Logo Auto-Medienportal.Net

Kia

Kia-Kampagne für die Dream-Team-Editionsmodelle.

ampnet – 13. Januar 2015. In einem neuen TV-Spot von Kia geht die Besucherin eines Tennis-Matches zu der Reihe, in der sie sitzt, legt den „Rückwärtsgang“ ein und steuert, ohne sich umzuschauen, sicher ihren Platz an. Mit diese Szene spielt der koreanische Autohersteller auf sein intelligentes Parksystem an und wirbt für seine umfassend ausgestattete Sonderausführung „Dream-Team Edition“, die für acht Modelle erhältlich ist. Die Editionsmodelle bieten, je nach Baureihe, einen Preisvorteil von buis zu 4840 Euro.

Kia Soul Dream-Team Edition.

ampnet – 12. Januar 2015. Kia erweitert als FIFA- und UEFA-Partner seine „Dream-Team“-Edition um den Soul. Die Sonderausstattung bietet einen Kundenvorteil von bis zu 3250 Euro. Für die Dream-Team-Edionen von Sportage und Cee’d gibt es außerdem das limitiert verfügbare Paket „Premium+“.

Kia Cee'd.

ampnet – 9. Januar 2015. Kia hat 2014 einen Rückgang der Neufahrzeugzulassungen um 3,8 Prozent auf 53 546 Einheiten verbuchen müssen. Der Marktanteil des koreanischen Autobauers lag in Deutschland damit bei 1,8 Prozent. Weltweit verkaufte Kia 2014 insgesamt 2 907 757 Fahrzeuge (+5,9 %). Besonders stark stieg der Absatz in China (+17,5 %) und Nordamerika (+7,0 %). In Europa wurden im vergangenen Jahr 589 775 Kia-Fahrzeuge neu zugelassen, damit lag der Absatz in etwa auf Vorjahresniveau (- 0,1 %).

Kia Sorento.

ampnet – 10. Dezember 2014. Der neue Kia Sorento ist ein Fahrzeug, das über den gesamten Lebenszyklus betrachtet die Umwelt und die natürlichen Ressourcen schont. Das hat der TÜV Nord jetzt der dritten Generation der Baureihe bescheinigt und das neue Modell nach der ISO-Norm 14040 zertifiziert. Diese Umweltnorm zur Ökobilanz eines Produkts (Life Cycle Assessment, LCA) berücksichtigt sämtliche Umweltauswirkungen eines Fahrzeugs – inklusive der Gewinnung von Rohmaterialien, der Testphase vor der Serienproduktion und der Effizienz der Produktionsanlagen.

Kia X-Car.

ampnet – 21. November 2014. Kia hat in Kooperation mit Twentieth Century Fox vom neuen Sorento, der im ersten Halbjahr 2015 in Europa eingeführt wird, eine Spezialversion umgesetzt. Das Design ist durch die Protagonisten der „X-Men“-Filme inspiriertt. Mit dem Kia „X-Car“ weisen die Kooperationspartner auf den Film „X-Men: Zukunft ist Vergangenheit“ (Originaltitel: „X-Men: Days of Future Past“) hin, der jetzt auf Blu-Ray, DVD und Digital HD erschienen ist. Darüber hinaus rückt das Unikat die Australian Open in den Vordergrund, die Kia seit vielen Jahren als Hauptsponsor unterstützt – denn öffentlich präsentiert wird das Fahrzeug erstmals Anfang 2015 in Melbourne, eine Woche vor Beginn des ersten Grand-Slam-Turniers des Jahres (19. Januar bis 1. Februar).

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 6. Oktober 2014. Der Kia Optima Hybrid hat vier „Plus X Award“ erhalten. In der dritten Nominierungsphase des deutschen Innovationswettbewerbs punktete die 131 kW / 177 PS starke Mittelklasselimousine in den Kategorien Qualität, Design, Bedienkomfort und Ökologie. Das Fahrzeug wurde zum Modelljahr 2015 überarbeitet und erhielt mehr Komfortelemente und Assistenzsysteme. Der Hybrid aus Korea wird mit einem CO2-Ausstoß von 119 Gramm je Kilometer in die höchste Effizienzklasse (A+) eingeordnet. (ampnet/jri)

Kia Optima T-Hybrid.

ampnet – 2. Oktober 2014. Auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage: 4. - 19.10.2014) stellt Kia seinen Mildhybrid-Antriebsstrang erstmals in einem Fahrzeug vor. Zum Einsatz kommt das System in der Studie Optima T-Hybrid (Turbo-Hybrid), die über den regulären 1,7-Liter-Turbodiesel der Modellreihe verfügt. Kombiniert ist er aber in diesem Fall mit einem kleinen Elektromotor, der von einer Blei-Kohlenstoff-Batterie mit 48 Volt Spannung gespeist wird, mit dem das Auto bei niedrigen oder gleichbleibenden Geschwindigkeiten auch rein elektrisch fahren kann.

Kia Sorento.

ampnet – 2. Oktober 2014. Größer, edler und mit modernen Sicherheitssystemen präsentiert sich der Kia Sorento auf dem Pariser Autosalon (- 19.10.2014) eine Klasse höher als bisher. Die dritte Generation des SUV hat eine neue Frontoptik mit langen und weit nach hinten gezogenen Scheinwerfern, auffällige Nebelscheinwerfer und einen größeren, fast aufrecht stehenden Kühlergrill. Beibehalten wurde im Profil eine besonders breite D-Säule. Die dritte Modellgeneration ist mit 4,78 Metern fast zehn Zentimeter länger, anderthalb Zentimeter flacher und einen Hauch breiter. Das Gepäckraumvolumen wächst von 515 auf 605 Liter.

Kia Sorento.

ampnet – 19. September 2014. Kia stellt auf dem Pariser Autosalon (Piublikumstage: 4. - 19.10.2014) die dritte Modellgeneration des Sorento vor. Das SUV wurde völlig neu konzipiert und soll sich ein Premium-Interieur und einen noch höheren Nutzwert auszeichnen. Einige markante Designmerkmale wurden von der Studie Kia Cross GT übernommen, die auf der Chicago Auto Show 2013 vorgestellt wurde. Dazu zählen der fast aufrecht stehende Kühlergrill und die langen, bis weit nach hinten gezogenen Scheinwerfer sowie das Profil.

ampnet – 18. September 2014. Kia hübscht seine Kleinwagenmodelle Rio und Venga auf. Der Modelljahrgang wird auf dem Pariser Autosalon (Publikunstage: 4. - 19.10.2014) vorgestellt und ist ab Anfang 2015 erhältlich. Neugestaltet wurde beim Rio die Fahrzeugfront an Stoßfänger, Nebelscheinwerfern und dem Kühlergrill. Der Innenraum wird durch Chrom-Akzente belebt, und in der modifizierten Zentralkonsole findet sich ein neues Audio- und Navigationssystem. Es beinhaltet unter anderem digitalen Radioempfang (DAB) sowie die neue Generation der Sieben-Zoll-Kartennavigation mit höherer Prozessorgeschwindigkeit und schnellerer Routenberechnung. Außerdem gibt es neue Leichtmetallfelgen und zwei frische neue Farben (Urban Blue und Digital Yellow).

Kia Soul EV.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 18. September 2014. Heutzutage geht’s nicht mehr ohne. Nun hat auch der koreanische Hersteller Kia sein erstes Elektrofahrzeug im Angebot. Ab November sollen die ersten Exemplare des Kia Soul EV in Deutschland bei Händlern sein, die sich an dem Einstieg in den neuen Markt beteiligen wollen. Sie können den Elektro-Soul zu einem durchaus offensiven Preis von 30 790 Euro anbieten, wohl vorwiegend für gewerbliche Kunden. 2015 hofft das deutsche Management, einige hundert Exemplare platzieren zu können.

100 kW-Ladestation von Kia in Frankfurt.

ampnet – 9. September 2014. Kia hat an der Deutschland- und Europazentrale in der Theodor-Heuss-Allee in Frankfurt die ersten beiden 100-Kilowatt-Schnellladestationen Europas in Betrieb genommen. Damit unterstreicht die Marke kurz vor dem Start des Elektrofahrzeugs Kia Soul EV (europaweite Markteinführung im vierten Quartal 2014) ihren Anspruch auf eine führende Rolle bei der Entwicklung zukunftsweisender Antriebstechnologien.

Kia Picanto.

ampnet – 5. September 2014. Für den Kia Picanto in der Topversion Spirit bietet Kia im Rahmen der Herbstaktion "Intergalaktische Wochen" ab 13. September eine kostenlose Zugabe an: das Sonderausstattungs-Paket "Premium". Es beinhaltet LED-Tagfahrlicht, elektrisch anklappbare Außenspiegel mit integrierten LED-Blinkleuchten, Sitzheizung vorn, beheizbares Lenkrad, Dämmerungssensor und Nebelscheinwerfer Der Wert der Zusatzausstattung: 700 Euro.

Kia-Sondermodelle Dream-Team-Edition.

ampnet – 1. September 2014. Kia bringt eine Neuauflage seiner „Dream-Team Edition“ auf den Markt. Die neue Sonderedition ist ab sofort für die Modelle Picanto, Rio, Venga, Cee’d, Cee’d Sportswagon, Carens und Sportage erhältlich und bietet eine umfassende Ausstattung. Die Sondermodelle basieren auf der Ausführung Edition 7 (bei Sportage: Vision), die jeweils durch eine breite serienmäßige Mehrausstattung sowie verschiedene Sonderausstattungen ergänzt wird.

Kia Sorento.

ampnet – 29. August 2014. Kia hat in Korea den neuen Sorento vorgestellt, der am 2. Oktober auf dem Pariser Autosalon Europpremiere haben wird. Eine flachere Dach- und eine höhere Schulterlinie sollen dem SUV in der dritten Generation einen dynamischeren Charakter verleihen. Die Karosserie wächst in der Länge um neuneinhalb Zentimeter auf 4,78 Meter, die Höhe sinkt um anderthalb Zentimeter und die Breite (+ 5 mm) nimmt leicht zu. Die Front prägen lange, bis weit nach hinten gezogene Scheinwerfer, auffällige Nebelscheinwerfer und ein größerer, fast aufrecht stehenden Kühlergrill. Markante Designelemente am Heck sind die betonte „Schulterpartie“ und die scharf konturierte, tiefe Kennzeichenmulde. Geblieben ist die modelltypisch breite D-Säule.

Kia Sorento.

ampnet – 11. August 2014. Kia hat erste Bilder der dritten Generation des SUVs gezeigt. Gegenüber dem Vorgänger ist das neue Modell länger, breiter und flacher, hat einen größeren Radstand und bietet mehr Platz. Das neue SUV-Flaggschiff der Marke hat in Optik und Haptik eine Premium-Ausstrahlung und verfügt über eine Reihe von innovativen Ausstattungselementen. Öffentlich präsentiert wird der neue Kia Sorento erstmals Ende August in Korea, seine Europapremiere feiert er auf dem Pariser Autosalon (4. bis 19. Oktober 2014).

Kia Sorento.

ampnet – 5. August 2014. Kia hat einen ersten Blick in das Innere des Sorentos gewährt. Das Interieur der dritten Modellgeneration entstand unter Leitung des europäischen Kia-Designzentrums in Frankfurt und zeichnet sich durch fließende Konturen aus. Zum Einsatz kommen ein hoher Anteil an Soft-Touch-Materialien und Leder sowie zahlreiche Ziernähte. Das geschwungene Armaturenbrett zieht sich über die gesamte Kabinenbreite. Dominierendes Element im Zentrum ist ein großes Infotainment-Display.

Kia Sorento.

ampnet – 29. Juli 2014. Kia wird auf dem Pariser Autosalon (Publikumstage: 4. - 19.10.2014) den neuen Sorento präsentieren. Er nähert sich mit hoher Gürtellinie und schmalen Fensterband im Design dem Sportage an, zitiert aber in der Linienführung der Chromeinfassung den Vorgänger. Entworfen wurde die dritte Modellgeneration in den Kia-Designstudios in Korea, Deutschland und den USA. Ende August wird der Sorento in Korea erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. (ampnet/jri)

Kia Sorento mit Lack-Paket.

ampnet – 8. Juli 2014. Kia bietet für die beiden SUV Sorento und Sportage ein so genanntes Lack-Paket als Sonderausstattung an. Es umfasst eine Lackierung der üblicherweise schwarzen Kunststoffanbauteile in Wagenfarbe an. Dazu gehören die unteren Stoßfängerelemente vorn und hinten, die Seitenschweller, die Türbeplankungen, die Radlaufeinfassungen und die Anbaudreiecke der Außenspiegel. Die lackierten Anbauteile sind für alle Modellausführungen erhältlich und kosten für den Kia Sportage 2010 Euro und für den Sorento 2590 Euro. (ampnet/jri)

Kia Soul EV.

ampnet – 18. Juni 2014. Der Kia Soul EV fährt nicht nur lokal völlig emissionsfrei, sondern wird auch umweltfreundlich hergestellt. TÜV Nord hat das erste weltweit vermarktete Elektrofahrzeug von Kia, das im Herbst nach Deutschland kommt, nach der ISO-Norm 14040 zertifiziert. Diese Umweltnorm zur Ökobilanz eines Produkts erstreckt sich auf die Umweltauswirkungen während des gesamten Lebenszyklus (Life Cycle Assessment, LCA) von der Materialauswahl und der Produktion über den Schadstoffausstoß durch die Nutzung des Fahrzeugs bis zur Entsorgung.

Produktion des Kia Soul EV.

ampnet – 12. Juni 2014. Im koreanischen Werk Gwangju ist die Serienproduktion des Kia Soul EV für den internationalen Markt angelaufen. Es ist das erste Elektrofahrzeug, das die Marke weltweit vermarkten wird. Zunächst ist eine Jahreskapazität von 5000 Einheiten geplant. Die ersten Fahrzeuge sind für den europäischen Markt bestimmt, wo der Kia Soul EV in der zweiten Jahreshälfte in den Handel kommt und ab Herbst auch in Deutschland erhältlich ist.

City-Pedelec von Kia.

ampnet – 31. Mai 2014. Neben dem Elektroauto Soul EV, das im Herbst auf den Markt kommt, zeigt Kia auf der AMI in Leipzig (- 8.6.2014) auch den Prototyp eines Pedelecs. Das Kia Electric Bicycle, kurz KEB, wird als 28-Zoll-Citybike und 26-Zoll-Mountainbike vorgestellt. Der Elektromotor des KEB hat eine Leistung von 250 Watt und stellt ein Drehmoment von 45 Newtonmetern zur Verfügung. Den Strom liefert ein Lithiumionen-Polymer-Akku, der zum Laden bei Bedarf auch leicht demontiert werden kann. In der Citybike-Variante, die vor allem für Pendler gedacht ist, hat das Pedelec eine Reichweite von bis zu 40 Kilometern und kann in vier Stunden wieder voll aufgeladen werden.

Kia Soul EV.

ampnet – 30. Mai 2014. Auf der AMI 2014 präsentiert Kia Motors den Kia Soul EV erstmals in Deutschland. Die Serienproduktion startet in der zweiten Jahreshälfte 2014, die Markteinführung in Deutschland erfolgt im Herbst. Wie auf alle Fahrzeuge gewährt Kia auch auf den EV sieben Jahre Garantie. Von den konventionell angetriebenen Varianten unterscheidet sich der Elektro-Soul durch ein spezielles Design der 16-Zoll-Leichtmetallfelgen und der LED-Rückleuchten sowie durch das „Eco Electric“-Label am Kotflügel unterhalb der A-Säule. Leicht modifiziert wurde auch das Front- und Heckdesign. So findet sich an Stelle eines Kühlergrills eine Blende, die die Anschlüsse zum Aufladen der Batterie abdeckt.

Kia Soul.

ampnet – 26. Mai 2014. Fünf Kia Soul 1.6 GDI in der Topversion Spirit mit Zweifarb-Lackierung und SUV-Styling-Paket gehören zu den Hauptpreisen des heute gestarteten Gewinnspiels von McDonald’s zur Fußballweltmeisterschaft. Die Fahrzeuge sind unter anderem mit Klimaautomatik, beheizbarem Lederlenkrad, Sitzheizung vorn,, Rückfahrkamera und Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Parksensoren vorn und hinten, Geschwindigkeitsregelanlage, elektrisch anklappbaren Außenspiegeln und 18-Zoll-Leichtmetallfelgen ausgestattet.

Kia Soul EV.

ampnet – 21. Mai 2014. Der Kia Soul EV feiert seine Deutschland-Premiere auf der AMI 2014 in Leipzig (31. Mai bis 8. Juni). Angetrieben wird das erste Elektrofahrzeug, das Kia weltweit vermarktet, von einem 81,4 kW starken Elektromotor mit 285 Nm Drehmoment. Er beschleunigt den Soul EV in 12 Sekunden von null auf 100 Stundenkilometer und ermöglicht eine Höchstgeschwindigkeit von 145 Stundenkilometer. Neben einem Lithiumionen-Polymer-Akku mit sehr hoher Energiedichte kommen neueste Stromspar-Technologien zum Einsatz, inklusive der weltweit ersten reinen Fahrerplatz-Klimatisierung.

Kia-Fan-Tour.

ampnet – 13. Mai 2014. Wer hat den kraftvollsten Schuss? Wer „dribbelt“ am elegantesten mit einem ferngesteuerten Fußball? Diese und andere Fragen lassen sich jetzt überall in Deutschland leicht klären: durch einen Besuch auf dem Stand der „Kia Fan Tour 2014“. Diese bundesweite Roadshow des offiziellen FIFA-Partners Kia macht ab heute bis zum 1. Juli in 40 Städten Station.

Kia SUV-Studie.

ampnet – 20. April 2014. Kia zeigt bei der Auto China (-29.4.2014) in Peking seine neue SUV-Studie. Die Studie gibt einen Ausblick, wie der künftige Offroader der Koreaner aussehen kann.

Kia Sadona.

ampnet – 17. April 2014. Kia zeigt auf der New York International Auto Show (bis 27.4.2014) sein neuen Multi Purpose Vehicle (MPV). Der Van erlebt seine Weltpremiere unter dem Namen Sadona. Er bietet Platz für acht Personen inklusive Gepäck. (ampnet/nic)

Kia Sportage "Platinum Edition".

ampnet – 7. April 2014. Die Facelift-Version des Kia Sportage, die Ende März in Deutschland auf den Markt gekommen ist, wird jetzt auch in der Sonderausführung „Platinum Edition“ angeboten. Das Sondermodell ist ausschließlich in der Topmotorisierung 2.0 CRDi 184 AWD Automatik verfügbar, bietet -Sitze (Leder/Veloursleder) und Türverkleidungen in Weißgrau-Schwarz-Kombination (Sitznähte in Kontrastfarbe), schwarzer Dachhimmel und passend zu diesem Interieur der neue Karosseriefarbton Deluxeweiß Metallic (alternativ auch Zilinaschwarz Metallic erhältlich, beide Farben ohne Aufpreis). Der Kia Sportage 2.0 CRDi 184 AWD Automatik „Platinum Edition“ kostet 37 330 Euro.

Kia MPV.

ampnet – 3. April 2014. Kia feiert auf der New York Auto Show (18.-27.4.2014) die Weltpremiere seines MPV. Das Fahrzeug Platz für acht Personen inklusive deren Gepäck bieten. Weitere Informationen will der koreanische Autobauer noch vor Beginn der Messe geben. (ampnet/nic)

Kia Soul.

ampnet – 24. März 2014. Der neue Kia Soul hat den „red dot award“ für gutes Design zugesprochen bekommen. Das Kia-Designteam kreierte den neuen Soul unter der Leitung von Peter Schreyer, Präsident und Chefdesigner der Kia Motors Corporation und der Hyundai Motor Company. Schreyer hatte bereits für das Design des ursprünglichen Modells verantwortlich gezeichnet, das 2009 den „red dot design award“ als erstes Fahrzeug einer koreanischen Marke erhalten hatte.

Kia Soul.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 19. März 2014. Im Jahr 2009 hatte Kia den Soul in Deutschland eingeführt und damit ein geteiltes Echo gefunden. Die Einen haben ihm sofort Kultcharakter zugesprochen; die Anderen fragten sich, was so ein Kasten aus Korea auf unseren Straßen soll. Mit dem Start der zweiten Generation am 29. März 2014 kann man feststellen: Er ist Kult geworden, aber eben nicht für alle.

Dr. Andreas Wutz, Geschäftsführer der Leasinggesellschaft der Autobank
Heinz Siemon, Prokurist und Kaufmännischer Leiter der Arndt Gruppe
Christian R. Doden, Kia-Senior Key Account Manager Fleet, Jochen Scharf, Geschäftsführender Gesellschafter der Metropol Automobile GmbH.

ampnet – 13. März 2014. Die Arndt-Gruppe, eines der führenden Sicherheitsunternehmen Deutschlands, stellt ihren Fuhrpark um. Bis Ende 2015 wird etwa die Hälfte der rund 100 Firmenwagen des Unternehmens das Kia-Logo tragen. Die ersten fünf Kia Picanto 1.0 LPG wurden nun am Hauptsitz der Gruppe in Fürth übergeben. Geliefert wurden sie vom Autohaus Metropol Automobile in Roth. (ampnet/nic)

Kia Soul.

ampnet – 10. März 2014. Kia startet die Einführung des neuen Soul am 29. März im Rahmen einer bundesweiten Frühjahrskampagne. Der Vorverkauf beginnt aber schon jetzt: Der in zwei Ausführungen (Edition 7 und Spirit) und zwei Motorisierungen (1.6 GDI und 1.6 CRDi) erhältliche B-Segment-SUV kann ab sofort bestellt werden. Der Preis für die Einstiegsversion Soul 1.6 GDI Edition 7 beträgt 16 990 Euro. Für die ersten 500 Käufer in der Version Spirit gibt es einen „Frühbucher-Rabatt“. Sie erhalten kostenlos das Sonderausstattungspaket „Sound&Navi“ im Wert von 1290 Euro.

Kia Optima Hybrid.

ampnet – 5. März 2014. Der Optima von Kia führt in Deutschland ein Schattendasein, wird aber fast allseits gelobt. Auf dem Genfer Salon (- 16.3.2014) präsentieren die Koreaner die überarbeitete Hybridversion. Zu den Neuerungen im Design der aerodynamischen Mittelklasselimousine (cW-Wert: 0,26) gehören veränderte Front- und Heckstoßfänger, neue LED-Nebelscheinwerfer mit jeweils vier LED-Spots und ein modifizierter Kühlergrill in der Kia-typischen Form der „Tigernase“.

Kia Pedelec.

ampnet – 5. März 2014. Kia erweitert sein Spektrum und stellt auf dem Genfer Autosalon 2014 (Publikumstage: 6.-16.3.2014) den Prototypen eines Pedelecs vor. Das neu entwickelte „Kia Electric Bicycle“, kurz KEB, wird in zwei Varianten gezeigt: als Citybike und Mountainbike. Der Elektromotor hat eine Leistung von 250 Watt, stellt ein Drehmoment von 45 Newtonmetern zur Verfügung. Echtes Neuland betritt Kia damit allerdings nicht: Gegründet wurde das koreanische Unternehmen 1944 als Fahrradhersteller.

Kia Sportage.

ampnet – 4. März 2014. Kia hat seinen Europa-Bestseller Sportage überarbeitet und stellt die Facelift-Version der dritten Modellgeneration auf dem Genfer Autosalon (- 16.3.2014) erstmals dem europäischen Publikum vor. Das Außendesign wurde in wenigen, aber zentralen Details modifiziert. Der Innenraum wurde ebenfalls in einigen Bereichen umgestaltet und durch hochwertige neue Materialien veredelt. Darüber hinaus verfügt die Facelift-Version über etliche neue Ausstattungselemente und eine deutlich verbesserte Geräuschdämmung.

Kia Soul EV.

ampnet – 4. März 2014. Kia präsentiert auf dem Automobilsalon in Genf (- 16.3.2014) erstmals in Europa den Soul EV. Die strombetriebene Version des B-Segment-Crossovers ist das erste Elektrofahrzeug, das Kia weltweit vermarkten wird. Die Serienproduktion startet in der zweiten Jahreshälfte 2014, die Markteinführung in Deutschland erfolgt im Herbst.

Kia GT4 Stinger.

ampnet – 4. März 2014. Mit der Studie GT4 Stinger, die auf dem Genfer Autosalon (- 16.3.2014) ihre Europapremiere feiert, möchte Kia die große Zeit erschwinglicher Sportwagen n Erinnerung rufen. Der 2+2-Sitzer mit Heckantrieb hat einen eine leistungsoptimierte Version des 2,0-Liter-Turbobenziners unter der Haube. Der Vierzylinder bringt es auf 232 kW / 315 PS Leistung. Ein eng abgestuftes Sechs-Ggang-Schaltgetriebe leitet die Motorkraft an die Hinterräder, ausgestattet mit 20-Zoll-Hochleistungsreifen (Pirelli P Zero 275/35 R20). Die vorderen Reifen sind etwas schmaler (235/35 R20), um eine hohe Kurvenstabilität zu gewährleisten.

Kia Pro Cee'd.
Von Nicole Schwerdtmann

ampnet – 28. Februar 2014. Beim Kia Cee’d gibt es die Wahl zwischen verschiedenen Karosserievarianten - neben der fünftürigen Limousine, dem geräumigen Kombi, den sportlichen Cee’d GT und eben auch den dreitürigen Pro Cee’d. Mit dieser Variante wollen die Koreaner noch mehr die jüngeren Käufer ansprechen und sie damit an die Marke binden, auch wenn sie später Familien haben.

Kia Soul EV.

ampnet – 24. Februar 2014. Kia bringt im Lauf des Jahres mit dem Soul EV sein erstes Elektroauto auf den Markt. Es ist mit einer Lithiumionen-Polymer-Batterie (LiPoly) ausgestattet, deren Zellen vom Zulieferer SK Innovation produziert werden. Der Akku mit einer sehr hohen Energiedichte von 200 Wh/kg ist das Resultat eines dreijährigen Entwicklungsprogramms.

Kia GT4 Stinger.

ampnet – 13. Februar 2014. Kia nutzt den Genfer Autosalon (Publikumstage: 6.-16.3.2014), um erstmals in Europa sein Elektroauto Soul EV. Der kompakte Crossover ist das erste Elektroauto der Koreaner und wird demnächst weltweit vermarktet. Die Serienproduktion startet in der zweiten Jahreshälfte, die Markteinführung in Deutschland erfolgt im Herbst.

Kia Soul EV im Wintertest.

ampnet – 12. Februar 2014. Der Soul EV, das erste weltweit vermarktete Elektroauto von Kia, geht in der zweiten Jahreshälfte 2014 in Produktion und kommt im Herbst in Deutschland auf den Markt. Zum Abschluss der Entwicklungsphase wird das Fahrzeug jetzt einem harten Wintertestprogramm. Im nordschwedischen Lappland müssen die innovativen Antriebs- und Bordsysteme des Kia Soul EV zurzeit bei arktischen Temperaturen ihre Leistungsfähigkeit und Zuverlässigkeit unter Beweis stellen.

Kia Carens FIFA World Cup-Edition.

ampnet – 5. Februar 2014. Der Kia Carens wird jetzt als Sondermodell „FIFA World Cup-Edition“ mit einer neuen Antriebsvariante angeboten, einem 85 kW / 115 PS-Dieselmotor. Für das Sondermodell wird dieser ökonomische Antrieb kombiniert mit dem hohen Ausstattungsniveau der Sonderausführung „Edition 7“ und weiteren Komfort-Elementen. Der Preis für das Sondermodell beträgt 24 790 Euro.

UL-Gütesiegel für den Kia Soul EV.

ampnet – 4. Februar 2014. Der Kia Soul EV hat vom Prüfunternehmen UL (Underwriters Laboratories) das weltweit erste Gütesiegel für die Verwendung von zehn Prozent biologisch basierten Kunststoffen im Innenraum erhalten. Der koreanische Autohersteller setzt bei seinem ersten Elektroauto für internationale Märkte biologisch abbaubarer Kunststoff sowie Schaumstoff und Gewebe auf natürlicher Basis ein. Darüber hinaus hat Kia fünf neue umweltfreundliche Materialien entwickelt, unter anderem Kunststoffe auf Zellulose-Basis und thermoplastische Elastomer-Gewebe.

Kia Sportage.

ampnet – 3. Februar 2014. Kia Motors startet den Vorverkauf für das überarbeitete Kompakt-SUV Kia Sportage. Das neue Modell, das seine Premiere beim Genfer Salon (4.- bis 16- März 2014) erleben wird, startet zu einem für die Einstiegsversion Kia Sportage 1.6 GDI 2WD Attract von 20 290 Euro. Im Jahr 2013 verkaufte Kia europaweit 89 553 Einheiten des Kia Sportage und damit 10,5 Prozent mehr als 2012.

Kia GT4 Stinger.

ampnet – 14. Januar 2014. Kia ruft auf der NAIAS in Detroit (- 26.1.2014) mit einer Studie die Zeit der erschwinglichen Sportwagen in Erinnerung: Der mit Blick auf den US-Markt konzipierte GT4 Stinger eröffnet Perspektiven für einen heckgetriebenen, 2+2-sitzigen Sportwagen und stammt vom kalifornischen Designteam der Marke.

Kia GT4 Stinger.

ampnet – 9. Januar 2014. Kia hat ein weiteres Bild seiner Sportwagen-Studie GT4 Stinger veröffentlicht. Der 2+2 Sitzer wird auf eine Leistung von 232 kW / 315 PS zurückgreifen können. Der mit Blick auf den US-Markt konzipiert Koreaner wird auf der NAIAS 2014 in Detroit (North American International Auto Show, Publikumstage 18. bis 25. Januar) seine Weltpremiere feiert.

Kia GT4 Stinger.

ampnet – 2. Januar 2014. Kia wird auf der North American International Auto Show in Detroit (Publikumstage: 18. – 25.1.2014) einen dynamisch designten 2+2-Sitzer mit Heckantrieb enthüllen. Unter der Haube des Kia GT4 Stinger arbeitet ein Turbotriebwerk mit zwei Litern Hubraum und 232 kW / 315 PS. Es handelt sich allerdings noch um eine Studie.

ampnet – 2. Januar 2014. Kia ist seit langem für sieben Jahre Herstellergarantie bekannt. Im vergangenen Jahr erweiterte der Hersteller sein Qualitätsversprechen noch um die ebenso lange geltende Mobilitätsgarantie und das Navigationskarten-Update sowie um das optionale Angebot sieben Jahre Wartung, das bis zum 30. Juni 2014 bei teilnehmenden Händlern der koreanischen Marke erhältlich ist.