Logo Auto-Medienportal.Net

Polo

Volkswagen Cross Polo "Urban White".

ampnet – 11. Mai 2012. Volkswagen hat die Angebotspalette für den Polo um das Sondermodell Cross Polo „Urban White“ erweitert. Es ist als einziges Modell der Baulinie in Weiß bestellbar. Der Einstiegspreis liegt bei 18 975 Euro Die Außenlackierung trägt die Bezeichnung „Oryxweiß Permutteffekt" und prägt in Verbindung mit den 17-Zoll-Leichtmetallfelgen des Typs „Budapest" den äußeren Auftrtt. Hinzu kommen eine schwarze Dachreling, abgedunkelte hintere Seitenscheiben sowie eine dunkle Heckscheibe.

Volkswagen Navarra feiert sechs Millionen Polo.

ampnet – 16. März 2012. Im spanischen Volkswagen-Werk Pamplona ist gestern der sechsmillionste Pamplona produzierte Polo vom Band gelaufen. Aus diesem Anlass besuchte die Regierungspräsidentin der Region Navarra, Yolanda Barcina, das Werk. Das Jubiläumsfahrzeug ist ein weißer Polo Blue-Motion, 1.2l mit 55 kW / 75 PS.

Volkswagen Polo Bifuel.

ampnet – 28. Februar 2012. Seit 37 Jahren ist der Volkswagen Polo mit bisher über elf Millionen verkauften Exemplaren eine Referenz im Kleinwagensegment. Im Jahr 2011 setzt sich die Erfolgsgeschichte fort: Der kompakte Volkswagen erobert europaweit die Spitzenposition nach Neuzulassungen im Kleinwagen-Segment.

Volkswagen Polo R WRC in den Weinbergen rund um Trier.
Von Tim Westermann

ampnet – 7. November 2011. Motorengebrüll hallt durch die Weinberge. Rallye-As Carlos Sainz muss sich wie vor rund 20 Jahren gefühlt haben, als er in der Rallye-Weltmeisterschaft aktiv war: „Mir macht es großen Spaß, in Entwicklung und Erprobung des neuen Polo R WRC eingebunden zu sein – und die ersten Kilometer fahren zu dürfen, ist natürlich eine große Ehre“, resümiert er, nachdem er aus dem Cockpit des neuen VW-Rallyeautos -Renners ausgestiegen ist. In der Region Veldenz vor den Toren Triers absolviert „Don Carlos“ die ersten Testkilometer mit der neuesten Entwicklung von Volkswagen Motorsport.

Volkswagen Polo R-Line.

ampnet – 14. Oktober 2011. Bei der Volkswagen R GmbH sind ab sofort zwei neue Modellvarianten bestellbar: der Polo R-Line und der edle Passat Exclusive. Im Fall des Polo können die Ausstattungsversionen Comfortline und Highline über entsprechende R-Line-Pakete sportlich individualisiert. Der Passat Exclusive hingegen wird als neue Ausstattungsversion angeboten und markiert künftig die Spitze der Baureihe.

Volkswagen Polo R WRC.

ampnet – 13. September 2011. Volkswagen stellt auf der IAA in Frankfurt den ersten fahrbereiten Prototyp des Polo R WRC vor, mit dem in diesem Jahr das Testprogramm zur Vorbereitung auf die Rallye-Weltmeisterschaft beginnen wird. Ab 2013 geht Volkswagen in der WRC an den Start und setzt sich damit nach drei Siegen in Folge bei der Rallye Dakar neue Ziele im Rallye-Spitzensport.

LED Tagfahrlicht für Volkswagen Golf.

ampnet – 28. Juli 2011. Volkswagen Zubehör hat jetzt nachrüstbare LED-Tagfahrleuchten für den Golf und den Polo im Angebot. Gegenüber herkömmlichem Halogen-Tagfahrlicht ist die individuelle Hightech-Lösung schon von weitem zu erkennen, denn die 22 LEDs pro Tagfahrleuchte erzeugen eine viermal höhere Leuchtkraft als herkömmliches Begrenzungslicht (Standlicht).

Volkswagen Polo. Bei seiner Präsentation 1981 erregte der Polo II mit seiner Steilheckkarosserie große Aufmerksamkeit.

ampnet – 27. Juli 2011. Als 1981 auf der IAA der Nachfolger des ersten Polo präsentiert wurde, stand kein Kleinwagen mit Schrägheck-Silhouette auf dem Messestand, sondern ein kompakter Kombi mit Steilheck. Die Designer hatten es geschafft, bei äußerlich im Vergleich zum Vorgänger nur wenig veränderten Abmessungen deutlich mehr Innenraum zu schaffen.

Volkswagen Polo R WRC für Rallye-WM-Einsatz ab 2013.

ampnet – 8. Mai 2011. Volkswagen-Vorstand Dr. Ulrich Hackenberg verkündete jetzt den Einstieg von Volkswagen in die World Rally Championship (WRC). Vor Journalisten enthüllte er gemeinsam mit Luca de Meo, Leiter Marketing der Volkswagen AG, und Volkswagen Motorsport-Direktor Kris Nissen die Studie des Polo R WRC, mit dem sich Volkswagen ab 2013 der Konkurrenz stellen wird.

Volkswagen Polo Bi Fuel.

ampnet – 14. Februar 2011. Volkswagen bringt den Polo Bi Fuel auf den Markt. Er lässt sich alternativ statt mit Benzin auch mit Flüssiggas fahren. Wie beim Golf Bi Fuel ist der Gastank (ca. 52 Liter Nutzvolumen) auch Platz sparend in der Reserveradmulde untergebracht. Mit Gas ist eine Reichweite von ca. 680 Kilometern möglich. In Kombination mit dem Benzin-Betrieb (Tank ca. 45 Liter) ergibt sich eine Gesamtreichweite von bis zu 1400 Kilometern.

1.2l-Dreizylindermotor im Volkswagen Polo.

ampnet – 9. November 2010. Der Volkswagen Polo mit dem 1,2-Liter-Dreizylinder ist gegen einen Aufpreis von 500 Euro nun auch mit Blue Motion Technology erhältlich. Damit ist der am häufigsten gewählte Polo-Motor serienmäßig mit Start-Stopp-System, Bremsenergierückgewinnung (Rekuperation), rollwiderstandsoptimierten Reifen und einer länger ausgelegten Getriebeübersetzung ausgestattet.

Volkswagen Polo G40.

ampnet – 8. September 2010. Vor 25 Jahren stellte Volkswagen den so genannten G-Lader vor, der zwei Jahre später im damals neuen Polo G40 erstmals zum Einsatz kam. Fahrer des raren Youngtimers treffen sich am nächsten Sonnabend (11.9.2010) im Automuseum von Volkswagen in Wolfsburg. Dazu werden gegen 15 Uhr rund 40 Polo G40 erwartet und können auch besichtigt werden.

Moskau Motorshow 2010.
Von Tim Westermann

ampnet – 25. August 2010. Rund drei Stunden braucht man in Moskau, um vom Flughafen in die Innenstadt zu gelangen. Der Verkehr auf den breiten Ausfallstraßen der 15-Millionen-Metropole ist dicht. Und es wird künftig nicht besser. Ein gutes Omen für die Automobilindustrie, denn Russland gehört zu den so genannten „emerging markets“, den größten Wachstumsmärkten. Das Zauberwort der Experten in diesem Zusammenhang heißt BRIC (Brasilien, Russland, Indien, China). Auf der Moskau Motorshow zeigt VW den neuen Polo Sedan erstmals der breiten Öffentlichkeit. Mit diesem Modell geht Europas größter Automobilhersteller weiter in die Offensive, um Toyota als Weltmarktführer abzulösen.

Volkswagen Cross Polo.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. Juni 2010. Höher als 50 Prozent schätzt das VW-Marketing den Anteil der Frauen als Käufer des neuen Cross Polo ein, mehr als beim Vorgänger. Und das, obwohl der Neue insgesamt maskuliner wirkt – oder genau deshalb? Jedenfalls ist der Cross Polo mit seinem Gelände-Look, der 15 Millimeter größeren Bodenfreiheit und der Dachreling der Polo mit dem unkonventionellsten Aussehen.

Digitale Markteinführung des POlo GTi auf Facebook.

ampnet – 14. Juni 2010. Volkswagen stellt den Polo GTI in Europa seinen Kunden ausschließlich in dem sozialen Netzwerk „Facebook“ vor. Mit dem Slogan „Fast Lane – Driven by Fun” werden Nutzer des Portals auf den neuen Sportler von Volkswagen aufmerksam gemacht. „Damit wollen wir junge Menschen für die Produkte der Marke Volkswagen begeistern – und das international“, so Luca de Meo, Leiter Marketing des Volkswagen Konzerns und der Marke Volkswagen PKW.

Volkswagen Polo Limousine.

ampnet – 2. Juni 2010. Anlässlich des Vorverkaufstarts des im russischen Kaluga produzierten Polo hat heute in Moskau die Weltpremiere der Stufenheck-Limousine stattgefunden. Zum ersten Mal in der Geschichte von Volkswagen wurde ein Fahrzeug unter Berücksichtigung der besonderen Klima- und Straßenbedingungen speziell für den russischen Markt entwickelt.

Die vier Modellreihen der Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 23. Mai 2010. Fast 100 000 Leser beteiligten sich an der Suche von „Auto-Bild“ nach dem schönsten Auto Deutschlands. Nachdem Audi in den ersten drei Leserwahlen den Preis mit dem TT, dem R 8 und dem A 4 abgeräumt hatte, geht er dieses Jahr an Mercedes-Benz. Die Leser kürten die E-Klasse zur schönsten Neuerscheinung.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 22. Mai 2010. Noch dreht er die letzten Runden auf der Nordschleife des Nürburgrings – der Volkswagen Polo GTI. Aber schon in der zweiten Hälfte des Juni soll er bereits zum Preisen ab 22 500 Euro bestellbar sein. Er ist sowohl als Der- als auch als Fünftürer, aber ausschließlich mit Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Dadurch und durch das Downsizing mit einem doppelt aufgeladenen 1,4-Liter-TSI-Motor kommt der 132 kW / 180 PS starke Polo auf einen Normverbrauch von durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 Kilometer. Der Vorgänger mit 1,8-Liter-Motor verbrauchte ein Viertel mehr Kraftstoff.

Volkswagen Polo.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 16. Mai 2010. Von der Automobilausstellung in New York hat der Volkswagen Polo kürzlich den Titel als „World Car of the Year“ mitgebracht. Der Titel wird dort jedes Jahr von einer Jury aus internationalen Fachjournalisten vergeben. Es gibt keinen Zweifel daran, dass der Polo bei den Kleinwagen eine neue Ära eingeleitet hat, geprägt von Technik und Anspruch. Deswegen wollten wir dem Zweitkleinsten aus Wolfsburg einmal in der Schlichtausführung auf den Zahn fühlen.

Volkswagen Polo Bifuel.

ampnet – 12. Mai 2010. Volkswagen hat die nächste Variante des Polo auf den Markt gebracht. Der Bestseller des Autobaueres ist ab sofort mit Bifuel-Antrieb verfügbar. Im Polo Bifuel senkt der Betrieb mit Autogas die CO2-Emissionen um über neun Prozent. Mit Kraftstoffkosten von rund 5,18 Euro für 100 Kilometer* im LPG Betrieb ist er darüber hinaus äußerst sparsam. Der neue Polo Bifuel ist in den Versionen Trendline, Comfortline und Highline ab sofort bestellbar. Der Einstiegspreis beträgt 16.325,- Euro.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 10. Mai 2010. Der Volkswagen Polo GTI ist ab der zweiten Juni-Hälfte zu einem Einstiegspreis von 22 500 Euro bestellbar. Er ist sowohl als Der- als auch als Fünftürer, aber ausschließlich mit 7-Gang-Doppelkupplungsgetriebe lieferbar. Dadurch und durch das Downsizing mit einem doppelt aufgeladenen 1,4-Liter-TSI-Motor kommt der 132 kW / 180 PS starke Polo auf einen Normverbrauch von durchschnittlich 5,9 Liter auf 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 139 Gramm je Kilometer. Der Vorgänger mit 1,8-Liter-Motor verbrauchte ein Viertel mehr Kraftstoff.

Volkswagen Polo TDI

ampnet – 1. April 2010. Der Volkswagen Polo ist „World Car of the Year 2010“. Die Auszeichnung wurde heute auf der New York Auto Show verliehen, wo Volkswagen für die Blue Motion-Modelle auch den „World Green Car“-Award erhalten hat. Beide Preise nahm Chefdesigner Walter de Silva entgegen.

VW Polo GTI.

ampnet – 5. März 2010. Der Volkswagen Polo wurde ist mit dem begehrten „iF product design award 2010“ in Gold ausgezeichnet worden. Die 24-köpfige internationale Designer-Jury lobte die fünfte Generation des erfolgreichen Kleinwagens besonders in Bezug auf die hervorragende Kombination von Interieur und Exterieur-Design.

VW Cross Polo.

ampnet – 4. März 2010. Neben dem GTI ergänzt Volkswagen die Polo-Reihe um das Modell Cross. Zu sehen ist der Kleinwagen mit dem um 1,5 Zentimeter höher gelegtem Fahrwerk erstmals auf dem Genfer Autosalon. Angetrieben wird der Polo, der auch etwas unwegsamere Pfade nicht krumm nimmt, von Motoren mit 51 kW / 70 PS bis 77 kW / 105 PS. Auch ein 7-Gang-DSG kann bestellt werden. Ebenfalls als Cross-Variante wird der Golf vorgestellt, der auf dem Plus basiert.

VolkswagenCross Polo.

ampnet – 19. Februar 2010. Die die aktuelle Baureihe des Volkswagen Polo wird wieder mit einem Cross Polo komplettiert. Von März an wird der Kleinwagen mit der robusten und frisch-frechen Optik bestellbar sein; seinen ersten Auftritt erlebt er in den ersten März-Tagen beim Automobilsalon in Genf.

Volkswagen Polo GTI.

ampnet – 18. Februar 2010. Volkswagen feiert auf dem Automobilsalon in Genf (2. – 14. 3. 2010) die Premiere des Polo GTI. Der 1,4-Liter-TSI-Motor mit Turbo- und Kompressoraufladung leistet 132 kW / 180 PS und verhilft dem Wagen zu einer Endgeschwindigkeit von 229 km/h. Der 1184 Kilogramm schwere Polo beschleunigt in 6,9 Sekunden von null auf 100 km/h. Mit einem Normdurchschnittsverbrauch von 6,0 Litern auf 100 Kilometer und einem CO2-Ausstoß von 139 Gramm je Kilometer ist er der bislang sparsamste und abgasärmste GTI von VW.

Der 11 111 111. VW Polo läuft vom Band (von links): Dr. John Chacko (Technical Director Volkswagen India), VW-Vorstand Prof. Dr. Jochem Heizmann, Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler und Jörg Müller (Präsident und Managing Director der Volkswagen Group India).

ampnet – 4. Februar 2010. Im indischen Volkswagen-Werk Pune ist heute der weltweit 11 111 111. produzierte Polo vom Band gelaufen. Bundespräsident Prof. Dr. Horst Köhler verfolgte das Ereignis im Rahmen seines Staatsbesuches in Indien mit. Er besichtigte das neue Werk im Bundesstaat Maharashtra mit 30 Vertretern aus Politik und Wirtschaft. Die Gruppe informierte sich über die Ausbildungsprogramme der neu eingestellten Mitarbeiter sowie die Produktionsprozesse des Werkes.

Jury-Vorsitzender Håkan Matson übergibt den Preis an VW-Chef Prof. Dr. Martin Winterkorn.

ampnet – 26. Januar 2010. Volkswagen hat gestern Abend offiziell den „Car of the Year 2010”-Award für den Polo überreicht bekommen. Den Preis nahm Konzernchef Prof. Dr. Martin Winterkorn in Wolfsburg entgegen. Bereits Ende November hatte die Jury, bestehend aus 59 führenden Autojournalisten aus 23 europäischen Ländern, die besten automobilen Neuerscheinungen gekürt. 33 Fahrzeuge standen zur Wahl. Am Ende schafften es sieben Kandidaten bis ins Finale, aus dem der VW Polo als Sieger hervorging.

Volkswagen Polo Blue Motion.

ampnet – 14. Dezember 2009. Der neue Volkswagen Polo Blue Motion ist ab sofort bestellbar. Der weltweit sparsamste Serien-0 Fünfsitzer hat einen Normverbrauch von 3,3 Litern auf 100 Kilometer. Unter der Haube arbeitet ein neu entwickeltes Dreizylinder-TDI-Aggregat mit 55 kW / 75 PS. Der Verbrauch liegt um 22 Prozent bzw. 0,9 Liter niedriger als bei einem herkömmlichen VW Polo mit 75 PS-TDI. Analog dazu wurde der CO2-Ausstoß von 109 Gramm je Kilometer auf 87 g/km reduziert. Der Basispreis beträgt 16 500 Euro.

Volkswagen Polo - Dreitürer

ampnet – 30. November 2009. Der Volkswagen Polo ist „Auto des Jahres 2010“. Er wurde heute von der Car of the Year-Jury auf den ersten Platz gewählt. 59 Juroren aus 23 europäischen Ländern gaben dem Polo 347 Punkten. Den 2. Platz belegte der Toyota IQ vor dem Opel Astra. Die Jury überzeugte vor allem die komplette Sicherheitsausstattung und das moderne Motorenprogramm. Hervorgehoben wurde auch der Polo Bluemotion, der trotz seiner Sparsamkeit (3,3 l/100 km) preislich im Rahmen bleibe.

Pop-Newcomerin der Volkswagen Sound Foundation: Siri Svegler.

ampnet – 31. Oktober 2009. Zur Polo-Nacht in Berlin wird die Volkswagen Sound Foundation ihre Top Acts und Newcomer nach Berlin holen. Sie sollen am kommenden Mittwoch der Markteinführung des Polo Dreitürers im Berliner Congress Center den richtigen musikalischen Rahmen verpassen mit Hip Hop, Pop und Rock.

Volkswagen Golf Blue Motion.

ampnet – 28. Oktober 2009. In der Ebene zwischen Hannover und Celle ist die höchste Erhebung eine Kartoffelpflanze – und die sind um diese Zeit alle herausgerissen. Für die Präsentation der neuen Verbrauchs-Wunderkinder aus dem Volkswagen-Programm hätte man gar keine bessere Umgebung finden können. Und so fuhren die Journalisten mit den Blue Motion-Varianten von Polo, Golf und Passat erstaunlich niedrige Verbrauchswerte heraus. Aber auch die, die keinen Wert auf Minus-Rekorde legten, berichteten von sehr günstigem Diesel-Konsum.

Volkswagen Polo Blue Motion, Golf Blue Motion und Passat Blue Motion.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 27. Oktober 2009. 100 Kilometer für Kraftstoffkosten zwischen rund 3,50 Euro beim Polo, etwas mehr als vier Euro für den Golf und knapp fünf Euro beim Passat versprechen die Wolfsburger für Ihre neuen Spritspar-Modelle mit „Blue Motion“-Technologie. Schutz der Umwelt lohnt sich mit diesen Fahrzeugen auch für den Geldbeutel ihrer zukünftigen Besitzer.

Volkswagen Polo.

ampnet – 20. Oktober 2009. Im Volkswagen Polo sind 433 Kilogramm ressourcenschonende Materialien verbaut. Dies hat eine Prüfung von rund 5000 Bauteilen des neuen Modells durch den TÜV NORD ergeben. Damit entfallen rund 40 Prozent des Fahrzeugsgewichts auf Sekundärrohstoffe, so genannte Rezyklate, die durch die Aufbereitung von Produktionsrückständen oder aus Altmaterial erzeugt wurden.

Volkswagen Polo Dreitürer.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 30. September 2009. Volkswagen hat die Polo-Familie um den Dreitürer erweitert. Er stellt nun den Einstieg in die Baureihe dar. Die deutsche Markteinführung ist im Oktober vorgesehen. Auf den ersten Blick fällt seine dynamische Gestalt ins Auge. Der dreitürige Polo wirkt insgesamt flacher und gestreckter. Das wurde durch die quasi unsichtbare B-Säule und die schmalere C-Säule erreicht. Unterstützt wird diese Wirkung durch den ebenfalls längeren Aufschwung des Fensterbandes ab der B-Säule.

Volkswagen Polo TDI
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 21. September 2009. So ändern sich die Zeiten. Vor 34 Jahren begann der Volkswagen Polo seine Laufbahn als Schlichtvariante des Audi 50 mit Türverkleidungen aus Presspappe, aber immerhin schon mit Frontantrieb. Heute stellt Volkswagen den Kleinwagen selbstbewusst als „neue Klasse“ vor. Und in der Tat: Andere wieseln flinker um die Ecken, wirken spektakulärer, bieten mehr Raum, beschleunigen besser, aber in der Summe der Eigenschaften reicht niemand an den neuen Polo heran. 1975 war er eine Notlösung, übernommen von Audi. Heute setzt er die Maßstäbe bei den Kleinen.

Der VW Polo von Abt Sportsline

ampnet – 18. September 2009. Der neue Polo ist ein beeindruckender Kleinwagen. Das ist der Grund, warum sich Abt, der weltweit größte Veredler von Automobilen aus dem Volkswagenkonzern, des Polos annimmt. Das Ergebnis ist ein Sportler von Format. Von außen zeigt der kleine Kemptener Charakter. Heckspoiler, Heckschürzenaufsatz – beide im Carbonlook –, Doppelrohrauspuff lassen und die titanfarbenen Abt-Räder vom Typ Z in der Größe 8x18 Zoll zu welcher Zunft er gehört.

Polo Bluemotion

ampnet – 15. September 2009. Volkswagen zeigt auf der IAA die zweite Generation des Polo Blue Motion. Die verbrauchsoptimierte Modellversion kommt mit 3,3 Litern Diesel auf 100 Kilometern aus und ist damit das sparsamste Serienfahrzeug mit fünf Sitzen. Die CO2-Emissionen betragen 87 Gramm je Kilometer. Wer etwa von Berlin aus mit dem Polo Blue Motion zur IAA nach Frankfurt fährt, legt die 545 Kilometer lange Strecke rein rechnerisch für nur 19 Euro Kraftstoffkosten zurück.

Dreitüriger Volkswagen Polo

ampnet – 15. September 2009. Ebenfalls als Weltpremiere präsentiert Volkswagen auf der IAA die dreitürige Version des Polo. Durch die im Vergleich zum 5-Türer längeren Türen, die neu gestaltete Fensterlinie sowie andere C-Säulen entsteht eine leicht coupéhafte Silhouette. Zur Markteinführung im Herbst wird es sechs Motorversionen von 44 kW / 60 PS bis 77 kW / 105 PS sowie drei Ausstattungsstufen geben. Den Einstieg in die Baureihe markiert künftig der dreitürige Polo 1.2 Trendline inklusive ESP zum Preis von 12 150 Euro.

Volkswagen Passat Bluemotion

ampnet – 2. September 2009. Volkswagen zeigt auf der Internationalen Automobilausstellung (IAA) in Frankfurt (17.-27.9.2009) die neue Generation des Polo Bluemotion, des Golf Bluemotion und des Passat Blue Motion. Alle drei Modelle sind die weltweit sparsamsten Modelle ihrer Größenklassen und feiern ihre Weltpremiere als Serienversion auf der IAA. Die Fahrzeuge sollen ab Herbst 2009 bestellbar sein.

Volkswagen Polo - Dreitürer

ampnet – 1. September 2009. Volkswagen zeigt auf der IAA (17.-27.9.200) als neue Einstiegsversion die dreitürige Version des Polo. Der Basispreis für den 1.2 Trendline mit 44 kW / 60 PS beträgt 12 150 Euro. Weltpremiere hat in Frankfurt außerdem der Polo Blue Motion mit 55 kW / 75 PS. Der Verbrauch des weltweit sparsamsten Autos seiner Klasse beträgt 3,3 Liter Diesel auf 100 Kilometern (analog 87 g/km CO2).