Logo Auto-Medienportal.Net

ZF

ampnet – 8. Dezember 2015. ZF hat seine besten Lieferanten mit den „ZF Supplier Awards“ gehert. Insgesamt 14 Preise in unterschiedlichen Kategorien hat der Technologiekonzern in diesem Jahr vergeben. Gewinner in der Kategorie „Innovation“ wurde die E. Winkemann GmbH. Seit über 20 Jahren beliefert das Unternehmen aus Plettenberg ZF mit Präzisionsstanzteilen, die zum Beispiel in 8-Gang-Automatgetrieben des Unternehmens eingebaut werden.

Eine Tunnelbohrmaschine von Bosch Rexroth.

ampnet – 1. Dezember 2015. ZF übernimmt das Industrie- und Windgetriebegeschäft der Bosch Rexroth AG. Für die Friedrichshafener bedeutet die Übernahme den Einstieg ins Geschäft mit großen Industriegetrieben, die etwa in Ölbohrplattformen, Minenfahrzeugen, Tunnelbohrmaschinen oder Seilbahnen zum Einsatz kommen. Die unterschiedlichen Produktlinien werden im neuen Geschäftsfeld Industriegetriebe mit Sitz in Witten zusammengefasst. Zudem stärkt das Unternehmen sein Windgetriebegeschäft. Christoph Kainzbauer wird zum Leiter des Geschäftsfeldes Industriegetriebe bestellt. Er verantwortete zuvor den weltweiten Vertrieb der Großgetriebesparte von Bosch Rexroth. (ampnet/dm)

Der Center Airbag von ZF TRW.

ampnet – 20. November 2015. ZF TRW hat einen neuen Seitenairbag entwickelt, der sich zwischen den beiden Vordersitzen entfaltet. Er ist an der Innenseite der Vordersitzlehne integriert und trägt dazu bei, Kopf, Schultern und Torso von Fahrer und Beifahrer sowohl auf der stoßzu- als auch auf der stoßabgewandten Fahrzeugseite zu schützen. Bei einer Kollision hilft der so genannte Center Airbag den Fahrer im Sitz zu stabilisieren und seitliche Verlagerungen reduzieren. Das Risiko, dass dieser in Kontakt mit dem Beifahrer oder mit Strukturbauteilen im Innenraum des Fahrzeugs kommt, verinngert sich.

Das neu entwickelte Rennsportgetriebe 8P45R ermöglicht Rennsport ohne Kompromisse.

ampnet – 10. November 2015. ZF präsentiert die nächste Baustufe des ZF Automatgetriebes 8HP, das seit 2014 im BMW M235i Racing Cup eingesetzt wurde. Das neue 8P45R arbeitet dynamischer und wiegt weniger. Das Automatgetriebe ermöglicht Rennfahrern, sich auf ihr Umfeld und auf die Strecke zu konzentrieren. Technische Schäden infolge von Schaltfehlern sind ebenso ausgeschlossen wie Blockierer und fahrdynamisch störende Schläge auf die Antriebsachse. Zunächst wird das Getriebe 8P45R exklusiv für den BMW M235i Racing verfügbar sein. Für die Zukunft ist aber auch ein Einsatz in Sportwagen anderer Hersteller möglich.

Jörg Grotendorst.

ampnet – 2. November 2015. Jörg Grotendorst (46) wird Leiter der neuen Division E-Mobility im ZF-Konzern, in der das Unternehmen zum Jahresbeginn 2016 seine Aktivitäten im Bereich Elektromobilität bündelt.

ampnet – 29. Oktober 2015. ZF gründet in Yokohama/Japan ein Entwicklungszentrum. Die Ingenieure dort werden sich unter anderem mit dem Thema Elektromobilität befassen. Das Japan Tech Center wird in Yokohama angesiedelt. Dort sollen in den nächsten beiden Jahren etwa 70 zusätzliche Stellen für Ingenieure entstehen. Perspektivisch ist ein weiterer Personalaufbau geplant. (ampnet/dm)

Das Buch „Bewegende Technik“ von ZF.

ampnet – 27. Oktober 2015. Zum einhundertjährigen Bestehen des Unternehmens veröffentlicht ZF ihre Technik-Geschichte als Buch. Der Band erscheint im Hoffmann und Campe Verlag und zeichnet mit vielen Bildern auf 264 Seiten die Produkthistorie von den ersten Zahnrädern für die Luftschiffe des Grafen Zeppelin bis hin zu elektrischen Antrieben für künftige Stadtfahrzeuge nach. ZF hat das Buch im Rahmen der Vorlesungsreihe „Technologieführer der Automobilbranche stellen sich vor“ an der Universität Stuttgart offiziell vorgestellt. Es ist ab sofort im Buchhandel erhältlich und kostet 18 Euro. (ampnet/dm)

Advanced Urban Vehicle von ZF.

ampnet – 22. Oktober 2015. ZF stellt auf der Tokyo Motor Show (28.10–08.11.2015) das Advanced Urban Vehicle vor. Das rein elektrisch angetriebene, teilautomatisiert fahrende und in die Cloud vernetzte Stadtmobil soll gerade für die vielen Großstädte Japans eine Lösung für die Herausforderungen des stadtnahen Verkehrs bieten.

ampnet – 20. Oktober 2015. Der Technologiekonzern ZF bündelt zum Jahreswechsel seine Aktivitäten in der Elektromobilität am Standort Schweinfurt in einer neuen Division E-Mobility. Dadurch soll die Zukunftstechnologie im Unternehmen gestärkt werden. Gleichzeitig wurde mit den Arbeitnehmervertretern ein Gesamtkonzept für die Stoßdämpferproduktion beschlossen.

Nissan e-NV200.

ampnet – 20. Oktober 2015. Der Nissan e-NV200, die Elektroportalachse AVE 130 von ZF und das Projekt „Sonne tanken“ von Aldi Süd sind gstern in München mit dem E-Cartec-Award, dem Bayerischen Staatspreis für Elektromobilität, ausgezeichnet worden. Er ist mit jeweils 15 000 Euro dotiert.

Integriertes Bremssystem IBC von ZF TRW.

ampnet – 8. Oktober 2015. ZF TRW hat den ersten Fertigungsauftrag für das integrierte Bremssystem (Integrated Brake Control – IBC) erhalten. Das System geht ab 2018 bei einem großen Fahrzeughersteller in Serie und unterstützt sowohl konventionelle Funktionen zur Bremssicherheit als auch teilautomatisierte Fahrfunktionen. Mit einer einzigen integrierten Einheit ersetzt das IBC die elektronische Stabilitätskontrolle (Electronic Stability Control – ESC) und den Vakuumverstärker mit allen zugehörigen Kabeln, Sensoren, Schaltern und elektronischen Steuergeräten. (ampnet/dm)

Peter Lake.

ampnet – 6. Oktober 2015. Peter Lake (59) ist neues Mitglied im Vorstand der ZF Friedrichshafen AG. Der Vertriebsvorstand von ZF TRW verantwortet nun auch das Vorstandsressort Markt im Konzern.

Elektronische Stabilitätskontrolle EBC 460 von ZF TRW.

ampnet – 23. September 2015. ZF TRW hat seine elektronische Stabilitätskontrolle ESC weiterentwickelt. Das System kann jetzt auch als Integrationsplattform – als sogenannte „Black Box“ – fungieren, mit der Funktionen für automatisiertes Fahren, Sicherheit, Fahrwerk und Antriebsstrang gesteuert werden können. Die EBC 460 besitzt einen der leistungsfähigsten Mikroprozessoren der Automobilindustrie. Weitere Anwendungsfelder sind beispielsweise Kupplung, Hinterachslenkung und elektrische Parkbremse. Ende des Jahres wird das System bei einem großen europäischen Fahrzeughersteller in Serie gehen. (ampnet/dm)

ZF TRW Autobahnassistent.

ampnet – 21. September 2015. ZF entwickelt momentan einen Autobahnassistenten, der für den Einsatz auf mehreren Fahrspuren und bis 60 km/h geeignet ist. Durch eine radargestützte 360-Grad-Umgebungserkennung sollen auch automatisierte Überholvorgänge möglich sein. Dazu testet ZF im Augenblick Sensoren, die ab 2018 Serienreife erlangen sollen. (ampnet/dm)

ZF-Kupplung Clutch-by-Wire.

ampnet – 18. September 2015. ZF hat ein System entwickelt, bei der die Kupplung elektronisch und ohne mechanische Verbindung gesteuert werden kann. Das Clutch-by-Wire genannte Verfahrfen ohne mechanische Verbindung in den Fußraum verschafft Schaltgetrieben Vorteile von Automatiken, allen voran das „ Segeln“, bei dem das Getriebe vom Motor entkoppelt wird. Die Charakteristik des Pedals lässt sich wegen der fehlenden Mechanik nahezu unbegrenzt gestalten. Die von einem Sensor erfassten Betätigungsgeschwindigkeiten und -wege setzen Elektronik und Mechanik in das vom Fahrer gewünschte Kupplungsverhalten um. Das einmal festgelegte Pedalfeedback bleibt dadurch über die gesamte Lebensdauer des Fahrzeugs gleich. (ampnet/dm)

100 Jahre ZF.

ampnet – 10. September 2015. Mit einem großen Festakt und rund 1500 internationalen Gästen aus Automobilindustrie, Wirtschaft, Politik und Gesellschaft hat ZF gestern sein 100-jähriges Bestehen gefeiert. Am 9. September 1915 wurde die „Zahnradfabrik GmbH“ mit Sitz in Friedrichshafen ins Handelsregister des Amtsgerichts Tettnang eingetragen. Aufgabe des neu gegründeten Unternehmens war die Entwicklung, Erprobung und Herstellung von „Zahnrädern und Getrieben für Luftfahrzeuge, Motorwagen und Motorboote“. Schon bald bot ZF seine Technik auch Automobilherstellern an und entwickelte sich bis heute zu einem weltweit agierenden Technologiekonzern.

Voith Industrial Services in China.

ampnet – 8. September 2015. Voith hat einen neuen Auftrag bei ZF Steering Jincheng in Nanjing, China erhalten. Zunächst für drei Jahre ist der Industriedienstleister dort in der Werkstatt für die Teilereinigung von Ölleitungen, Zylindern, Ventilen, Wasser-Kühltanks und Reinigungsarbeiten in der Peripherie von Verkehrsflächen zuständig. Zudem übernimmt das Stuttgarter Unternehmen die technische Reinigung und Gebäudereinigung, zum Beispiel in den Bereichen Wasserkühler, Wärmetauscher und Luftkompressoren. ZF Steering Jincheng entwickelt, produziert und vertreibt Flügelzellenpumpen und Flügelhydraulikpumpen für Personenkraftwagen und Nutzfahrzeuge. (ampnet/dm)

Acht-Gang Plug-in-Hybridgetriebe von ZF.

ampnet – 8. September 2015. ZF hat in sein 8-Gang-Automatgetriebe eine sehr leistungsstarke und kompakte Elektromaschine integriert. Auf dieser Basis wurde ein hybridisiertes Antriebssystem geschaffen, das speziell für Plug-in-Anforderungen ausgelegt ist. Fahrzeuge können so über vergleichsweise lange Strecken und mit bis zu 120 km/h rein elektrisch fahren. Im Normzyklus nach ECE 101 ergeben sich dadurch Verbrauchsreduzierungen von bis zu 70 Prozent – abhängig von der Kapazität des Batteriesystems. Seine Premiere in einem Serienauto hat das neue Getriebe im Herbst im BMW X5 xDrive 40e.

Dr. Franz Kleiner.

ampnet – 1. September 2015. Dr. Franz Kleiner (55), zu Jahresbeginn zum Nordamerika-Vorstand von ZF berufen, übernimmt die Leitung der ZF-Division Aktive & Passive Sicherheitstechnik. Dort fürt er die gesamten Geschäftsaktivitäten der Mitte Mai 2015 übernommenen TRW Automotive fort. John C. Plant, langjähriger CEO von TRW, gibt die Leitung des Unternehmens an Kleiner ab, bleibt aber bis Jahresende 2015 beratend für ZF tätig.

Elektronische Parkbremse von ZF TRW.

ampnet – 9. Juli 2015. ZF TRW hat die 60-millionste elektrische Parkbremse (EPB) seit ihrer Markteinführung im Jahre 2001 produziert. Sie wurde im globalen Technologiezentrum des Zulieferers in Koblenz entwickelt und wird inzwischen auch in Nordamerika und China gefertigt. Die EPB von ZF TRW ist ein „Motor-on-Caliper“-System“, bei dem der Parkbremssteller direkt auf dem Bremssattel montiert wird. (ampnet/nic)

ZF Smart Urban Vehicle.

ampnet – 3. Juli 2015. Außerordentlich wendig, lokal emissionsfrei sowie vernetzt mit Fahrer und Umwelt: Mit dem Smart Urban Vehicle zeigt ZF, welches Potenzial die intelligente Vernetzung einzelner Fahrwerk-, Antriebs- und Fahrerassistenzsysteme hat. Herzstück des Konzeptfahrzeugs für das Kleinwagensegment und den städtischen Individualverkehr ist der radnahe, elektrische Hinterachsantrieb eTB (electric Twist Beam), der es ermöglicht, das grundlegende Layout des Smart Urban Vehicle neu zu gestalten.

Christoph Horn.

ampnet – 10. Juni 2015. Christoph Horn (48), seit acht Jahren Leiter der globalen Kommunikation von Mercedes-Benz Cars, wird neuer Kommunikationschef des ZF-Konzerns. Er folgt Anfang September auf Matthias Lenz, der das Unternehmen im Mai verlassen hat.

ampnet – 15. Mai 2015. ZF hat die Übernahme von TRW Automotive aus den USA abgeschlossen. Damit ist einer der drei führenden Automobilzulieferer der Welt entstanden. Das vereinte Unternehmen beschäftigt über 130 000 Mitarbeiter und hat einen Jahresumsatz von mehr als 30 Milliarden Euro. TRW wird als neue Division unter der Bezeichnung Aktive & Passive Sicherheitstechnik in den ZF-Konzern eingegliedert. (ampnet/jri)

Honda Jazz mit CVT-Automatikgetriebe.
Von Markus Gersthofer

ampnet – 10. Mai 2015. Autos mit Getriebeautomatik beschleunigen heute besser als gleich motorisierte Modelle mit Handschaltung, sie sind sogar sparsamer – und für den Fahrer eine Wohltat im Stop-and-go-Stadtverkehr. Kein Wunder, dass Automatikgetriebe ständig an Bedeutung gewinnen – sogar in den kleinen Klassen.

ampnet – 27. April 2015. ZF hat US-Dollar-Anleihen in drei Tranchen platziert: eine Tranche in Höhe von 1,0 Milliarden US-Dollar (ca. 920 Millionen Euro) mit einer Laufzeit von fünf Jahren und einer jährlichen Verzinsung von vier Prozent, eine weitere 1,0-Milliarden-Tranche in Höhe mit einer Laufzeit von sieben Jahren und einer jährlichen Verzinsung von 4,50 Prozent sowie eine Tranche in Höhe von 1,5 Milliarden US-Dollar mit einer Laufzeit von zehn Jahren und einer jährlichen Verzinsung von 4,75 Prozent. Die Anleihen mit einer Mindeststückelung von 150 000 US-Dollar wurden bei institutionellen Investoren platziert.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 8. April 2015. Das „Kroll Taschenbuch Motorpresse“ steht jetzt auch als App zur Verfügung. Die „Kroll App Taschenbuch Motorpresse“ ist für Motorjournalisten kostenfrei. Nach dem Registrieren auf www.zf.com/kroll-taschenbuch wird Berechtigten ein Gutscheincode übermittelt, mit dem man den Datensatz des traditionellen Taschenbuchs erhält.

ampnet – 13. März 2015. ZF honoriert mit einer betrieblichen Erfolgsbeteiligung in Höhe von 1100 Euro brutto die Leistungen ihrer Vollzeit-Mitarbeiter im Geschäftsjahr 2014. Zusätzlich erhalten alle rund 41 200 Beschäftigten in Deutschland eine Prämie in Höhe von 100 Euro für jedes Jahr der Betriebszugehörigkeit. Diese wird einmalig anlässlich des 100-Jahr-Jubiläums des Konzerns gezahlt. (ampnet/jri)

ZF Lenksysteme

ampnet – 30. Januar 2015. Die Bosch-Gruppe hat die Übernahme des 50-Prozent-Anteils der ZF Friedrichshafen AG am bisherigen Gemeinschaftsunternehmen ZF Lenksysteme GmbH (ZFLS) heute vollzogen. Zuvor hatten die zuständigen Kartellbehörden der Übernahme zugestimmt. Damit übernimmt Bosch das ehemals paritätische Gemeinschaftsunternehmen komplett. Es wird als eigenständiger Geschäftsbereich in die Bosch-Gruppe eingegliedert und künftig Robert Bosch Automotive Steering GmbH heißen.

ampnet – 18. Dezember 2014. ZF rechnet in diesem Jahr mit einer Umsatzanstieg von 16,8 Milliarden auf mehr als 18 Milliarden Euro. Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer sprach bei der Jahresschluss-Pressekonferenz heute in Stuttgart dennoch von einem schwierigen Umfeld. So liefen die Geschäfte in Südamerika und Osteuropa spürbar schlechter. In Südamerika etwa sind die Umsätze um gut ein Fünftel auf 550 Millionen Euro zurückgegangen. Ganz anders sah es in Nordamerika und Asien-Pazifik: Dort hat ZF die Umsätze jeweils um rund ein Fünftel auf 3,7 und 3,6 Milliarden Euro gesteigert. In Europa verzeichnete das Unternehmen ein Umsatzplus von fünf Prozent auf 10,3 Milliarden Euro.

Dr. Franz Kleiner.

ampnet – 18. Dezember 2014. Dr. Franz Kleiner (55) und Peter Lake (58) wurden vom Aufsichtsrat in den Vorstand der ZF Friedrichshafen AG bestellt. Kleiner, bisher Leiter der Industrietechnik, wird ab Januar 2015 das Nordamerika-Geschäft verantworten. Lake, der aktuell den Vertrieb bei TRW leitet, soll zum 1. Oktober 2015 ZF-Marktvorstand werden. Seine Berufung erfolgt vorbehaltlich der kartellrechtlichen Genehmigung der TRW-Übernahme durch ZF .Die Verantwortung für Services und After-Market bleibt beim ZF-Vorstandsvorsitzenden Dr. Stefan Sommer.

ampnet – 20. November 2014. Die Aktionäre des amerikanischen Zulieferers TRW Automotove haben mehrheitlich der Übernahme durch ZF zugestimmt. Auf einer Versammlung, auf der 79 Prozent der Anteile repräsentiert wurden, befürworteteten 81 Prozent der Stimmberechtigten den Verkauf des Unternehmens. ZF zahlt für TRW umgerechnet knapp 9,9 Milliarden Euro. Die TRW-Aktionäre erhalten eine Barabfindung von 105,6 Dollar (ca. 84,2 Euro) je Anteil. Die Übernahme soll im ersten Halbjahr 2015 ageschlossen sein. (ampnet/jri)

ampnet – 10. Oktober 2014. ZF und BAIC (Beijing Automotive Industry Corporation) haben erstmalig ein Gemeinschaftsunternehmen zur Entwicklung und Montage von Pkw-Achssystemen gegründet. Das Joint Venture, an dem der deutsche Partner 51 Prozent der Anteile hält, wird seinen Sitz in dem südöstlich der chinesischen Hauptstadt Peking gelegenen Industriepark „Beijing Economic and Technological Development Area (BDA)“ haben. Dort werden vom nächsten Jahr an zuerst Ingenieure und Werksplaner die Entwicklungsarbeit aufnehmen und den Aufbau der Produktionsanlagen vorbereiten.

ampnet – 15. September 2014. ZF übernimmt den US-Konzern TRW und steigt durch den Kauf zu einem der weltgrößten Zulieferer auf: Beide Unternehmen kommen zusammen auf etwa 30 Milliarden Euro (rund 41 Milliarden US-Dollar) Gesamtumsatz und 138 000 Mitarbeiter. TRW wird als separate Division in den Friedrichshafener Konzern integriert. Gemäß der Vereinbarung erwirbt ZF das Unternehmen im Wege der Bar-Übernahme zum Wert von rund 12,4 Milliarden US-Dollar (ca. 9,6 Mrd. Euro). Der Kauf soll in der ersten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen sein.

ampnet – 4. September 2014. Der deutsche Automobilzulieferer ZF Friedrichshafen arbeitet intensiv an der offiziellen Offerte für den an der Börse aktuell mit rund 11,2 Milliarden Dollar (8,5 Milliarden Euro) bewerteten US-Konkurrenten TRW Automotive, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwoch unter Berufung auf mit der Angelegenheit vertraute Personen. Offenbar will ZF vorher den Anteil an einem Gemeinschaftsunternehmen mit dem deutschen Konkurrenten Bosch an diesen verkaufen, um so mögliche Kartellprobleme aus dem Weg zu räumen.

ampnet – 11. Juli 2014. Der Zulieferer ZF Friedrichshafen spricht mit dem Automobilzulieferer TRW über einen möglichen Kauf des US-Unternehmens. Das gab das Unternehmen heute bekannt, will sich aber zu Details nicht äußern, sofern nicht Vereinbarungen und Ergebnisse vorliegen. Mit einem Zusammenschluss könnte der zweitgrößte Zulieferer der Welt entstehen. (ampnet/Sm)

Getriebeservice bei ZF.
Von Ute Kernbach

ampnet – 26. Juni 2013. Mit einem Rekordumsatz von fast 17,4 Milliarden Euro im vergangenen Jahr konnte die ZF Friedrichshafen AG im Vergleich zum Vorjahr ein Plus von 12 Prozent erwirtschaften. Die Konzerntochter ZF Services mit Sitz in Schweinfurt trug dazu mit einem Umsatz von rund 1,6 Milliarden inklusive Kundendienstaktivitäten bei und gehört damit weltweit zu den führenden Automobilzulieferern. Das Geschäftsfeld der ZF Services mit seinen Marken deckt im weltweiten Ersatzteilemarkt rund 20 Prozent des Potenzials ab. Mit den Produkten von Sachs, Lemförder und ZF Parts bieten die Schweinfurter passende und bedarfsgerechte Serviceleistungen an.

Der Pekinger Verkehrsbetrieb BPTC setzt auf Niederflurtechnik von ZF.

ampnet – 18. Januar 2013. Der Pekinger Verkehrsbetrieb Beijing Public Transport Corporation (BPTC) haben bei ZF einen Großauftrag für Niederflurachsen eingereicht. Der Automobilzulieferer wird in diesem Jahr Niederflur-Achsensets für rund 2200 Busse chinesischer Hersteller liefern.

Dr. Stefan Sommer.

ampnet – 4. Januar 2013. Stefan Sommer, Vorstandsvorsitzender der ZF Friedrichshafen AG, feiert am Montag, 7. Januar 22013, seinen 50. Geburtstag. Seit Mai 2012 steht der studierte Maschinenbauer an der Spitze des Konzerns.

Michael Hankel.

ampnet – 18. Dezember 2012. Der Aufsichtsrat von ZF hat ein neues Vorstandskonzept beschlossen, das im Laufe des nächsten Jahres umgesetzt wird. Die bisherige Trennung von Divisions- und Ressortverantwortung wird aufgehoben. Die Anzahl der Vorstände reduziert sich durch das altersbedingte Ausscheiden von Reinhard Buhl und Dr. Gerhard Wagner von acht auf sechs. Michael Hankel, bisher Vorsitzender der Geschäftsführung der ZF Lenksysteme GmbH, wird neues Vorstandsmitglied. Technikvorstand Dr. Peter Ottenbruch übernimmt dessen Verantwortung bei ZF Lenksysteme.

ampnet – 14. Dezember 2012. ZF Friedrichshafen wird das Jahr 2012 mit einem Umsatz von etwa 17,4 Milliarden Euro abschließen. Im laufenden Jahr werde der Konzern rund 880 Millionen Euro für Forschung und Entwicklung aufwenden und liege auf Platz acht in der Statistik des Deutschen Patent- und Markenamts und damit auf Augenhöhe mit den großen deutschen Automobilherstellern, teilte das Unternehmen mit.

ZF-Werk in Qingpu.

ampnet – 26. November 2012. ZF Friedrichshafen baut die Produktion in China weiter aus. Mit der Flächenerweiterung am Standort Qingpu, dem westlichsten Stadtbezirk Shanghais, werden die Kapazitäten für die Herstellung von Gummi-Metallund Kunststoffprodukten für die Automobilindustrie verdoppelt. Seit der Gründung des Standorts im Jahr 2008 werden in Qingpu Gummi-Metall-Komponenten entwickelt und gefertigt.

Offizielle Eröffnung des ZF-Werkes im thailändischen Rayong.

ampnet – 15. November 2012. ZF hat sein neues Werk im thailändischen Rayong offiziell eröffnet. Dort produziert die regionale Tochtergesellschaft ZF Lemforder Achssysteme für Pkw. Mit dem Umzug in das neue Werk, das etwa 25 Kilometer vom bisherigen Standort entfernt im Gewerbepark Eastern Seaboard Industrial Estate liegt, hat ZF die Produktionsfläche in Thailand auf 7000 Quadratmeter verdoppelt; eine weitere Ausbaureserve ist vorgesehen. 135 Mitarbeiter fertigen dort bereits seit April dieses Jahres Achssysteme für Thailand und die Asien-Pazifik-Region.

Module des ZF Traxon.

ampnet – 19. September 2012. ZF wird Iveco ab 2014 mit dem neuen automatischen Getriebesystem Traxon beliefern. Eine entsprechende Absichtserklärung beider Unternehmen wurde heute auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover (- 27.9.2012) unterzeichnet. Das Traxon ersetzt dann in den schweren Iveco-Baureihen Stralis und Trakker die AS-Tronic von ZF, die aktuell dort zum Einsatz kommt.

ampnet – 13. September 2012. ZF strukturiert seinen Einkauf für Produktionsmaterial um. Der Konzern will in den nächsten zwei Jahren zusammen mit seinen Lieferanten eine halbe Milliarde Euro einsparen. Dazu werden die Zahl der Lieferanten deutlich reduziert, Einkaufsvolumina gebündelt und Prozesse harmonisiert. Bis zum Jahr 2015 strebt der Automobilzulieferer ein Umsatzwachstum von heute 15,5 auf über 20 Milliarden Euro an.

ZF Liuzhou Axle entwickelt und produziert Baumaschinen-Achsen für den chinesischen Markt (von links): Klaus Billetter, CFO der Region Asien-Pazifik, und ZF-Vorstand Wilhelm Rehm sowie Liu-Gong-Vorsitzender Wang Xiaohua und dessen Stellvertreter Zeng Guang'an bei der Vertragsunterzeichnung.

ampnet – 12. September 2012. ZF und der chinesische Baumaschinenhersteller Liu Gong haben heute ein zweites Joint Venture gegründet. Das Unternehmen produziert eine speziell auf die Anforderungen des chinesischen Marktes zugeschnittene Radlader-Achse. Längerfristig sollen bei ZF Liuzhou Axle rund 190 Mitarbeiter beschäftigt sein und jährlich über 30 000 der neu konzipierten Achssysteme an den Liu Gong und den Drittmarkt liefern.

Das neue automatische Getriebesystem Traxon von ZF: Das Grundgetriebe kann mit fünf Modulen gekoppelt werden (von links nach rechts): 1. einer Ein- oder Zweischeibenkupplung, 2. einem Doppelkupplungsmodul, 3.
einem Hybridmodul, 4. einem motorabhängigen Nebenabtrieb sowie 5. einer Wandlerschaltkupplung.

ampnet – 14. August 2012. ZF stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2012 (20. - 27.9.2012) sein automatisches Getriebesystem Traxon für schwere Lkw vor. Mit einem komplett neuen Grundgetriebe und einem Baukasten-Konzept kommt Traxon der Nachfrage des Nutzfahrzeugmarktes nach einer vielseitigen Lösung für ein breites Anwendungsspektrum entgegen.

ampnet – 19. Juli 2012. ZF weist einen Bericht des „Manager Magazin“ zurück, nachdem das Unternehmen eine Fusion mit Knorr-Bremse anstrebe. Der Artikel steht unter der Überschrift „Hochzeit mit Hindernissen“.

„Grüner“ Shuttle auf einer Umweltkonferenz: Ein von ZF bereitgestellter Bus mit dem Automatgetriebe EcoLife brachte die Teilnehmer der Arbeitsgruppen emissionsarm und leise zu den Tagungsorten.

ampnet – 26. Juni 2012. Für die Delegierten der UN-Umweltkonferenz „Rio +20“ hat die ZF Friedrichshafen AG einen mit ZF-EcoLife ausgestatteten Bus zur Verfügung gestellt. Er brachte die Konferenzteilnehmer mit möglichst geringen Abgas- und Lärmemissionen zum Tagungsort.

ampnet – 14. Juni 2012. Die aktuelle Spendenaktion des Vereins „ZF hilft“ hat 415 000 Euro eingebracht. ZF-Mitarbeiter konnten zum Jahreswechsel Stunden aus ihrem Zeitkonto spenden, die dann in Geld umgerechnet wurden. Alternativ bestand auch die Möglichkeit einer Geldspende. Der gesammelte Betrag kommt über zwei Teilprojekte rund 98 000 Menschen im Tschad und in Kenia zugute: Dort sichert der ZF-Projektpartner „Help – Hilfe zur Selbsthilfe“ die nachhaltige Wasserversorgung.

ampnet – 13. Juni 2012. Chrysler und Ford hre besten Zulieferer geehrt. ZF ist von Chrysler und Ford in den USA als bester Zulieferer ausgezeichnet worden, Von Chrysler gab es den Preis „Innovation Supplier of the Year“ für das 8-Gang-Automatgetriebe. Aktuell ist das 8HP im Chrysler 300 und Dodge Charger im Serieneinsatz, ab Herbst wird es auch in die neue Modellgeneration des Ram 1500 eingebaut.