Logo Auto-Medienportal.Net

Volvo

Volvo V90 Cross Country.

ampnet – 15. September 2016. Volvo stellt auf dem Pariser Autosalon (29.9.–16.102016) als viertes Modell der neuen Baureihe 90 den V90 Cross Country vor. Der Allroad-Kombi kommt Anfang nächsten Jahres auf den deutschen Markt und setzt eine fast 20-jährige Tradition fort. Hierzulande wird es zwei Diesel und zwei Benziner geben. Die Leistungsspanne reicht von von 140 kW / 190 PS im D4 bis 235 kW / 320 PS im T6. Alle Fahrzeuge verfügen serienmäßig über permanenten Allradantrieb und ein Geartronic-Acht-Gang-Automatikgetriebe. Der Cross Country bietet gegenüber dem V90 sechs Zentimeter mehr Bodenfreiheit.

Volvo P 120 Amazon (1957).

ampnet – 1. September 2016. Er gilt heute als Ikone zeitlos schönen Automobildesigns: und war die weltweite erste viertürige Limousine mit serienmäßigen Drei-Punkt-Sicherheitsgurten: Vor 60 Jahren, am ersten September-Wochenende 1956, feierte der Volvo P 120 Amazon in der mittelschwedischen Stadt Örebro seine Weltpremiere.

Volvo V60 Polestar, dahinter Volvo S60 Polestar.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 31. August 2016. Volvo – das ist doch die Marke mit dem ganz besonderen Hang zu Sicherheit, verpackt in einem ganz besonderen, dem skandinavischen Design, die Marke für den modernen, gutsituierten Familienmenschen. Aber Volvo hatte immer auch eine ganz andere Seite, die verborgene und sportliche. Für viele Modelle gab es eine „heiße“ Variante aus dem kühlen Norden, für die „Wölfe“, die Volvo als „Schafspelz“ zu schätzen wussten. Jetzt wird aus der Extrazeile in der Preisliste eine eigene Performance-Marke, die mit dem Volvo S60 und V60 Polestar das erste komplette Modell anbietet.

Volvo 144 Nummer 1 von 1966.

ampnet – 15. August 2016. Seine Pressepremiere am 17. August 1966 verlief dramatisch – inmitten einer Verbrecherjagd durch die schwedische Polizei. Dabei stand der neue Volvo 140 doch für gänzlich unaufgeregte klare Linien und für innovative Sicherheitssysteme, die weltweit Maßstäbe setzten. Vor allem aber versprach sich die schwedische Marke mit den modernen Limousinen Volvo 142 und Volvo 144 und dem familienfreundlichen Kombi Volvo 145 Wachstum in der oberen Mittelklasse. Mit Erfolg.

Volvo S90.

ampnet – 4. August 2016. Volvo hat für den S90 optionale Designpakete im Angebot. Zu Preisen ab 1787 Euro zuzüglich Montagekosten sind Designpakete in Wagenfarbe erhältlich. Neben Einlagen in Chrom-Optik umfassen die Pakete unter anderem Front- und Heckspoiler, Schwellerleisten und Auspuff-Endrohre in vierflutiger Optik. Die Designpakete Kinetic und Momentum beinhalten darüber hinaus einen Heckdiffusor.

Volvo S90.

ampnet – 18. Juli 2016. Mit dem Volvo S90 tritt jetzt eine völlig neu entwickelte Premium-Limousine in der sogenannten Business Class an. Wie das SUV Volvo XC90 basiert auch der S90 auf einer neuen modularen Plattform, die Entwicklern und Designern neue Spielräume bei der Gestaltung gab. So kombiniert die Limousine Eleganz und Selbstbewusstsein, ganz im Stile ihrer skandinavischen Wurzeln. Der Einstieg in die Baureihe erfolgt mit dem Volvo S90 D4 Kinetic, ausgerüstet mit einem 140 kW /190 PS starken Dieselmotor, Frontantrieb und Geartronic Acht-Gang-Automatik zum Preis ab 42 750 Euro. Am kommenden Wochenende (22./23. Juli 2016) startet der S90 bei den deutschen Händlern.

Volvo S90.

ampnet – 12. Juli 2016. Volvo hat für den S90 umfangreiches Zubehör im Angebot. Dazu gehören iPad-Halter, eine geräumige Dachbox für maximalen Stauraum und der Fahrradträger für bis zu vier Fahrräder. Das komplette Zubehörprogramm ist bei allen teilnehmenden Volvo Vertragspartnern in Deutschland erhältlich.

Volvo V60 Polestar und S60 Polestar.

ampnet – 4. Juli 2016. Die Polestar-Versionen des Volvo V60 und S60 sind ab sofort bestellbar. Unter der Motorhaube arbeitet ein modifizierter Vier-Zylinder-Turbobenziner, der aus zwei Litern Hubraum 270 kW / 367 PS Leistung schöpft. Er beschleunigt die Limousine S60 in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h; der Kombi V60 benötigt eine Zehntelsekunde länger. Die Preise beginnen bei 68 000 Euro für den S60 Polestar, die neue Top-Version des Volvo V60 ist ab 69 600 Euro erhältlich.

Volvo V90 R-Design.

ampnet – 22. Juni 2016. Mit einer zusätzlichen Portion Sportlichkeit treten die neuen Volvo S90 und Volvo V90 in der Ausstattungsvariante „R-Design“ an. Neben Designmodifikationen außen und innen gehört dazu ein Sportfahrwerk. Die R-Design Ausstattung kann mit allen Motorisierungen kombiniert werden. Die Preise starten bei 51 150 Euro für die Limousine und 54 500 Euro für den Kombi. Die Limousine rollt im Juli, der Kombi im Herbst zu den Händlern.

Volvo XC90 T8 Twin Engine Polestar.

ampnet – 14. Juni 2016. Volvo gönnt dem XC90 T8 Twin Engine noch mehr Kraft. Mit Polestar-Performance-Paket steigt die Systemleistung des Plug-in-Hybridmodells auf 310 kW / 421 PS, das maximale Drehmoment erreicht 680 Newtonmeter. Dadurch sprintet das Flaggschiff der Marke in 5,5 Sekunden von null auf 100 km/h. Das Software-Upgrade optimiert auch Ansprechverhalten, Schaltgeschwindigkeit und –präzision.

Volvo V90.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 9. Juni 2016. Es geschieht nicht alltäglich. Aber manchmal geht das Design eines Autos einem schon beim ersten Blick ans Herz. Da wird es emotional. Bei Volvo gab es bisher nicht viele solcher Momente. Vielleicht löst bei Oldtimerfreunden die Ikone P 1800 solch ein Gefühl aus. Ich erlebte das erstmals beim viersitzigen V70 Cabriolet am Ende der 90er-Jahre beim ersten Zusammentreffen in Frankfurt auf der IAA. Und nun geschah es wieder beim Volvo V90, dem Kombi zum neuen Spitzenmodell S90.

Volvo 850 T5-R (1994).

ampnet – 7. Juni 2016. Mit dem 850 feierte Volvo vor 25 Jahren die Premiere eines neuen Mittelklassemodells mit Frontantrieb und quer eingebautem und bis zu 184 kW/250 PS starken Fünf-Zylinder-Motoren. Zudem gab es später mit dem 850 AWD einen variablen Vierradantrieb mit Viscokupplung als Vorläufer des heutigen elektronisch gesteuerten Allradsystems.

Volvo XC90.

ampnet – 6. Juni 2016. Volvo hat nicht einmal ein Jahr nach Markteinführung in Deutschland die 10 000ste Bestellung des XC90 entgegengenommen. Die zweite Generation des Premium-SUV überzeugt mit ausgezeichneter Produktqualität und basiert als erstes Modell auf der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA). Der XC90 überzeugt auch mit maximaler Vernetzung und höchster Sicherheit. Er verfügt serienmäßig über Pilot Assist: Dieses fortschrittliche Assistenzsystem hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu 130 km/h mit sanften Lenkeingriffen in der Spur und manövriert es somit teilautonom durch den Straßenverkehr. (ampnet/nic)

Zlatan Ibrahimović ist Teil einer Marketingkampgane für den Volvo V90.

ampnet – 26. Mai 2016. Der schwedische Fußballstar Zlatan Ibrahimović ist Werbeträger für den neuen Volvo V90. Der schwedische Autohersteller startet ein entsprechendes Marketing am 30. Mai 2016. Schon 2014 haben Volvo und der bisherige Stürmer von Paris Saint-Germain in einer Werbekampagne zusammengearbeitet. Zlatan Ibrahimović zitierte damals die schwedische Nationalhymne und war bei der Jagd in abgeschiedenen schwedischen Wäldern zu sehen. (ampnet/jri)

Volvo Concept 40.1.

ampnet – 19. Mai 2016. Mit der Enthüllung zweier Konzeptfahrzeuge kündigt Volvo eine neue globale Kompaktmodell-Strategie an. Die Studie eines SUV (Volvo Concept 40.1) und einer Limousine (Concept 40.2) basieren auf der neu entwickelten kompakten Modular-Architektur (CMA). Zur geplanten Modellpalette gehört ein rein batterie-elektrisches Fahrzeug ebenso wie ein Plug-in-Hybrid. Mit dem neuen T5-Twin-Engine-Antriebsstrang, der aus einem neuen Drei-Zylinder-Benzinmotor von Volvo, einem neuen Sieben-Gang-Doppelkupplungsgetriebe und einem Elektromotor besteht, verändert Volvo sein bestehendes Twin-Engine-Allrad-Konzept zugunsten eines kostengünstigeren Frontantriebssystems für die Nachfolger des V40. (ampnet/jri)

Volvo S90.

ampnet – 2. Mai 2016. Der Volvo S90 und V90, die im Juli bzw. September auf den Markt kommen, bieten gute Versicherungseinstufungen. Die jetzt vom Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) bekanntgegebenen Typklassen fallen sowohl für die Limousine Volvo S90 als auch für den Kombi Volvo V90 überaus attraktiv aus. Insbesondere die Haftpflichtversicherung liegt in der Typklasse 16. Die Teilkaskoversicherung liegt in der Typklasse 22. In der Vollkaskoversicherung werden der S90 und der V90 in die Klasse 26 eingestuft.

Volvo S90 Twin Engine.

ampnet – 25. April 2016. Volvo präsentiert auf der Auto China 2016 in Peking (–4.5.2016) ein besonderes Kunstwerk. Die Skulptur basiert auf dem Innenraum des neuen S90 Excellence, dem künftigen Topmodell der neuen Baureihe. Mit dem Konzept gibt der schwedische Hersteller einen Ausblick auf die weiterentwickelte „Lounge Console“, wo ein variables Modul den Beifahrersitz ersetzt und dadurch ein höchst wandlungsfähiger Innenraum entsteht.

Volvo S60 Polestar und Volvo V60 Polestar.

ampnet – 1. April 2016. Volvo präsentiert die Polestar-Varianten des S60 und V60. Die dynamische Limousine sprintet in 4,7 Sekunden von null auf 100 km/h, der Kombi braucht gerade einmal eine Zehntelsekunde länger. Möglich macht dies der aktuell leistungsstärkste Vierzylinder der von Volvo entwickelten Drive-E Motorenfamilie. Aus zwei Litern Hubraum schöpft der Turbobenziner nun beachtliche 270 kW / 367 PS.

Volvo V60 Linje Svart.

ampnet – 17. März 2016. Linje Svart (Linie Schwarz) hat Volvo eine Editionsreihe für den S60 und den V60 getauft. Die Sondermodelle setzen auf schwarze Akzente. So sind zum Beispiel die Lamellen im Kühlergril lin hochglänzendem Schwarz gehalten. Auch der untere Lufteinlass, die Außenspiegelhalterungen und die Rahmen der Seitenfenster tragen Schwarz, die beiden trapezförmigen Auspuffendrohre sind in einer schwarzen Blende verpackt. Dazu kommen neue Leichtmetallfelgen. Kunden können aus verschiedenen Lackierungen wählen, darunter erstmals die 90er-Baureihe bekannten Farbtöne Mussel Blau-Metallic und Luminous Sand-Metallic.

Volvo XC90 T8.
Von Thomas Lang

ampnet – 15. März 2016. Der Begriff „Premium-Hersteller“ ist in der weltweiten Automobilwirtschaft mehr als ein Anspruch oder Gütesiegel. Premium bedeutet für einen Autobauer Exklusivität, Image und vor allem hohe Renditen. Die Welt der Premium-Marken ist überschaubar. Sie ist einerseits geprägt von alten Traditionsmarken wie Mercedes, Cadillac oder Jaguar und von erfolgreichen Aufsteigern wie Audi, Lexus oder Infiniti. Selbst BMW zählt da eher zu den Aufsteigern, weil die Marke erst Mitte der Sechziger zu ihrem Erfolg ansetzte. Mit Macht drängt auch Volvo in diesen exklusiven Club. Die Schweden haben dafür eine Menge zu bieten: eine erfolgreiche Historie, innovative Beiträge zur Autotechnik, ein gutes Image und mit dem chinesischen Konzern Geely seit 2010 einen Eigner, der die erforderlichen Investitionen zum erfolgreichen Sprung ins Premium-Segment bereitstellt.

Volvo S90.

ampnet – 2. März 2016. Der Volvo S90 hat den renommierten „Production Car Design of the Year 2015"-Award gewonnen. Die von Topdesignern der Automobilbranche verliehene Auszeichnung würdigt die zeitlose Optik der neuen Limousine. Der Preis wurde gestern Abend im Rahmen des Genfer Automobilsalons verliehen, der ab morgen für das breite Publikum geöffnet ist. (ampnet/jri)

Volvo V90.

ampnet – 1. März 2016. Nach der Premiere der Limousine S90 Anfang des Jahres auf der Autoshow in Detroit schiebt Volvo auf der Messe in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) den Kombi V90 nach. Angaben zum Kofferraumvolumen machte der schwedische Hersteller nicht. Die Vier-Zylinder-Motoren decken hier wie dort eine Bandbreite von 140 kW / 190 PS bis 235 kW / 320 PS ab. Später folgt noch die 299 kW / 407 PS starke Plug-in-Hybridversion. S90 und V90 werden ab Juli ausgeliefert und verfügen über den Pilot Assist, der den Wagen bis zu 130 km/h mit sanften Lenkeingriffen in der Spur hält. Die Preise für den Kombi beginnen bei 45 800 Euro, die Limousine ist rund 3000 Euro günstiger. (ampnet/jri)

Volvo XC90.

ampnet – 25. Februar 2016. Der Volvo XC90 fährt künftig serienmäßig mit dem Pilot Assist vor. Das Assistenzsystem, das seine Weltpremiere im neuen Volvo S90 feierte, ermöglicht ein teilautonomes Fahrerlebnis. Mit sanften Lenkeingriffen hält es das Premium-SUV bis zu Geschwindigkeiten von 130 km/h in der Spur. Die Integration des Pilot Assist ist dank der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) möglich, auf der alle Modelle der 90er Familie aufbauen. Hinzukommt das neue serienmäßige Road Edge Detection System. Es erkennt nun erstmals selbständig bei Tag und Nacht den Fahrbahnrand, auch wenn dort keine Markierungen aufgebracht sind, und unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug wieder Richtung Fahrbahn zu lenken.

Volvo V40.

ampnet – 24. Februar 2016. Volvo unterzieht den V40 einem Facelift. Zum Modelljahr 2017 erhält die Kompaktbaureihe ein neues Kühlergrilldesign und das auffälligere Markenemblem sowie die als „Thors Hammer“ bekannten Tagfahrleuchten der 90er Baureihe. Das Motorenangebot wächst um einen weiteren Benziner mit 140 kW / 190 PS, die Zahl der Karosseriefarben um fünf neue Lackierungen. Im Funktionsumfang erweitert wird die Volvo-On-Call-Smartphone-App. Für saubere Luft im Innenraum sorgt die preisgekrönte „Clean Zone“-Technik. Der neue Modelljahrgang des Volvo V40 und V40 Cross Country ist ab April bestellbar. (ampnet/jri)

Volvo V90.

ampnet – 18. Februar 2016. Volvo hat heute in Stockholm den V90 präsentiert. Es handelt sich um die Kombiversion des erst vor wenigen Wochen auf der Motorshow in Detroit vorgestellten neuen Oberklasselimousine S90, die im Sommer auf den Markt kommt. So ist auch der V90 mit dem halb-autonomen Fahrassistenten Pilot Assist ausgestattet. Er hält automatisch den Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug, bremst, lenkt und beschleunigt den Kombi bis zu einer Geschwindigkeit von rund 130 km/h selbständig. Das City-Safe-System wird um die Funktion der Tiererkennung erweitert. Zur Antriebspalette wird auch die Plug-in-Hybridversion T8 Twin Engine mit 300 kW / 407 PS gehören. Seine Publikumspremiere feiert der neue Volvo Anfang März auf dem Autosalon in Genf. (ampnet/jri)

Volvo XC90 T8.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 8. Februar 2016. Der neue XC90 lässt alle anderen Modelle der Marke gleich ein bisschen älter aussehen. Das Dickschiff mit fast fünf Metern Länge, fast zwei Metern Breite und 1,80 Meter Höhe markiert für die Schweden den Beginn einer neuen Zeit. Das gilt spektakulär besonders für den Volvo XC90 T8 Twin Engine, dessen erste Exemplare jetzt in Deutschland in der Meisterschaft in einer ganz besonderen Nordischen Kombination antreten.

Kia Sorento.

ampnet – 29. Januar 2016. Sie haben das gewisse Extra und bieten einen Mehrwert, daher bekommen sie einen „Plus X Award“: Eine internationale Jury von unabhängigen Fachjournalisten und Persönlichkeiten aus 26 Branchen vergibt den renommierten Preis in diesem Jahr im Autobereich an den Kia Sorento und den Volvo S90 sowie die beiden Volkswagen-Modelle Touran und Tiguan. Auch Recaro erhält für seine RSSP-Sitzplattform einen Preis.

Volvo S90.

ampnet – 11. Januar 2016. Mit dem S90 feiert Volvo auf der North American International Auto Show (NAIAS) in Detroit (–24.1.2016) das Debüt einer neuen Baureihe. Es handelt sich um eine luxuriöse Limousine mit coupehafter Linienführung. Der konkave Kühlergrill soll eine Hommage an den Sportwagen P 1800 darstellen und trägt das neue Markenemblem. Stilprägend sind auch die vom XC90 bekannten T-förmigen, Tagfahrleuchten, die gerne als „Thors Hammer“ bezeichnet werden. Der S90 kommt im Sommer auf den Markt und ist serienmäßig mit Intelli Safe Assist ausgerüstet. Zu diesem Paket von Assistenzsystemen gehören die adaptive Geschwindigkeitsregelanlage mit Distanzwarner sowie der halb-autonome Fahrassistent Pilot Assist. Er hält das Fahrzeug bei Geschwindigkeiten von bis zu rund 130 km/h mit sanften Lenkeingriffen in der Spur, auch ohne sich dabei an einem vorausfahrenden Fahrzeug orientieren zu müssen.

Volvo XC90.

ampnet – 11. Januar 2016. Der Volvo XC90 ist auf der NAIAS in Detroit zu Nordamerikas „Truck of the Year“ gewählt worden (dort fallen SUV in die Kategorie „Light Trucks“). Das Votum gaben 53 Autojournalisten aus den USA und Kanada ab. Die Jury attestierte dem Schweden-SUV die Benchmark. Gelobt wurden unter anderem Komfort, Design, die Sicherheit, das Handling und der Gegenwert fürs Geld. (ampnet/jri)

Volvo-Sprachsteuerung über Microsoft Band 2.

ampnet – 5. Januar 2016. Mehr als 33 Jahre ist es her, dass sich Schauspieler David Hasselhoff in der beliebten US-Fernsehserie „Knight Rider“ mit seinem Auto unterhalten hat – jetzt bringen Volvo und Microsoft ein tragbares Sprachbediensystem auf den Markt. Volvo-Fahrer können über das Hightech-Armband Microsoft Band 2 mit ihrem Fahrzeug sprechen und ihm bestimmte Befehle erteilen: beispielsweise um das Navigationssystem oder die Heizung einzustellen, die Türen zu schließen, die Scheinwerfer aufzublenden oder die Hupe zu betätigen. Die Sprachbedienung steht Kunden in Ländern, in denen der Telematikdienst Volvo on Call aktiviert ist, ab Frühjahr 2016 zur Verfügung. (ampnet/jri)

Volvo S90.

ampnet – 2. Dezember 2015. Mit dem S90 steigt Volvo ab Sommer 2016 in die Oberklasse ein. Premiere hat das komplett neue Modell auf der North American International Auto Show in Detroit (11.–24.1.2016). Die Limousine wird über einen halb-autonomen Fahrassistenten verfügen, der den Wagen mit dezenten Lenkeingriffen bis zu einer Geschwindigkeit von 130 km/h selbsttätig in der Spur hält. Erweitert wird außerdem das City-Safety-System um die Erkennung großer Tiere bei Tag und Nacht. Zum Modellprogramm wird auch eine Plug-in-Hybridversion gehören, deren Produktion in einem Jahr starten soll. Der Volvo S90 T8 Twin Engine soll einen kombinierten Normverbrauch von 1,9 Litern je 100 Kilomter haben, was einem CO2-Ausstoß von 44 Gramm pro Kilometer entspricht. (ampnet/jri)

Volvo 7900 Electric in Göteborg.

ampnet – 30. November 2015. Die Elektrobuslinie 55 in der schwedischen Metropole Göteborg ist mit dem Europäischen Solarpreis 2015 in der Kategorie „Mobilität und Transportsysteme“ ausgezeichnet worden. Die Jury der Eurosolar ( Europäische Vereinigung für Erneuerbare Energien) würdigt sie als bestes Beispiel für die Einrichtung eines nachhaltigen Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) auf Basis der Nutzung regenerativer Energien. Die im Juni 2015 eröffnete Buslinie ist das Ergebnis des Gemeinschaftsprojekts „ElectriCity“, bei dem es um die Entwicklung, Erprobung und Vorführung neuer, attraktiver und nachhaltiger Personentransportlösungen für die Zukunft geht. Auf der eigens hierfür eingerichteten Linienstrecke verkehren drei vollelektrische Busse und sieben Elektro-Hybridbusse von Volvo.

Volvo XC90.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 25. November 2015. Im Konzert der anspruchsvollen Automobilmarken hat Volvo schon immer einen besonderen Part übernommen. Sicherheit war dabei stets Leitmotiv. Anfangs wurden Volvos für ihre dicken Bleche gelobt. Dann erwiesen die sich als wenig förderlich für Knautschzonen. Doch der Spitzname „Schwedenstahl“ blieb, auch als Volvo längst richtungweisendere Sicherheitstechniken bot als nur Gewicht. Dann war da noch das traditionell hemmungslos andere Design, das man gern in Kauf nahm, wenn nur ein Volvo-Zeichen auf der Diagonalen den Kühlergrill zierte. Auf diesem Sockel steht heute der Volvo XC90 als erster einer neuen Zeit.

Toyota Prius.

ampnet – 22. November 2015. An drei Tagen hatten die Mitglieder der Jury für die Auszeichnung „World Car of the Year“ Gelegenheit, Kandidaten zu testen. Wer immer von den rund 75 Motorjournalisten internationaler Medien zur Los Angeles Auto Show angereist war, hatte im nahegelegenen Pasadena die Chance zum Treffen mit den Kandidaten, den er noch nicht kannte. Denn nicht alle zur Wahl stehenden Modelle werden es rechtzeitig oder vielleicht auch gar nicht in die Heimatmärkte der Juroren schaffen.

Volvo S60 Cross Country
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 16. November 2015. Manche brauchen’s rauer – wegen der schlechten Wegstrecken oder wegen der markigeren Optik. So haben sich auch bei Volvo Cross-Country-Modelle zwischen die klassischen Karosserieformen und das SUV geschoben. Wir fuhren mit unserem Volvo S60 Cross Country D4 übers Land, aber kaum übers Feld, sondern meist auf glatten Straßen, denn eine raue Schale allein macht aus einem Fronttriebler noch keinen Kletterkünstler.

Volvo XC90 mit Polestar-Optimierung.

ampnet – 4. November 2015. Für den Volvo XC90 D5 AWD und T6 AWD gibt es künftig eine Performance-Optimierung seines Tochterunternehmens Polestar. Der ab Jahresende erhältliche Dieselmotor entwickelt mit der Optimierung dann 171 kW / 232 PS, das Drehmoment steigt um 30 Newtonmeter auf 500 Nm. Damit beschleunigt der XC90 D5 AWD in 7,7 Sekunden von null auf 100 km/h. Der ab 2016 erhältliche leistungsgestärkte Variante des Benziners bringt es auf 246 kW / 334 PS mit einem maximalen Drehmoment von 440 Nm. Die Polestar-Performance-Optimierung passt auch Getriebe, Schaltgeschwindigkeit und Ansprechverhalten an die gestiegene Leistung an. Das Paket lässt sich sowohl bei Bestellung eines Neuwagens als auch nachträglich ordern. Die Kosten betragen 1199 Euro (zuzüglich Arbeitszeit). (ampnet/dm)

Volvo XC90.

ampnet – 3. November 2015. Volvo führt den Echtzeit-Verkehrsservice von Inrix in seinen Modellen ein, der Vorhersagen für Routen und Reisezeiten sowie Warnmeldungen vor Unfällen und sonstigen Hindernissen zur Verfügung stellt. Die Technologie wird ab November 2015 zunächst im XC90 integriert, der mit Sensus Connect ausgestattet ist. In Zukunft sollen alle Fahrzeuge des schwedischen Herstellers mit dem Verkehrsservice ausgestattet werden. (ampnet/dm)

Volvo erweitert City Stop auf Kängurus.

ampnet – 30. Oktober 2015. Unfälle mit Kängurus gehören zu den häufigsten Kollisionen im Straßenverkehr Australiens. Jetzt entwickelt Volvo eine Erkennungstechnik, mit der das Risiko von Zusammenstößen von Automobilen mit Kängurus reduziert werden soll. Ein Team von Volvo-Sicherheitsexperten ist in das Australian Capital Territory rund um die Hauptstadt Canberra gereist, um das Verhalten der Tiere in der Nähe von Straßen zu filmen und zu studieren. Die hier gesammelten Daten werden für die Entwicklung des weltweit ersten Systems zur Känguru-Erkennung und -Kollisionsvermeidung genutzt.

Polestar Leistungsoptimierung.

ampnet – 28. Oktober 2015. Die Polestar Leistungsoptimierung ist jetzt für weitere Motoren der Drive-E-Familie erhältlich. So fährt nun der T5 Turbobenziner in der Volvo 40er und 60er Baureihe auf Wunsch mit mehr Leistung und mehr Drehmoment vor. Dabei steigt die Leistung des Vierzylinders von 180 kW / 245 PS auf 186 kW / 253 PS, das maximale Drehmoment klettert um 50 Newtonmetern auf 400 Nm. Für den V40 und den V40 Cross Country steht darüber hinaus ein modifizierter D4 Dieselmotor bereit. Dieser schöpft nach der Kraftkur aus zwei Litern Hubraum 147 kW / 200 PS – plus 7 kW / 10 PS – und entwickelt 440 Newtonmeter anstatt 400 Nm. Die über Software installierte Optimierung ist nicht nur bei der Bestellung eines Neuwagens ab Werk verfügbar, sondern kann auch bei jedem Volvo Partner nachgerüstet werden. Sie kostet 1199 Euro zuzüglich Arbeitskosten. (ampnet/dm)

Volvo XC90.

ampnet – 21. Oktober 2015. Mit dem Modelljahr 2016 ergänzt Volvo XC90 die Motorenpalette für den XC90 um den 140 kW / 190 PS starken D4. Der Diesel stellt in Verbindung mit Frontantrieb die Einstiegsversion dar. Verfügbar ist dann ebenso der Turbo-Benzin-Direkteinspritzer T5 AWD mit 187 kW / 254 PS. beide Modelle haben die Acht-Gang-Automatik Geartronic.

Volvo S60.

ampnet – 21. Oktober 2015. Volvo erweitert sein Motorenprogramm zum Modelljahr 2016 um den Hochleistungs-Benzinmotor T6 AWD für die 60er-Bauereihe. Damit steht nun erstmals ein Aggregat aus der Drive-E-Motorengeneration in Verbindung mit Allradantrieb zur Verfügung. Der per Turbolader und Kompressor aufgeladene Direkteinspritzer entwickelt eine Leistung von 225 kW / 306 PS und ein maximales Drehmoment von 400 Newtonmetern. Er ist serienmäßig an ein Acht-Gang-Automatikgetriebe gekoppelt und liefert Klassenbestwerte bei Verbrauch und Emissionen. So liegt der Norm-Durchschnittsverbrauch des Volvo S60 T6 AWD bei 6,9 Litern je 100 Kilometer.

Volvo-Hybridantrieb T5 Twin Engine auf der kompakten Modular-Architektur (CMA).

ampnet – 15. Oktober 2015. Volvo will künftig in jeder Baureihe ein Modell mit Plug-in-Hybridantrieb anbieten. Im Zuge dieser neuen Strategie entwickelt der schwedische Autohersteller eigens eine Reihe kleinerer elektrifizierter Modelle, die auf der neuen 40er-Baureihe basieren sollen. Auch ein reines Elektroauto wird das Unternehmen 2019 auf den Markt bringen. Mittelfristig soll jedes zehnte Volvo Fahrzeug weltweit einen Elektromotor – als einzige Antriebsquelle oder in Kombination mit einem Verbrennungsmotor – unter der Haube haben.

Intellisafe Auto Pilot von Volvo.

ampnet – 6. Oktober 2015. Volvo hat ein neues Bediensystem für autonom fahrende Autos entwickelt. Der „Intellisafe Auto Pilot“ soll dem Fahrer das Bedienen erleichtern. So kann er den autonomen Fahrmodus über speziell gestaltete Wippen am Lenkrad aktivieren und deaktivieren. Wird ein Straßenabschnitt erreicht, auf dem autonomes Fahren möglich ist, informiert das Auto den Fahrer darüber, dass der Auto Pilot zur Verfügung steht. Über die beiden Lenkradwippen wird der Auto-Pilot dann aktiviert. Besteht nicht länger die Möglichkeit zum autonomen Fahren, wird der Fahrer aufgefordert, wieder die Kontrolle zu übernehmen. Zusätzlich wird ein 60-Sekunden-Countdown angezeigt. Sollte der Fahrer innerhalb dieser Minute nicht die Kontrolle übernehmen, bremst das Fahrzeug selbstständig und sicher ab.

Björn Annwall.

ampnet – 30. September 2015. Björn Annwall wird zum 15. Oktober 2015 neuer Senior Vice President Marketing, Sales and Service von Volvo berufen. Er folgt im Vorstand des schwedischen Unternehmens auf Alain Visser, der als Vice President Global Marketing und Sales zum chinesischen Hersteller und Volvo-Eigner Geely wechselt. Der Wechsel wird zum 15. Oktober 2015 wirksam.

Volvo XC90.

ampnet – 23. September 2015. Der Kreuzungs-Bremsassistent von Volvo hat den „Connected Car Innovation Award 2015“ erhalten, der von der Fachzeitschrift „Car IT“ erstmals vergeben wurde. Der Preis würdigt innovative Technik, die Autofahren komfortabler und vor allem sicherer macht. Der im XC90 eingebaute Kreuzungs-Bremsassistent bremst das Fahrzeug automatisch ab, wenn der Fahrer beim Linksabbiegen in den Gegenverkehr zu steuern droht. Der Preis wurde heute im Rahmen des car-IT--Kongresses auf der Internationalen Automobilausstellung (- 27.9.2015) in Frankfurt übergeben. Zur Wahl stand Technik von fünf Automobilherstellern. (ampnet/dm)

Euro-NCAP-Crashtest: Volvo XC90

ampnet – 18. September 2015. Der Volvo XC90 hat vom US-Institut der Versicherungswirtschaft für Verkehrssicherheit IIHS (Insurance Institute for Highway Safety) die Auszeichnung „Top Safety Pick+ 2015“ erhalten. Das SUV erreichte in allen Bereichen (Crash-Sicherheit und Vermeidung von Frontalkollisionen) die Höchstwertung. Der XC90 hat auch im europäischen Sicherheitsprogramm Euro NCAP eine Höchstwertung erzielt. (ampnet/Sm)

Vovlo PV36 (1935).

ampnet – 26. August 2015. Stilvolle Karosserien mit klassischen Linien und kräftigen Sechs-Zylinder-Motoren, dafür war Volvo Mitte der 1930er Jahre bereits weltweit bekannt. Frischen Schwung für größere Stückzahlen sollte seinerzeit das erste Modell mit aerodynamischen Linien bringen. Stromliniendesign für geringen Kraftstoffverbrauch und hohes Tempo auf den neuen Schnellstraßen war damals der meistdiskutierte automobile Trend. Für die Abkehr von der traditionellen Formgebung zeichnete der Automobilkonstrukteur Ivan Örnberg verantwortlich, der ab 1931 die Entwicklung neuer Volvo-Modelle wie eben auch die des Volvo PV36 leitete. Die Typenbezeichnung stand dabei für Personvagnar (Personenwagen) 1936, auch wenn das Auto dann doch schon ein Jahr früher fertig war.

Volvo XC90.

ampnet – 19. August 2015. Volvo hat mittlerweile weltweit fast 57 000 Vorbestellungen für den seit Mai produzierten XC90 vorliegen. Diese Zahl übertrifft die Verkaufsprognose des Unternehmens, die für dieses Jahr bei 50 000 Einheiten lag. Drei Viertel der Vorbestellungen entfallen dabei auf das Spitzenmodell der Baureihe. (ampnet/dm)

Volvo V60 Cross Country.
Von Nicole Schwerdtmann-Freund

ampnet – 17. Juli 2015. Volvo hat den neuen V60 Cross Country vorgestellt. Die Schweden mit dem chinesischen Hintergrund sehen ihren höher gelegten Kombi als eine vernünftige Alternative, wenn es auch einmal in unwegsames Gelände gehen soll. Mit dem S60 Cross Country und dem V60 Cross Country verdoppelt sich die Zahl der aktuell erhältlichen Cross Country Modelle bei Volvo nun auf vier. Die Preise starten bei 36 350 Euro für den Volvo V60 Cross Country.

Volvo V60 und S60.

ampnet – 14. Juli 2015. Der Volvo S60 Cross Country und der V60 Cross Country stehen ab sofort bei den deutschen Volvo-Händlern. Die Preise starten bei 36 350 Euro für den V60 Cross Country in der Einstiegsversion Kinetic. Im Vergleich zu den Basismodellen verfügen die beiden Modelle über eine um jeweils 65 Millimeter höhere Bodenfreiheit. Verstärkt wird der Offroad-Charakter durch einen Unterfahrschutz vorn und hinten sowie markante Radhausverbreiterungen. Zur eigenständigen Optik trägt zudem der Frontgrill mit der für Volvo Cross Country Modelle typischen Wabenstruktur bei. Der S60 Cross Country rollt ausschließlich in der Top-Ausstattung Summum zu Preisen ab 43 840 Euro vor. (ampnet/nic)