses in Berlin, bei der ein konkreter Fahrplan verabschiedet wurde.

Fuso stellt das erste Doppelkupplungs-Getriebe für Lkw vor.

ampnet – 28. Juli 2010. Der Nutzfahrzeughersteller Fuso im Verbund der Daimler AG hat jetzt als Weltneuheit ein Doppelkupplungs-Getriebe für Lkw präsentiert. Wie beim Personenwagen fährt sich auch das „Duonic“-Getriebe wie eine Getriebeautomatik, erreicht jedoch im Gegensatz zu einem vollautomatischen Wandlergetriebe geringere Kraftstoffverbräuche und damit geringere Abgasemissionen.

Zufriedene Fahrer mit einer gerechten Tourenplanung.

ampnet – 25. Juli 2010. Der Streit um die Lieblingstour unter Auslieferungsfahrern entfällt, wenn die Spedition die neue Version 6.0 des Tourenoptimierungsprogramms PTV Intertour anschafft. Als erster Hersteller kündigt die PTV AG, Karlsruhe, nun an, „gerechtere Touren“ für die Fahrer planen zu können.

Lithiumionen-Batterie von SB LiMotive: Montage einer Lithiumionen-Batterie am Standort Feuerbach.

ampnet – 8. Juli 2010. Nahezu alle Automobilhersteller sind sich einig: Der Energiespeicher für künftige Hybrid- und Elektrofahrzeuge wird eine Batterie mit Lithiumionen-Technologie sein. Doch noch ist viel zu tun, denn: „Die Anforderungen der Automobilbranche an diese Technologie sind hoch“, so Dr. Joachim Fetzer, Executive Vice President von SB LiMotive, einem Gemeinschaftsunternehmen von Bosch und Samsung SDI. Dabei konzentriert sich die Weiterentwicklung der Lithiumionen-Batterie auf die fünf Punkte Kosten, Energie- und Leistungsdichte, Sicherheit und Lebensdauer.

Katastrophenschutz-Unimog.

ampnet – 7. Juli 2010. Die „4x4 2010 – Österreichs größte Allradmesse“ (2.-5.September 2010) setzt den Schwerpunkt „Allradtechnik für den Katastrophenschutz“. Fahrzeughersteller, Aufbauer und Anbieter von Spezialausrüstung werden am Messegelände zeigen, wie Allradautos für die anspruchsvollen Aufgaben, die der Katastropheneinsatz erfordert, bestmöglich gerüstet sind.

Peter Schwerdtmann
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 2. Juli 2010. Wer treibt den Fortschritt bei der Elektromobilität wohl mehr voran? AMG, die bei Mercedes-Benz für die PS-Kraftprotze zuständig sind oder die vielen neuen und oft kleinen Unternehmen, die darauf hinweisen, dass ihre E-Zwerge für nur zwei Euro 100 Kilometer weit fahren können. Die einen sprechen von Verzicht, die anderen von der puren Lust an Kraft und Geschwindigkeit – letztere Begriffe, die heute die gesellschaftliche Ächtung in sich tragen.

Prof. Dr.-Ing. Peter Vortisch übernimmt zum 1. Juli 2010 den Lehrstuhl für Verkehrswesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT).

ampnet – 1. Juli 2010. Dr.-Ing. Peter Vortisch (45), Entwicklungsleiter für verkehrstechnische Software bei der PTV AG, übernimmt zum 1. Juli 2010 den Lehrstuhl für Verkehrswesen am Karlsruher Institut für Technologie (KIT). Vortisch wird dritter Institutsleiter seit Gründung des Lehrstuhl für Verkehrswesen am KIT.

Das Fahren von Motorrädern  zwischen stehenden Fahrzeugkolonnen bei Stau auf Autobahnen ist in Deutschland nicht erlaubt, aber gängige Praxis.

ampnet – 24. Juni 2010. Auch ein Ergebnis der Forschungsinitiative AKTIV: Mit Verkehrsmanagement lassen sich die Kapazitäten unserer Straßen um zehn Prozent erhöhen und die Stauwahrscheinlichkeit um 15 Prozent senken. Dazu müssten alle am Verkehr Beteiligten sich miteinander vernetzen und Informationen austauschen. Das wäre die ideale Basis für ein intelligentes Verkehrsmanagement. Wie sich diese Vision in die Tat umsetzen lässt, zeigt das von der PTV AG, Karlsruhe, geleitete Teilprojekt „Verkehrsmanagement“, dessen Ergebnisse am Mittwoch, 23. Juni 2010, in Mendig präsentiert wurden.

Der neue AMG V8-Sportmotor.

ampnet – 24. Juni 2010. Gestern erst hatte der AMG 6,3-Liter-V8-Motor gleich in zwei Disziplinen die Auszeichnung „International Engine oft he Year Award“ abgeräumt, da kommt heute die Meldung, der Motor habe einen Nachfolger, der ein Viertel weniger verbrauche und mehr leiste. Der neue V8-Biturbo wird in zwei Leistungsstufen angeboten: mit 400 kW / 544 PS und 800 Newtonmetern (Nm) maximalem Drehmoment und mit dem Performance Package Plus mit 420 kW / 571 PS und 900 Nm.

Audi TT RS - Motorraum.

ampnet – 23. Juni 2010. Eine Jury von 71 anerkannten Motorjournalisten aus 35 Ländern hat den 2,5-Liter FSI mit Turboaufladung im Audi TT RS zum „International Engine of the Year“ 2010 in der 2- bis 2,5-Liter-Kategorie gewählt. Der 2,5-Liter-Motor verfügt über Turboaufladung und FSI-Direkteinspritzung.

Versuchsträger: ein Opel  Insignia Sports Tourer im Dienste der Wissenschaft beim Projekt Aktiv.

ampnet – 23. Juni 2010. Bei der Abschlusspräsentation der „Forschungsinitiative Aktiv“ stellte die Adam Opel GmbH in Mendig (Eifel) ihre Projekte für den sicheren Verkehr der Zukunft vor. In dem vom Bundeswirtschaftsministerium geförderten Projekt arbeiteten 29 Unternehmen aus der Automobilindustrie zusammen an „Adaptiven und kooperativen Technologien für den Intelligenten Verkehr“ (Aktiv).

Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 23. Juni 2010. Das war ein bemerkenswerter Auftritt. Der schreiend gelbe Elektro-SLS mit der langen Typenbezeichnung Mercedes-Benz SLS AMG E-Cell traf auf einem Parkplatz an der Atlantikstraße in Norwegen auf eine Gruppe Ferraristi. Die sechs, sieben italienischen Supersportwagen auf Europatrip fanden keine Beachtung mehr. Dafür musste sich der E-SLS komplett entblößen: Flügeltüren hoch, Motorklappe ebenfalls, Spoiler hoch, Spolierlippe vorn runter – nur der Kofferraum blieb zu. Die Ferraristi konnten sich nicht sattsehen; viele Kameras kamen zum Einsatz.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 21. Juni 2010. Mit dem Trend zu hellen Lederausstattungen der Autos entsteht eine größere Nachfrage nach unempfindlicheren Ledersorten. Der US-Zulieferer Eagle Ottawa wird während der „Automotive Interiors Expo“ in Stuttgart sein Leder mit dem Namen „Ansolé“ vorstellen. Das verschmutzt weniger und lässt sich leichter reinigen. Die Ausstellung findet vom Dienstag bis Donnerstag, 22. bis 24. Juni 2010, in der „Neuen Messe“ am Stuttgarter Flughafen statt.

Startschuss für "e-mobility Baden-Württemberg". Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG, Stefan Mappus, Ministerpräsident Baden-Württemberg, Hans-Peter Villis, Vorstandsvorsitzender EnBW.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 19. Juni 2010. Die EnBW Energie Baden-Württemberg AG und die Daimler AG hatten gestern nach Stuttgart eingeladen, um den Start der gemeinsamen Initiative „e-mobility Baden-Württemberg“ zu verkünden. Mit dabei war auch der Baden-Württembergische Ministerpräsident Stefan Mappus, der der Initiative auch die Unterstützung des Landes zusagte.

Bosch und der Parallel-Hybrid: Rund 500 Experten arbeiten heute bei Bosch sowohl an Lösungen für Hybridanwendungen als auch für das rein elektrische Fahren. Sie reichen von der elektrischen Maschine (Bild) bis hin zur Leistungselektronik. Die ersten Bosch-Komponenten für Hybridfahrzeuge sind bereits in Serienfahrzeugen im Einsatz.

ampnet – 9. Juni 2010. Seit 2007 arbeitet Bosch mit an der neuen Interpretation des Hybriadantriebs. Jetzt gehen mit den Hybridvarianten des Volkswagen Touareg und Porsche Cayenne S die weltweit ersten Parallel-Vollhybride in Serie. Moderne Steuerungstechnik managt darin das Zusammenspiel von Verbrennungsmotor und E-Maschine. Eine mechanische Leistungsverzweigung entfällt. Ein wesentlicher Vorteil des gemeinsam mit den Automobilherstellern entwickelten Systems ist der einfache Aufbau.

ampnet – 7. Juni 2010. Unfallvermeidende Technik auch in Volumenmodellen will der "Arbeitskreis Vorausschauende Frontschutzsysteme“ (vFSS) fördern. Dazu haben sich alle deutschen Automobilhersteller, die Bundesanstalt für Straßenwesen (BASt) sowie die Versicherungswirtschaft unter Vorsitz der Sachverständigenorganisation Dekra jetzt zusammengefunden. Der Arbeitskreises wird sich mit vorausschauenden Sicherheitssystemen befassen, die den Fahrer vor einem drohenden Unfall warnen, ihn zum Handeln auffordern, ihn beim Bremsen unterstützen oder – falls der Fahrer nicht reagiert – selbsttätig abbremsen.

VW-Studie Up Lite.

ampnet – 7. Juni 2010. Professor Dr. Wolfgang Steiger, Leiter Zukunftstechnologien in der Konzernkommunikation, eröffnet heute in seiner Funktion als Vorsitzender der European Road Transport Research Advisory Council (Ertrac) die dritte Transport Research Arena „TRA 2010“. Im Konferenzcenter Square in Brüssel spricht er dabei über die Forschungsschwerpunkte und im Straßen- und Transportsektor, die sich aus den Megatrends Klimawandel, Verknappung fossiler Energien, Verstädterung, Entwicklung neuer Märkte und die damit einhergehenden, oft ungleichen politischen Rahmenbedingungen ergeben.