Logo Auto-Medienportal.Net

Kia

Kia kooperiert mit Kellogs.

ampnet – 12. Juli 2012. „Frühstück, fertig, los!“ lautet das Motto einer jetzt gestarteten Kellogg‘s-Aktion, bei der als Hauptgewinne zwei Kia Sportage verlost werden. Der Kompakt-SUV ist in den kommenden Monaten in Deutschland, Österreich und der Schweiz auf rund 7,2 Millionen Kellogg‘s-Packungen und 11 000 Displays in den Verkaufsstellen zu sehen. Auf die Innenseite der Aktionspackungen ist jeweils ein Gewinnspiel-Code gedruckt, den die Teilnehmer auf einer speziellen Website (www.kelloggs.de/und-der-tag-kann-kommen) eingeben müssen und sofort erfahren, ob sie gewonnen haben.

ampnet – 6. Juli 2012. Kia hat in Deutschland im ersten Halbjahr 2012 ein Absatz-Plus von 50,05 Prozent erreicht. Von Januar bis Juni wurden 27 711 Kia-Fahrzeuge verkauft, damit steigerte der Hersteller seinen Marktanteil auf 1,70 Prozent. Die meistverkauften Modelle waren der Cee’d (6528 Einheiten), der Sportage (6097 Einheiten) und der Rio (5644 Einheiten), gefolgt von dem Picanto (3797 Einheiten), dem Venga (2916 Einheiten), dem Sorento (1725 Einheiten) sowie dem Soul (521 Einheiten) und dem im März eingeführte Optima (352 Einheiten).

Kia veranstaltet Torwandschießen auf Facebook.

ampnet – 11. Juni 2012. Bis zu 70 000 Besucher können beim Kia-Fan-Fest auf dem Hamburger Heiligengeistfeld die Spiele der Fußball-Europameisterschaft auf einer 90 Quadratmeter großen LED-Leinwand live miterleben. Ab dem 13. Juni kommt ein neuer Kia Cee’d dazu, der in 25 Meter Höhe an einem Kran schwebt und jeden Tag etwas weiter abgesenkt wird, bis er schließlich in einem am Boden liegenden „Tor“ landet. Der Kran wird von der Facebook-Gemeinde betätigt und ist Teil eines Gewinnspiel von Kia zur Markteinführung des neuen Cee’d.

Kia Picanto.

ampnet – 1. Juni 2012. Der Kia Picanto ist das Fahrzeug mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis auf dem deutschen Markt. Zu diesem Ergebnis kommt die Redaktion der Zeitschrift „Auto Test“ nach der Auswertung von über 500 Tests und Kaufberatungen eines gesamten Testjahres. Die Sieger in den anderen Kategorien sind Audi A6 (Gold), BMW 5er (Silber), Skoda Superb (Bronze) und das 9-Gang-Automatikgetriebe von ZF (Innovation des Jahres).

Kia-Fan-Tour.

ampnet – 25. Mai 2012. Kia, offizieller UEFA-Partner und Hauptsponsor der Fußball-EM, schickt vom 29. Mai bis zum 29. Juni 2012 eine Flotte von 16 Fahrzeugen auf eine bundesweite Roadshow. Die Kia-Modelle sind mit Flaggen und Farben von 16 europäischen Nationen dekoriert. Die „Kia-Fan-Tour 2012“ gastiert in 28 Städten jeweils an zentral gelegenen, belebten Standorten. Den ersten Stopp macht die Tour an der City-Galerie in Augsburg, den letzten auf der Konstablerwache in Frankfurt am Main.

ampnet – 23. Mai 2012. Kia hat mit dem Lackspezialisten Akzo Nobel ein Stickerfix-System zur schnellen Ausbesserung kleinerer Schrammen und Kratzer entwickelt. Das Reparaturverfahren arbeitet mit einer lackbeschichteten Hightech-Folie, die der Kia-Fahrer nur passend zuschneiden und aufkleben muss. Kleine Lackschäden lassen sich so innerhalb von Minuten reparieren.

Anzeigenmotiv für den Kia Cee'd.

ampnet – 15. Mai 2012. Zur Einführung des Cee’d am 1. Juni 2012 startet Kia eine breit angelegte Kampagne. Im Mittelpunkt steht ein TV-Spot, der ab 17. Mai in allen reichweitenstarken Sendern zu sehen ist. Der 30-Sekünder zeigt eine vierköpfige Band, die im neuen Cee’d zum nächsten Konzert fährt und unterwegs noch mal probt: die Sängerin am Steuer, der Schlagzeuger neben ihr, und hinten hauen der Keyboarder und der Gitarrist in die Tasten und Saiten. Auf der Fahrt spielen die Musiker ihren Song „Ever fallen in love“ mehrfach an, damit er als Ohrwurm hängenbleibt.

Kia Sorento Executive.

ampnet – 11. Mai 2012. Bei allen teilnehmenden Kia-Händlern kann ab sofort das limitierte Sondermodell Sorento Executive bestellt werden. Viele der im Serienmodell schwarz abgesetzten Details sind hier in Wagenfarbe lackiert – von den Stoßfängern, Türleisten und Radlaufverkleidungen über die Spiegeldreiecke und Außenspiegel bis zur Dachreling. Hinzukommen die fünfspeichigen 20-Zoll-Leichtmetallfelgen mit hochglänzender Klavierlack-Oberfläche (bei den Karosseriefarben Schneeweiß und Schwarz, bei Titaniumsilber Metallic sind die Felgen in Silber).

Kia K9.

ampnet – 3. Mai 2012. Kia hat sein neues Topmodell K9 auf den Markt gebracht. Die Luxuslimousine wird zunächst nur auf dem Heimatmarkt Korea angeboten. Weitere Länder sollen ab dem vierten Quartal 2012 folgen. Deutschland ist dabei nicht vorgesehen. Der 5,09 Meter lange, 1,90 Meter breite und 1,49 Meter Hecktriebler hat einen Radstand von 3,05 Metern. Der cW-Wert beträgt 0,27.

Kia Cee'd.

ampnet – 26. April 2012. Kia hat die Preise und Ausstattungsdetails für den neuen Cee’d bekanntgegeben, der am 1. Juni als fünftürige Schrägheckversion auf den Markt kommt (die Kombi-Variante folgt im Herbst). Bei der zweiten Generation des europäischen Kia-Bestsellers können die Kunden bei der Motorisierung zwischen zwei Benzinern und zwei Dieseln wählen, bei der Ausstattung zwischen den vier Ausführungen Attract, Edition 7, Vision und Spirit. Das Einstiegsmodell, der 100 PS starke Cee’d 1.4 CVVT, kostet in der Basisversion Attract 13 990 Euro und damit 440 Euro weniger als die günstigste Ausführung des Vorgängermodells.

Kia Cee'd.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 13. April 2012. Kia-hat die zweite Generation seines europäischen Kompaktwagens Cee’d vorgestellt. Im Juni kommt die fünftürige Schrägheckversion des neuen Koreaners auf den deutschen Markt, die Preise sollen Ende April bekannt gegeben werden. Die Kombivariante Cee’d Sporty Wagon soll dann im September folgen. Wie sein Vorgänger wird auch die zweite Generation des koreanischen Herstellers im Kia-Werk Zilina (Slowakei) produziert.

Das 500 00ste Flüssigags-Auto in Deutschland kommt von Kia: Der hessische Innenminister Boris Rhein (rechts) gratuliert Sebastian Gringel vom Autohaus Hemmerle in München, der das Jubiläums-Fahrzeug stellvertretend für den Kunden in Empfang nahm.

ampnet – 17. März 2012. Kia hat das 500 000ste Flüssiggas-Fahrzeug in Deutschland ausgeliefert. Es handelt sich um einen neuen Kia Sportage 2.0 CVVT 4WD im Farbton Techno-Orange. Die feierliche Übergabe des Jubiläums-Modells, die vom Fachmagazin „Autogas Journal“ initiiert wurde, fand in der Frankfurter Kia-Zentrale statt.

Kia Cee'd SW.

ampnet – 6. März 2012. Kia feiert auf dem 82. Genfer Automobilsalon (Publikumstage 8.-18.3.2012) die Weltpremiere des neuen Cee’d als fünftpüriges Fließheck und Kombi sw. Die zweite Modellgeneration kommt im Juni in Deutschland auf den Markt. Der 4,31 Meter lange Kompaktwagen ist länger und flacher als sein Vorgänger und wurde im Windkanal aerodynamisch optimiert. Kia verspricht für den Innenraum eine hohe Materialqualität und zahlreiche Hightech-Elemente geprägt. Das Interieur soll zu den den anspruchsvollsten in dieser Klasse zählen. Der dreitürige Pro_Cee'd folgt im nächsten Jahr.

Kia Rio.

ampnet – 5. März 2012. Kia ist in Deutschland mit einem Rekordabsatz ins Jahr 2012 gestartet: 8375 Einheiten verkaufte die Marke im Januar und Februar und verzeichnete damit den stärksten Jahresauftakt, seit 1993 der Vertrieb in Deutschland begann. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum stieg der Absatz um 96 Prozent. Der Auftakt des Boom-Jahres 2009 wurde um 22 Prozent übertroffen.

Kia K9.

ampnet – 29. Februar 2012. Kia wird im Laufe der ersten Jahreshälfte sein neues Topmodell in Korea auf den Markt bringen. Das Fahrzeug mit der internen Bezeichnung „KH“ wird unter dem Namen K9 vermarktet. Namensgebung und Starttermine für weitere Märkte werden zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben. Eine Einführung des Kia K9 in Deutschland ist zurzeit nicht geplant.

Kia Cee'd.

ampnet – 15. Februar 2012. Kia wird auf dem Genfer Automobilsalon (8.-18.3.2012) die zweite Generation des Cee’d präsentieren. Das deutlich dynamischer gezeichnete Modell kommt im Juni dieses Jahres auf den deutschen Markt. steht in den Startlöchern. Der neue Cee’d ist bei gleichem Radstand länger, breiter und flacher als sein Vorgänger.

Kia-Studie Track'ster.

ampnet – 7. Februar 2012. Kia stellt auf der Chicago Auto Show 2012 (10. bis 19.2.) das neue Konzeptfahrzeug Track’ster vor, das auf dem Crossover-Modell Soul basiert. Die zweitürige Studie Track’ster ist konzipiert als betont leistungsorientierte Variante des B-Segment-Modells Kia Soul. Als Motorisierung ist ein 184 kW / 250 PS starker Benziner vorgesehen.

Kia Optima.

ampnet – 3. Februar 2012. Kia hat die ursprünglich für April vorgesehene Markteinführung des Kia Optima auf Mitte März vorgezogen und jetzt die Preise und Ausstattungsdetails bekanntgegeben. Die neue Mittelklasselimousine wird zunächst mit einem 100 kW / 136 PS starken 1,7-Liter-Turbodiesel und in den drei Ausführungen Attract, Edition 7 und Spirit angeboten, ein 125 kW / 170-PS-Benziner mit zwei Liter Hubraum folgt im Juli. Die Basisversion des Optima 1.7 CRDi kostet 26 990 Euro und bietet mit serienmäßigen Komfortelementen wie Zwei-Zonen-Klimaautomatik, Geschwindigkeitsregelanlage, Audiosystem und Multifunktions-Lederlenkrad bereits ein hohes Ausstattungsniveau.

Kia Venga Business-Line.

ampnet – 24. Januar 2012. Kia führt für seine Modelle eine vierte Ausstattungslinie ein. Die neue Ausführung Business Line verfügt über eine umfassende, kostengünstige Mehrausstattung, die dem jeweiligen Modell angepasst ist. Dazu gehören in jedem Fall Klimaanlage, Audiosystem, Navigation, Bluetooth-Freisprecheinrichtung und Zentralverriegelung. Zunächst sind der Picanto, der Rio, der Venga und der Cee’d Wagon in der Business-Line-Ausführungen ab sofort bei den Händlern erhältlich. Der Preisvorteil liegt je nach Modell bei bis zu 2635 Euro.

Kia Cee'd.

ampnet – 10. Januar 2012. Kia hat das erste offizielle Foto des neuen Cee’d veröffentlicht, der im März auf dem genfer Automobilsalon seine Weltpremiere hat. Die zweite Generation des Kompaktwagens soll das Design eines Sportcoupés mit dem Platzangebot und der Funktionalität eines fünftürigen Steilheckmodells verbinden.

Kia Pro Cee'd.

ampnet – 6. Januar 2012. Kia erweitert den Ausstattungsumfang des Sondermodells Cee’d „Edition 7“. Ab sofort beinhaltet die vier neue Elemente: eine Klimaautomatik (bisher manuelle Klimaanlage), eine Geschwindigkeitsregelanlage, einen schwarzen Sport-Frontgrill (bisher nur bei Pro Cee’d) und ein Ablagefach im Gepäckraumboden. Zudem können jetzt auch die Limousine und der Kombi in Carraraweiß bestellt werden. Bisher war dies nur beim Dreitürer Pro Cee’d möglich.

ampnet – 6. Januar 2012. Mit Preisvorteilen von bis zu 5000 Euro lockt UEFA-Partner Kia bei seinen „Dream-Team“-Sondermodellen zur Fußball-Europameisterschaft. Die Mehrausstattung bei Picanto, Rio, Venga, Soul und Cee’d in der Basisversion Attract ist je nach Modell unterschiedlich.

Kia Picanto.
Von Jens Riedel

ampnet – 23. Dezember 2011. Den Fahrzeugen des A-Segments ist meist schon von außen anzusehen, dass sie vor allem dazu gebaut sind, das Grundbedürfnis nach Mobilität zu erfüllen. Die knappen Abmessungen schlagen sich in der Regel in einfach gestylten Karosserien nieder, um nach dem Motto „Quadratisch, praktisch, gut“ möglichst viel Innenraum zu gewinnen. Kia hat nun bewiesen, dass es auch anders geht. Das Design des neuen Picanto hat mit dem zweckmäßig gezeichneten Vorgänger überhaupt nichts mehr gemein und orientiert sich am größeren Venga.

Kia Ray EV.

ampnet – 23. Dezember 2011. Kia hat das erste Elektrofahrzeug Koreas vorgestellt, das in Serie produziert wird. Der Kia Ray EV ist ein Stadtauto, das mit einer Batterieladung bis zu 139 Kilometer weit fahren kann. In seinen äußeren Abmessungen entspricht das Elektroauto dem benzinbetriebenen Kia Ray (mit 1-Liter-Motor), der im November 2011 in Korea auf den Markt gekommen ist. Beide Varianten des neuen CUV (City Utility Vehicle) können auf derselben Montagelinie produziert werden und sind ausschließlich in Korea erhältlich.

Kia Rio.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. Dezember 2011. Seit September tummelt sich der neue Kia Rio im Revier des deutschen Bestsellers Polo. Der koreanische Hersteller sucht mit seinem neuen Kompakten den Erfolg im am dichtesten besetzten Segment, dem Kompaktwagen-Markt, gegen den bisher ungeschlagenen Vertreter dieser Klasse. Wer hier zu Erfolgen kommen will, muss sich erstens von der Masse abheben und zweitens qualitativ mithalten können. Der neue Rio stellt den vierten Versuch der Koreaner dar, dem großen Wettbewerb Paroli zu bieten.

Kia Picanto.

ampnet – 15. Dezember 2011. Kia bietet in Deutschland ab sofort die Möglichkeit, nahezu alle neuen und gebrauchten Benzin-Modelle der Marke auf Flüssiggasantrieb (LPG) umzurüsten. Der Automobilhersteller kooperiert bei dieser breit angelegten Offensive mit dem LPG-Spezialisten Ecoengines. Das schwäbische Unternehmen gewährt bei der Umrüstung von Kia-Neuwagen eine siebenjährige Garantie auf das Flüssiggassystem, die auf die 7-Jahre-Herstellergarantie von Kia abgestimmt ist. Lässt ein Kunde seinen Gebrauchtwagen umrüsten, kann er je nach Bedarf eine drei- bis siebenjährige LPG-Garantie wählen.

Kia Soul.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Dezember 2011. Kleine Autos mit Form und Charme eines Kühlschranks – in Tokios Staus tauchten sie vor ein paar Jahren auf, mit mehr Leistung für die Soundanlage als für den Vortrieb, begeistert besessen von coolen jungen Menschen. Der schönste seiner Art kam aber nicht aus Japan, sondern aus Korea. Der Kia Soul hatte 2009 so gar nichts von einem Kühlschrank. Sein Design traf den Ton, den diese Fahrzeuggattung braucht und erhielt dafür renommierte Preise. Denen zum Trotz polarisiert er immer noch. Jetzt geht er aufgefrischt, reifer, stärker und sparsamer in die zweite Hälfte seiner Modell-Lebenszeit.

Kia Optima.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 13. Dezember 2011. Um es gleich vorwegzunehmen: Es gibt wenig zu meckern am Kia Optima aber viel zu loben. Beginnen wir mit dem leichten Tadel am größten Kia auf dem europäischen Markt. Es ist mal wieder die Lenkung, die scheinbar nur ungern den Geradeauslauf verlässt. Und es ist das Geräusch des Dieselmotors. Der 100kW / 136 PS-Diesel arbeitet zu laut für ein Auto, das im Übrigen dem gewachsenen Anspruch der koreanischen Marke eindrucksvoll gerecht wird.

Kia Picanto.

ampnet – 4. November 2011. Die dreitürige Version des Kia Picanto, die im Oktober in Deutschland auf den Markt gekommen ist, ist mit dem „iF product design award 2012“ ausgezeichnet worden. Es ist bereits das vierte Mal in drei Jahren, dass Kia diesen Preis erhält – nach den iF-Awards für den Venga (2010), den Sportage und den Kia Optima (beide 2011). Darüber hinaus wurde die Marke in den vergangenen Jahren viermal mit dem Red-Dot-Design-Award ausgezeichnet.

Kia Rio „Surf“.

ampnet – 2. November 2011. Kia zeigt auf der Tuningmesse SEMA-Show (Specialty Equipment Manufacturers Association) in dieser Woche in Las Vegas zwei Modelle, die vom US-Lifestyle-Magazin „Antenna“ gestaltet wurden. Der Kia Rio ist in einer Version für Surfer zu sehen, der Forte wurde zum Fahrzeug für Eishockeyspieler umgestaltet.

Kia C'eed Jahrgang 2010. Foto: Auto-Medienportal/Kia

ampnet – 6. Oktober 2011. Kia Motors Deutschland bietet den Cee’d ab sofort als Sondermodell „Edition 7“ an. Neben der fünftürigen Version des Kompaktwagens sind auch die Kombiversion Cee’d Sporty Wagon und der Dreitürer Pro-Cee’d in dieser Ausführung erhältlich, die ein hohes Ausstattungsniveau mit einem Preisvorteil von 4360 Euro verbindet.

Kia Soul.

ampnet – 14. September 2011. Der zum Modelljahr 2012 grundlegend überarbeitete Kia Soul feiert auf der IAA seine Europapremiere. Das Crossover-Modell ist optisch markanter geworden, verfügt über neue Motoren, eine erweiterte Ausstattung und ein hochwertigeres Interieur. Neue Elemente des Außendesigns sollen die Breite der Fahrzeugbasis betonen und die Proportionen eleganter wirken lassen. Dazu trägt auch die um 1,5 Zentimeter verlängerte Front bei.

Kia Rio.

ampnet – 14. September 2011. Parallel zur Markteinführung des Fünftürers in diesen Tagen stellt Kia auf der IAA die dreitürige Version des neuen Rio vor. Die betont sportliche Karosserie-Variante wird mit dem gleichen Motorenspektrum geliefert und kommt in der sparsamsten Ausführung mit 3,2 Litern Durchschnittsverbrauch auf einen CO2-Wert von 85 Gramm pro Kilometer. Das ist der Bestwert für konventionell angetriebene Fahrzeuge im Kleinwagensegment.

Kia GT.

ampnet – 14. September 2011. Auf der Frankfurter IAA präsentiert Kia Motors als Weltpremiere die viersitzige Sportlimousine GT mit Heckantrieb. Die 4,69 Meter lange Studie wird von einem 395 PS starken 3,3-Liter-Tubrobenziner angetrieben, der 534 Newtonmeter Drehmoment bietet und mit einer Achtstufen-Automatik gekoppelt ist.

Kia Sportage.

ampnet – 6. September 2011. Kia bietet für den Sportage ab sofort eine neue Topmotorisierung an. Der 135 kW / 184 PS Sportage 2.0 CRDi AWD mit dem Allradsystem Dynamax beschleunigt in 9,8 Sekunden auf 100 Stundenkilometer und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 195 km/h. Mit dem Sechsgang-Schaltgetriebe beträgt das Drehmoment 383 Newtonmeter (von 1800 bis 2500 Umdrehungen), mit der optionalen Sechsstufen-Automatik sind 392 Nm. Der kombinierte Normverbrauch des 2-Liter-Dieselmotrs liegt bei 6,1 Litern pro 100 Kilometer, das entspricht CO2-Emissionen von 158 Gramm je Kilometer.

Kia Rio.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 25. August 2011. Kia hat seinen Kleinwagen Rio komplett überarbeitet. Da Autofahrer zunehmend auf wirtschaftliche und sparsame Fahrzeuge umsteigen, prognostizieren Analysten, dass die Nachfrage im B-Segment weltweit von voraussichtlich 9,2 Millionen Einheiten in 2012 auf 14 Millionen Einheiten im Jahr 2014 steigen wird. Von dieser Entwicklung will Kia nun auch mit dem Rio profitieren und stellt zugleich das sparsamste Auto mit konventionellem Antrieb vor.

Nach der Kampagne für den Sportage kooperiert Kia zur Einfürhung des Rio erneut mit der RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“.

ampnet – 24. August 2011. Nach der erfolgreichen Kampagne zum Sportage kooperiert Kia erneut mit der RTL-Serie „Alarm für Cobra 11“ (donnerstags, 20.15 Uhr). Zur Einführung des neuen Rio sind im Umfeld der Serie in den kommenden drei Monaten verschiedene Spots mit dem neuen Kleinwagen zu sehen, das sich durch niedrige Verbrauchs- und Emissionswerte sowie ein preisgekröntes Design und durch seine Ausstattung auszeichnen soll.

Kia Sorento mit Tagfahrlicht.

ampnet – 20. August 2011. Kia bietet Tagfahrlicht bei den Modellen Sportage und Picanto als Serienausstattung an. Für weitere Modelle ist es nun als Nachrüst-Lösung erhältlich. Die LED-Tagfahrlicht-Systeme stehen ab sofort für den Sorento, den Venga und die Cee’d-Baureihe zu Verfügung.

Studie einer viersitzigen Sportlimousine von Kia.

ampnet – 19. August 2011. Kia wird auf der IAA in Frankfurt (13. - 25.9.2011) die Studie einer viersitzigen Sportlimousine präsentieren. Das Konzeptfahrzeug mit Heckantrieb zeichnet sich durch klare, scharfe Linien und ein anspruchsvolles, elegantes Interieur aus. Die Türen öffnen gegenläufig. Markenzeichen bleibt auch hier im doppelten Sinne der typische Hexagon-Kühlergrill der Marke. Kia-Chefdesigner Peter Schreyer sagte, Kia wolle mit der Studie „ein neues Kapitel aufschlagen“.

Drei Kia-Modelle erhalten Umwelt-Zertifikat von TÜV Nord.

ampnet – 18. August 2011. Der TÜV Nord hat drei neuen Kia-Modellen die Umweltfreundlichkeit bescheinigt. Der neue Picanto (eingeführt im Mai 2011), der neue Rio (Marktstart 9. September 2011) und die neue Mittelklasse-Limousine Kia Optima (Markstart Anfang 2012) wurden von der Prüforganisation nach der Umweltnorm ISO 14040 zertifiziert, die Standards für die Ökobilanz LCA (Life Cycle Assessment) von Produkten festlegt.

Kia Rio.

ampnet – 8. Juli 2011. Länger, breiter aber flacher kommt der neue Kia Rio daher, der heute in der koreanischen Hauptstadt Seoul seine Premiere vor der Presse feiert. Die vierte Generation des kleinen Koreaners soll auch billiger werden. Er soll in Deutschland rund 2000 Euro billiger angeboten werden und in der Einstiegsversion 9990 Euro kosten. Sein Weltdebut hatte der Rio bereits im März beim Genfer Automobilsalon.

Kia Picanto.

ampnet – 1. Juli 2011. Der Kia Picanto kann ab sofort auch mit Flüssiggasantrieb bestellt werden. Damit komplettiert Kia die Motorisierungs-Palette des neuen Kleinwagens, der im Mai 2011 auf den Markt gekommen ist. Der Picanto 1.0 LPG wird von einem Dreizylinder mit 60 kW / 82 PS angetrieben. Er ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 156 km/h und hat in Kombination mit dem optionalen Start-Stopp-System eine CO2-Emission von 90 Gramm pro Kilometer (15-Zoll-Räder: 95 g/km). Der Einstiegspreis für den dreitürigen Picanto 1.0 LPG beträgt 10.930 Euro, für den Fünftürer 11.330 Euro. Die Auslieferung startet voraussichtlich im Oktober.

Kia startet zur Frauen-Fußballweltmeisterschaft eine bundesweite Roadshow.

ampnet – 8. Juni 2011. Mit speziell gestalteten Modellen startet Kia eine bundesweite Roadshow zur Frauen-Fußballweltmeisterschaft. Bis zum 16. Juli laden 15 Fahrzeuge im Trikot-Design und ein Auto als „Ball“ in 31 Städten zur Bekanntschaft mit der Marke ein. Auftakt ist morgen in Stuttgart. Den Abschluss bildet am 17. Juli ein Auto-Konvoi zum WM-Finale in der Frankfurter Commerzbank-Arena. Für den 26. Juni ist außerdem in Berlin eine Fahrt zum Eröffnungsspiel geplant.

Kia-Kampagne „Der Picanto ist los“.

ampnet – 10. Mai 2011. Kia startet eine breit angelegte Marketing-Kampagne zum neuen Picanto, der jetzt in den Handel kommt. Unter dem Titel „Der Picanto ist los“ unterstreicht die Werbeaktion den Charakter-Wandel des Einstiegsmodells. Die zweite Generation hat ein eigenständiges Design und wirkt „erwachsener“. Im Gegensatz zum eher pragmatischen Vorgänger soll der Nachfolger auch Emotionen wecken. Diesen Reiz greift die Werbekampagne auf.

Kia Picanto.

ampnet – 4. Mai 2011. Kia bietet zur Einführung des neuen Picanto eine Sonderfinanzierung an. Bis zum 30. Juni 2011 bieten die teilnehmenden Händler die zweite Modellgeneration des Kleinwagens zu Monatsraten ab 39 Euro an. Im Fall des fünftürigen und 9390 Euro teuren Picanto 1.0 Attract ist dafür eine Anzahlung von 2733 Euro erforderlich. Nach einer Laufzeit von 48 Monaten bleibt eine Schlussrate von 5242,44 Euro. Der effektive Jahreszins beträgt 1,77 Prozent, die Bearbeitungsgebühr 233 Euro.

Kia K2.

ampnet – 19. April 2011. Kia Motors und sein chinesisches Joint Venture Dongfeng Yueda Kia präsentieren auf der Auto Shanghai 2011 (Publikumstage 21. bis 28. April) den neuen Kompaktwagen K2. Das B-Segment-Modell basiert auf der Plattform des neuen Rio und wurde speziell für den chinesischen Markt entwickelt und designt. Produziert wird der K2 im Werk von Dongfeng Yueda Kia in der Provinz Jiangsu. Die Fertigung der Limousine startet im Juni, die fünftürige Steilheckversion folgt im August dieses Jahres.

Kia Picanto.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 12. April 2011. Kia hat die zweite Generation seines Kleinsten, den Picanto, vorgestellt. Das A-Segment-Modell unterscheidet sich komplett vom Vorgänger. Der Picanto ist im Vergleich zur ersten Generation von 2004 deutlich erwachsener geworden. Zudem bietet der kleine Koreaner viele weitere Werte, die sich sehen lassen können, getreu dem Motto: klein, aber oho. Die Preise beginnen für den 1.0 Fünftürer bei 9390 Euro.

Kia Naimo.

ampnet – 31. März 2011. Kia zeigt auf der Seoul Motor Show (1.-10.4.2011) erstmals sein neues Konzeptfahrzeug Naimo. Das Elektro-CUV (Crossover Utility Vehicle) wurde vom internationalen Kia-Designteam in Seoul kreiert. Der Naimo – dessen Name an das koreanische Word „Ne-mo“ („quaderförmig“) angelehnt ist – soll koreanische Tradition mit technischer Innovation verbinden.

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 15. März 2011. Das Design-Zentrum Nordrhein-Westfalen hat die Preisträger für den „Red Dot Design Award 2011“ bekanntgegeben. Für besonderes Produktdesign werden am 4. Juni in Essen unter anderem Kia und Peugeot ausgezeichnet.

Kia Sportage.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 7. März 2011. Früher war unser Leben als Autoautor einfacher. Da standen die Koreaner noch vor uns in einem nichtsagenden bis verquollenem Design mit schlichtem Innenraum, geprägt von Hartplastik und zu kleinen Sitzen. Da konnte man sich noch richtig austoben und zum Schluss wie zum Trost auf die niedrigen Preise hinweisen. Vorbei, die Zeit. Die Koreaner bringen heute europäisches Design, angenehme Innenräume, gute Technik. Und so billig wie früher sind sie auch nicht mehr. Beispiel: der Kia Sportage.