Logo Auto-Medienportal.Net

Volkswagen Konzern

Andreas Renschler, CEO von Volkswagen Truck & Bus (links), und Roberto Cortes, CEO von Volkswagen Caminhões e Ônibus (rechts), zu Gast beim brasilianischen Staatspräsidenten Michel Temer.

ampnet – 2. Dezember 2016. Volkswagen Caminhões e Ônibus hat das größte Investitionspaket der Firmengeschichte beschlossen. Die brasilianische Nutzfahrzeugmarke von Volkswagen Truck & Bus wendet innerhalb der nächsten fünf Jahre einen Betrag von rund 420 Millionen Euro für die konstante Erneuerung des Produktportfolios, die Modernisierung des Werks in Resende und die Entwicklung von Connectivity-Services auf.

Signet Deutscher Nachhaltigkeitspreis.

ampnet – 25. November 2016. Der Volkswagen-Konzern ist erneut Mobilitätspartner des Deutschen Nachhaltigkeitspreises, der bereits zum 9. Mal verliehen wird. Mit sechs Wettbewerben und mit über 800 Bewerbern ist er die größte Auszeichnung dieser Art in Europa. Volkswagen ist zudem auch erstmals Partner des Next Economy Awards (NEA), den Nachhaltigkeitspreis für „grüne Gründer", der gestern zum zweiten Mal vergeben wurde.

ampnet – 22. November 2016. Mit der Strategie „Transform 2025+“ gibt die Marke Volkswagen ihren Weg für die nächsten zehn Jahre vor. Die nächsten vier Jahre stehen zunächst im Zeichen der Restruktuierung des Kerngeschäftes mit Umbau der Wertschöpfungskette, in der zweiten Phase wird, wie bereits angekündigt, die Elektromobilität forciert. Dabei geht es auch um die Verbreiterung der Ertragsbasis, etwa durch neue Mobilitätsdienste. Hinter dem Plus-Zeichen verbirgt sich dann der Wunsch, bis 2030 an die Spitze der Autohersteller zu rücken.

Volkswagen Logo.

ampnet – 18. November 2016. Vorstand und Gesamtbetriebsrat von Volkswagen haben in Wolfsburg einen Zukunftspakt unterzeichnet. Das Programm für die deutschen Standorte mit rund 120 000 Mitarbeitern soll die Wettbewerbsfähigkeit der Marke deutlich verbessern und die Voraussetzungen für den Wandel vom reinen Automobilhersteller zum erfolgreichen Mobilitätsdienstleister im Zeitalter von Digitalisierung und zunehmender Elektromobilität schaffen.

Der VW E-Golf kommt ab April 2017 aus der Gläsernen Manufaktur in Dresden (v.l.): Betriebsratschef Thomas Aehlig, Sachsens Wirtschaftsminister Martin Dulig, Oberbürgermeister Dirk Hilbert, VW-Entwicklungsvorstand Dr. Frank Welsch, Ministerpräsident Stanislaw Tillich und Prof. Dr. Siegfried Fiebig, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen).

ampnet – 18. November 2016. Ein Jahr nach dem Ende der Phaeton-Fertgung soll die Gläserne Manufaktur von Volkswagen in Dresden wieder zum Produktionsstandort werden. Wie das Unternehmen gestern bekannt gab, wird dort ab April 2017 parallel zum Stammwerk in Wolfsburg der E-Golf gebaut. VW investiert mehr als 20 Millionen Euro in den Umbau der Manufaktur zu einem „Center of Future Mobility".

Volkswagen Digital Lab Berlin.

ampnet – 14. November 2016. Die Volkswagen-Konzern-IT geht neue Wege in der Personalgewinnung und bei der Zusammenarbeit. Das Unternehmen sich dabei an Recruiting-Verfahren und der Projektarbeit von Start-ups im Silicon Valley. Eine dieser neuen Formen ist das Pair Programming („Pairing"), das bereits im Berliner Digital Lab des Konzerns zum Einsatz kommt. Dabei arbeiten Software-Entwickler, -Designer, und -Architekten von VW konsequent in Zweier-Teams an denselben Inhalten des Projekts. Dies soll die Kreativität fördern und die Qualität steigern, da beide Teammitglieder jeweils über den aktuellen Fortschritt, Lösungswege und offene Fragen im Projekt informiert sind.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 11. November 2016. Der Volkswagen-Konzern hat im zurückliegenden Monat weltweit 870 300 Fahrzeuge (einschließlich leichte Nutzfahrzeuge und Lastwagen) ausgeliefert. Das sind 4,7 Prozent mehr als im Oktober 2015. Alle Pkw-Marken und die leichten Nutzfahrzeuge bewegten sich im Oktober im Plus, während der Lkw-Absatz der Marken MAN und Scania um 10,2 Prozent bzw. 8,5 Prozent zurückging. Für die ersten zehn Monate des Jahres bedeutet dies rund 8,5 Millionen Fahrzeuge und eine Steigerung um 2,6 Prozent.

ampnet – 11. November 2016. Volkswagen hat im vergangenen Monat weltweit 511 500 Pkw ausgeliefert und übertraf damit den Vorjahreswert um 4,4 Prozent. Dabei konnte das brummende Geschäft im asiatisch-pazifischen Raum die Verkaufsrückgänge in Europa sowie Nord- und Südamerika auffangen. Unterm Strich kommt VW von Januar bis Oktober auf 4 886 400 Pkw-Auslieferungen und bewegt sich damit leicht über Vorjahresniveau (+1,0 Prozent).

Nutzfahrzeug-Modellpalette von Volkswagen (v.l.): Amarok, Transporter, Crafter und Caddy.

ampnet – 9. November 2016. Während der Pkw-Absatz stottert, läuft das Geschäft mit leichten Nutzfahrzeuge für Volkswagen weiterhin gut. Von Januar bis einschließlich Oktober 2016 weltweit 390 900 Lieferwagen, Transporter und Pick-ups ausgeliefert. Das entspricht einem Plus von 9,6 Prozent. Im vergangenen Monat betrug die Steigerung gegenüber dem Vorjahreswert mit 40 200 Fahrzeugen sogar 14,3 Prozent.

Volkswagen-Jahreshauptversammlung 2016: Hans Dieter Pötsch.

ampnet – 6. November 2016. Wegen möglicher Marktmanipulation hat die Braunschweiger Staatsanwaltschaft jetzt auch gegen den Volkswagen-Aufsichtsvorsitzenden Hans Dieter Pötsch ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Gegen ihn besteht ebenso wie bei Ex-Konzernboss Martin Winterkorn und Markenchef Herbert Diess der Verdacht, die Kapitalmärkte und Aktionäre zu spät über die Abgasmanipulation bei Millionen von Dieselfahrzeugen informiert zu haben.

Volkswagen Logo.

ampnet – 3. November 2016. Volkswagen hat die Erstellung eines Gutachtens zur Aufarbeitung seiner Rolle während der brasilianischen Militärdiktatur in Auftrag gegeben. Die Unternehmensleitung wählte dafür den Historiker Prof. Dr. Christopher Kopper von der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Philosophie und Theologie der Universität Bielefeld aus. Das Unternehmen bekräftigte zudem, dass die derzeit vakante Stelle des Leiters der Historischen Kommunikation neu besetzt wird.

Volkswagen Polo R WRC (2016).

ampnet – 2. November 2016. Die Marke Volkswagen richtet ihr Motorsport-Programm neu aus. Ab 2017 konzentriert sich Volkswagen auf neue Technologien sowie den Kundensport. Das Engagement in der FIA Rallye-Weltmeisterschaft ist nach vier historisch erfolgreichen Jahren, in denen Volkswagen mit dem Polo R WRC die Titel in Fahrer-, Beifahrer- und Hersteller-Wertung in Serie gewann, abgeschlossen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 1. November 2016. Volkswagen möchte mit dem im März gestarteten Programm „Karriere mit Kindern“, den Führungs- und Managementnachwuchskräften helfen, ihre Karriere nach der Rückkehr aus der Elternzeit bestmöglich fortzusetzen. Personalvorstand Dr. Karlheinz Blessing traf sich nun mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Pilotprojekts zu einem ersten Erfahrungsaustausch.

Volkswagen Logo.

ampnet – 31. Oktober 2016. Volkswagen Financial Services sind auch im dritten Quartal 2016 auf Wachstumskurs gewesen. Die Vertragszugänge wurden weltweit um 13,7 Prozent auf rund 5,66 Millionen Neuverträge gesteigert. Der Vertragsbestand verzeichnete ebenfalls ein deutliches Plus von 10,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitpunkt

Volkswagen Logo.

ampnet – 28. Oktober 2016. Volkswagen Truck & Bus mit den Marken MAN, Scania und VW Caminhões e Ônibus hat in den Monaten Januar bis September 2016 insgesamt 132 860 Lkw und Busse (+3 %) abgesetzt.

Volkswagen Logo.

ampnet – 27. Oktober 2016. Der Volkswagen-Konzern hat in den ersten neun Monaten des aktuellen Geschäftsjahres ein Operatives Ergebnis vor Sondereinflüssen von 11,3 Milliarde. Euro erzielt. Das entspricht einem Zuwachs von 10,5 Prozent. Der Umsatz lag mit 159,9 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres, die operative Rendite vor Sondereinflüssen betrug sieben (Vorjahr: 6,4) Prozent.

Wolfsburger „Mobile-Life-Campus“.

ampnet – 26. Oktober 2016. Rund 600 Fachbesucher haben sich beim Doktorandentag 2016 des Volkswagen-Konzerns über aktuelle Forschungsarbeiten informiert. 108 junge Wissenschaftler stellten im Wolfsburger „Mobile-Life-Campus“ die Themen ihrer Doktorarbeiten vor. Schwerpunktthemen waren Elektromobilität, Vernetzung und neue Mobilitätskonzepte.

Digital Lab von Volkswagen in Berlin.

ampnet – 26. Oktober 2016. Der Volkswagen-Konzern hat gestern in Berlin ein weiteres Digital Lab eröffnet. Dort arbeiten Software-Experten von VW mit dem US-Softwarespezialisten Pivotal an einem digitalen Ökosystem, das neue Mobilitätsservices sowie Dienste rund um das vernetzte Fahrzeug bietet.

Volkswagen Jetta in der US-Version.

ampnet – 25. Oktober 2016. Ein kalifornisches Distrikt-Gericht hat heute einem Vergleich zwischen Volkswagen und privaten Klägern zugestimmt. Kunden von Fahrzeugen mit manipulierter Abgassoftware können demnach ihr Auto zum Rückkauf anbieten bzw. eine vorzeitige Beendigung des Leasings in Anspruch nehmen oder den Wagen technisch umrüsten lassen. Zudem erhalten sie eine Entschädigung. Medien berichten von einer Summe zwischen 13,5 Milliarden US-Dollar (ca. 12,4 Milliarden Euro) und 16,5 Milliarden US-Dollar (ca. 15,1 Milliarden Euro).

Volkswagen Passat.

ampnet – 25. Oktober 2016. Der Volkswagen-Konzern hat in den ersten neun Monaten des Jahres seine Spitzenposition im deutschen Pkw-Großkundengeschäft behauptet. Im relevanten Flottenmarkt (Fuhrparks ab zehn Fahrzeugen) wurden laut Dataforce 166 659 Fahrzeuge der Marken VW, Audi, Seat und Skoda zugelassen. Das sind über 4500 Autos mehr als im Vorjahreszeitraum. Die Steigerung geht jedoch zu Lasten der Kernmarke.

Volkswagen Logo.

ampnet – 25. Oktober 2016. Der vom Volkswagen-Konzern berufene und international besetzte Nachhaltigkeitsbeirat hat gestern in seiner konstituierenden Sitzung in Berlin die ersten Weichen für seine Arbeit gestellt. Er ernannte Georg Kell, Gründungsdirektor UN Global Compact, zu seinem Sprecher.

Produktion des Volkswagen Crafter im polnischen Wrzesnia.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 24. Oktober 2016. Nur Crafter sollen in dem neuen Volkswagen-Werk in der polnischen Kleinstadt Wrzesnia gebaut werden. Maximal 100 000 Stück pro Jahr sollen hier vom Band rollen, wenn die Produktion hochgelaufen ist und der Markt es verlangt. 3000 Mitarbeiter werden dann hier beschäftigt sein, jeder zweite davon aus Wrzesnia. Der neue Crafter kann sich also der Aufmerksamkeit dieser Region sicher sein.

VW-Flagship-Store in Peking.

ampnet – 21. Oktober 2016. Volkswagen hat in Peking einen neuen Flagship-Store in Peking eröffnet. Dort können Kunde erstmals alle im Land angebotenen Modelle der Marke an einem Ort besichtigen.

ampnet – 20. Oktober 2016. Auf einer Betriebsversammlung im Stammwerk in Wolfsburg hat VW-Markenvorstand Dr. Herbert Diess heute versichert, dass es keine Entlassungen geben wird. Zwar müsse das Unternehmen die Zahl der Beschäftigten reduzieren, dies soll aber über Altersteilzeit und den Verzicht auf Neubesetzung von Stellen geschehen, deren Aufgaben in absehbarer Zeit wegfallen.

Prof. Dr. Carl H. Hahn (li.) und Gerhard Künne.
Von Alexander Voigt/Tim Westermann

ampnet – 18. Oktober 2016. Heute vor 50 Jahren, am 18. Oktober 1966, startete die Volkswagen Leasing GmbH als erste automobile Leasinggesellschaft in Deutschland ihr Geschäft. Mittlerweile ist der Pionier mit einem Vertragsbestand von mehr als 1,2 Millionen Fahrzeugen die größte automobile Leasinggesellschaft in Europa. Weltweit haben die Volkswagen-Finanzdienstleistungen rund 2,7 Millionen Leasingverträge im Bestand. Alexander Voigt und Tim Westermann sprachen mit Prof. Dr. Carl H. Hahn, ehemaliger VW-Vorstandschef, und Gerhard Künne, Sprecher der Geschäftsführung von Volkswagen Leasing, über das Unternehmen.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 14. Oktober 2016. Der Volkswagen-Konzern hat im September 947 600 Fahrzeuge (+7,1 %) an Kunden ausgeliefert. Von Januar bis September 2016 sind weltweit 7,6 Millionen Fahrzeuge (+2,4 %) verkauft worden. In Europa lieferte der Konzern in den ersten neun Monaten 3,18 Millionen Fahrzeuge (+3,5 %) aus.

Enblem des Reformationsjubiläums 2017.

ampnet – 9. Oktober 2016. Volkswagen ist offizieller Partner des Reformationsjubiläums bei der Durchführung eines europaweiten Veranstaltungsprogramms rund um die Geschichte und Zukunft des Reformationsgedankens. Insgesamt werden im Zeitraum vom 31. Oktober 2016 bis zum 31. Oktober 2017 Menschen in mehr als 2000 Veranstaltungen den Grundgedanken der Reformation vermitteln, diskutieren und weiter in die Zukunft führen. Außerdem wird ein Truck auf dem sogenannten Stationenweg insgesamt 67 Orte in Europa anfahren, die für einen spezifischen Teil der Reformationsgeschichte stehen.

Andreas Renschler (CEO Volkswagen Truck & Bus GmbH) und Dr. Eckhard Scholz (Vorsitzender des Markenvorstands Volkswagen Nutzfahrzeuge) haben heute im Kundencenter von Volkswagen Nutzfahrzeuge in Hannover das Fahrzeug an Martina Neubauer (1. Vorsitzende des Vereins „Chance zum Leben-ALS e.V) übergeben.

ampnet – 7. Oktober 2016. Volkswagen hat dem Verein „Chance zum Leben-ALS e.V.“ einen neuen Caddy Maxi gespendet, um so an Amyotrophe Lateralsklerose (ALS) erkrankten Menschen bei der Bewältigung ihres Alltags zu unterstützen. In Deutschland sind nach Expertenschätzung etwa 6000 Menschen an ALS erkrankt. (ampnet/nic)

Volkswagen Logo.

ampnet – 7. Oktober 2016. Der Volkswagen-Konzern verlegt sein After Sales Regionallager für den Raum Asien Pazifik von Singapur nach Malaysia, um die Versorgung der Region mit Original Teilen noch effizienter auszurichten. Durch die direkte Hafenanbindung werden die südostasiatischen Märkte zudem zukünftig schneller versorgt. Regionale Einzelhändler werden dann bis zu zwei Mal täglich beliefert. Ab 2018 werden 28 Märkte in der Region von Malaysia aus versorgt.

Volkswagen-Konzern setzt als einer der ersten Fahrzeughersteller auf den emissionsarmen LNG-Antrieb bei Fahrzeugtransporten per Schiff.

ampnet – 5. Oktober 2016. Um die Umweltverträglichkeit der Schiffstransporte nachhaltig zu verbessern, wird der Volkswagen-Konzern als einer der ersten OEM für die Fahrzeuglogistik zwei mit Flüssig-Erdgas (LNG – Liquified Natural Gas) angetriebene Autofrachter zwischen Europa und Nordamerika einsetzen. Die beiden geplanten Charterschiffe von SiemCar Carriers sind ein erster Meilenstein zu einem umweltverträglicheren Schiffstransport. Zudem möchte der Konzern seine Fahrzeug- und Materiallogistik in Europa vom Lkw künftig verstärkt auf emissionsärmere Verkehrsträger wie das Schiff verlagern.

Mercedes-Benz Generation EQ.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. Oktober 2016. Das war mal eine steile These vom sonst so zurückhaltenden Daimler-Forschungsvorstand Thomas Weber. Den Hype rund ums Smartphone hält er für eine Blase, die platzen werde. „Wir waren für die Dinosaurier. Das sind bald die,“ sagt Weber den Smartphone-Leuten voraus. „Warum beschäftigen sich denn in Silicon Valley alle mit dem Auto? Weil das Handy nicht mehr hot oder cool ist.“ Das neue coole Thema sei das Auto. Ist das ein Pfeifen im dunklen Keller? Mehr als noch vor zwei Jahren sollte dieser Automobilsalon in Paris Antworten geben.

Vorstandsvorsitzender Matthias Müller bei der Volkswagen Media Night.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 29. September 2016. Seit der Volkwagen Group Media Night am Vorabend des heutigen Pressetags auf dem Pariser Automobilsalon weiß die Autowelt wieder einiges mehr über die Strategie des Konzerns. Vorstandsvorsitzender Matthias Müller nutzt die Gelegenheit, um seinem Zukunftsprogramm „Together Strategy 2025“ schärfere Konturen zu verschaffen. Zu den Absichtserklärungen der Vergangenheit kommen nun die ersten konkreten Schritte. Davon zeigt einer am deutlichsten, wohin die Reise für den Konzern gehen soll: Volkswagen bekommt eine neue Marke, die die neuen Geschäftsfelder rund um Mobilitätsdienste bedienen soll.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 28. September 2016. Der Volkswagen-Konzern beruft einen unabhängigen Nachhaltigkeitsbeirat, dessen Mitglieder den Vorstand bei Themen wie nachhaltiger Mobilität, Umweltschutz, gesellschaftlicher Verantwortung sowie Integrität, Zukunft der Arbeit und Digitalisierung beraten sollen. Die konstituierende Sitzung findet Ende nächsten Monats in Berlin statt.

Volkswagen Logo.

ampnet – 28. September 2016. Ziel des Volkswagen-Konzerns ist es bei der Allianz der beiden Nutzfahrzeugmarken MAN und Scania Synergien zu heben und Kosten zu sparen. Nun haben sich beide Unternehmen auf erste Aufgabenverteilungen verständigt. Zukünftig werden Teams, die aus Ingenieuren beider Marken bestehen, die Kernkomponenten des Antriebsstrangs gemeinschaftlich entwickeln. Dabei entstehen gemeinsame Plattformen für Motoren, Getriebe, Achsen und Abgasnachbehandlungssysteme, die dann markenspezifisch modifiziert werden können. Die Führung der markenübergreifenden Projektgruppen übernimmt jeweils eines der beiden Unternehmen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 26. September 2016. Der Volkswagen-Konzern will noch mehr Frauen für Führungsaufgaben gewinnen und entwickelt weibliche Nachwuchskräfte mit dem „Kompass-Programm“ frühzeitig weiter. Am Donnerstag starteten zwei neue Gruppen mit 24 Teilnehmerinnen der VW-Pkw-Abteilung und MAN und der Konzerngesellschaft Auto-Vision in das rund neunmonatige Programm. Sie erwerben überfachliche Kompetenzen und erhalten Orientierung zu möglichen Karrierewegen mit Führungsaufgaben im Unternehmen.

15 Jahre Dynaudio Soundsysteme bei Volkswagen.
Von Tim Westermann

ampnet – 25. September 2016. Unzählige Doppeldecker-Eisenbahnwaggons und Lkw verlassen jeden Tag das Volkswagen Werk in Wolfsburg. Mehr als 3000 Autos werden am Stammsitz pro Tag gebaut, für die täglich knapp 1000 Lkw Material anliefern. Einige von ihnen kommen aus dem dänischen Skanderborg. Ihre Fracht: High-End-Lautsprecher von Dynaudio. Seit 2002 sorgt Dynaudio für den guten Ton bei den Modellen von Volkswagen.

Rechenzentrum der Volkswagen-Konzern-IT auf island.

ampnet – 21. September 2016. Die Konzern-IT von Volkswagen hat ein Rechenzentrum auf Island bezogen. Es wird mit erneuerbaren Energien betrieben und bezieht seinen Strom aus Wasserkraft und Erdwärme. Durch das konstant kühle Klima lassen sich die Rechner überwiegend mit Umgebungsluft kühlen. Das bedeutet weniger zusätzlichen Kühlaufwand und geringeren Energieverbrauch, Auf den Servern laufen sogenannte High Performance Computing-Anwendungen, die sehr viel Rechenleistung fordern. Zwei Hochgeschwindigkeitsleitungen verbinden die isländischen Server mit den Systemen in Wolfsburg. Mit einem Gigabit pro Sekunde übertragen sie Daten etwa 40-mal so schnell wie ein handelsüblicher Internetanschluss – natürlich verschlüsselt. (ampnet/jri)

Joko Winterscheidt ist der Hauptdarsteller im neuen Serienformat „Der Spediteur" von Volkswagen.

ampnet – 19. September 2016. Volkswagen hat die selbst entwickelte Unterhaltungsserie „Der Spediteur" mit Joko Winterscheidt gestartet und geht damit neue Wege in seiner Marketing-Kommunikation. In jeder Folge nimmt Protagonist Joko außergewöhnliche „Speditionsaufträge" entgegen und führt diese mit Elektrofahrzeugen von VW aus. Die Episoden werden ausschließlich online zu sehen sein.

Fahnen der Konzernmarken vor dem Verwaltungshochhaus am VW-Stammsitz Wolfsburg.

ampnet – 16. September 2016. Der Volkswagen-Konzern hat seine Auslieferungen im vergangenen Monat um 6,3 Prozent auf 759 400 Fahrzeuge (einschließlich Nutzfahrzeuge) gesteigert. Im bisherigen Jahresverlauf liegt das Plus mit insgesamt 6 545 600 verkauften Einheiten bei 1,8 Prozent.

VW-Logobild.

ampnet – 16. September 2016. Volkswagen hat im August weltweit 453 200 Fahrzeuge ausgeliefert und übertraf damit den Vorjahreswert um 4,7 Prozent. In den ersten acht Monaten des Jahres wurden damit 3,83 Millionen Fahrzeuge an Kunden übergeben – damit wurde das Vorjahresniveau annähernd gehalten (-0,2 Prozent). In Gesamteuropa lieferte Volkswagen im vergangenen Monat 106 900 Fahrzeuge (+2,9 %) aus. In Westeuropa wurden 89 700 Fahrzeuge (+2,4 %) verkauft. Der Heimatmarkt Deutschland lieferte im August 41 700 Einheiten aus (+7,7 %). Auch in Zentral- und Osteuropa setzte die Marke mit 17 200 verkauften Fahrzeugen (+5,4 %) ihren Erfolgskurs fort. Hier entwickelten sich insbesondere die Märkte Tschechien und Polen deutlich stärker als vor einem Jahr.

ampnet – 14. September 2016. Volkswagen gründet gemeinsam mit drei führenden israelischen Experten und deren Team ein Unternehmen für Cybersicherheit im Automobilbereich. Die Firma Cymotive Technologies wird Lösungen im Bereich Cybersicherheit für die nächste Generation von vernetzten Automobilen und mobilen Dienste entwickeln. (ampnet/jri)

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 10. September 2016. Ein langjähriger Volkswagen-Mitarbeiter hat sich vor dem zuständigen Gericht in Detroit im US-Bundesstaat Michigan für schuldig bekannt, an der Entwicklung der Schummel-Software beteiligt gewesen zu sein. Das US-Justizministerium bestätigte gestern, dass strafrechtliche Ermittlungen gegen den Ingenieur laufen. Ihm droht eine Haftstrafe von bis zu fünf Jahren. (ampnet/Sm)

Symbolischer erster Spatenstich für die E-Mobility-Station an der Gläsernen Manufaktur in Dresden (v.l.): Kai Siedlatzek (Geschäftsführer Finanz und Controlling der Volkswagen Sachsen GmbH), Thomas Aehlig (Betriebsratsvorsitzender GMD), Dirk Hilbert (Oberbürgermeister Dresden), Dietmar Eichler (Projektleiter E-Tankstelle) und Martin Dulig (Staatsminister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr des Freistaates Sachsen).

ampnet – 8. September 2016. Direkt an der Gläsernen Manufaktur von Volkswagen entsteht Dresdens größte öffentliche und solarbetriebene E-Mobility-Station. Im Beisein von Sachsens Wirtschafts- und Verkehrsminister Martin Dulig und Dirk Hilbert, Oberbürgermeister der Landeshauptstadt, wurde heute der symbolische Start beim traditionellen Spatenstich mit der Geschäftsführung von Volkswagen Sachsen sowie dem Betriebsrat vorgenommen.

VW-Vorstand Prof. Dr. Jochem Heizmann, CEO der Volkswagen Group China, und JAC-Vorstandsvorsitzender An Jin unterzeichnen in Wolfsburg die gemeinsame Absichtserklärung zur Begründung einer langfristigen Partnerschaft im Bereich Elektromobilität.

ampnet – 7. September 2016. Volkswagen und der chinesische Fahrzeughersteller Anhui Jianghuai Automobile (JAC) haben gestern in Wolfsburg eine Grundsatzvereinbarung („Memorandum of Understanding") unterzeichnet. Darin werden die nächsten Verhandlungsschritte zwischen den beiden Unternehmen festgelegt. Ziel ist die langfristige Zusammenarbeit und gemeinsame Entwicklung rein elektrisch betriebener Fahrzeuge in China. Die Kooperation soll die gesamte Bandbreite von Forschung und Entwicklung, Produktion und Vertrieb sowie von Mobilitätsdienstleistungen im Bereich der Elektromobilität sowie Komponenten zur Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs umfassen.

Navistar Work Star.

ampnet – 6. September 2016. Volkswagen Truck & Bus und der US-amerikanische Nutzfahrzeughersteller Navistar gehen eine Allianz ein. Diese umfasst Rahmenverträge für eine strategische Technologie- und Belieferungskooperation sowie ein Einkaufs-Joint Venture. Die Omnibus- und Lkw-Sparte von VW erwirbt im Zuge einer Kapitalerhöhung einen Aktienanteil von 16,6 Prozent an Navistar. Die Transaktion hat ein Volumen von umgerechnet rund 229 Millionen Euro.

Volkswagen App-Connect mit „Door-Bird-App".

ampnet – 5. September 2016. Zusammen mit dem Berliner Start-up „Door-Bird“ und dem Tor- und Türenhersteller Hörmann präsentiert Volkswagen im Rahmen der Internationalen Funkausstellung IFA (–7.9.2016) in Berlin die Möglichkeit, sich über das Infotainment-System im Fahrzeug mit der Videotürsprechanlage zu Hause zu verbinden. Über das Infotainment-System im Fahrzeug kann angezeigt werden, wenn ein Besucher oder der Bote an der heimischen Tür klingelt. Der Fahrer kann mit dem Gegenüber kommunizieren und zukünftig auch die Tür öffnen, egal, wo er sich gerade aufhält und ohne das Smartphone mit der Hand zu bedienen. (ampnet/nic)

626 Auszubildende starten bei Volkswagen am Stammsitz in Wolfsburg ins Berufsleben.

ampnet – 1. September 2016. Bei Volkswagen in Wolfsburg haben heute 626 Auszubildende ihre Berufsausbildung oder ihr Duales Studium begonnen. Die 224 Frauen und 402 Männer erlernen einen von 16 technischen und 7 kaufmännischen Berufen. 160 der neuen Wolfsburger Auszubildenden absolvieren ein Duales Studium und werden parallel zu ihrem Ausbildungsabschluss mit IHK-Prüfung den Bachelor-Abschluss einer Hochschule erwerben.

Jost Capito

ampnet – 31. August 2016. Jost Capito (57) wird zum 1. September 2016 Geschäftsführer des Formel-1-Teams McLaren. Capito berichtet direkt an Ron Dennis und wird damit Vorgesetzter des Rennleiters Eric Boullier. Capito scheidet mit Ablauf des 31. August als Motorsportchef von Volkswagen.

Volkswagen Logo.

ampnet – 29. August 2016. Volkswagen und die Hansestadt Hamburg haben heute eine Grundsatzvereinbarung („Memorandum of Understanding“) unterzeichnet. Urbane Mobilitätskonzepte und Intermodalität, Verkehrssteuerung und -management, autonomes Fahren und Parken, innovative Fahrzeugkonzepte und alternative Technologien sowie Luftreinhaltung sind Eckpfeiler der Partnerschaft. Für den Volkswagen-Konzern ist die Kooperation ein weiterer Baustein seiner neuen Strategie „Together 2025“, für Hamburg ist sie ein wichtiger Schritt im Rahmen seiner Strategie zur Entwicklung Intelligenter Verkehrssysteme und der Bewerbung um den ITS-Weltkongress im Jahr 2021.

Sven Smeets.

ampnet – 29. August 2016. Sven Smeets (44) übernimmt die Leitung von Volkswagen Motorsport. Er folgt auf Jost Capito (57), der das Unternehmen verlässt, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung zu stellen. Capito hatte Volkswagen in den vergangenen drei Jahren zu allen Rallye-Weltmeistertiteln geführt. Zudem folgt Lukasz Urban (34) als kaufmännischer Geschäftsführer auf Kirsten Zimmermann (44), die zum 1. September eine neue Leitungsfunktion in der Volkswagen AG übernimmt. Gleichzeitig rücken François-Xavier Demaison (47) als Technischer Direktor und Dr. Donatus Wichelhaus (54) als Direktor Entwicklung Rennmotoren in die Geschäftsführung auf.