Logo Auto-Medienportal.Net

Mercedes-Benz

App „Legends of Trucking“ von Mercedes-Benz.

ampnet – 10. Dezember 2016. Mercedes-Benz hat eine App für Fans alter Lastwagen der Marke entwickelt. „Legends of Trucking“ beschreibt die Geschichte der Nutzfahrzeuge seit 1896 und stellt alle Typen in einem Zeitstrahl bis heute vor. Sämtliche Mercedes-Benz-Lkw tauchen dort einzeln im Detail, mit zusätzlich nachladbaren Inhalten auf. Dort finden sich Bilder, Filme, Prospekte und historische Testberichte sowie für Virtual-Reality-Brillen geeignete 360-Grad-Videos und 360-Grad-Fotos.

Mercedes-AMG GT R auf der Nürburgring-Nordschleife.

ampnet – 9. Dezember 2016. Kurz vor der witterungsbedingten Winterpause hat der Mercedes-AMG GT R auf der Nürburgring-Nordschleife bei einer von der Fachzeitschrift „Sport Auto“ absolvierten Testfahrt die schnellste Rundenzeit erzielt. Mit 7.10,9 Minuten war das neue Spitzenmodell der Marke in der „Grünen Hölle“ schneller als jeder andere bislang vom Fachmagazin getestete Straßen-Sportwagen.

Mercedes-Benz Capa-City.

ampnet – 8. Dezember 2016. Die Wiener Verkehrsbetriebe haben 62 Mercedes-Benz Capa-City Großraum-Gelenkbusse bestellt. Sie sind mit 19,73 Metern Länge zwischen dem Gelenkbus Citaro G und dem nochmals längeren Capa-City L angesiedelt. Nach einem Großauftrag über mehr als 200 Citaro setzt der Verkehrsbetrieb bei seiner Neubeschaffung erneut auf Fahrzeuge von Mercedes-Benz.

Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. Dezember 2016. Wem das T-Modell der Mercedes-Benz E-Klasse zu flach und zu normal ist und der GLE zu hoch und zu sehr dem modischen SUV-Trend folgend, für den stellen die Stuttgarter im Frühjahr 2017 ein neues Modell mitten in die Lücke: den Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain. Der bringt den Innenraum der E-Klasse, hebt sich mit blankem Unterfahrschutz, grober geschnitztem Gesicht, einem Schwellerwerk und Radhauseinfassungen à la SUV sowie mit den 19-Zoll-Rädern und – wo nötig – mit der Luftfeder von der Business Class des Hauses ab, ohne dabei in die Nähe der hochbordigen Vettern zu geraten.

Pünktlich zur kalten Jahreszeit bringt Mercedes-Benz den Winter-Travego. Der leuchtende Luxus-Reisebus ist bundesweit für soziale Projekte im Einsatz.

ampnet – 6. Dezember 2016. Zu reichlich Zuspruch fand im vergangenen Jahr der Weihnachts-Travego von Mercedes-Benz. Für dieses Jahr machte Mercedes-Benz daher aus dem Weihnachts-Bus einen Winterbus, der nun bis Anfang März eingesetzt werden kann. Damit haben mehr Bus-Kunden die Möglichkeit, den Bus für ihr ganz persönliches soziales Projekt einzusetzen.

Mercedes-Benz Sprinter bei der niederländischen Polizei.

ampnet – 6. Dezember 2016. Die niederländische Polizei hat einen Rahmenvertrag über 300 neue Mercedes-Benz Sprinter unterzeichnet. Die Auslieferung der Fahrzeuge vom Typ 316 CDI ist im November 2016 angelaufen.

Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain.

ampnet – 3. Dezember 2016. Abseits der Straßen soll der Mercedes-Benz E-Klasse All Terrain beweisen, was er kann. Ob unbefestigter Feldweg zum Kletterfelsen oder steile Serpentinen zur tief verschneiten Skihütte: Mit erhöhter Bodenfreiheit, großen Rädern, dem Allradantrieb 4Matic und der Luftfederung soll er sich nahezu auf jedem Untergrund behaupten. Dazu kommt ein passendes Aussehen, dass den All Terrain vom E-Klasse Kombi T-Modell deutlich abhebt.

„Mercedes-Benz SL – Faszination seit sechs Jahrzehnten“, herausgegeben von Daimler, erschienen im Motorbuch-Verlag.

ampnet – 27. November 2016. „Mercedes-Benz SL – Faszination seit sechs Jahrzehnten“ heißt ein neues Buch über die legendäre Modellreihe aus Stuttgart. Auf 528 Seiten liefert es Informationen zu allen SL von 1952 bis zum aktuellen Modelljahrgang 2017 aus erste Hand, denn Herausgeber ist Daimler selbst. Das erlaubt mehr als 800 teilweise bisher nicht veröffentlichte Fotos, umfangreiche Tabellen und eine vollständige Darstellung aller SL-Sondermodelle. Als Besonderheit weist das Werk eine Online-Verknüpfung per QR-Code zu historischem Filmmaterial, Werbespots und Prospekten auf.

Mercedes-Benz S-Klasse mit CO2-Klimaanlage im Windkanal in Sindelfingen.
Von Hans-Robert Richarz

ampnet – 23. November 2016. Im Januar 2016 versprach Mercedes-Benz, ab 2017 in der S- und E-Klasse als weltweit erster Pkw-Hersteller Serienfahrzeuge mit CO2-Klimaanlagen anzubieten und damit die strengen Anforderungen der EU zum Klimaschutz zu erfüllen. Die Zusage hat sich früher bewahrheitet als erwartet. In der S-Klasse ist das serienmäßig bereits ab sofort der Fall, für die E-Klasse ist eine solche Anlage ab Mitte 2017 als Sonderausstattung zu bestellen. Damit macht Daimler einen entscheidenden Schritt weg vom Kältemittel R1234yf, das im Verdacht steht, im Fall eines Unfalls zu brennen und lebensgefährliche Flusssäure zu entwickeln.

Der Mercedes-Benz B 250 e ist auch als Taxi erhältlich.

ampnet – 22. November 2016. Mercedes-Benz bietet das vollelektrische B-Klasse-Modell B 250 e jetzt auch als Taxi an. Das Fahrzeug kann mit der Sonderausstattung zu Preisen ab 32 900 Euro netto ausschließlich geleast werden.

Future-Bus von Daimler.

ampnet – 18. November 2016. Der Mercedes-Benz Future Bus ist mit dem Nachhaltigkeitspreis 2017 der Fachzeitschrift „Busplaner“ im Bereich Technik ausgezeichnet worden. Das Fahrzeug wurde Mitte Juli 2016 erstmals auf einer rund 20 Kilometer langen Strecke in Amsterdam eingesetzt, um zu zeigen wie der Nahverkehr der Zukunft aussehen könnte.

Der einmillionste Mercedes-Benz von BBAC in Peking ist eine E-Klasse (v.l.): BBAC-Chef Peter Schabert, Daimlers China-Vorstand Hubertus Troska und Xu Heyi, Chairman der BAIC Group.

ampnet – 17. November 2016. Bei Beijing Benz Automotive Co. (BBAC) ist heute das einmillionste Fahrzeug seit Bestehen des Joint Ventures zwischen Daimler und BAIC vom Band gelaufen. Es handelt sich um eine E-Klasse.

Los Angeles Auto Show 2016: Dietmar Exler, Präsident und CEO von Mercedes-Benz USA, und AMG-Chef Tobias Moers präsentieren den Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ „Edition 1“.

ampnet – 17. November 2016. Mercedes-AMG stellt auf der Los Angeles Auto Show (–27.11.2016) die beiden potentesten Modelle der E-Klasse vor. Der E 63 4Matic+ mobilisiert aus seinem 4,0-Liter-V8-Biturbomotor 420 kW / 571 PS, die S-Version sogar 450 kW / 612 PS. Mit einer Beschleunigung von 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h (420 kW: 3,5 Sekunden) markiert der Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+ den Bestwert in seiner Klasse.

Ein Mercedes-Benz Actros 1845 LS brachte den Weihnachtsbaum für die Queen von Coburg zum Windsor Castle.

ampnet – 16. November 2016. Der Lkw-Vermiet- und Leasingspezialist Mercedes-Benz Charter-Way liefert in diesem Jahr den Weihnachtsbaum für die britische Königin Queen Elizabeth II. Von Coburg aus wurde die zwölf Meter hohe Tanne mit einem 330 kW / 449 PS starken Mercedes-Benz Actros 1845 LS über die belgische Partnerstadt Oudenaarde zum Windsor Castle gebracht. Dort wird er am Sonnabend dann zum ersten Mal leuchten.

Los Angeles Auto Show 2016: Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet.

ampnet – 16. November 2016. Das erste Cabriolet von Mercedes-Maybach feiert auf der Los Angeles Motorshow (Publikumstage: 18.–27.11.2016) sein Debüt. Es kommt im Frühjahr 2017 auf den Markt – limitiert auf 300 Exemplare und zu einem Preis von 300 000 Euro plus Steuern. Für den Antrieb des Mercedes-Maybach S 650 Cabriolet sorgt der 6,0 Liter große V12 mit einer Leistung von 463 kW / 630 PS.

Mercedes-Benz E-Klasse.

ampnet – 7. November 2016. Mercedes-Benz hat im Oktober seine Verkäufe zweistellig auf einen neuen Bestwert im Oktober gesteigert und 173 096 Fahrzeuge ausgeliefert (+11,5 %). In Europa und Asien-Pazifik erzielte das Unternehmen den bisher höchsten Absatz in einem Oktober. In den USA und auf dem Heimatmarkt stagnierten die Verkäufe allerdings.

Unimog.

ampnet – 3. November 2016. Mercedes-Benz bietet im Rahmen der Unimog-Winter-Sparwochen noch bis zum 31. Dezember 2016 an, Fahrzeug zu besonders günstigen Konditionen winterfest zu machen. Der Preisvorteil beträgt bis zu 32 Prozent. Die Aktionsrabatte gelten für viele winterspezifische Ersatzteile- und Serviceangebote wie beispielsweise Bremsen für Unimog und den MB Trac, das Unimog-Wartungspaket Bluetec 6 oder Winterjacken aus der Unimog Collection.

Erprobung des neuen Reihen-Sechszylinder-Ottomotors M 256 von Mercedes-Benz.
Von Markus Gersthofer

ampnet – 31. Oktober 2016. Benzin- und Dieselmotoren werden noch lange die wichtigste Antriebsquelle bleiben für Personenwagen und Transporter, für Omnibusse und Lastwagen. Da ist sich die Daimler AG sicher – und investiert drei Milliarden Euro in die größte Motoren-Offensive ihrer Geschichte. „Stärker, sparsamer und sauberer“, so Entwicklungschef Prof. Thomas Weber, sollen völlig neue Triebwerke auch die Anforderungen fernerer Zukunft erfüllen. Jüngste Entwicklungen zur Steigerung von Effizienz und Sauberkeit sollen dafür genauso sorgen wie die Vorbereitung für die Integration künftiger elektrischer Aggregate.

Mercedes-Benz X-Klasse Explorer und Mercedes-Benz Chef Dieter Zetsche
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 26. Oktober 2016. Weiß kann eine merkwürdige Farbe sein. Sie kann die Lücke in einen Produktportfolio ebenso beschreiben wie den weißen Fleck in der Weltkarte der Märkte. So war es wenig verwunderlich, dass Daimler- und Mercedes-Benz-Chef Dieter Zetsche einen der beiden Prototypen des zukünftigen Pick-ups von Mercedes-Benz in strahlendem Weiß für seinen ersten Auftritt mit der X-Klasse wählte. Der Pick-up soll ab 2017 eine Lücke im Mercedes-Benz-Angebot füllen und gleichzeitig das Segment der Premium-Pick-ups begründen.

Mercedes-Benz Citaro NGT der VWG in Oldenburg.

ampnet – 26. Oktober 2016. Die Stadt Oldenburg und die für den Nahverkehr zuständige Verkehr und Wasser GmbH (VWG) haben den Omnibusbetrieb nun komplett auf Erdgasantrieb umgestellt. Mit der Indienststellung von zehn Mercedes-Benz Citaro NGT (Natural Gas Technology) ist der letzte Schritt hierzu vollzogen worden. Mit der Umstellung des Omnibus-Fuhrparks auf Bio-Erdgas-Antrieb reduziert die Stadt Oldenburg den jährlichen CO2-Ausstoß um 9500 Tonnen gegenüber dieselbetriebenen Fahrzeugen. (ampnet/nic)

Mercedes-AMG E 63 S 4Matic+.

ampnet – 26. Oktober 2016. Mit einem Pluszeichen am Ende der Typenbezeichnung gibt sich die nächste Generation des Mercedes-AMG E 63 4Matic zu erkennen, die ihre Premiere auf der Autoshow in Los Angeles (18.–27.11.2016) haben wird. Für Vortrieb sorgt der 4,0-Liter-V8-Biturbomotor mit 420 kW / 571 PS bzw. 450 kW / 612 PS im E 63 S. Mit einer Beschleunigung von 3,5 bzw. 3,4 Sekunden von null auf 100 km/h setzen die beiden schnellen Limousinen die Bestzeit im Segment.

Mercedes-Benz Generation EQ.

ampnet – 29. September 2016. EQ – unter diese beiden Buchstaben stellt Mercedes-Benz seine neue Marke für Elektromobilität. Der auf dem Pariser Automobilsalon (–16.10.2016) präsentierte Name steht für „Electric Intelligence“. Automobiler Vorbote der neuen Ära ist die SUV-Studie „Generation EQ“. Seine beiden Elektromotoren können dank skalierbarer Batteriearchitektur bis zu 300 kW/ 408 PS leisten, die über permanenten Allradantrieb auf die Straße gebracht werden. Das maximale Drehmoment kann bis zu 700 Newtonmeter betragen. Dann vergehen für den Standardsprint weniger als fünf Sekunden. Mercedes-Benz strebt bis zu 500 Kilometer Reichweite an.

Autosalon Paris 2016: Mercedes-Benz Media Night mit Premiere des AMG GT C Roadster (im Bild: Tobias Moers, Vorsitzender der AMG-Geschäftsführung, und Mercedes-Entwicklungsvorstand Dr. Thomas Weber).

ampnet – 29. September 2016. Die Weltpremiere des neuen Mercedes-AMG GT Roadster war Höhepunkt der Mercedes-Benz Media Night am Vorabend der „Mondial de l’Automobile 2016“ in Paris (–16.10.2016). Der offene Zweisitzer ist ab Marktstart im Frühjahr 2017 in zwei Versionen verfügbar: Im Basismodell leistet der AMG 4,0-Liter-V8-Biturbo 350 kW / 476 PS). Der noch dynamischere und optisch eigenständige Mercedes-AMG GT C Roadster verbindet eine Spitzenleistung von 410 kW / 557 PS mit einer besonders exklusiven Ausstattung. Das Verdeck öffnet und schließt bei beiden Varianten in elf Sekunden bis zu einem Tempo von 50 km/h.

Brabus 850 XL auf Basis des Mercedes-Benz GLS.

ampnet – 28. September 2016. Mancher kann nicht genug Leistung haben: Mit dem 850 XL bietet Brabus einen auf 625 kW / 850 PS und 1450 Newtonmetern hochgetunten Mercedes-Benz GLS an. Basis ist der GLS 63 4Matic. Die Mehrleistung beträgt 195 kW / 265 PS Der auf sechs Liter Hubraum aufgebohrte Acht-Zylinder-Biturbomotor beschleunigt den Wagen in 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit des auf 23-Zoll-Rädern rollenden Brabus ist mit Rücksicht auf die Reifen elektronisch auf 300 km/h begrenzt. Das 2,6 Tonnen schwere Fahrzeug setzt damit neue Bestwerte im Segment.

Mercedes-Benz E-Klasse im Euro-NCAP-Crashtest.

ampnet – 28. September 2016. Die Mercedes-Benz E-Klasse und der Peugeot 3008 haben im jüngsten Crashtest von Euro NCAP dank ihrer Sicherheitsausstattung die Höchstnote von fünf Sternen bekommen. Die E-Klasse schnitt beim Insassenschutz mit 95 Prozent der möglichen Punkte ab, beim Schutz für mitfahrende Kinder waren es 90 Prozent, beim Fußgängerschutz 77 Prozent und bei der Ausstattung mit Assistenzsystemen 62 Prozent. Der Peugeot erreichte 86 Prozent, 85 Prozent und 67 Prozent sowie 58 Prozent.

Mercedes-Benz Actros 1845 LS 4x2, neue Generation, Exterieur, arktik-weiß, OM 471 Euro VI mit 330 kW (449 PS), 12,8 L Hubraum, 2,5m L-StreamSpace-Fahrerhaus, Trailer: Krone Profi Liner Efficiency

ampnet – 22. September 2016. In weniger als zwölf Monaten haben Mercedes-Benz und der Trailer-Hersteller Krone das Konzept vom „integrierten Ansatz“ zur Reduktion von Kohlendioxid bei einer Truck-Trailer-Kombination umgesetzt. Erprobt wurde die Kombination in der Praixs in einem dreimonatigen „Efficiency Run“ bei Transportunternehmen. Das Ergebnis: bis zu 20 Prozent weniger Kraftstoffverbrauch mit einem alltagstauglichen Gespann.

Mercedes-Benz E-Klasse All-Terrain.

ampnet – 21. September 2016. All-Terrain nennt Mercedes-Benz eine neue Modellversion der E-Klasse, die auf dem Pariser Autosalon (29.9.–16.10.2016) ihre Premiere feiert. Nach bereits von anderen Herstellern bekanntem Muster verbirgt sich dahinter eine leichte Offroad-Variante des T-Modells mit erhöhter Bodenfreiheit, großen Rädern und serienmäßigem Allradantrieb sowie ausgestellten Radhäusern. Die Markteinführung folgt im Frühjahr 2017.

Mercedes-Benz 2-Wege Unimog.

ampnet – 20. September 2016. Der Unimog auf der Schiene – dahinter steht ein bis ins Detail durchdachtes und auf Märkte in der ganzen Welt zugeschnittenes Einsatzkonzept des Geräteträgers von Mercedes-Benz, das bereits seit über 50 Jahren seine Anwendung findet. Auf der weltweiten Leitmesse der Eisenbahnbranche, der Innotrans in Berlin (20.–23.9. 2016), präsentiert der Hersteller am Beispiel von drei Exponaten die Vielseitigkeit und Leistungsstärke des Unimog auch in dieser Branche. Der „2-Wege Unimog“ (Straße / Schiene) wird genutzt als Rangierfahrzeug, in der Schienen- und Oberleitungswartung sowie bei Arbeiten auf und an den Strecken.

Mercedes-Benz C-Klasse Cabrio.

ampnet – 19. September 2016. Mercedes-Benz hat am vergangenen Wochenende gleich drei neue Modelle in die Autohäuser gebracht: Das E-Klasse T-Modell, das GLC Coupé und das C-Klasse Cabrio feierten gemeinsam ihre Markteinführung und lockten zahlreiche Besucher in die Showrooms. Die drei Neuheiten stehen ab sofort auch im Mercedes-Benz-Online- Store zur Auswahl. (ampnet/jri)

Die GR Omnbus hat im Mannheimer Werk sechs Citaro G abgeholt.

ampnet – 19. September 2016. Die GR Omnibus GmbH hat für das Linienbündel um die Städte und Gemeinden Denkendorf, Esslingen, Neuhausen und Ostfildern, den so genannten Filder-Express, sechs Mercedes-Benz Citaro G, beschafft. Die Gelenkbusse haben die für Linienfahrzeuge unübliche Lackierung schwarzmetallic und fallen auch durch die leuchtend weiß umrandeten Fahrzielanzeigen auf. Sie ist dank lichtstarker und hochauflösender LEDs und einem sehr großen Blickwinkel auch für Menschen mit Sehschwäche sehr gut lesbar. Eine große Fahrzielanzeige mit Richtungsangabe am Heck trägt diesen Komfortgedanken fort. Auch im Bereich der Türen wird LED-Technik bei der Beleuchtung eingesetzt. Nicht nur hier setzt der Betreiber auf einen modernen ÖPNV.

Mercedes-Benz Unimog.

ampnet – 15. September 2016. Auf der europäischen Leitmesse für Garten- und Landschaftsbau, der „GaLaBau“, die in Nürnberg noch bis zum 17. September stattfindet, ist auch Mercedes-Benz vertreten. In Abstimmung mit dem hauseigenen Bereich Special Trucks, Henne Nutzfahrzeuge als Aussteller sowie dem Gerätepartner Mulag Fahrzeugwerke und der Marke Gmeiner von Bucher Municipal des schweizerischen Konzerns Bucher Industries sind drei Exponate der Unimog-Geräteträger zu sehen. Sie weisen Ausstattungsmerkmale speziell für den Kommunaleinsatz auf. (ampnet/nic)

Stand von Mercedes-Benz Cars auf dem Pariser Automobilsalon 2016.

ampnet – 15. September 2016. Audi hat’s vorgemacht; Opel , Skoda, Volkswagen und andere folgten: Nun trimmt auch Mercedes-Benz das T-Modell der E-Klasse mit leichten Offroad-Akzenten auf Abenteuer. Seine Weltpremiere feiert der All-Terrain auf dem Automobilsalon in Paris (29.9.–16.10.2016). Ebenfalls ihr Debüt geben der Mercedes-AMG GLC 43 4Matic Coupé mit 270 kW / 367 PS starken 3,0‑Liter-V6-Biturbomotor und der Smart Electric Drive, den es erstmals auch als Forfour geben wird. Ebenfalls Weltpremiere feiert ein Showcar, das einen konkreten Ausblick auf eine völlig neue Fahrzeuggeneration mit batterieelektrischem Antrieb geben soll.

Mercedes-Benz Citaro NGT.

ampnet – 15. September 2016. Auf der Nutzfahrzeug-IAA in Hannover übernehmen jeweils ein Citaro NGT und ein Citaro Fuel-Cell-Hybrid von Mercedes-Benz den Transfer der Besucher auf dem Messegelände. Die beiden Niederflur-Omnibusse sind vom ersten Pressetag am 21. September bis zum letzten Publikumstag am 29. September täglich während der Öffnungszeiten von 9 Uhr bis 18 Uhr im Dauereinsatz. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz E 220d.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. September 2016. Die E-Klasse von Mercedes-Benz markiert nicht nur bei den Stuttgartern das obere Ende der Automobiltechnik. Die E-Klasse-Systeme sind sogar fortgeschrittener als die des Mercedes-Benz-Topmodells S-Klasse, sogar mehr als bei den viel bewunderten Teslas. Sie kann automatisch überholen. Beim hauseigenen Marketing trug die Summe der Assistenzsysteme der E-Klasse den Titel als „intelligenteste Business-Limousine der Welt“ ein, und niemand widersprach. Jetzt kommt das T-Modell zur E-Klasse, nun offenbar der „intelligenteste Kombi der Welt“, denn was der Limo recht ist, ist dem T-Modell mit dem wieder riesigen Laderaum von 1820 Litern billig – womit nicht der Preis gemeint ist.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 12. September 2016. Kurz nach der Weltpremiere des GT R wird Mercedes-AMG auf dem Pariser Autosalon (29.9.–16.10.2016) ein weiteres Modell der GT-Familie vorstellen. Das Unternehmen aus Affalterbach hat heute ein erstes Teaser-Video zum neuen Sportwagen veröffentlicht. (ampnet/jri)

Produktionsstart im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen: Standortverantwortlicher Michael Bauer (links) und Betriebsratsvorsitzender Ergun Lümali mit der Mannschaft beim Bandablauf des neuen E-Klasse T-Modells.

ampnet – 8. September 2016. Im Merecedes-Benz-Werk Sindelfingen ist die Produktion des T-Modells der E-Klasse angelaufen. Der Kombi der sechsten Generation bietet ein Kofferraumvolumen von 670 bis 1820 Litern und verfügt wie die Limousine über eine Vielzahl von Assistenzsystemen. So geht Mercedes-Benz mit dem „Drive Pilot“ den nächsten Schritt auf dem Weg zum autonomen Fahren. Er kann als Abstandsregelautomat nicht nur automatisch den korrekten Abstand zu vorausfahrenden Fahrzeugen halten, sondern ihnen auch erstmals im Geschwindigkeitsbereich bis 210 km/h folgen. Darüber hinaus ermöglicht der Remote Park-Pilot, das Fahrzeug von außen via Smartphone-App in Garagen und Parklücken ein- und auszuparken. Für Kunden ist das neue E-Klasse T-Modell seit dem 15. Juli 2016 bestellbar. (ampnet/jri)

Volker Mornhinweg mit dem Mercedes-Benz Vision Van.

ampnet – 7. September 2016. Am Rande einer Veranstaltung in Stuttgart hat Mercedes-Benz auch einen Blick auf seinen Vision Van gewährt. Die Transporterstudie ist für den urbanen Raum gedacht und integriert als Gesamtsystem eine Vielzahl innovativer Technologien für die Zustellung auf den letzten Metern. Der Vision Van verfügt über einen vollautomatisierten Laderaum, integrierte Drohnen zur autonomen Luftzustellung und eine moderne Joystick-Steuerung. Dank eines 75 kW/ 102 PS starken Elektroantriebs mit bis zu 270 Kilometern Reichweite erfolgt die Zustellung mit dem Vision Van lokal emissionsfrei.

Mercedes-Benz.

ampnet – 6. September 2016. Mercedes-Benz hat im August mehr als 156 000 Fahrzeuge (+11,8 %) an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis August stiegen die Auslieferungen auf 1 326 635 Einheiten (+11,7%).A uch dank des zweistelligen Wachstums in der Region Asien-Pazifik und auf dem Heimatmarkt konnte Mercedes-Benz den bisher stärksten August aus dem Vorjahr übertreffen. Dazu beigetragen hat vor allem die Absatzsteigerung um 40 Prozent bei den SUV. Im vergangenen Monat konnte Mercedes-Benz sowohl die Auslieferung von mehr als vier Millionen SUV als auch 15 000 Mercedes-Maybach S-Klassen feiern.

Mercedes-Benz Connecto.

ampnet – 5. September 2016. Nach knapp zehn Jahren und über 3000 verkauften Einheiten stellt Mercedes-Benz die neue Generation des speziell für östliche Länder konzipierten Stadtbus Connecto vor. Er wird mit Euro-VI-Motoren ausgeliefert und erstmals auch mit Erdgasantrieb angeboten. Den Niederflur-Stadtlinienbus gibt es als 12,13 Meter langen dreitürigen Solobus mit ESP sowie als 18,12 Meter langen viertürigen Gelenkbus Conecto G mit Knickschutz aus. Die Produktion hat bereits begonnen. Für Märkte, die unverändert nach der Abgasstufe Euro III verlangen, liefert Mercedes-Benz weiterhin das Vorgängermodell. (ampnet/jri)

Mercedes-Benz Vito 109 CDI Kastenwagen im Handwerker-Test.

ampnet – 2. September 2016. Der Mercedes-Benz Vito hat den „Deutschen Nutzfahrzeugpreis des Handwerks 2016“ gewonnen. Bei der Auszeichnung des Verlags Holzmann Medien („Deutsche Handwerks-Zeitung“, „handwerk magazin“) standen in diesem Jahr die Transporter der Drei-Tonnen-Klasse zur Wahl. Die Jury aus 15 Handwerkern testete zwei Tage lang insgesamt sieben Transporter und drei Stadtlieferwagen mit Elektroantrieb. Am Ende hatte der Vito 109 CDI Kastenwagen die Nase vorn. Dahinter folgten der VW T6 und der Citroen Jumpy.

Freightliner Cascadia.

ampnet – 2. September 2016. Daimler wird im Januar 2017 in Nordamerika den neuen Freightliner Cascadia auf den Markt bringen. Das Flaggschiff der US-Lkw-Marke in der Klasse 8 ist Marktführer in der nordamerikanischen Freihandelszone NAFTA. Ein wesentlicher Schwerpunkt bei der fünfjährigen und rund 300 Millionen Dollar (ca. 295 Millionen Euro) teuren Entwicklung des neuen Modells lag auf einer weiteren deutlichen Verbrauchsreduktion. Die frische aerodynamische Form und die hochentwickelten Antriebskomponenten tragen maßgeblich dazu bei, dass der Verbrauch gegenüber einem Cascadia Evolution aus dem Jahr 2016 um acht Prozent sinkt.

Produktionsstart des GLA im Mercedes-Benz-Werk Iracemápolis (r.: Standortverantwortlicher Chris Wittke).

ampnet – 2. September 2016. Mercedes-Benz startet fünf Monate nach der offiziellen Werkseröffnung in Brasilien die Produktion eines zweiten Modells am Standort Iracemápolis. Dort wird nun der GLA flexibel auf einem Band mit der C-Klasse Limousine gefertigt. Beide Modelle sind Bestseller von Mercedes-Benz im brasilianischen Markt. Zur Qualifizierung für die Produktion des GLA wurden brasilianische Mitarbeiter in das Schwesterwerk in Pune, Indien, sowie nach Kecskemét, Ungarn, entsandt. Dort konnten sie sich mit den Abläufen vertraut machen und als Multiplikatoren ihr Know-how in Iracemápolis weitergeben. (ampnet/nic)

Mercedes-Benz GLC 43 4MATIC Coupé.

ampnet – 1. September 2016. Mercedes-AMG erweitert erneut sein Produktportfolio: Das neue GLC 43 4Matic Coupé verknüpft sportlich-elegantes Design mit den markentypischen Fahrleistungen und den Vorteilen eines SUV bei Sitzposition, Innenraumvariabilität und Traktion auch abseits befestigter Wege. „Das GLC 43 4Matic Coupé zeichnet sich durch hohe Agilität und sportliche Fahrdynamik aus. Mit dem expressiven Design und dem hohen Alltagsnutzen spricht das Coupé neue Zielgruppen an“, erwartet Tobias Moers, Mercedes AMG-Chef.

Mercedes-Simplex (1904).
Von Hans-Robert Richarz, cen

ampnet – 29. August 2016. Bleiben ein paar historische Umwege außer Acht, lässt sich die Geschichte des Unternehmens Daimler als Wiege des Automobils bis auf 1883 (Gottlieb Daimlers Patent für einen Gasmotor) beziehungsweise 1886 (Carl Benz' Patent-Motorwagen) zurückführen. Die Marke als Qualitätsbegriff aber, der die Daimler AG ihren weltweiten Bekanntheitsgrad bis heute zu verdanken hat, begann erst ein Vierteljahrhundert später mit der Vorstellung eines 26 kW / 35 PS starken Rennwagens im Jahr 1901. Dieses Fahrzeug hatte Wilhelm Maybach, damals technischer Direktor der Daimler-Motoren-Gesellschaft in Cannstatt, auf Anregung des österreichischen Kaufmanns und Generalkonsuls in Nizza, Emil Jellinek, konstruiert. Der gab dem Modell den Namen seiner Tochter: Mercedes.

Mercedes-Benz C 350e.
Von Wather Wuttke, cen

ampnet – 27. August 2016. Immer mehr Pkw-Modelle werden heute mit Hybridantrieben angeboten. Dieses gemischte Doppel aus klassischem Verbrennungsmotor und einem Elektroantrieb samt dazugehöriger Batterie reduziert den Verbrauch und damit die Kohlendioxid-Emissionen deutlich. Das hilft der Umwelt, schon die Kasse bei den Betriebskosten und freut besonders die Hersteller großer Automobile, die bald schon einen Flottenverbrauch vorweisen müssen, der zu nicht mehr als 95 Gramm CO2 pro Kilometer führt.

Mercedes-Benz „Van Pro-Center".

ampnet – 25. August 2016. Vor kurzem wurde in der Mercedes-Benz-Vertriebsdirektion Rheinland das 100ste „Van Pro-Center“ in Deutschland zertifiziert und mit dem Qualitätslabel ausgezeichnet. Die bislang zertifizierten Standorte verteilen sich auf 34 Mercedes-Benz-Niederlassungen und Vertragspartner in allen Bundesländern und bilden ein dichtes Netzwerk. Betriebe, die als Pro-Center ausgezeichnet werden, legen durch ihre entsprechende Spezialisierung einen besonders starken Fokus auf die Van- und Transportersparte der Marke und kennen sich zum beispiel besonders mit den Umbaulösungen aus.

Mercedes-Benz Marco Polo Edition.

ampnet – 23. August 2016. Mercedes-Benz baut seine Aktivitäten im Reisemobilmarkt aus. Auf dem Düsseldorfer Caravan-Salon (Publikumstage: 27.8.–4.9.2016) präsentieren die Stuttgarter die beiden Sondermodelle Marco Polo „Edition“ und „Activity Edition“ mit etlichen serienmäßigen Extras. Hymercar zeigt auf Basis des Sprinter den Grand Canyon S, und Terracamper und Hartmann Tuning haben gemeinsam den Vansportscamper entwickelt, der auf dem Vito Tourer Select basiert Erstmals als Reisemobillösung auf dem Mercedes-Benz-Stand zu sehen ist der Citan Tourer mit Top-Dog Dachzelt von 3Dog Camping.

Mercedes-Benz Cabriolet, Baureihe 124 (1992–1997).

ampnet – 21. August 2016. Sonnige Aussichten in der oberen Mittelklasse bot Mercedes-Benz im Jahre 1991 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) in Frankfurt. Dort hatte im September vor 25 Jahren ein viersitziges Cabriolet mit Stoffverdeck Premiere. Es gehörte zur Baureihe 124, die ab 1993 die Bezeichnung E-Klasse trägt. Es war zugleich das erste viersitzige Cabrio der Marke nach 20 Jahren Unterbrechung. Bis 1997 entstanden insgesamt 33 952 Exemplare mit verschiedenen Motorisierungen.

Mercedes-Benz-Kampagne zur E-Klasse.

ampnet – 19. August 2016. Die Technologien zum möglichst unfallfreien und autonomen Fahren stehen im Mittelpunkt einer Kampagne, die Mercedes-Benz mit zwei TV-Spots und Printanzeigen zur E-Klasse und dem neuen T-Modell startet. Darin werden die Insassenschutzssysteme „Pre-Safe Impuls Seite“ und „Pre-Safe Sound“ auf humorvolle Art inszeniert und ihre Funktionsweise erläutert. Die Spots erzählen die Geschichte von Vater und Sohn, die in der neuen E-Klasse am Ufer des schottischen Loch Ness auf das Seeungeheuer Nessie warten. Aber nichts passiert. Aus dem Off zieht ein Sprecher den Vergleich zur intelligenten Technik der E-Klasse, die reagiert, bevor etwas passiert.

Vision Mercedes-Maybach 6:

ampnet – 19. August 2016. Im kalifornischen Pebble Beach trifft sich an diesem Wochenende die weltweite Oldtimer-Fangemeinde zum Schönheitswettbewerb Concours D'Elégance. Daimler nutzt die Veranstaltung im Rahmen der Monterey Car Week (–21.8.2016) um das Showcar Vision Mercedes-Maybach 6 zu präsentieren. Der fast sechs Meter lange 2+2-Sitzer ist als Elektroauto konzipiert. Die Leistung des Antriebs beträgt 550 kW / 750 PS. Der flache Akku im Unterboden ermöglicht eine Norm-Reichweite von über 500 Kilometern.