Logo Auto-Medienportal.Net

Mitsubishi

Mitsubishi i-MiEV

ampnet – 28. Oktober 2010. Ab Ende 2010 ist der Mitsubishi i-MiEV auch als Linkslenker-Variante für den deutschen Markt lieferbar. Der Preis für das lautlose und umweltfreundliche Gleiten mit dem Elektroautomobil beträgt 34 390 Euro (Netto 28 900 Euro).

Dr. Ronald Große, der bei juwi (im Hintergrund der Firmensitz in Wörrstadt) die Abteilung Solare Mobilität leitet, fährt mit dem Mitsubishi i-Miev den ersten personenbezogenen Elektro-Dienstwagen Deutschlands.

ampnet – 21. Oktober 2010. Den ersten personenbezogenen Elektro-Dienstwagen Deutschlands, einen Mitsubishi i-MiEV, fährt Dr. Ronald Große, Abteilungsleiter der Firma Juwi. Das in Wörrstadt beheimatete Unternehmen ist auf Planung, Finanzierung, Projektierung und den Betrieb von Anlagen zur Nutzung regenerativer Energien spezialisiert und weltweit eines der führenden Unternehmen in diesem Bereich.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 19. Oktober 2010. Der Essener Energiekonzern RWE hat sich ein erstes Kontingent für den Mitsubishi i-MiEV gesichert und bietet das Elektroauto in einem Komplettpaket mit Ladeinfrastruktur und Ökostrom an. Unter www.rwe-mobility.com können sich interessierte Kunden über das Angebot informieren und registrieren lassen. Wer dies bis zum 31. Dezember 2010 macht und innerhalb der nächsten zwölf Wochen ein Fahrzeug erwirbt, bekommt den Autostrom an allen öffentlich zugängigen Ladestationen für ein ganzes Jahr kostenlos.

Mitsubishi Lancer „Edition“.

ampnet – 12. Oktober 2010. Mitsubishi hat das Lancer Aktionsmodell „Edition“ sowohl für die Limousine als auch die Sportback-Version im Angebot. Das Modell bietet einen Preisvorteil von bis zu 1700 Euro. In der Serienausstattung verfügen die Edition Modelle über Bi-Xenon Scheinwerfer mit Kurvenlicht, Rückfahrwarner, Bluetooth-Schnittstelle mit Freisprecheinrichtung und Lenkrad-Bedientasten. Ab 18 490 Euro sind die Aktionsmodelle bei den deutschen Vertragspartnern in limitierter Stückzahl zu erhalten.

Mitsubishi i-Miev, Peugeot iOn und Citroen C-Zero(von links nach rechts).

ampnet – 6. Oktober 2010. Die Mitsubishi Motors Corporation (MMC) hat heute den Produktionsanlauf der neuesten Generation des i-Miev-Elektrofahrzeugs für den europäischen Markt zusammen mit der Fertigung des Peugeot iOn von PSA Peugeot Citroen und des Citroen C-Zero im Werk Mizushima bekannt gegeben.

Mitsubishi i-Miev

ampnet – 5. Oktober 2010. Der Mitsubishi i-Miev hat seit 1. Oktober 2010 eine europäische Gesamtbetriebserlaubnis vom Kraftfahrt-Bundesamt erhalten. Seit dieser Woche hat die Massenproduktion des Fahrzeuges begonnen. Neben den für jeden neuen Fahrzeugtyp notwendigen technischen Prüfungen und zu erteilenden Genehmigungen, wurden für den i-Miev darüberhinaus noch nicht gesetzlich vorgeschriebene Tests durchgeführt, wie zum Beispiel Stromverbrauch, Reichweite und elektrischen Sicherheit des Fahrzeuges, und die entsprechenden Genehmigungen erteilt.

Mitsubishi Outlander „Edition“.

ampnet – 29. September 2010. Mitsubishi bietet derzeit den Outlander als Aktionsmodelle „Edition“ mit Frontantrieb und bis zu 2000 Euro Preisvorteil an. Zur Ausstattung gehören 18 Zoll-Leichtmetallfelgen, silberfarbene Einstiegsleisten und eine verchromte Kühlergrillumrandung sowie Zierleisten an Seitenfenstern und Heckklappe. Weitere Merkmale sind Seiten-Airbags vorn, Kopf-Airbags vorn und hinten, Licht- und Regensensor, Dachreling, Privacy Glass und Unterfahrschutz vorne.

Mitsubishi Colt „Edition“.

ampnet – 24. September 2010. Mitsubishi bietet zu Preisen ab 11 990 Euro das Sondermodell Colt „Edition“ bei den deutschen Vertragspartnern an. Der Kundenvorteil gegenüber einem gleich ausgestatteten Serienfahrzeug beträgt bis zu 2.600 Euro. Basierend auf dem Colt Clear Tec Inform verfügt der Edition zusätzlich über Kotflügelverbreiterung mit Seitenschweller, ein Rammschutzleisten-Set sowie die 15-Zoll-Leichtmetallfelgen der Invite-Version. Eine Auspuffendrohrblende vervollständigt das Außendesign.

Mitsubishi ASX.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 17. September 2010. Zwei neue Dieselmotoren und ein neuer Benziner halten Einzug in die Modellpalette des japanischen Herstellers Mitsubishi. Für den Crossover ASX mit Frontantrieb kommen ein 1,6 Liter-Benziner mit 86 kW / 117 PS und ein 1,8 Liter-Diesel mit 85 kW / 116 PS dazu. Für den großen Bruder des ASX, den Outlander, steht nun ein 130 kW / 177 PS starker 2,2 Liter-Diesel, wahlweise für Front- und Allradantrieb, zur Wahl.

Mitsubishi Colt 1.3 Clear Tec LPG.
Von Jens Riedel

ampnet – 9. September 2010. Mit über 6000 Neuzulassungen in den ersten acht Monaten ist der Colt auch 2010 wieder der meistverkaufte Mitsubishi in Deutschland. Er kommt auf einen markeninternen Anteil von über 40 Prozent. Im Gesamtjahr 2009 waren es sogar fast 65 Prozent gewesen. 2008 wurde der Colt zuletzt überarbeitet und trägt seit dem den markentypischen „Jetfighter“-Grill. Seit Anfang vergangenen Jahres bietet Mitsubishi für den Colt optional auch eine Autogasanlage an. Sie ist auch für den verbrauchsoptimierten Colt Clear Tec orderbar. Sie kostet 2400 Euro Aufpreis und rechnet sich beim von uns gefahrenen 1.3 „Motion Plus“ im Prinzip vom ersten Kilometer an, denn das Sondermodell bietet ein Preisvorteil in nahezu gleicher Größe. Es hat Komplettausstattung an Bord, wozu auch das ansonsten für die meisten Modelle der Colt-Baureihe aufpreispflichtige ESP samt Traktionskontrolle gehört.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 31. August 2010. Die Europaversion des Mitsubishi i-Miev, das erste in Großserie gefertigte Elektroauto der Welt, wird auf dem Pariser Automobilsalon (30. September bis 2. Oktober 2010) seine Weltpremiere feiern. Bereits seit vergangenem Jahr ist das Fahrzeug in Japan auf dem Markt.

Mitsubishi Lancer Evolution.
Von Jens Riedel

ampnet – 25. August 2010. Der Begriff „Evo“ wird zunehmend populärer. Nicht nur Fiat beim Punto oder Ducati bei seiner 848 titulieren damit in jüngster Zeit weiterentwickelte Modelle. Für Mitsubishi-Fans verbirgt sich hinter den drei Buchstaben jedoch schon seit fast zwei Jahrzehnten eines der faszinierendsten Modelle der Marke: der Lancer Evolution. Er bildete in der Vergangenheit zudem die Basis für erfolgreiche Rallye-Fahrzeuge. Auch den aktuellen Lancer gibt es als sportliche Topversion Evo. Er wirkt etwas dezenter als seine mittlerweile neun Vorgänger, doch auch er trägt den mächtigen Heckspoiler. Der gehört zum Mitsubishi Evo eben einfach dazu.

Dennis Lindroth, Vertrieb Mitsubishi Motors Deutschland (MMD), Karl-Heinz Koch, Geschäftsführer Entega, Martin van Vugt, Geschäftsführer MMD und Isabel Anton, Managerin Allianzen und Vertriebssteuerung bei Entega bei der Fahrzeugübergabe vor dem Entega-Point in Darmstadt (v. li. n. re.).

ampnet – 28. Juli 2010. Ab Ende dieses Jahres werden die ersten Exemplare des .i-MiEV“ als Linkslenker in Deutschland ausgeliefert. Dann steht Mitsubishi innovative Electric Vehicle, eben der „i-MiEV“ – in Deutsch gesprochen „Eimief“- auch für deutsche Interessenten bereit. Heute hat der japanische Hersteller ein erstes Fahrzeug an das Energieunternehmen Entega in Darmstadt übergeben. Dabei handelt es sich aber noch um einen Rechtslenker.

Mitsubishi Colt Clear Tec iMotion.

ampnet – 21. Juli 2010. Mitsubishi hat zwei Aktionsmodelle des Colt auf den Markt gebracht. Bis zum 30. September 2010 bietet der japanische Hersteller den Colt ClearTec iMotion und iMotion Plus mit einer umfangreichen Sonderausstattung und einem iPod touch inklusive TomTom Car Kit und Navigations-App an. Der Kundenvorteil liegt bei über 5000 Euro. Ab 9990 Euro ist der Colt bei den deutschen Mitsubishi Vertragspartnern zu erhalten.

Mitsubishi i-Miev erreicht 2. Platz bei E-Silvretta.

ampnet – 12. Juli 2010. Der Mitsubishi i-MiEV hat, die am vergangenen Wochenende erstmals im Rahmen der 13. Silvretta Classic, ausgetragene E-Silvretta mit einem zweiten Platz beendet. Insgesamt 25 Elektrofahrzeuge von Herstellern aus der ganzen Welt waren am Start im österreichischen Vorarlberg. Pilotiert wurde der i-MiEV, das erste in Serie gefertigte Elektroautomobil, von Toru Hashimoto, Entwicklungschef von Mitsubishi Motors Europa und Helmut Bauer, Kommunikationschef des japanischen Herstellers in Deutschland.

Mitsubishi ASX.
Von Jens Riedel

ampnet – 2. Juli 2010. Man nehme einen Outlander und kreuze ihn mit dem Lancer. Heraus kommt der Mitsubishi ASX. Die japanische Marke setzt große Hoffnung auf ihren kompakten Crossover, und das nicht nur wegen der attraktiven Preispositionierung. Mit 17 990 Euro für die Einstiegsversion 1.6 2WD landet der ASX genau beim Škoda Yeti. Die Topversion bleibt unter 30 000 Euro. Doch Mitsubishi geht weiter und bietet als erste Marke weltweit einen Dieselmotor mit variabler Ventilsteuerung an. Das sorgt bei ordentlichen 110 kW / 150 PS in der Frontantriebsversion für einen Durchschnittsnormverbrauch von 5,5 Litern pro 100 Kilometer, mit Allrad sind es 0,2 Liter mehr.

Wasserschutz-, Schutzpolizei und Reiterstaffel vor ihrem neuen Fahrzeugen (rechts im Bild: Mitsubishi-Händler Robert Haase, Günter Thiel vom Polizeipräsidium für Technik, Logistik und Verwaltung in Wiesbaden sowie Martin van Vugt, Geschäftsführer von Mitsubishi Deutschland).

ampnet – 26. Juni 2010. Die hessische Polizei hat sieben Mitsubishi Pajero in ihren Fuhrpark übernommen. Sie sind als Zugfahrzeug für die Polizeireiterstaffel, für Streifenfahrten im Gelände (z.B. öffentliche Großbaustellen) und die Wasserschutzpolizei gedacht. Die neuen Polizei-Geländewagen basieren auf der Pajero-Einstiegsvariante „Invite“ mit 147 kW / 200 PS starkem 3,2 Liter-Dieselmotor und 441 Newtonmetern Drehmoment. Die Fahrzeuge sind serienmäßig mit dem Allradsystem „Super Select 4WD“ ausgestattet.

Mitsubishi Lancer.

ampnet – 2. Juni 2010. Mitsubishi hat die Sonderaktion „Lancer mit Autogas ohne Aufpreis“ bis zum 30. Juni 2010 verlängert. Beim Kauf eines sofort verfügbaren Lancer Sportback oder einer Lancer Sportlimousine (ab Inform) erhält der Kunde eine LPG-Anlage inklusive Einbau kostenlos dazu. Daraus ergibt sich ein Kundenvorteil von bis zu 2500 Euro.

Arnold Schwarzenegger im Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 27. Mai 2010. Der US-Bundesstaat Kalifornien nimmt probeweise zwei Mitsubishi i-MiEV in seine Fahrzeugflotte auf. Dies kündigte Gouverneur Arnold Schwarzenegger nach einer Fahrt mit dem Elektrofahrzeug an. In den kommenden Wochen werden Vertreter der Staatsregierung und Mitarbeiter kalifornischer Behörden das Auto im Alltageinsatz testen.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 27. April 2010. Was beim Outlander mit dem 4007 und dem C-Crosser schon praktiziert wird, wollen Mitsubishi und der PSA-Konzern nun auch auf den ASX übertragen. Peugeot und Citroën werden auf Basis des neuen japanischen Modells ebenfalls jeweils ein kompaktes SUV unter eigenem Markennamen anbieten.

Mitsubishi Colt.

ampnet – 24. April 2010. Der Mitsubishi Colt 1.1 LPG (Autogasantrieb) ist der kostengünstigste Kleinwagen auf dem deutschen Markt. Dies ergab eine Untersuchung des ADAC. Er verursacht mit dem 55 kW / 75 PS starken Motor und dem alternativen Kraftstoff Kilometerkosten von 27,9 Cent. Untersucht wurden insgesamt zehn Kleinwagen aus deutscher und internationaler Produktion.

Mitsubishi PX-MiEV Concept.

ampnet – 23. April 2010. PX-MiEV nennt Mitsubishi sein SUV-Konzeptfahrzeug, das mit rund zwei Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer auskommen soll und in diesen Tagen auf der Pekinger Automesse Auto China (23.4.-2.5.2010) zu sehen ist. PX bedeutet Plug-in-Hybrid-Crossover und MiEV steht für Mitsubishi innovative Electric Vehicle. Die 4,51 Meter lange Allrad-Studie verfügt über einen 1,6-Liter-Motor mit 85 kW / 115 PS, der von zwei Elektromotoren mit zusammen 60 kW / 82 PS an der Vorderachse unterstützt wird. Bei niedrigem Tempo dient der Verbrennungsmotor lediglich als Generator.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 15. April 2010. Mitsubishi wird den kompakten Crossover ASX ab Mitte Juni 2010 zu einem Einstiegspreis von 17 990 Euro anbieten. Die Basisversion hat einen 86 kW / 117 PS starken 1,6-Liter-Benzinmotor mit Frontantrieb. Die neue Baureihe ist serienmäßig mit CO2-reduzierender Cleartec-Technologie ausgerüstet. Dazu gehören Start-Stopp-System, elektrische Servolenkung, ein regeneratives Bremssystem und rollwiderstandsreduzierende Bereifung.

Mitsubishi Colt Clear Tec „Motion“.

ampnet – 13. April 2010. Mitsubishi bietet den Colt Cleartec als Sondermodell in den Versionen „Motion“ und „Motion Plus“ an. Sie bieten dem Serienmodell in der Ausstattungslinie Inform einen Preisvortil von bis 2500 Euro. Die Preise beginnen bei 12 190 Euro.

ampnet – 18. März 2010. Mitsubishi legt beim Lancer mit bivalentem Autogasantrieb noch einmal nach. Bis zum 31. März läuft die Sonderaktion „Lancer mit Autogas ohne Aufpreis“. Beim Kauf eines sofort verfügbaren Lancer Sportback oder einer Lancer Sportlimousine 1.5 und 1.8 Benzinmodell – ab der Ausstattungslinie „Inform“ – erhält der Kunde eine LPG/Autogasanlage inklusive Einbau kostenlos dazu.

Mitsubishi Lancer.

ampnet – 15. März 2010. Mitsubishi erweitert sein Angebot an Fahrzeugen mit zusätzlichem Tank für Flüssiggas (LPG). Neben dem Colt sind nun auch jeweils zwei Modelle der Baureihen Lancer und Outlander mit der Kraftstoffalternative bestellbar. Die Umrüstung wird bis zum 31. März 2010 zudem zum Aktionspreis von einheitlich 1890 Euro zuzüglich Montage angeboten.

Mitsubishi Outlander.
Von Jens Riedel

ampnet – 13. März 2010. Dass sich Downsizing nicht nur auf Motoren beziehen muss, beweist Mitsubishi: Für das Modelljahr 2010 bietet die Marke in gleich drei Baureihen neue Einstiegsversionen an, bei denen nicht der Hubraum, sondern der Preis gesenkt wurde. Knapp 22 000 Euro für einen Outlander oder 19 000 Euro für den Pick-up L 200 lassen aufhorchen. In beiden Fällen macht es der Verzicht auf den Vierradantrieb sowie beim Outlander zusätzlich ein 2,0-Liter-Benzinmotor möglich. Dritte Preissenkung: Der Allrad-Klassiker Pajero unterschreitet in seiner neuen Basisversion die 30 000-Euro-Grenze.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 11. März 2010. Mitsubishi und der größte Schweizer Elektroenergie-Versorger, die Alpiq Holding, haben eine Kooperation vereinbart. Ziel ist die Vermarktung des Elektroautos Mitsubishi i-MiEV in der Schweiz. Dabei stehen die Erprobung der Alltagstauglichkeit und der Test der in Japan entwickelten Schnell-Ladestationen für das Fahrzeug zunächst im Mittelpunkt. Während des Genfer Autosalons (noch bis 14.3.2010) bietet Mitsubishi zudem Testfahrten mit dem Elektroauto an.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 4. März 2010. Mitsubishi stellt als Neuheit auf dem 80. Genfer Automobilsalon, der seit heute für das Publikum geöffnet ist, den ASX vor. Das kompakte Crossover-Modell ist seit vergangenem Monat bereits in Japan unter der Typenbezeichnung RVR auf dem Markt und ist in Europa ab Frühsommer 2010 erhältlich. Der ASX verfügt über den Radstand des Mitsubishi Outlander, ist aber knapp 35 Zentimeter kürzer. Markentypisch ist der auffällige große Kühlergill, von Mistubishi gerne als "Jetfighter"-Grill bezeichnet.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 25. Februar 2010. Mitsubsihi zeigt auf dem Automobilsalon in Genf (2. – 14. 3. 2010) als Europapremiere den ASX. Mit 2,67 Metern verfügt das kompakte Crossover-Modell über den Radstand des größeren Outlander, ist dabei aber knapp 35 Zentimeter kürzer. In Japan wurde der ASX bereits unter der Bezeichnung RVR eingeführt, das Marktdebüt in Europa ist für den Frühsommer 2010 vorgesehen.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 12. Februar 2010. Die kanadische Regierung wird künftig zwei Mitsubishi i-MiEV nutzen. Eine entsprechende Erklärung unterzeichneten der kanadische Mitsubishi-Importeur und die „Transport Canada“, die für Transport und Verkehr zuständige Regierungsbehörde. Die erste Testphase wird während der Automobilausstellung in Toronto erfolgen, die heute eröffnet wird.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 29. Januar 2010. Mitsubishi ist für die Entwicklung des Elektroautos i-MiEV mit dem international renommierten Paul-Pietsch-Preis ausgezeichnet worden. In Japan ist das Fahrzeug seit Juli 2009 auf dem Markt. Die Produktion als Linkslenker startet im Oktober 2010, die Markteinführung in Europa ist für Ende des Jahres vorgesehen.

Mitsubishi Outlander.

ampnet – 21. Januar 2010. Rund drei Jahre nach Einführung der zweiten Modellgeneration in Europa erhält der Mitsubishi Outlander eine Modellpflege. Zu den augenfälligsten Merkmalen zählt der neue markentypische „Jetfighter“-Frontgrill mit markanterer Motorhaube. Dazu gibt es ein erweitertes Antriebsangebot und aufgewertete Ausstattung.

Mitsubishi ASX.

ampnet – 19. Januar 2010. Mitsubishi zeigt auf dem Genfer Automobilsalon (2.-14.3.2010) die Europapremiere des ASX. Das kompakte Crossover-Modell wird ab Februar 2010 unter der Typenbezeichnung „RVR“ in Japan angeboten. Die Einführung auf dem europäischen Markt ist für den Frühsommer geplant.

ampnet – 16. Januar 2010. Triumphale Titelverteidigung in Südamerika: Volkswagen hat zum zweiten Mal in Folge und mit 1980 insgesamt zum dritten Mal die legendäre Rallye Dakar gewonnen. Nach einem Showdown in Blau feierten im Ziel der härtesten Herausforderung im weltweiten Motorsport die Volkswagen Duos und ihre Race Touareg mit TDI-Antrieb einen Dreifachsieg. Dabei setzten sich Carlos Sainz mit seinem Beifahrer Lucas Cruz nach einem packenden Finale auf dem 202 Kilometer langen Schlussspurt am 14. und letzten Rallye-Tag mit nur 2.12 Minuten Vorsprung gegen ihre Teamkollegen Nasser Al-Attiyah und Timo Gottschalk durch. Rang drei eroberten Mark Miller und Ralph Pitchford. Die Vorjahressieger Giniel de Villiers und Dirk von Zitzewitz belegten den siebten Platz.

Mitsubishi L 200.

ampnet – 13. Januar 2010. Mitsubishi feiert auf der Motorshow in Brüssel (13.-24.1.2010) die Europapremiere des neuen L 200. Der mit rund 55 000 Zulassungen seit 1993 erfolgreichste Pick-up in Deutschland wird nach wie vor in den drei Karosserieversionen angeboten. Das Modell mit Doppelkabine erhält zudem eine längere Ladefläche.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 12. Januar 2010. Eine Jury führender Journalisten aus 15 zentral- und osteuropäischen Ländern hat den Mitsubishi i-MiEV (Mitsubishi innovative Electric Vehicle) im Rahmen der bereits zum neunten Mal stattfindenden „Autobest“-Wettbewerb zum „Ecobest 2009“ gekürt. Die Preisverleihung findet am 10. Februar 2010 in Moskau statt.

Mitsubishi Pajero „Inform“.

ampnet – 11. Januar 2010. Mitsubishi bietet den Geländewagenklassiker Pajero jetzt in der neuen Basisversion „Inform“ an, der sich vor allem an gewerbliche Kunden richtet. Damit ist der Einstieg in die Baureihe bereits ab 29 990 Euro für den 3-Türer möglich. Auch die lange Version des Pajero mit fünf Türen ist in der Ausstattungsvariante „Inform“ erhältlich und kostet 32 990 Euro.

Fahrzeugübergabe in Monaco im Beisein von Prince Albert II (2.v.r.).

ampnet – 26. November 2009. Mitsubishi hat gestern die ersten vier i-MiEV an das Fürstentum von Monaco ausgeliefert. Die Elektrofahrzeuge sind geleast und sollen bei den örtlichen Behörden und Institutionen eingesetzt werden. Nutzen werden die Fahrzeuge unter anderem die Post und Telefongesellschaft, der öffentliche Parkplatz-Dienst sowie der monegassischen Stromversorger SMEG und die Fürst Albert II von Monaco- Stiftung.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 25. November 2009. Mitsubishi hat die ersten 25 i-MiEV aus Serienproduktion nach Großbritannien ausgeliefert. Derzeit erfolgt die Übergabe-Inspektion, bevor die Fahrzeuge am 12. Dezember 2009 von einer Regierungsbehörde in West Midland übernommen werden.

Mitsubishi Colt Polar.

ampnet – 19. November 2009. Mitsubishi bietet den Colt als Sonderedition „Polar“ mit bis zu 2500 Euro Preisvorteil gegenüber dem Serienmodell an. Zur Serienausstattung gehören passend zur kalten Jahreszeit Sitzheizung und Nebel-Scheinwerfer sowie Regen- und Lichtsensor. Außerdem bietet das Sondermodell eine Radio-CD-Kombination, inklusive AUX-Anschluss sowie sportliche 16-Zoll-Leichtmetall-Felgen in Doppelspeichen-Optik.

Für das innovative Fahrzeug-Kontrollsystem "MiEV OS" darf der Mitsubishi i-Miev in die Hall of Fame der international renommierten Non-Profit-Organisation JAHFA (Japan Automotive Hall of Fame) einziehen.

ampnet – 30. Oktober 2009. Nach der Auszeichnung zum Auto des Jahres in der Kategorie „modernste Technologie“ darf der Mitsubishi i-MiEV (Mitsubishi innovative Electric Vehicle) jetzt auch in die „Hall of Fame“ einziehen. Für das innovative Fahrzeug-Kontrollsystem „MiEV OS“ erhielt das Elektrofahrzeug diesen Preis. Er wird alljährlich von der international renommierten Non-Profit-Organisation JAHFA (Japan Automotive Hall of Fame) verliehen.

Mitsubishi Compact-Crossover.

ampnet – 29. Oktober 2009. Ab Februar 2010 bietet Mitsubishi in Japan einen neuen Compact-Crossover an. Das von der der Studie Concept-cX aus dem Jahr 2007 abgeleitete Fahrzeug wird dann auf dem Genfer Automobilsalon sein Europadebüt geben.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 23. Oktober 2009. Der Mitsubishi i-MiEV (Mitsubishi innovative Electric Vehicle) wurde gestern in Japan zum Auto des Jahres gekürt. Im Rahmen der 41. Tokyo Motor Show, die morgen ihre Tore für das Publikum öffnet, erhielt das Elektrofahrzeuge die Auszeichnung in der Kategorie „Modernste Technologie“.

Mitsubishi i-MiEV.

ampnet – 7. Oktober 2009. Der Mitsubishi i-MiEV ist in London im Rahmen der „GreenFleet Awards“ zum „Elektrofahrzeug des Jahres 2009“ gewählt worden. Gelobt wurden vor allem das viersitzige Konzept des in Großserie produzierten Elektrofahrzeugs sowie die Praktikabilität, Reichweite und Ladezeit des i-MiEV. Hohe Punktzahlen gab es auch für den Einsatz konventioneller Bedienelemente und das funktionale Design.

Mitsubishi i-Miev kommt nach Berlin

ampnet – 8. September 2009. Mitsubishi hat heute in Berlin den i-MiEV (Mitsubishi innovative Electric Vehicle) vorgestellt. Gastgeber war die Firma Solon SE, einer der größten Solarmodulproduzenten in Europa. Hauptsitz des Unternehmens ist ein energieeffizienter Neubau mit einer der größten gebäudeintegrierten Solaranlagen Deutschlands. An einer firmeneigenen Solartankstelle können die Mitarbeiter ihre Elektroroller laden.

Mitsubishi i-Miev

ampnet – 4. September 2009. Mitsubishi und PSA haben heute in Paris ein Abkommen zur weiteren Zusammenarbeit bei der Entwicklung von Elektrofahrzeugen unterzeichnet. Darin haben beide Unternehmen die Entwicklung eines Elektrofahrzeugs für den europäischen Markt auf Basis des Mitsubishi i-MiEV vereinbart.