Logo Auto-Medienportal.Net

Mini

Mini, Mini Cabrio und Mini Clubman des neuen Modelljahrgangs.

ampnet – 28. Juni 2010. Mini überarbeitet die Modellfamilie. Neben weiterentwickelten Benzinmotoren bekommt die Baureihe zwei vollständig neue Dieselmotoren. Die Vierzylinder-Aggregate zeichnen sich durch mehr Durchzugskraft, Effizienz und Laufkultur aus. Die 66 kW / 90 PS bzw. 82 kW / 112 PS starken Motoren haben einen Normverbrauch von jeweils 3,8 Litern pro 100 Kilometer. Das entspricht einem CO2-Ausstoß von 99 Gramm je Kilometer. Zu den Modifikationen gehören außerdem Designänderungen und Neuerungen im Ausstattungsprogramm. Markteinführung des neuen Modelljahrgangs ist am 18. September 2010.

Hendrik Vieth gewann beide Läufe der Mini Challenge 2010 in Hockenheim.

ampnet – 31. Mai 2010. Hendrik Vieth aus Leer vom Team Gigamot hat am Wochenende bei der Mini Challenge beide Läufe für sich entscheiden. Der 28-Jährige baute damit im Rahmen des ADAC-Masters-Weekends in Hockenheim seine Gesamtführung aus. Vieth liegt 166 Punkte vor dem Schweden Fredrik Lestrup (124 Punkte). Dritter ist Stefan Landmann aus Österreich mit einem Punkt dahinter.

Mini Countryman.

ampnet – 19. Mai 2010. Mit dem Crossover-Modell Countryman erweitert Mini seine kleine die Modellfamilie um eine vierte Fahrzeugvariante. Sie kommt am 18. September 2010 auf den Markt. Es ist das erste Modell der Marke mit vier Türen, Heckklappe und optionalem Allradantrieb namens „All 4“. Zur Markteinführung stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl, die alle Euro 5 erfüllen. Die Grundpreise beginnen bei 20 200 Euro und reichen bis 25 900 Euro für den Cooper D Countryman All 4.

Mini E.

ampnet – 10. Mai 2010. BMW, Siemens und die Stadtwerke München suchen in der bayerischen Landeshauptstadt Fahrer, die neun Monate lang das Elektroauto Mini E nutzen möchten. Voraussetzung sind unter anderem ein Wohnsitz in München oder der näheren Umgebung sowie ein privater Stellplatz.

Mini E Race.

ampnet – 13. April 2010. Mit einem Elektroauto im Renntempo über die berühmte Nürburgring-Nordschleife zu fahren – das ist als erstem Elektroauto dem Mini E Race gelungen. Die modifizierte Rennversion des Mini E absolvierte gestern die 20,8 km lange Distanz durch die legendäre „Grüne Hölle“ in einer Zeit von 09:51,45 Minuten. Die maximale Geschwindigkeit lag bei 187 km/h.

Mini Challenge.

ampnet – 8. April 2010. Auf dem Hockenheimring fällt am kommenden Wochenende (10.-11.4.2010) der Startschuss für die Mini Challenge 2010. Die siebte Saison der Clubserie beginnt morgen mit einem ersten freien Training um 14.40 Uhr. Am Sonnabend findet um 10.05 Uhr das Qualifying für den ersten Wertungslauf statt, der am gleichen Tag um 14.25 Uhr auf dem Programm steht. Der zweite Lauf im Rahmen des Rundstreckenrennens „Preis der Stadt Stuttgart“ folgt am Sonntag um 14.05 Uhr.

Mini Countryman.

ampnet – 1. April 2010. Nach der Weltpremiere Anfang März in Genf nutzt Mini die New York Auto Show (2.-11.4.2010) für das Amerika-Debüt seiner neuen Baureihe. Der Countryman kommt in Europa im September 2010 in den Handel. Drei Benzin- und zwei Dieselmotoren Leistungen zwischen 66 kW / 90 PS und 135 kW / 184 PS werden angeboten.

Mini Challenge.

ampnet – 10. März 2010. Auf dem Hockenheimring startet am 10. April 2010 die Mini Challenge in ihre siebente Saison. An acht Rennwochenenden stehen insgesamt 15 Wertungsläufe auf dem Programm. Unter anderem kehrt die Serie auf die Nürburgring-Nordschleife zurück: Der Lauf im Vorfeld des berühmten 24-Stunden-Rennens zählt bei Teams, Fahrern und Fans zu den Höhepunkten der Saison. Eine Premiere im Terminkalender der Mini Challenge feiert die tschechische Rennstrecke von Brno. Die dortigen Wertungsläufe finden im Rahmen der Tourenwagen-Weltmeisterschaft statt.

Mini Countryman.

ampnet – 3. März 2010. Mini präsentiert in Genf eine vierte Baureihe: Der Contryman startet im September 2010 zu Preisen ab 20 200 Euro. Der erste Wagen der Marke mit vier Türen und einer großen Heckklappe ist optional mit Allradantrieb lieferbar. Zunächst stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren mit 66 kW / 90 PS bis 135 kW / 184 PS.

Mini Countryman.

ampnet – 11. Februar 2010. Mini wird den Countryman ab September 2010 in Deutschland zu Preisen ab 20 200 Euro anbieten. Die Motorenpalette des Crossover-Modells, das Anfang März auf dem Genfer Automobilsalon Premiere hat, umfasst drei Benzin- und zwei Dieselversionen mit Leistungen zwischen 66 kW / 90 PS und 135 kW / 184 PS. Für die Cooper-Versionen wird der Allradantrieb All4 angeboten.

Mini Countryman.

ampnet – 20. Januar 2010. Mini erweitert seine Modellpalette um den Countryman. Premiere hat das Fahrzeug auf dem Automobilsalon in Genf (2.-14.3.2010). Die Markteinführung ist für September 2010 vorgesehen. Der erste Wagen der Marke mit vier Türen und einer großen Heckklappe wird optional mit Allradantrieb geliefert. Zunächst stehen drei Benzin- und zwei Dieselmotoren zur Auswahl. Sie entsprechen den Abgasnormen Euro 5. Das Leistungsspektrum reicht von 66 kW / 90 PS im Mini One D Countryman bis zu 135 kW / 184 PS im Mini Cooper S Countryman.

Mini Beachcomber Concept.

ampnet – 4. Januar 2010. Die USA stellen für Mini den wichtigsten Einzelmarkt dar. Deswegen wird die BMW Group-Marke in Detroit mit einem kompletten Programm antreten. Erstmals kommen die Cabrio-Varianten in die USA. Außerdem erinnert die Marke an den Großversuch mit 500 Mini E in den USA. Als Höhepunkt für den diesjährigen Messeauftritt stellt sich die Concept Studie "Beachcomber" eines offenen Freizeit-Allradlers dar. Sie soll so etwas wie ein Vorgriff auf den Mini Crossover sein, der im Herbst kommen soll.

Mini Beachcomber Concept.

ampnet – 16. Dezember 2009. Wenige Monate vor dem Start des für Herbst 2010 angekündigten vierten Modells der Marke demonstriert Mini jetzt mit einer Studie das Potenzial des Zeitgeist-Autos. Auf der North American International Auto Show vom Sonnabend, 16. bis Sonntag, 24. Januar 2010, in Detroit stellt Mini das Konzept einer neuen Fahrzeuggattung vor. Dabei handelt es sich um das Mini Beachcomber Concept, eine auf Fahrspaß ausgerichtete Studie eines Viersitzers mit einem offenen Karosseriekonzepts und Allradantrieb verbindet.

Mini Coupé Concept

ampnet – 15. September 2009. Mini zeigt auf der IAA seine Konzepte für ein Coupé und einen Roadster. Die zweisitzige Coupé-Studie Mini Coupé Concept und der davon abgeleitete Roadster Concept werden vom 1,6-Liter-Vierzylindermit 155 kW / 211 PS angetrieben und erzeugt ein maximales Drehmoment von 260 Nm, das sich mittels Overboost-Funktion kurzzeitig auf 280 Nm steigern lässt. Die Fahrzeughöhe beträgt 1,36 Meter. (ampnet/jri)

Mini Coupé Concept

ampnet – 3. September 2009. BMW will die Mini-Produktion ausbauen. Die starke Nachfrage nach Kleinwagen hat dafür gesorgt, dass bei der britischen Marke die Fertigungskapazitäten nahezu vollständig ausgenutzt sind. Nach Presseberichten sollen zwei neue Modelle in dem Werk bei Oxford vom Band laufen. So wird auf der IAA (17.-27.9.2009) eine Coupé-Studie vorgestellt.

Mini feiert in Frankfurt ganz groß Geburtstag. Foto: Automedienportal/BMW

ampnet – 1. September 2009. Der Auftritt der Marke Mini steht ganz im Zeichen des 50. Geburtstags des Mini am 26. August diesen Jahres. Der Besucher wird von einem überdimensional gebauten Slogan empfangen „What a Birthday. It’s MINI“. Direkt unter dem Claim und im Zentrum des Standes befindet sich das Geburtstags-Studio, in dem ein filmischer Brückenschlag von 1959 bis 2009 präsentiert wird.

Mini Coupé Concept.

ampnet – 1. September 2009. BMW will die 50-jährige Erfolgsgeschichte der Marke Mini mit weiteren Modellen fortsetzen. Auf der IAA (17.-27.9.2009) wird eine Coupé-Studie gezeigt, die einen Ausblick in die Zukunft der Marke Mini geben soll. Das zweisitzige Konzeptauto hat den 155 kW / 211 PS starken 1,6-Liter-Turbomotor des Mini John Cooper Works unter der Haube.