Logo Auto-Medienportal.Net

Kia

Kia Picanto.

ampnet – 1. Juli 2011. Der Kia Picanto kann ab sofort auch mit Flüssiggasantrieb bestellt werden. Damit komplettiert Kia die Motorisierungs-Palette des neuen Kleinwagens, der im Mai 2011 auf den Markt gekommen ist. Der Picanto 1.0 LPG wird von einem Dreizylinder mit 60 kW / 82 PS angetrieben. Er ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 156 km/h und hat in Kombination mit dem optionalen Start-Stopp-System eine CO2-Emission von 90 Gramm pro Kilometer (15-Zoll-Räder: 95 g/km). Der Einstiegspreis für den dreitürigen Picanto 1.0 LPG beträgt 10.930 Euro, für den Fünftürer 11.330 Euro. Die Auslieferung startet voraussichtlich im Oktober.

Kia startet zur Frauen-Fußballweltmeisterschaft eine bundesweite Roadshow.

ampnet – 8. Juni 2011. Mit speziell gestalteten Modellen startet Kia eine bundesweite Roadshow zur Frauen-Fußballweltmeisterschaft. Bis zum 16. Juli laden 15 Fahrzeuge im Trikot-Design und ein Auto als „Ball“ in 31 Städten zur Bekanntschaft mit der Marke ein. Auftakt ist morgen in Stuttgart. Den Abschluss bildet am 17. Juli ein Auto-Konvoi zum WM-Finale in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Für den 26. Juni ist außerdem in Berlin eine Fahrt zum Eröffnungsspiel geplant.

Kia-Kampagne „Der Picanto ist los“.

ampnet – 10. Mai 2011. Kia startet eine breit angelegte Marketing-Kampagne zum neuen Picanto, der jetzt in den Handel kommt. Unter dem Titel „Der Picanto ist los“ unterstreicht die Werbeaktion den Charakter-Wandel des Einstiegsmodells. Die zweite Generation hat ein eigenständiges Design und wirkt „erwachsener“. Im Gegensatz zum eher pragmatischen Vorgänger soll der Nachfolger auch Emotionen wecken. Diesen Reiz greift die Werbekampagne auf.

Kia Picanto.

ampnet – 4. Mai 2011. Kia bietet zur Einführung des neuen Picanto eine Sonderfinanzierung an. Bis zum 30. Juni 2011 bieten die teilnehmenden Händler die zweite Modellgeneration des Kleinwagens zu Monatsraten ab 39 Euro an. Im Fall des fünftürigen und 9390 Euro teuren Picanto 1.0 Attract ist dafür eine Anzahlung von 2733 Euro erforderlich. Nach einer Laufzeit von 48 Monaten bleibt eine Schlussrate von 5242,44 Euro. Der effektive Jahreszins beträgt 1,77 Prozent, die Bearbeitungsgebühr 233 Euro.

Kia K2.

ampnet – 19. April 2011. Kia Motors und sein chinesisches Joint Venture Dongfeng Yueda Kia präsentieren auf der Auto Shanghai 2011 (Publikumstage 21. bis 28. April) den neuen Kompaktwagen K2. Das B-Segment-Modell basiert auf der Plattform des neuen Rio und wurde speziell für den chinesischen Markt entwickelt und designt. Produziert wird der K2 im Werk von Dongfeng Yueda Kia in der Provinz Jiangsu. Die Fertigung der Limousine startet im Juni, die fünftürige Steilheckversion folgt im August dieses Jahres.

Kia Picanto.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 12. April 2011. Kia hat die zweite Generation seines Kleinsten, den Picanto, vorgestellt. Das A-Segment-Modell unterscheidet sich komplett vom Vorgänger. Der Picanto ist im Vergleich zur ersten Generation von 2004 deutlich erwachsener geworden. Zudem bietet der kleine Koreaner viele weitere Werte, die sich sehen lassen können, getreu dem Motto: klein, aber oho. Die Preise beginnen für den 1.0 Fünftürer bei 9390 Euro.

Kia Naimo.

ampnet – 31. März 2011. Kia zeigt auf der Seoul Motor Show (1.-10.4.2011) erstmals sein neues Konzeptfahrzeug Naimo. Das Elektro-CUV (Crossover Utility Vehicle) wurde vom internationalen Kia-Designteam in Seoul kreiert. Der Naimo – dessen Name an das koreanische Word „Ne-mo“ („quaderförmig“) angelehnt ist – soll koreanische Tradition mit technischer Innovation verbinden.

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 15. März 2011. Das Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen hat die Preisträger für den „Red Dot Design Award 2011“ bekanntgegeben. Für besonderes Produktdesign werden am 4. Juni in Essen unter anderem Kia und Peugeot ausgezeichnet.

Kia Sportage.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. März 2011. Früher war unser Leben als Autoautor einfacher. Da standen die Koreaner noch vor uns in einem nichtsagenden bis verquollenem Design mit schlichtem Innenraum, geprägt von Hartplastik und zu kleinen Sitzen. Da konnte man sich noch richtig austoben und zum Schluss wie zum Trost auf die niedrigen Preise hinweisen. Vorbei, die Zeit. Die Koreaner bringen heute europäisches Design, angenehme Innenräume, gute Technik. Und so billig wie früher sind sie auch nicht mehr. Beispiel: der Kia Sportage.

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 4. März 2011. Der erstmals auf der Los Angeles Auto Show im November 2010 gezeigte Kia Optima Hybrid gibt auf dem Genfer Auto-Salon (-13.3.2011) sein Europadebüt. Das in erster Linie für den US-Markt entwickelte Fahrzeug geht im ersten Halbjahr 2011 in Produktion. Die neuen Technologien der Limousine sollen in den kommenden Jahren auch in anderen Kia-Modellen weltweit zum Einsatz kommen.

Kia Picanto.

ampnet – 2. März 2011. Wie beim Rio wird Kia auch beim neuen Picanto erstmals eine dreitürige Version anbieten. Sie ist optisch sportlich betonter gestaltet als der Fünftürer. Die zweite Generation der Baureihe feiert derzeit auf dem Genfer Auto-Salon (-13.3.2011) ihre Premiere. Gegenüber dem Vorgänger ist das neue Modell in Länge und Radstand gewachsen und bietet mehr Komfort sowie einen größeren Gepäckraum.

Kia Rio.

ampnet – 2. März 2011. Neue Maßstäbe in der Kleinwagenklasse will Kia mit dem neuen Rio setzen, der auf dem Auto-Salon in Genf (-13.3.2011) seine Weltpremiere hat. Die schadstoffärmste Version hat einen Kraftstoffverbrauch nach EU-Norm von lediglich 3,2 Litern pro 100 Kilometer und einen CO2-Ausstoß von 85 Gramm pro Kilometer. Anders als seine Vorgänger wird es den neuen Rio neben der fünftürigen Version auch in einer dreitürigen Variante geben, die speziell für Europa konzipiert wurde.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 1. März 2011. Kia hat am Vorabend des ersten Pressetages des Genfer Auto-Salons (1.-13.3.2011) ausgewählten Journalisten als Weltpremiere die vierte Rio-Generation und als Europapremiere den neuen Picanto vorgestellt.

Kia Rio.

ampnet – 11. Februar 2011. Kia wird auf dem Genfer Automobilsalon (1.-13.3.2011) die Weltpremiere des neuen Rio feiern. Außerdem zeigt der koreanische Hersteller die zweite Generation des Picanto. Sie zeigt deutliche Designzüge des größeren Venga. Kia stellt in Genf außerdem die Hybridversion der neuen Mittelklasselimousine Optima vor, die in diesem Jahr in den USA auf den Markt kommen wird.

Kia Picanto.

ampnet – 24. Januar 2011. Der neue Picanto, den Kia auf dem Genfer Autombilsalon (1.-13.3.2011) vorstellt, wird drei neu entwickelte Benzinmotoren erhalten. Der 51 kW / 69 PS starke 1,0-Liter Dreizylinder hat einen Normdurchschnittsverbrauch von 4,2 Litern auf 100 Kilometer und stößt 99 Gramm CO2 pro Kilometer aus. Mit Start-Stopp-Automatik sinkt der Wert auf 95 Gramm. Alternativ bietet Kia eine 60 kW / 82 PS starke Bifuel-Variante des Motors mit Flüssiggas an. Später folgt noch ein 1,2-Liter-Vierzylinder mit 63 kW / 85 PS, für den es neben dem 5-Gang-Getriebe auch eine 4-Stufen-Automatik geben wird.

Skizze des Kia Rio.

ampnet – 12. Januar 2011. Kia hat erste Skizzen des neuen Rio veröffentlicht. Sie zeigen keinerlei Bezüge mehr zum konventionell gestalteten Vorgänger, sondern einen äußerst dynamisch gestalteten Kleinwagen. Der neue Rio ist länger, flacher und breiter als bisher und soll vor allem Kunden in der Altersklasse der 25- bis 49-Jährigen ansprechen.

Kia KV7.

ampnet – 11. Januar 2011. Kia präsentiert Auto Show 2011 in Detroit (Publikumstage 15. – 23.1.2011) eine ungewöhnliche Studie, die vom US-Designstudio der Marke entwickelt wurde. Sie ist als ein moderner Van für aktive Nutzer konzipiert, die mehr wollen, als nur die Familie zu befördern. Kia versteht den KV7 als Vision eines Fahrzeugs, das nicht nur eine größere Zahl von Personen samt deren Gepäck transportieren kann, sondern auch als Anlaufstelle für den Freundeskreis und abenteuerlustige Menschen dient.

Kia Pro_Cee'd.

ampnet – 7. Januar 2011. Kia hat das Frontdesign des Pro_Cee’d überarbeitet. Der Dreitürer der Kompaktbaureihe zeigt nun das charakteristische Marken-Gesicht, das alle neuen Modelle der Marke und auch bereits die fünftürigen Cee’d-Varianten prägt. Dessen zentrales Element ist der Kühlergrill mit Doppeltrapez-Struktur. Er präsentiert sich beim Pro_Cee’d glänzend schwarz in Klavierlack mit dezenter Chromlinie und zieht sich seitlich bis zu den ebenfalls neu gestalteten Projektions-Scheinwerfern.

Erste Bilder vom Kia Picanto.

ampnet – 4. Januar 2011. Anfang März wird der neue Kia Picanto auf dem Genfer Automobil-Salon seine Premiere erleben. Heute zeigt Kia Motors die ersten offiziellen Fotos des Kleinwagens. Das neu entwickelte City Car präsentiert sich in einem selbstbewussten Design. Die zweite Picanto-Generation ist in Länge und Radstand gewachsen und soll die Rolle als eines der attraktivsten Modelle des Klienwagen-Segments übernehmen.

Kia KV7.

ampnet – 28. Dezember 2010. Kia präsentiert auf der Auto Show in Detroit (Publikumstage: 15. - 23.1.2011) die Studie KV7. Das Konzeptfahrzeug gibt Ausblick auf einen möglichen Kompakt-Van der Marke. Ungewöhnlich sind die hinteren Flügeltüren, die bei einer möglichen Serienversion aber wohl kaum eine Chance auf Realisierung haben dürften.

Stefan Bockelmann und Christian Metzen.

ampnet – 17. Dezember 2010. Seit neun Jahren gehört Stefan Bockelmann zu den Stars der täglichen RTL-Serie „Unter uns“ (Mo-Fr 17.30 Uhr). Jetzt hat der 34-jährige Schauspieler einen neuen Kia Sportage 2.0 CRDi im Autohaus Metzen in Monzelfeld in Empfang genommen.

Kia Picanto 2011.

ampnet – 7. Dezember 2010. Kia hat die ersten offiziellen Skizzen des neuen Picanto veröffentlicht. Entworfen wurde das Modell vom europäischen Designteam in Frankfurt unter der Leitung von Kia-Chefdesigner Peter Schreyer.

Kia Soul „Edition Irmscher 001“.

ampnet – 1. Dezember 2010. Das Crossover-Modell Kia Soul und der Kompakt-Van Kia Venga sind vom TÜV Nord nach der Umweltnorm ISO 14040 zertifiziert worden. Mit diesem Zertifikat bescheinigt die Prüforganisation, dass bei den beiden Kia-Modellen Umweltaspekte in besonderem Maße berücksichtigt werden und zwar über den gesamten Lebenszyklus. Mit Soul, Venga, Cee’d und dem neuen Kompakt-SUV Sportage verfügt Kia nun bereits über vier Modelle, deren Umweltfreundlichkeit zertifiziert wurde.

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 19. November 2010. Kia stellt auf der ab heute für das Publikum geöffneten Los Angeles Auto Show ( - 28.11.2010) als Weltpremiere den Optima Hybrid vor. Das Fahrzeug mit einer Systemleistung von 154 kW / 209 PS und maximal 265 Newtonmeter Drehmoment beschleunigt in 9,2 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und liegt im Kraftstoffverbrauch 40 Prozent unter dem vergleichbaren Modell mit konventionellem Antrieb. Kia nennt einen Durchschnittsverbrauch von 6,2 Litern auf 100 Kilometer. Die in erster Linie für Nordamerika entwickelte neue Mittelklasse-Limousine wird ab Anfang 2011 in den USA angeboten. Weitere Länder sind als Absatzmärkte vorgesehen, stehen aber noch nicht fest.

Kia Sorento.

ampnet – 12. November 2010. Unter dem Motto „Bescherung gibt’s schon jetzt“ bietet Kia bis zum 24. Dezember 2010 für fast alle Modelle einen Preisnachlass. Bis zu 4500 Euro Ersparnis sind maximal möglich.

Kia Sportage.

ampnet – 19. Oktober 2010. Für den Kia Sportage steht nun die gesamte Antriebs-Palette von vier Motoren mit 85 kW / 115 bis 120 kW / 163 PS zur Verfügung. Neben den schon bisher angebotenen 2-Liter-Triebwerken (Diesel und Benziner) sind für den Kompakt-SUV ab sofort ein neuer 1,7-Liter-Turbodiesel und der erste Benzin-Direkteinspritzer von Kia mit 1,6 Liter Hubraum verfügbar. Diese beiden Motorisierungen werden ausschließlich mit Frontantrieb und Sechsgang-Schaltgetriebe angeboten und sind optional mit einem Start-Stopp-System verfügbar.

Kia Venga Titanium Collection.

ampnet – 5. Oktober 2010. Kia Motors Deutschland hat von seinem Kompakt-MPV Venga ab sofort zwei Sondermodelle im Angebot. Die umfassend ausgestatteten Modelle „Black Collection“ und „Titanium Collection“ basieren auf der gehobenen Spirit-Ausführung und verfügen zusätzlich über ein Panoramaglasdach, 17-Zoll-Leichtmetallfelgen sowie dunkel getönte Scheiben im Fond. Der Venga „Black Collection“ ist in Steinschwarz-Metallic lackiert, das Sondermodell „Titanium Collection“ in Stahlgrau-Metallic.

Kia Optima.

ampnet – 30. September 2010. Der eine soll 2011 auf den Markt kommen, der andere ist noch Zukunftsmusik. Auf dem Kia-Stand beim Autosalon in Paris (Publikumstage: 2.-17.10.2010) gibt der Optima sein Europadebüt, und die Elektrostudie Pop feiert Weltpremiere.

(v.l. Dr. Winfried Hirtz, Umweltgutachter TÜV Nord und Seungwook Yang, Leiter Europäisches Forschungs- und Entwicklungscenter Rüsselsheim).

ampnet – 13. September 2010. Der neue Kia Sportage hat vom TÜV Nord das Umweltprädikat erhalten. Nach detaillierter Prüfung aller ökologischen Aspekte – von der Produktion über den Betrieb bis zum Recycling – hat die Prüforganisation der dritten Generation des Kompakt-SUVs bescheinigt, dass das Modell die hohen Anforderungen der Umwelt-Norm ISO 14040 erfüllt.

Kia Soul.

ampnet – 26. Juli 2010. Der Kia Soul und der Venga sind für den Deutschen Designpreis 2011 nominiert worden. Der so genannte „Preis der Preise“ ist die höchste offizielle Designauszeichnung in Deutschland und wird vom Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie vergeben. Es können nur Produkte nominiert werden, die bereits in einem nationalen oder internationalen Wettbewerb ausgezeichnet wurden. Die Nominierung erfolgt durch die Wirtschaftsministerien von Bund oder Ländern.

Kia Soul Ziehung.

ampnet – 23. Juli 2010. Kia hat für jedes Tor der deutschen Nationalmanschaft während der vergangenen Weltmeisterschaft einen Soul bereitgestellt. Jetzt haben drei kleine Fußball-Fans in der Frankfurter Deutschland- und Europa-Zentrale von Kia unter notarieller Aufsicht die 16 Gewinner gezogen. Übergeben werden die Fahrzeuge den Gewinnern am 10. August 2010 vor der Festhalle der Frankfurter Messe.

Die Brüder Daniel und Sebastian Kaerger vor ihrem startklaren Kia Rio.

ampnet – 22. Juli 2010. Am 24. Juli 2010 fällt im südenglischen Goodwood (Sussex) der Startschuss zur diesjährigen Mongol Rallye. Insgesamt 500 Teams aus aller Welt werden sich auf den Weg in die mongolische Hauptstadt Ulan Bator machen. Ohne GPS oder Navigationssystem, ohne organisatorische Unterstützung und mit Autos, die höchstens 1,2 Liter Hubraum haben dürfen und in der Regel nicht für die Durchquerung kasachischer Wüsten konzipiert wurden. Die IT-Spezialist Daniel Kaerger (32) und der Wirtschaftsingenieur Sebastian Kaerger (31) bilden das einzige deutsche Team. Sie werden die Rallye in einem roten Kia Rio, Baujahr 2002, absolvieren.

Kia Sportage.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 15. Juli 2010. Kia hat die dritte Generation seines Geländefahrzeugs Sportage vorgestellt. Sein Auftreten wirkt jetzt dynamischer – beim Anschauen und beim Antritt. Der deutsche Marktstart des koreanischen SUV ist am Freitag und Sonnabend, 6./7. August 2010, vorgesehen. Für die Einstiegsvariante, den 2.0 CVVT 2WD, müssen dann mindestens 21 300 Euro investiert werden.

Kia Picanto.

ampnet – 24. Juni 2010. J.D. Power hat für seine diesjährige Kundenzufriedenheitsstudie „VOSS“ (Vehicle Ownership Satisfaction Study) insgesamt 16 330 Autokäufer in Deutschland zu ihren Erfahrungen mit dem Auto befragt. Die Sieger der Studie wurden in neun Kategorien ermittelt.

Kia Venga.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 2. Mai 2010. Venga!. So hat uns noch nie ein Auto zum Tanz aufgefordert. Der spanische Name des Kia Venga lässt sich im Deutschen übersetzen mit „Los geht‘s!“. Dabei hat er gar nichts Aggressives an sich, versprüht mit seinem Design aber schon das Quantum an Dynamik, wie man es heute in Europa so sehr schätzt. Er wird gewiss seine Bewunderer finden; denn der koreanische Hersteller erlaubte dem europäischen Designzentrum in Rüsselsheim unter Peter Schreyer, diesen Minivan für Europa zu entwickeln.

Moon Suk und ihr Kia Soul.

ampnet – 22. April 2010. „Nur wenn man sich selbst bewegt, bewegt sich auch die Welt.“ Das ist das Lebensmotto der Opernsängerin, Schauspielerin, Performerin, Aktionskünstlerin und Dichterin Moon Suk, die sich selbst als „Gesamtkunstwerk“ versteht. Auf der Straße bewegt sich die Künstlerin jetzt in einem ganz individuell gestalteten vanillefarbenen Kia Soul. Moon Suk hat den kompakten Crossover mit eigenen Gedichten in goldener Schrift sowie einem „Baum des Lebens, Baum der Kenntnis“ verzieren lassen. Mit ihrem Soul ist Moon Suk künftig als Botschafterin der Marke unterwegs.

Jan Hartmann fährt Kia Sorento.

ampnet – 13. April 2010. Er ist erst 29 Jahre alt, spielt aber schon seit mehr als zehn Jahren regelmäßig Hauptrollen in zahlreichen Fernsehserien: Jan Hartmann (bekannt vor allem aus „Gute Zeiten, schlechte Zeiten“) entschied sich bei der Wahl seines neuen Autos jetzt für den Kia Sorento. Der sportbegeisterte Fernsehstar aus Kaltenkirchen bei Hamburg wählte einen schwarzen 2.2 CRDi mit 154 kW / 197 PS, Allradantrieb, Automatikgetriebe und Panoramadach.

Kia Soul.
Von Jens Riedel

ampnet – 10. April 2010. Sie heißen Smart, Mini oder Peugeot 207 CC – automobiler Lifestyle bewegt sich meist eher in den unteren Fahrzeugklassen, wenn man von Supersportwagen und Luxuslimousinen ein Mal absieht. Wer allerdings im Kompaktsegment ein etwas ausgefalleneres Auto finden möchte, der muss lange suchen. Eine optisch frische Alternaive zu Golf, Astra und Co. bietet Kia mit dem Soul. Die optisch markante Mischung aus Hochdachkombi, SUV und Steilhecklimousine fällt auf jeden Fall aus dem Rahmen.

Kia Sorento.

ampnet – 10. April 2010. Kia zeigt auf der AMI in Leipzig, die ab heute und bis zum 18. April 2010 für das Publikum geöffnet, auch als Studie eine Diesel-Hybridversion des Sorento. Sie verfügt über den aus anderen Modellen der Marke bekannten 1,6-Liter-Selbstzünder. Er leistet dank zweier Turbolader 120 kW / 163 PS und wird von eine m 30 kW / 40 PS starken Elektromotor unterstützt.

Kia Sportage.

ampnet – 9. April 2010. Der neue Kia Sportage feiert auf der AMI Leipzig (Publikumstage 10.-18.4.2010) seine Deutschland-Premiere. Die dritte Modellgeneration des beliebten Kompakt-SUV wurde in erster Linie von den Kia-Design-Teams in Frankfurt und Kalifornien unter Leitung von Chefdesigner Peter Schreyer entwickelt. Das Fahrzeug trägt viele Elemente der 2007 gezeigten Studie Kia Kue.

Kia ermöglicht auf Facebook eine virtuelle Probefahrt mit dem Venga.

ampnet – 8. April 2010. Kia bietet im Internet die Möglichkeit einer virtuellen interaktiven Probefahrt mit dem Venga. Das Angebot ist in Deutschland, Österreich, Italien, Spanien, und Frankreich auf den jeweiligen Facebook-Seiten von Kia verfügbar. Deutsche Venga-Tester starten ihre Probefahrt auf www.facebook.com/Kiadeutschland.

Kia Sportage.

ampnet – 6. April 2010. Kia feiert auf der AMI in Leipzig (10.-18.4.2010) die Deutschlandpremiere des neuen Sportage. Die dritte Generation des Kompakt-SUV kommt im Sommer 2010 auf den Markt. Zunächst wird der Sportage mit zwei 2-Liter-Motoren angeboten, einem 100 kW / 136 PS starken Diesel und einem Benziner mit 120 kW / 163 PS. Zwei weitere Motorisierungen folgen bis zum Ende des Jahres: ein 1,7-Liter-Diesel und ein 1,6-Liter-Benziner, die auch mit Start-Stopp-System erhältlich sind. Die umweltfreundlichste Motorisierung wird dann eine CO2-Emission von 138 Gramm pro Kilometer haben.

Kia Optima.

ampnet – 6. April 2010. Mit dem Optima stellt Kia auf der Autoshow in New York (bis 11.4.2010) erstmals den Nachfolger des Magentis vor. Die neue Mittelklasse-Limousine, die im Frühjahr 2011 in Europa auf den Markt kommt, ist unter diesem Namen in vielen Ländern bereits als aktuelle Magentis-Generation bekannt. Mit dem Nachfolger zeigt Kia auch eine völlig neue Formensprache. Besonders auffällig ist das Seitenprofil mit sportlich-luxuriöser Note. Speziell für den amerikanischen Markt wird es eine Hybrid-Variante geben, die ebenfalls 2011 eingeführt wird.

Kia Venga.

ampnet – 3. März 2010. Probleme mit dem Gurtsystem hat die Sicherheitsorganisation EuroNCAP beim Kia Venga festgestellt. Beim Crashtest wurde ein Sicherheitsgurt offenbar von der Sitzmechanik angeschnitten. Kia hat inzwischen auf Anraten von EuroNCAP seine Werkstätten instruiert.

Kia Cee'd.
Von Jens Riedel

ampnet – 24. Februar 2010. Der Kia Cee’d ist das Erfolgsmodell der Koreaner. Von dem Golf-Konkurrenten wurden in Deutschland über 20 000 Einheiten verkauft. Das sind über 35 Prozent aller Kia-Modelle. Mit dem Modelljahr 2010 erhielt der Cee’d ein Facelift, das ihn äußerlich deutlich dynamischer wirken lässt. Auffälligstes Merkmal ist der neue markentypische Kühlergrill in Doppeltrapezform. Durch diese und einige andere Änderungen wirkt der kompakte Kia deutlich dynamischer. Der neue 85 kW / 115 PS starke 1,6-Liter-Diesel ersetzt den bisherigen 1.6 CRDi und ist mit einem 6-Gang-Getriebe gekoppelt. Auf Wunsch ist er auch mit dem ISG (Idle Stop & Go) genannten Start-Stopp-System erhältlich.

Kia Sportage.

ampnet – 23. Februar 2010. Wie Konzernschwester Hyundai mit dem Tucson-Nachfolger ix35 hat auch Kia sein Kompakt-SUV komplett neu gestaltet. Premiere hat die nächste Sportage-Generation auf dem Genfer Automobilsalon (2. - 14. 3. 2010). Verglichen mit dem Vorgängermodell ist das neue Modell länger, breiter und flacher. Er bietet mehr Raum für Insassen und Gepäck, der längere Radstand soll zudem für verbesserte Fahreigenschaften sorgen.

Kia Magentis.

ampnet – 22. Februar 2010. Kia hat den Magentis (in manchen Ländern auch Optima genannt) komplett neu konzipiert. Weltpremiere hat das Modell auf der New York International Auto Show (Publikumstage: 2. - 11. 4. 2010). Es hebt sich rein äußerlich durch ein völlig neues Design vom eher nüchtern gezeichneten Vorgänger ab und strahlt deutlich mehr Dynamik aus.

Kia Sportage.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 15. Februar 2010. Erinnert sich noch jemand an die ersten Kia Sportage in Europa? Was für ein erstaunliches Stück Weg dieses Modell seitdem zurückgelegt hat, erlebten wir jetzt in der aktuellen Ausgabe mit dem 110 kW / 150 PS starken, direkt einspritzenden Turbodiesel. Da ist aber auch gar nichts mehr von dem frühen, etwas hölzernen Exemplar der ersten Jahre, der sich an die als „Brötchenholgeräte“ geschmähten kleinen japanischen Allradler angelehnt hatte.

Kia C'eed Sporty Wagon (SW).
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 25. Januar 2010. Der Kia Cee’d Sporty Wagon (SW) wurde für das aktuelle Modelljahr im September 2009 in Design und Technik umfassend überarbeitet. Die auffälligste äußere Veränderung im Design ist der Kühlergrill mit Doppeltrapezkontur, der sich seitlich bis zu den Scheinwerfern spannt. Hinzukommen der ebenfalls neu gestaltete trapezförmige untere Lufteinlass und der Frontstoßfänger. Durch die verlängerte Front, die veränderten, tiefer gesetzten Außenspiegel und die Leichtmetallfelgen, die bei unserem Testfahrzeug zum Serienumfang gehörten, wirkt der koreanische Kombi mit europäischen Wurzeln in der Seitenansicht flacher und schlanker als sein Vorgänger.

Mehr als diese Grafik gibt Kia vom Ray noch nicht preis.

ampnet – 22. Januar 2010. Kia wird auf der Chicago Auto Show (Publikumstage: 12.-21.2 2010) als Weltpremiere die Studie „Ray“ zeigen. Mit dem Konzeptfahrzeug will der koreanische Automobilhersteller demonstrieren, wie ein Plug-in-Hybrid der Marke aussehen könnte.