Logo Auto-Medienportal.Net

Toyota

Toyota Dream Car Contest.

ampnet – 3. Februar 2016. Der 10. Toyota Dream Car Contest ist online: Seit 2004 fordert Toyota kleine Künstler aus aller Welt dazu auf, ihre Traumautos zu Papier zu bringen. Deutsche Kinder bis 15 Jahre nehmen zunächst am europäischen Malwettbewerb teil. Eine Jury prämiert die eindrucksvollsten Bilder aus Europa, Russland, Kasachstan, der Türkei und Israel in den drei Alterskategorien unter acht Jahre, acht bis elf Jahre und zwölf bis 15 Jahre.

ampnet – 29. Januar 2016. Toyota wird den Kleinwagenhersteller Daihatsu komplett übernehmen. Bislang besaß der größte Autokonzern die Aktienmehrheit an der Marke, die sich vor exakt drei Jahren vom deutschen Markt zurückgezogen hat. Die Übernahme erfolgt über einen Aktientausch, der bis August 2016 abgeschlossen sein soll. Die Differenzierung beider Marken soll erhalten bleiben, gemeinsam jedoch eine Strategie für das Kleinwagensegment umgesetzt werden. Daihatsu wird hier die Produktentwicklung führen und seine Kompetenz in die Produktplanung und Technikentwicklung im Bereich Mini-Vehicles einbringen. (ampnet/jri)

Toyota.

ampnet – 27. Januar 2016. Toyota hat im Jahr 2015 weltweit mehr als 10,15 Millionen Fahrzeuge verkauft und ist damit weiterhin der größte Automobilhersteller der Welt. Von den vier Marken des Konzerns – Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino – legten die Kernmarken Toyota und Lexus gegenüber dem Vorjahr um 0,5 Prozent auf 9,19 Millionen verkaufte Einheiten zu. Insgesamt gingen die Verkaufszahlen im Konzern um 0,8 Prozent zurück.

Toyota Yaris Hybrid.

ampnet – 14. Januar 2016. Toyota und die Markentochter Lexus haben im vergangenen Jahr in Europa weniger Autos verkauft. Der Absatz ging um 1,5 Prozent auf 875 000 Fahrzeuge zurück. Während die Nachfrage in Westeuropa (+7 %) und vor allem Mitteleuropa (+18 %) anstieg, konnte sich der japanische Konzern dem allgemeinen Marktrückgang in Russland, Kasachstan, Ukraine und die Kaukasus-Region ebenfalls nicht entziehen und lieferte dort 36 Prozent weniger Modelle aus.

Udo Brandenburger.

ampnet – 8. Dezember 2015. Udo Brandenburger (59) wird ab 1. Februar 2016 General Manager für Vertrieb und Händlerentwicklung bei Toyota. Er folgt auf Martin Müßener, der ab Januar 2016 nach erfolgreichem Abschluss der Händlernetzrestrukturierung als Generalbevollmächtigter wie geplant zurück zur Toyota Kreditbank (TKG) geht und dort für das gesamte operative Geschäft verantwortlich ist.

Toyota.

ampnet – 4. Dezember 2015. Toyota arbeitet mit Hochdruck an der Rückkehr in die Rallye-Weltmeisterschaft. Die Fertigstellung des Yaris WRC steht kurz bevor. Erste Testläufe sind für Frühjahr 2016 geplant. Eingesetzt wird das Auto von Toyota Gazoo Racing, das derzeit eine WRC-Mannschaft zusammenstellt. Teamchef ist Tommi Mäkinen, der viermal die Rallye-Weltmeisterschaft gewonnen und insgesamt 24 Siege eingefahren hat. (ampnet/jri)

Toyota Proace.

ampnet – 1. Dezember 2015. PSA Peugeot Citroën und Toyota Motor Europe stellen den neuen Citroën Spacetourer, den Peugeot Traveller und den Toyota Proace vor, die aus der Fortsetzung ihrer Kooperation von 2012 hervorgegangen sind. Die Fahrzeuge teilen sich Technik, Motoren und Ausstattungen. Sie werden als MPV-Versionen für die private Nutzung und für den Shuttle-Einsatz im gewerblichen Bereich verfügbar sein. Auf den Markt kommen sie in der ersten Jahreshälfte 2016. Vorher werden sie auf dem Genfer Automobil Salon im März 2016 präsentiert.

Toyota unterstützt die Paralympischen Speuile bis 2024 (v.l.): Toyota-Präsident Akio Toyoda und IPC-Präsident Sir Philip Craven.

ampnet – 30. November 2015. Toyota ist offizieller Partner des Internationalen Paralympischen Komitees (IPC) und der Paralympischen Spiele. Der japanische Automobilhersteller und das IPC haben in Tokio eine Vereinbarung für die Jahre 2016 bis 2024 unterzeichnet.. Als Mobilitätspartner der Spiele werden unter anderem Pkw und Nutzfahrzeuge, Mobilitätsdienstleistungen wie Telematik-Services und Intelligente Transportsysteme (ITS) sowie Roboter und Automaten zur Mobilitätsunterstützung bereitgestellt. In den Zeitraum der Kooperation fallen die Paralympischen Spiele 2020, die im Anschluss an die Olympischen Spiele in der japanischen Hauptstadt Tokio stattfinden. (ampnet/dm)

Siegerpokal des Toyota-Versicherungsdienstes.

ampnet – 19. November 2015. Toyota ist mit seinem Risikoträger Aioi Nissay Dowa Insurance Company of Europe zum fünften Mal Sieger des „Autohaus Versicherungsmonitor“. Mit einer gegenüber dem Vorjahr erneut verbesserten Gesamtnote von 1,57 verzeichnet das Unternehmen die höchste Zufriedenheit im Kfz-Handel.

Le Mans 2015: Toyota TS040 Hybrid.

ampnet – 16. November 2015. Bei Toyota endet am kommenden Rennwochenende (19.–21.11.2015) eine Ära. Das Finale der diesjährigen Langstrecken-Weltmeisterschaft (WEC) in Bahrain ist der letzte Einsatz für die beiden über 1000 PS starken Toyota TS040 Hybrid, die als amtierende Weltmeister in diesem Jahr mit den Startnummern 1 und 2 unterwegs waren. Auch der langjährige Stammfahrer Alexander Wurz beendet bei dem Sechs-Stunden-Rennen auf dem 5,41 Kilometer langen Wüstenkurs seine aktive Karriere als Rennfahrer. Der 41-jährige Österreicher bestritt bislang 27 WEC-Rennen für die japanische Marke und feierte dabei elf Podiumsplätze und fünf Siege, darunter auch in Bahrain 2014.

Toyota will Kindern Artenvielfalt näherbringen.

ampnet – 13. November 2015. Toyota will bei Schulkindern die Lust an der Erforschung ihrer Umgebung wecken und sie gleichzeitig für Umweltfragen sensibilisieren. Dafür stellt der Automobilhersteller Schulen Lernmaterial zur Relevanz biologischer Vielfalt zur Verfügung. In diesem Monat startet das Programm in Deutschland und neun weiteren europäischen Ländern, nachdem es bereits erfolgreich in Großbritannien und Indien läuft. Es basiert auf dem Projekt „The Great Plant Hunt“ des „Wellcome Trust“ in Kooperation mit den Royal Botanic Gardens (KEW) in London. Der Fokus liegt auf der Erhaltung der Vielfalt von Pflanzen und damit verwandter Arten.

Gründung des Entwicklungszentrums: Executive Technical Advisor Dr. Gill Pratt und Toyota-Präsident Akio Toyoda (v.l.).

ampnet – 6. November 2015. Toyota gründet ein neues Unternehmen, das sich um die Entwicklung im Bereich künstlicher Intelligenz und Robotertechnik kümmert. Das Toyota Research Institute (TRI) wird im Silicon Valley in der Nähe der Stanford University in Kalifornien seinen Sitz haben. Toyota sieht in künstlicher Intelligenz ein erhebliches Potenzial zur Entwicklung von Zukunftstechnologien und zur Schaffung eines neuen Industriezweigs. Neben der Zentrale in Palo Alto wird es einen zweiten Standort in der Nähe des Massachusetts Institute of Technology (MIT) in Cambridge geben. Das neue Unternehmen mit rund 200 Beschäftigten nimmt im Januar 2016 seinen Betrieb auf.

ampnet – 14. Oktober 2015. Toyota hat sich neue Nachhaltigkeitsziele gesetzt: So sollen bis zum Jahr 2050 die durchschnittlichen CO2-Flottenemissionen der Modelle um 90 Prozent gegenüber 2010 sinken. Bereits in fünf Jahren sollen die Flottenemissionen mindestens 22 Prozent geringer ausfallen als noch im Jahr 2010.

Toyota.

ampnet – 12. Oktober 2015. Die Toyota-Händler bieten einen Wintercheck für 9,90 Euro an. Dieser umfasst insgesamt 16 Punkte. Neben Beleuchtung, Bereifung und Bremsen werden unter anderem auch Motor und Antriebsstrang sowie Fahrwerk und Karosserie einer eingehenden Prüfung unterzogen, denn ein beschädigter Unterboden oder Risse im Lack fördern gerade im Winter Rost und Korrosion. Ein besonderes Augenmerk gilt auch der Starterbatterie. Niedrige Temperaturen und elektrische Verbraucher wie Heizung, Licht und Klimaanlage verbrauchen ihre Kraft, weshalb der Akku im Winter die häufigste Pannenursache ist. Auch Flüssigkeitsstände, Lenkung, Stoßdämpfer und die Elektronik werden kontrolliert. Bei Mängeln bespricht der Serviceberater erforderliche Arbeiten zunächst mit dem Kunden. (ampnet/dm)

Übergabe des Ehrenpreises: (v.l.) Anna Stift Geschäftsführerin Sabine Voß, Gesellschafterin Marion Schumacher-van Kempen, Anna Stift Geschäftsführer Norbert Pastoors, die Vorsitzenden der Toyota Stiftung Sandra Schumacher und Anke Temming , Daniel Schumann Distriktleiter Kundenservice, Kai Zorn Kundendienstleiter.

ampnet – 7. Oktober 2015. Am 6. Oktober 2015 übergab Anke Temming, General Manager Controlling & Finanzen bei Toyota Deutschland, im Autohaus Schumacher den Scheck an Norbert Pastoors, Geschäftsführer des Anna-Stift in Goch. Anlässlich der Markteinführung des Toyota Auris haben sich mehr als 100 Toyota Partner aus Deutschland für ein gemeinnütziges Projekt in ihrer Region stark gemacht. Die Toyota Deutschland Stiftung hat im Rahmen der erstmals durchgeführten interaktiven „Toyota Live Show“ einen mit 5000 Euro dotierten Ehrenpreis verliehen. (ampnet/dm)

Auf dem Gelände der Toyota-Europazentrale entsteht Belgiens erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle.

ampnet – 6. Oktober 2015. Auf dem Gelände der europäischen Toyota-Zenrtrale in Zaventem wird die erste öffentliche Wasserstoff-Tankstelle Belgiens entstehen. In unmittelbarer Nähe des Technik- und Trainingszentrums für Forschung und Entwicklung im Osten der belgischen Hauptstadt Brüssel wurde hierfür nun der Grundstein gelegt. Die Eröffnung ist für Mitte 2016 geplant.

Der Präsident von Toyota Deutschland Tom Fux (links) und General Manager Customer Service Georg Lintel-Höping (rechts) zeichnen Franz Haumeier aus.

ampnet – 2. Oktober 2015. Rund 50 Toyota-Serviceberater haben sich in einer erstmals durchgeführten unternehmensinternen Weiterbildung zum Serviceverkäufer ausbilden lassen. Im Schnitt führte das beim Ersatzteilgeschäft zu einer Umsatzsteigerung von 19 200 Euro pro Jahr. Drei Mitarbeiter erzielten die höchsten Umsatzsteigerungen. Platz 1 belegte Franz Haumeier vom Autohaus Hausmann in Dorfen bei München. Der Zweit- und Drittplatzierte sind Mark Rüze vom Autohaus Nix in Offenbach und Markus Hauck vom Autohaus Stein in Worms. (ampnet/dm)

Toyota Coms.

ampnet – 1. Oktober 2015. Das Toyota Car-Sharing-Projekt in Tokio geht in die zweite Runde: Die Bewohner der japanischen Hauptstadt können nun neben fünf Toyota i-Road auch 25 Toyota Coms nutzen. Beide Fahrzeuge werden von Radnaben-Elektromotoren angetrieben und erreichen eine Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h. Mit nur rund einem Meter Breite und lediglich 2,40 Meter Länge bieten sie einer Person neue Mobilitäts-Bedingungen in der Großstadt.

Der Wald von Toyota.

ampnet – 30. September 2015. Die japanische „Organization for Landscape and Urban Green Infrastructure“ zeichnet Toyota für ihren vor 20 Jahren angelegten Wald aus. 1992 initiierte der Autohersteller das Projekt auf einem 15 Hektar großen Gelände aus dem Firmenbesitz. Ziel war es, einen natürlichen Wald auf Basis der traditionellen japanischen Satoyama-Kultur zu realisieren, in dem Menschen in Einklang mit der Natur sein können. Seit 1997 ist der „Toyota Wald“ für die Öffentlichkeit zugänglich und seitdem auf 45 Hektar angewachsen. (ampnet/dm)

ampnet – 18. September 2015. Toyota hat seine B2B-Gebrauchtwagenbörse grundlegend überarbeitet. Ab jetzt können mehrere Mitarbeiter eines Toyota- oder Lexus-Autohauses zeitgleich gebrauchte Fahrzeuge aus den Beständen von Toyota Deutschland oder der Toyota-Kreditbank direkt erwerben oder ersteigern. Die Autobörse wurde mit der bisher separat geführten Auktionsplattform verbunden, so dass Händler ab jetzt auf beide Angebote zugreifen können. Ab sofort sind aktuelle Modelle sofort nachdem sie auf der Börse eingestellt wurden sichtbar. Die Auktions-Plattform arbeitet mit Startpreis- oder Höchstgebotsanzeigen sowie einem Biet-Agenten, der Gebote nach individuellen Vorgaben steuert. Seit der Einführung der Börse konnten bereits 15 000 gebrauchte Fahrzeuge verkauft werden. (ampnet/dm)

HA Schult mit dem Toyota Mirai.

ampnet – 2. September 2015. Der Kölner Aktionskünstler HA Schult hat vom Toyota-Brennstoffzellenfahrzeug Mirai eine „Wasserprobe“ entnommen und wird damit ein Kunstwerk mit dem Titel „Fingerabdruck“ gestalten. Das Brennstoffzellenfahrzeug wandelt Wasserstoff in Strom um, ohne dass dabei Schadstoffe oder CO2 anfallen. Als „Abgas“ bleibt lediglich Wasserdampf. Kürzlich sammelte Schult auf einer knapp 12 000 Kilometer langen Reise mit dem Toyota Prius von Paris nach Kasachstan Wasserproben aus Flüssen und Seen und ließ aus den mikroskopischen Aufnahmen biokinetische Bilder entstehen. (ampnet/nic)

Toyota TS040 Hybrid beim WEC-Lauf in Silverstone.

ampnet – 25. August 2015. Mit einem Heimrennen endet für Toyota Gazoo Racing die zehnwöchige Sommerpause in der FIA World Endurance Championship (WEC): Am Nürburgring will das Motorsportteam aus Köln mit seinen beiden Hybrid-Rennwagen TS040 erneut um Podiumsplätze mitkämpfen. Der vorerst letzte WEC-Lauf auf deutschem Boden fand 1991 statt. (ampnet/dm)

Toyota Hybrid R Logo.

ampnet – 21. August 2015. Mehr als acht Millionen Hybridfahrzeuge hat der japanische Automobilkonzern mit seinen Kernmarken Toyota und Lexus inzwischen weltweit verkauft. Bereits zum 31. Juli 2015 wurde der Meilenstein erreicht, der die Wandlung des alternativen Antriebs vom Nischenprodukt zum weltweiten Erfolgsmodell beschreibt. Im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen konnten durch die mehr als acht Millionen Hybridautos weltweit rund 58 Millionen Tonnen CO2 und 22 Milliarden Liter Benzin eingespart werden. (ampnet/dm)

Toyota Mirai.

ampnet – 10. August 2015. Die Toyota Motor Corporation (TMC) bleibt Patent-Weltmeister: Von den 2014 weltweit mehr als 57 000 angemeldeten Schutzrechten im Automobilbereich entfallen 26 Prozent auf den japanischen Konzern. Mit mehr als 14 800 Patenten konnte Toyota nach Angaben des Center of Automotive Management (CAM) in Bergisch Gladbach die Zahl seiner Patente gegenüber dem Vorjahr nochmals deutlich steigern. Während der konventionelle Bereich bei etwa 2000 Eintragungen stagniert, entfallen inzwischen 85 Prozent der Antriebspatente auf alternative Antriebe. (ampnet/nic)

Toyota Brennstoffzellenbus.

ampnet – 6. August 2015. Toyota hat seinen Brennstoffzellenbus in den belebten Straßen Tokios getestet. Rund eine Woche pendelte das wasserstoffbetriebene Fahrzeug, das gemeinsam mit der Konzerntochter Hino entwickelt wurde, Ende Juli probeweise im Nahverkehr der japanischen Hauptstadt, ohne dabei CO2 und Schadstoffe auszustoßen. Verantwortlich für den umweltverträglichen Transport ist die gleiche Technik, die bereits im Toyota Mirai zum Einsatz kommt.

Toyota.

ampnet – 5. August 2015. Die Toyota Motor Corporation (TMC) legte von April bis Juni 2015 bei Gewinn und Umsatz zu. Der konsolidierte Konzernumsatz für das erste Quartal des laufenden Geschäftsjahres (1. April 2015 bis 30. Juni 2016) stieg um 9,3 Prozent auf 6,99 Billionen Yen (52,15 Milliarden Euro). Das Betriebsergebnis des Konzerns verbesserte sich im ersten Quartal von 692,7 auf 756 Milliarden Yen (5,64 Milliarden Euro). Der Nettogewinn kletterte um 10 Prozent von 587,7 auf 646,3 Milliarden Yen (4,82 Milliarden Euro).

Toyota Prius: die Familie.

ampnet – 14. Juli 2015. Toyota hat im ersten Halbjahr in Europa insgesamt 450 951 Toyota und Lexus Fahrzeuge abgesetzt. Der europaweite Marktanteil lag bei 4,6 Prozent. Allein im zweiten Quartal setzte Toyota Motor Europe 220 900 Fahrzeuge ab. Während das Unternehmen in den ersten sechs Monaten ein Wachstum von sechs Prozent in Westeuropa und 15 Prozent in Mitteleuropa verzeichnete, waren die Absätze in Osteuropa (Russland, Ukraine, Kasachstan und Kaukasus) um 38 Prozent rückläufig. Mit 101 000 verkauften Einheiten von Januar bis Juni machen die Hybrid-Fahrzeuge inzwischen mehr als ein Fünftel des Gesamtabsatzes in Europa aus. (ampnet/nic)

Toyota entwickelt neuen Crashtest-Dummy.

ampnet – 7. Juli 2015. Toyota hat die modernen Chrashtest-Dummys THUMS („Total Human Model for Safety“ – „komplettes menschliches Modell für Sicherheit“) weiter entwickelt. Mit dem neuen virtuellen Modell der fünften Generation können unterschiedliche Körperhaltungen während der verschiedenen Stadien einer Kollision simuliert werden. Rund die Hälfte aller Autofahrer versucht Studien zufolge, eine drohende Kollision beispielsweise mit einer Vollbremsung oder einem plötzlichen Lenk-Ausweichmanöver zu vermeiden. Der Fahrer, aber auch die übrigen Insassen reagieren dabei reflexartig und nehmen eine angespannte Körperhaltung ein. Dieses Verhalten hat auch Auswirkungen auf Kräfte, die bei einem Zusammenprall auf die Insassen wirken.

Haben ein gemeinsames Unterstützungspaket für den Ausbau des Wasserstoff-Tankstellennetzes in Japan beschlossen (v.l.): Hitoshi Kawaguchi (Senior Vice President, Nissan), Kiyotaka Ise (Senior Managing Officer, Toyota) und Toshihiro Mibe (Operating Officer, Honda).

ampnet – 3. Juli 2015. Toyota, Nissan und Honda haben sich auf Kernpunkte zur Unterstützung eines Projekts zum Ausbau des Wasserstoff-Tankstellennetzes in Japan verständigt. Insgesamt investieren die drei Automobilhersteller zunächst bis 2020 etwa 40 Millionen Euro (fünf bis sechs Milliarden Yen). Damit erhalten die derzeit geplanten 100 Stationen einen Betriebskostenzuschuss. Zudem werden damit auch Betreiberfirmen gefördert, die beim Aufbau eines bedarfs- und kundenorientierten Tankstellen-Netzwerks unterstützen. Das Gemeinschaftsprojekt läuft im Rahmen eines Förderprogramms der japanischen Regierung. (ampnet/jri)

Toyota.

ampnet – 1. Juli 2015. Henning Meyer (39) verlässt Toyota. Er scheidet zum 30. September 2015 auf eigenen Wunsch aus dem Unternehmen aus, um sich einer neuen beruflichen Herausforderung außerhalb des Konzerns zu stellen. Der Diplom-Kaufmann und Journalist war seit März 2007 in verschiedenen Positionen innerhalb der deutschen Kommunikationsabteilung tätig und verantwortete dort zuletzt die Bereiche Unternehmens- und Produktkommunikation. Die kommissarische Leitung der Fachabteilungen übernimmt Thomas Schalberger. (ampnet/nic)

Diesel-Aggregat von Toyota.

ampnet – 23. Juni 2015. Toyota bringt neu entwickelte Dieselmotoren mit 2,4 und 2,8 Litern Hubraum. Obwohl das maximale Drehmoment rund 25 Prozent über den bisherigen Selbstzündern liegt, sinkt der Kraftstoffverbrauch um durchschnittlich 15 Prozent. Die Diesel verfügen über eine eigens entwickelte neue Turbolader-Generation und zudem über die weltweit erste so genannte Thermo Swing Insulation Technology (TSWIN). Diese spezielle Wärmeisolierung wird durch eine poröse Materialstruktur des Kolbenbodens erreicht und erhöht den thermischen Wirkungsgrad des 2,8-Liter-Aggregats auf 44 Prozent, womit der Vierzylinder einer der effizientesten Motoren im Markt ist. Ein besserer Strömungsverlauf von Ansaugluft und Abgas und das verhältnismäßig niedrige Verdichtungsverhältnis von 15,6 tragen ebenfalls zum hervorragenden Wirkungsgrad bei.

Klaus Wilke.

ampnet – 23. Juni 2015. Klaus Wilke (50) verantwortet als General Manager bei Toyota den neu geschaffenen Bereich Informationssysteme, der im Zuge der IT-Wiedereingliederung beim deutschen Importeur des japanischen Automobilherstellers entstanden ist.

Didier Leroy.

ampnet – 16. Juni 2015. Didier Leroy wurde nach der Ankündigung im März nun von der Hauptversammlung der Toyota Motor Corporation offiziell zum President of Toyota No. 1 ernannt. Er ist somit als erster Nicht-Japaner Executive Vice President des Unternehmens. Von Brüssel aus zeichnet Leroy für Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Vertrieb in den Regionen Nordamerika, Europa und Afrika verantwortlich.

Toyota Shirakawa-Go Öko-Institut vermittelt seit zehn Jahren Kontakt zur Natur.

ampnet – 14. Juni 2015. Das Toyota Shirakawa-Go Öko-Institut feiert seinen zehnten Geburtstag. Das Erlebnis-Zentrum, das der japanische Automobilhersteller Toyota gemeinsam mit der Stadt Shirakawa und anderen Organisationen gegründet hat, bietet seit nunmehr einem Jahrzehnt Natur zum Anfassen und Kennenlernen. Das Institut wurde im April 2005 inmitten des zum Unesco-Weltkulturerbe zählenden historischen Dorfes Shirakawa-Go gegründet. Besucher können seitdem an Projekten und Aktionen zum Arten- und Naturschutz teilnehmen. (ampnet/Sm)

Toyota.

ampnet – 7. Juni 2015. Toyota und Ford wollen die Möglichkeiten einer Zusammenarbeit bei der Integration von Smartphone-Apps ins Auto ausloten. Gemeinsam mit der Ford-Tochter Livio wird ein Szenario zur Einführung der Open-Source-Plattform „Smart Device Link“ (SDL) in künftige Modelle von Toyota und Lexus entworfen.

Toyota hat in Madrid seine besten europäischen Händler mit dem Kundenzufriedenheitspreis „Ichiban“ geehrt.

ampnet – 5. Juni 2015. Toyota hat seine besten Händler in Europa mit dem Kundenzufriedenheitspreis „Ichiban“ ausgezeichnet. Für herausragende Leistungen in Verkauf und Kundenservice wurden in Madrid insgesamt 45 Händler aus 34 Ländern geehrt, darunter drei deutsche Betriebe. Neben dem Autohaus Rönicke & Heese aus Dessau und dem Autohaus Nix aus Wächtersbach bei Frankfurt am Main gehört zum fünften Mal Auto Hausmann in Dorfen und Erding zu den Preisträgern.

Toyota und das Japan Fine Ceramics Center (JFCC) haben eine Beobachtungstechnik entwickelt, die es erlaubt, das Verhalten von Platinpartikeln in Nanometer-Größe bei chemischen Reaktionen in der Brennstoffzelle zu überwachen.

ampnet – 19. Mai 2015. In der Brennstoffzellen-Forschung ist Toyota ein wichtiger Durchbruch gelungen, der zu effizienteren und haltbareren Brennstoffzellen führen könnte. Gemeinsam mit dem Japan Fine Ceramics Center (JFCC) hat der Autohersteller eine neue Beobachtungstechnik entwickelt, die es Forschern erlaubt, das Verhalten von Platinpartikeln in Nanometer-Größe bei chemischen Reaktionen in der Brennstoffzelle zu überwachen.

Auto-Medienportal.Net

ampnet – 13. Mai 2015. Wegen defekter Airbags rufen Toyota und Nissan weltweit mindestens sechs Millionen Autos zurück. In Deutschland sind knapp 153 000 Toyota betroffen. Von Nissan liegen hierzu noch keine konkreten Angaben vor. Einen Schadenfall soll es in Europa bislang aber nicht gegeben haben, hieß es dort. Die Airbags können entweder unbeabsichtigt auslösen oder funktionieren bei einem Unfall nicht korrekt. Es handelt sich in beiden Fällen um ältere Autos, die zwischen 2003 und 2008 gebaut worden sind. Die betroffenen Fahrzeughalter in Deutschland werden vom Kraftfahrt-Bundesamt angeschrieben.

Akio Toyoda (links) und Masamichi Kogai

ampnet – 13. Mai 2015. Die Toyota Motor Corporation und die Mazda Motor Corporation wollen eine langfristig angelegte Partnerschaft installieren. Ziel der dafür heute geschlossenen Vereinbarung der beiden japanischen Automobilhersteller ist der Bau attraktiverer Autos, die besser die weltweiten Kundenwünsche treffen. Dazu wird ein gemeinsamer Arbeitskreis gegründet, der die Technologien der beiden Unternehmen bewerten soll. (ampnet/Sm)

ampnet – 8. Mai 2015. Toyota hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (1.04.2014 - 31.3.2015) insgesamt 8 971 864 Fahrzeuge abgesetzt. Das sind 144 169 Einheiten weniger als im Vorjahreszeitraum. Der konsolidierte Konzernumsatz stieg dafür um 6,0 Prozent auf 27,23 Billionen Yen (195,9 Milliarden Euro). Das Betriebsergebnis des Konzerns verbesserte sich um 458,4 Milliarden Yen (3,3 Milliarden Euro) auf 2,75 Billionen Yen (19,8 Milliarden Euro) – ein Plus von 20 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Gewinn vor Steuern belief sich auf 2,89 Billionen Yen (20,8 Milliarden Euro). Der Nettogewinn stieg um 19,2 Prozent auf 2,17 Billionen Yen (15,6 Milliarden Euro).

Die Lexus-Modelle in Deutschland.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 3. Mai 2015. Seit 25 Jahren tritt Toyota mit seiner Edel-Marke Lexus auch in Deutschland an. Das erste Modell war der LS 400, der in Deutschland aus zwei Gründen Aufsehen erregte. Er sah aus wie ein naher Verwandter der E- oder S-Klasse von Mercedes-Benz, konnte aber mehr und enthielt mehr Technik als diese typischen Vertreter der Premium-Mobile und das zu einem günstigeren Preis. Doch was zunächst wirkte, wie ein Erfolgsmodell, kam in Deutschland längst nicht so gut an wie in den USA.

ampnet – 30. April 2015. Die Toyota Motor Corporation (TMC) plant die Ausgabe neuer Model AA Aktien. Die nach dem ersten Pkw-Modell von Toyota benannten Aktien sind mit Stimmrechten und Transferbeschränkungen verbunden, die eine mittel- bis langfristige Haltedauer voraussetzen.

Toyota-Werk im mexikanischen Guanajuato.

ampnet – 16. April 2015. Die Toyota Motor Corporation (TMC) baut ein neues Werk in Mexiko und erweitert sein bestehendes Joint-Venture in China. Die bestehenden Toyota-Werke sind momentan zu mehr als 90 Prozent ausgelastet, gleichzeitig haben die Kosten für die Errichtung neuer Produktionsstätten gegenüber 2008 um rund 40 Prozent abgenommen. Der japanische Hersteller sieht damit einen günstigen Zeitpunkt für den Ausbau des Joint-Ventures Guangzhou Toyota Motor Co. (GTMC) und das neue Werk im mexikanischen Guanajuato.

Toyota Yaris Hybrid.

ampnet – 14. April 2015. Toyota hat seinen Fahrzeugabsatz in Europa im ersten Quartal 2015 gegenüber dem Vorjahreszeitraum um zwei Prozent gesteigert. In den ersten drei Monaten wurden 230 100 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus verkauft und ein Marktanteil von 4,9 Prozent erzielt. Der japanische Autokonzern legte im ersten Quartal vor allem im Westeuropa (+6,6 Prozent) und Mitteleuropa (+19 %) zu, während der Absatz in Osteuropa (Russland, Ukraine, Kasachstan und Kaukasus) um 28 Prozent sank. Quartalsrekorde verzeichnete das Unternehmen in der Türkei (+75 %) und in Israel (+9 %).

Toyota-Kilometerzähler.

ampnet – 1. April 2015. Toyota hat heute, 1.April 2015, verkündet seine Fahrzeuge auf einen siebenstelligen Kilometerzähler im Tacho umzustellen. Alle Autos, die ab April vom Band laufen, können dadurch auch Laufleistungen im Millionen-Bereich anzeigen. Toyota reagiert damit auf die wachsende Langlebigkeit seiner Modelle. (ampnet/nic)

Toyota-Energiemanagement-Zertifikat.

ampnet – 31. März 2015. Toyota erfüllt als erster japanischer Automobilhersteller die hohen Standards der weltweit gültigen ISO-Norm 50001. Als Teil seiner Null-Emissions-Strategie hat Toyota im gesamten Unternehmen Systeme zum Energiemanagement eingeführt. Unter Berücksichtigung sozialer Entwicklungen und Themen wie der globalen Erderwärmung, baut Toyota ein höchst effizientes Energiemanagement auf Basis der ISO 50001 auf. Diese Maßnahmen werden kontinuierlich ausgeweitet und zukünftig auch außerhalb Japans umgesetzt.

Toyota TS040 Hybrid.

ampnet – 26. März 2015. Als amtierender Weltmeister nimmt das in Köln beheimatete Toyota-Motorsport-Team erstmals die Mission Titelverteidigung in Angriff. Im Rahmen der finalen Testfahrten auf dem Circuit Paul Ricard in Südfrankreich wurden jetzt die beiden Toyota TS040 Hybrid mit den Startnummern 1 und 2 vorgestellt. Für die neue Saison wurde das Weltmeisterauto weiterentwickelt und auf das neue Regelwerk abgestimmt. Eine verbesserte Aerodynamik, eine überarbeite Frontpartie samt optimierter Crashstruktur und eine veränderte Aufhängung kennzeichnen die nochmals leichteren Fahrzeuge. Herzstück bildet weiterhin der mehr als 1000 PS starke Hybridantrieb.

ampnet – 16. März 2015. Die Toyota Motor Corporation wird Sponsor der Olympischen Spiele. Als exklusiver Mobilitätspartner unterstützt der japanische Hersteller das Internationale Olympische Komitee (IOC), die nationalen olympischen Verbände und die Organisatoren der Spiele. Das Sponsoring beginnt sofort in Japan, läuft ab 2017 weltweit und bis mindestens zum Jahr 2024. Die Vereinbarung wurde jetzt in Tokio bekanntgegeben, dem Gastgeber der Olympischen Sommerspiele 2020. Toyota ist der erste Automobilpartner der Olympischen Spiele und liefert unter anderem Fahrzeuge für den Transport der Sportler, Trainer und Funktionäre. (ampnet/Sm)

Didier Leroy.

ampnet – 9. März 2015. Didier Leroy, Europachef von Toyota, wird zum 1. April 2015 zum President of Toyota No. 1 ernannt. In dieser Funktion ist er verantwortlich für Forschung und Entwicklung sowie Produktion und Vertrieb in den Regionen Nordamerika, Europa und Afrika. Auch Produktplanung, Design und Motorsport in den genannten Regionen fallen in seinen Verantwortungsbereich.

Wasserstoff-Tankstelle in Japan.

ampnet – 12. Februar 2015. Gemeinsam treiben Toyota, Nissan und Honda den Ausbau des Tankstellennetzes für Brennstoffzellenfahrzeuge in Japan voran. Hierfür werden mit der Regierung verschiedene Initiativen und Maßnahmen geprüft, unter anderem könnten sich die Hersteller an den Betriebskosten für Wasserstoff-Tankstellen beteiligen. Ziel ist es, die Popularität der Brennstoffzellenfahrzeuge zu steigern. Toyota, Nissan und Honda arbeiten auch bei der Infrastruktur für Elektroautos zusammen. Gemeinsam wurde 2013 mit Mitsubishi das Joint Venture Nippon Charge Service gegründet, das Ladesäulen für E-Autos und Plug-in-Hybridfahrzeuge in Japan betreibt und sicherstellen soll, dass Autofahrer an jeder Station laden können. (ampnet/jri)

Hybrid-Lithiumionen-batterie des Toyota Prius Plug-in-Hybrid.

ampnet – 6. Februar 2015. Toyota hat das Recycling seiner Hybridbatterien in Europa ausgeweitet. Künftig sollen alle Energiespeicher der Hybridfahrzeuge wiederverwertet werden. Die momentan bei 91 Prozent liegende Recycling-Quote will das Unternehmen in den nächsten Jahren auf volle 100 Prozent erhöhen. Hierzu wurde die Zusammenarbeit mit zwei Recycling-Betrieben vertieft und bis 2018 verlängert.

Toyota.

ampnet – 5. Februar 2015. Toyota hat in den ersten drei Quartalen (April bis Dezember 2014) des laufenden Geschäftsjahres einen Konzernumsatz von 20,11 Billionen Yen (143,68 Milliarden Euro) erwirtschaftet. Das ist eine Steigerung von fünf Prozent. Das Betriebsergebnis stieg von rund 1,86 Billionen Yen auf 2,11 Billionen Yen (15,1 Milliarden Euro). Auch der Nettogewinn legte zu und beträgt nun 1,73 Billionen Yen (12,33 Milliarden Euro), obwohl der Fahrzeugabsatz einen leichten Rückgang um 45 365 Einheiten auf 6,7 Millionen Fahrzeuge verzeichnete.

Toyota Rav4 Edition-S.

ampnet – 1. Februar 2015. Am 7. Februar 2015 startet in den Toyota Autohäusern zum ersten Mal die „Volle Hütte“ mit köstlichen Schmankerln und zahlreichen Aktionsangeboten, die aus dem Vollen schöpfen. Volle Hütte ausgestattet ist der neue RAV4 Edition-S (ab 30 890 Euro), der bei einem effektiven Jahreszins von 1,99 Prozent und einer Laufzeit von 35 Monaten für nur 199 Euro monatlich finanziert werden kann – drei Jahre kostenlose Wartung inklusive.

Testwagen mit Siliziumkarbid-Halbleitern.

ampnet – 30. Januar 2015. Toyota testet in Japan erstmals im Frühjahr 2014 Halbleiter aus Siliziumkarbid. Sie leiten die elektrische Energie weitaus verlustfreier als herkömmliche Halbleiter und erhöhen so die Reichweite von Hybrid- und Brennstoffzellenautos. Die Halbleiter kommen in der Leistungsregelung von Fahrzeugen mit Elektromotor zum Einsatz. Sie regeln den Energiefluss von der Batterie an den E-Motor und wieder zurück, wenn der Autofahrer abbremst. Während des Vorgangs wird ein Teil der elektrischen Energie in nutzlose Wärme umgewandelt und geht so dem Antrieb verloren. Halbleiter zeichnen bislang für rund 20 Prozent dieser Verluste verantwortlich.

Toyota Yaris WRC-Motor.

ampnet – 30. Januar 2015. Toyota hat seine Pläne für das Motorsportjahr 2015 und darüber hinaus bekanntgegeben. So wird das Unternehmen 2017 nach fast zwei Jahrzehnten Abstinenz in die Rallye-Weltmeisterschaft zurückkehren. Das Wettbewerbsfahrzeug auf Basis des Kleinwagens Yaris wird von der in Köln ansässigen Toyota Motorsport GmbH entwickelt und getestet.

Saban Tekedereli.

ampnet – 26. Januar 2015. Saban Tekedereli (46) wird ab dem 2. März 2015 Leiter Toyota Geschäftskundenservice (TGS). Der studierte Diplom-Volkswirt ist für den Ausbau und die Stärkung des Geschäftskunden Bereichs zuständig und berichtet an Martin Müßener, General Manager Vertrieb und Händlerentwicklung Toyota Deutschland. Er folgt auf Claus Keller, der innerhalb von Toyota Deutschland in das Produktmarketing wechselt und dort als Brand Manager den geplanten Ausbau des Nutzfahrzeugbereichs verantwortet.

ampnet – 21. Januar 2015. Mit weltweit mehr als 10,23 Millionen verkauften Fahrzeugen war Toyota auch 2014 der größte Autohersteller der Welt. Das japanische Unternehmen steigerte den Absatz seiner Marken Toyota, Lexus, Daihatsu und Hino um drei Prozent gegenüber dem Vorjahr. Volkswagen ranguiert demnach mit 10,14 Millionen Einheiten auf Rang zwei. Das könnte sich in den nächsten Monaten ändern, denn Toyota rechnet für dieses Jahr mit einem Rückgang auf etwa 10,15 Millionen Einheiten.

Brennstoffzellenbus der Toyota-Nutzfahrzeugmarke Hino.

ampnet – 9. Januar 2015. Toyota erprobt einen Brennstoffzellenbus im Linienverkehr. Er verfügt über 26 Sitz- und 50 Stehplätze und ist ab heute im Linienverkehr der japanischen Stadt Toyota City unterwegs. Das Fahrzeug wurde mit der Nutzfahrzeugkonzernmarke Hino entwickelt und nutzt die gleiche Technik wie der Toyota Mirai. Das erste Brennstoffzellenfahrzeug von Toyota ist seit Dezember 2014 in Japan erhältlich und kommt im September auch auf den deutschen Markt.

ampnet – 12. Dezember 2014. Die Hansestadt Hamburg hat zur Verbesserung der Nachhaltigkeit des Verkehrssystems ein Kooperationsabkommen mit dem Weltwirtschaftsrat für nachhaltige Entwicklung WBCSD (World Business Council for Sustainable Development)) unterzeichnet. Der WBCSD ist eine von Vorständen vorausdenkender Unternehmen geführte Organisation, die eine treibende Rolle bei der Gestaltung einer nachhaltigen Zukunft für Wirtschaft, Gesellschaft und Umwelt spielt. Eine Task Force aus führenden Mobilitätsanbietern, darunter auch Toyota, wird zunächst die Verkehrssituation in Hamburg im Hinblick auf Kriterien wie Umweltverträglichkeit, Wirtschaftlichkeit und Lebensqualität untersuchen. Darauf aufbauend entwickelt der WBCSD Vorschläge für ein nachhaltiges Mobilitätskonzept.

Toyota GT86 als Erprobungsfahrzeug für die App „Eye in the Sky“.

ampnet – 10. Dezember 2014. Die Smartphone-Applikation „Eye in the Sky“ ist Gewinner eines von Toyota ins Leben gerufenen Ideenwettbewerbs. Mit ihr können sportlich ambitionierte Autofahrer ihr Fahrerlebnis vertiefen und ihren Fahrstil gezielt verbessern.

Toyota-Racing ist Weltmeister.

ampnet – 2. Dezember 2014. Beim sechsstündigen Saisonfinale der FIA Langstrecken-Weltmeisterschaft in Sao Paulo, Interlagos, sichert sich Toyota Racing, neben dem Fahrer-Titel, nun auch den Konstrukteurs-Titel. Das Porsche den ersten Sieg für den Porsche 919 Hybrid durch das Trio Romain Dumas (Frankreich), Neel Jani (Schweiz) und Marc Lieb (Ludwigsburg) errungen. Der TS040 Hybrid von Toyota mit Anthony Davidson und Sébastien Buemi wurde Zweiter. Nach einer späten Safety-Car Phase wurde das Rennen nicht mehr freigegeben und somit ein finaler Kampf um den Sieg verhindert.

ampnet – 1. Dezember 2014. Toyota ordnet die Entwicklung und Produktion von Schaltgetrieben, Bremssystemen und Dieselmotoren neu. Die Dieselmotorenentwicklung und -produktion der Toyota Motor Corporation (TMC) und der Toyota Industries Corporation (TICO) werden künftig unter der Leitung von TICO unter einem Dach zusammengelegt. Ziel ist es, die Wettbewerbsfähigkeit beider Unternehmen auf diesem Gebiet zu stärken und Ressourcen effizienter einzusetzen.

Toyota Mirai.
Von Thomas Lang

ampnet – 30. November 2014. Als Pionier alternativer Antriebstechnologien für Automobile hat Toyota spätestens seit Einführung des Hybridantriebs 1997 Geschichte geschrieben. Jetzt legen die Japaner nach. Ab Dezember verkaufen sie auf dem heimischen Markt den Mirai. Die Limousine der Mittelklasse ist das erste Serienfahrzeug mit einer Brennstoffzelle als Antrieb. Die Technik ist eigentlich ein alter Hut. Das Prinzip der Energieumwandlung von chemischer in elektrische Energie ist bereits 175 Jahre alt. Im Auto steht die Brennstoffzelle jedoch noch am Anfang ihrer Entwicklung.

ampnet – 27. November 2014. Toyota will mehr Frauen für technische Berufe begeistern und hat mit neun Schwesterfirmen des Konzerns hierfür eine neue Stiftung gegründet. Sie soll Karrieremöglichkeiten in der japanischen Automobilproduktion aufzeigen und Frauen zu einem technischen Studium ermuntern.

ampnet – 27. November 2014. Die Autoversicherung von Toyota ist die beste unter den Herstellern. Zu diesem Ergebnis kommt jedenfalls die Studie „Autohaus Versicherungs-Monitor 2014“. Zum vierten Mal ist der Toyota-Versicherungsdienst Gesamtsieger und erzielte Bestnoten bei knapp 90 Prozent der bewerteten Einzelkriterien. Die Gesamtnote 1,67 und – mit über einer halben Note Abstand zu den Zweit- und Drittplatzierten – bedeutet die höchste Zufriedenheit im Kfz-Handel.

Marieluise Mammitzsch.

ampnet – 24. November 2014. Marieluise Mammitzsch (32) verantwortet bei Toyota ab sofort die Produktkommunikation der Marke Lexus und den Bereich Motorsport. Die Deutsch-Japanerin ist Nachfolgerin von Sandra Tibor, die in den Bereich Unternehmenskommunikation wechselt und direkt an Pressechef Thomas Schalberger berichtet. Tibor löst Susanne Weigelt ab, die zum Marketing geht.

ampnet – 17. November 2014. Toyota Deutschland ist von der Stadt Köln mit dem Label „Familienfreundliche Kölner Gewerbegebiete – Unser Unternehmen engagiert dabei“ ausgezeichnet worden. Der Automobilhersteller erhielt die Auszeichnung für sein Engagement zur Vereinbarkeit von Familie und Beruf.

Ladestation von Toyota.

ampnet – 7. November 2014. Toyota hat seine Tests rund um die Ladeinfrastruktur für Elektroautos und Plug-in-Hybridfahrzeuge erneut ausgeweitet. In der japanischen Präfektur Aichi werden nun auch Ladesäulen unweit kultureller und sozialer Einrichtungen aufgestellt, insgesamt 43 zusätzliche Stationen entstehen. Mit dem bis zum 15. März 2015 laufenden Feldversuch setzt der Autobauer seine im Sommer 2012 begonnene Erprobungsphase fort. Gemeinsam mit vier Gemeinden (Kariya City, Toyota City, Toyohashi City und Nagakute City) sowie zwei Unternehmen (Toyota Industries Corporation sowie UNY Co., Ltd.) nimmt der japanische Automobilhersteller die Alltagstauglichkeit von elektrisch angetriebenen Fahrzeugen unter die Lupe.

ampnet – 6. November 2014. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat heute die Finanzergebnisse für die ersten sechs Monate (1. April bis 30. September 2014) des laufenden Geschäftsjahres bekannt gegeben. Der konsolidierte Fahrzeugabsatz belief sich in diesem Zeitraum auf 4,48 Millionen (+0,2%) Einheiten.

ampnet – 23. Oktober 2014. Die teilnehmenden Toyota-Händler bieten jetzt für 9,90 Euro einen Komplett-Check fürs Auto an. Danach können Autofahrer mit ruhigem Gewissen in die kalte Jahreszeit starten. Beim Original Winter-Check unterzieht der Toyota-Partner das ganze Fahrzeug einer eigehenden Überprüfung. Kontrolliert werden unter anderem Motor und Antriebsstrang, Fahrwerk, Karosserie und Bremsanlage sowie die Elektronik und Scheibenwaschanlage. Flüssigkeitsstände, Lenkung, Stoßdämpfer und Beleuchtung werden ebenfalls überprüft. Notwendige Arbeiten bespricht der Serviceberater zunächst mit dem Kunden.

Thomas Schalberger.

ampnet – 21. Oktober 2014. Thomas Schalberger (50) verantwortet ab dem 1. November 2014 die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit bei Toyota. Er folgt auf Andy Fuchs (47), der die Aufgaben kommissarisch übernommen hatte und sich nun wieder der Leitung der Konzernrepräsentanz in Berlin widmet.

Toyota produziert seit 20 Jahren in der Türkei.

ampnet – 19. Oktober 2014. Vor zwei Jahrzehnten hat das Toyota Werk im türkischen Sakarya seinen Betrieb aufgenommen und seitdem mehr als 1,5 Millionen Fahrzeuge produziert. Zunächst war Toyota Motor Manufacturing Turkey (TMMT) als Fertigungsstätte nur für den türkischen Markt gedacht. Doch inzwischen ist TMMT einer der größten Exporteure der Türkei. 85 Prozent der in diesem Jahr gefertigten Fahrzeuge gehen ins Ausland, nach Europa, aber auch nach Nordafrika, in den Nahen Osten sowie nach Zentralasien. In der rund 150 Kilometer östlich der Millionen-Metropole Istanbul gelegenen Fertigungsstätte laufen der Toyota Verso und die inzwischen elfte Generation des Toyota Corolla vom Band. (ampnet/Sm)

Toyota Aygo.

ampnet – 13. Oktober 2014. Zwei Drittel aller von Toyota in Europa verkauften Fahrzeuge werden auch in Europa produziert. Die sechs Produktionsstätten und drei Motorenwerke in Frankreich, Großbritannien, Polen, Portugal, Russland, Tschechien und der Türkei feiern jetzt das neunmillionste in Europa gefertigte Fahrzeug.

ampnet – 10. Oktober 2014. Toyota bleibt weltweit die wertvollste Automobilmarke. Das japanische Unternehmen konnte seinen Markenwert im Ranking „Best Global Brands“ innerhalb eines Jahres nochmals um 20 Prozent auf 42,4 Milliarden US-Dollar (rund 33,45 Milliarden Euro) ausbauen. In der von der Markenberatungsagentur Interbrand erstellten Liste verteidigt Toyota damit nicht nur den Spitzenplatz unter den Automobilherstellern, sondern steigt auch in der branchenübergreifenden Gesamtwertung um zwei Plätze auf Rang acht. Mercedes-Benz folgt auf Platz zehn mit 34,34 Milliarden Dollar (ca. 27 Mrd. Euro). Die Stuttgarter verbesserten sich damit um einen Rang. (ampnet/jri)

ampnet – 8. Oktober 2014. Die rund 600 Toyota-Händler gehören zu den vertrauenswürdigsten Unternehmen Deutschlands: Die Partnerbetriebe des japanischen Automobilherstellers sind dafür dem Deutschen Fairness-Preis 2014 ausgezeichnet worden. Die in diesem Jahr erstmals vergebene Auszeichnung würdigt die Transparenz und Zuverlässigkeit sowie das hervorragende Preis-Leistungs-Verhältnis der Kfz-Werkstätten. Die Partnerbetriebe betreuen die Kunden kompetent und zuverlässig, Preise werden offen und klar kommuniziert, so das Urteil.

Toyota auf der CEATEC (Computergrafik).

ampnet – 6. Oktober 2014. Seine neuesten IT- und Umwelttechnologien präsentiert Toyota auf der diesjährigen IT- und Elektronik-Ausstellung CEATEC (Combined Exhibition of Advanced Technologies) im japanischen Chiba. Besucher des Makuhari Messecenters können ab morgen bis zum 11. Oktober 2014 unter anderem das serienreife Brennstoffzellenfahrzeug FCV sehen. Es soll im kommenden Jahr auch nach Europa kommen.

Tom Fux.
Von Peter Schwerdtmann

ampnet – 4. Oktober 2014. Das Jahr hatte für Toyota nicht gut begonnen. Die Modellwechsel bei den beiden Stückzahl-Modellen Aygo und Yaris sieht Tom Fux, als Präsident für die operative Leitung von Toyota Deutschland verantwortlich, als Grund für mehr als ein Viertel Rückgang im den ersten acht Monaten. Doch im September ging es wieder aufwärts; die neuen Aygo- und Yaris-Modelle sind an Bord und Fux spricht von rund 85 000 verkauften Fahrzeugen in Deutschland bis zum Ende des Jahres. 2013 hatte die Zahl bei 75 000 gelegen.

Verleihung des Kölner Ehrenamtspreises.

ampnet – 15. September 2014. Toyota hat den Ehrenamtspreis „Köln engagiert“ der Stadt erhalten. Auch fünf Einzelpersonen, vier Gruppen und zwei Schulen wurden ausgezeichnet. Unter dem Vorsitz von Oberbürgermeister Jürgen Roters hat eine Jury aus 134 eingereichten Vorschlägen die Preisträgerinnen und Preisträger ausgewählt. Ehrenamtspatin ist in diesem Jahr die Komödiantin Cordula Stratmann, die sich für das Jugendprojekt „Rheinflanke“ einsetzt.

Eishockeyprofi Philip Riefers stellte das Jersey im neuen „Aygo Look“ gemeinsam mit KEC-Geschäftsführer Peter Schönberger und Toyota-Marketingchefin Sevilay Gökkaya vor der Deutschland-Zentrale in Köln-Marsdorf vor.

ampnet – 12. September 2014. Seit 2002 ist Toyota exklusiver Automobilpartner der Kölner Haie. Nun wurde der Sponsoringvertrag mit dem Eishockeyclub um zwei Jahre bis 2016 verlängert. In der neuen Sasion ist das exklusive Warm-Up-Trikot des KEC im „Aygo Look“ gehalten.

Toyota i-Road und Coms (rechts).

ampnet – 12. September 2014. Im französischen Grenoble startet am 1. Oktober 2014 das Mobilitätsprojekt „Cité lib by Hamo“, das Individualverkehr und öffentlichen Personennahverkehr miteinander verknüpft. Toyota steuert dazu 70 ultra-kompakte Elektrofahrzeuge bei. Die jeweils 35 dreirädrigen i-Road mit Neigetechnik und vierrädrigen Coms können für Kurztrips einschließlich einfacher Fahrten ohne Rückfahrt genutzt werden, die Fahrzeuge müssen nicht zum Ausgangspunkt der Reise zurückgebracht werden. Fahrzeuge und Ladestationen sind nahtlos in das IT-System des öffentlichen Nahverkehrs von Grenoble eingebunden und lassen sich damit problemlos in die Routenplanung mit einbeziehen sowie online oder per Smartphone-App reservieren.

ampnet – 11. September 2014. Toyota weitet die Forschungen an modernen Sicherheitssystemen am Collaborative Safety Research Center (CSRC) in Ann Arbor aus. Dazu investiert das Unternehmen 35 Millionen US-Dollar in den Standort im US-Bundestaat Michigan. Die Einrichtung, die zum Toyota Technical Center gehört und von Toyota Motor Engineering and Manufacturing North America (TEMA) betrieben wird, beschäftigt sich in den kommenden Jahren vor allem mit Sicherheitsfragen rund um die zunehmende Automatisierung und Vernetzung von Fahrzeugen.

TAS Darv von Toyota.

ampnet – 9. September 2014. Toyota kommt der Vision eines unfallfreien Verkehrs einen wichtigen Schritt näher. Auf dem vierten jährlichen Advanced Safety Seminar hat das Unternehmen in Ann Arbor im US-Bundesstaat Michigan neue vernetzte und automatische Fahrzeugsysteme vorgestellt, die Sicherheit und Komfort im Straßenverkehr weiter steigern. Das erstmals im vergangenen Jahr in Japan vorgestellte automatisierte Fahrerassistenzsystem Automated Highway Driving Assist (AHDA) ist in der weiterentwickelten Version auf die Verkehrsbedingungen auf US-amerikanischen Highways ausgelegt und hält bei Geschwindigkeiten von bis zu 70 Meilen pro Stunde (ca. 113 km/h) dank der radargestützten Geschwindigkeitsregelung einen sicheren Abstand zum vorausfahrenden Fahrzeug.

Toyota feiert eine Millionen Motoren aus Polen.

ampnet – 2. September 2014. Das polnische Toyota Werk (Toyota Motor Industries Poland /TMIP) hat eine Millionen Motoren produziert. Der 1 000 000ste Motor ist ein 2,0-Liter-Diesel-Aggregat, das am britischen Produktionsstandort in Burnaston/Derbyshire in einen Avensis eingebaut wird. Die Motoren aus dem polnischen Werk werden an die Toyota Produktionsstandorte in England, Frankreich, der Türkei, Südafrika und Japan geliefert. 740 Angestellte sorgen in zwei Schichten für den reibungslosen Ablauf. Die Investitionen in den Standort betrugen bisher 256 Millionen Euro. (ampnet/nic)

Toyota FCV.

ampnet – 1. September 2014. Toyota darf künftig Hochdruck-Wasserstofftanks für Brennstoffzellenfahrzeuge produzieren und die notwendigen Sicherheitsprüfungen selbst durchführen. Eine entsprechende Genehmigung wurde jetzt durch das japanische Wirtschafts- und Industrieministerium erteilt. Toyota ist somit der erste zertifizierte Hersteller von 700-bar-Wasserstofftanks nach der 1997 vom Ministerium überarbeiteten Hochdruckgas-Sicherheitsverordnung.

Solaranlage des Toyota-Motorenwerks in Wales.

ampnet – 26. August 2014. Bis zu zehn Prozent des Energiebedarfs im walisischen Toyota-Werk in Deeside werden in Zukunft umweltfreundlich mit Sonnenkraft erzeugt. Dazu hat das Unternehmen jetzt knapp 13 000 Solarzellen in Betrieb genommen. Sie können jährlich bis zu 3,475 Millionen Kilowattstunden Strom produzieren. Das ist genug Energie, um pro Jahr bis zu 22 500 Automotoren herzustellen.

ampnet – 6. August 2014. Toyota hat im ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres (April bis Juni 2014) einen Konzernumsatz von 6,4 Billionen Yen (45,6 Milliarden Euro) erzielt. Das Betriebsergebnis stieg auf 692,7 Milliarden Yen (4,9 Milliarden Euro) und der Nettogewinn auf 587,7 Milliarden Yen (4,2 Milliarden Euro). Beim konsolidierten Fahrzeugabsatz verzeichnete das Unternehmen einen leichten Zuwachs auf 2 241 284 Einheiten. Das sind 2,2 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Fahrzeugabsatz zog leicht auf 2,24 Millionen Einheiten an.

ampnet – 16. Juli 2014. Der Toyota-Konzern hat im ersten Halbjahr in Europa den Absatz um 9,4 Prozent gesteigert. Seit Jahresbeginn wurden 451 802 Fahrzeuge der Marken Toyota und Lexus ausgeliefert. Der Marktanteil stieg auf 4,8 Prozent.

Volkswagen Logo.

ampnet – 15. Juli 2014. Die Volkswagen Financial Services haben beim „Autohaus Banken-Monitor 2014“ wieder den ersten Platz in der Kategorie „Volumenfabrikate“ belegt. Die Toyota-Kreditbank gewann in der Kategorie „Große Importfabrikate“. Das Fachmagazin „Autohaus“ und das Marktforschungsinstitut Puls haben rund 1000 Autohändler zu ihrer Zufriedenheit mit freien und herstellerverbundenen Autobanken befragt. Die Auszeichnung wurde zum achten Mal vergeben. Bereits 2008, 2010, 2011 und 2013 hatte die VW-Bank erste Plätze belegt, Toyota stand zum achten Mal in Folge an der Spitze.

Zubehörfelgen von Toyota.

ampnet – 27. Juni 2014. Toyota hat für zahlreiche Modelle seine Zubehör-Programm vorgestellt. Chrom und Aluminium machen Einstiegs- und Zierleisten sowie Auspuffblenden und Nebelscheinwerfer zu echten Eyecatchern. Zusätzlich im Angebot sind zahlreiche Sommerkompletträder zu Preisen ab 257 Euro pro Stück (Toyota Prius ab Bj. 2009). Der Toyota Auris (ab Bj. 2005) erstrahlt mit einer Heck-Chrom-Zierleiste (95 Euro) im neuen Licht. Wahlweise kann auch die Front für 255 Euro mit einer dunkelgrauen Chrom-Zierleiste einer Verjüngungskur unterzogen werden. Beim neuen Auris können zudem auch die Seiten mit Chrom veredelt werden (199 Euro). Ein Ladekantenschutz aus poliertem Edelstahl ist für 109 Euro erhältlich. 18-Zoll-Sommerkompletträder mit Markenreifen für beide Auris Generationen beginnen bei 325 Euro.

ampnet – 20. Juni 2014. T-Connect – das klingt zunächst einmal nach Telekom. Doch dahinter steckt der neue Telematikdienst von Toyota mit Navigationssystem und Smartphone-App. Er baut auf dem „G-Book“-Service der Marke auf und verbessert ihn in einigen Punkten: So bietet T-Connect einen Spracherkennungs-Service namens „Agent“, der Anfragen nach Orten und Nachrichten bearbeitet und Hilfe bei der Fahrzeugnutzung bietet. Die Wünsche können dabei auf ganz natürliche Art im Sinne von „Ich möchte zu einem Restaurant hier in der Nähe fahren“ oder „Suche mir einen freien Parkplatz“ gestellt werden. Wenn das System die Frage nicht beantworten kann, wird die Aufgabe an einen Serviceberater weitergeleitet.

Porsche 919 Hybrid: Team Romein Dumas, Neeel Jani, Marc Lieb.
Von Tim Westermann

ampnet – 14. Juni 2014. 16 Siege gegen zwölf Titel. Mythos Porsche gegen die Konzernschwester Audi. Und das auf höchstem Rennsport-Niveau. Bei der 82. Auflage des bedeutendsten Langstrecken-Rennens der Welt setzt der Volkswagen-Konzern ganz auf seine Hybrid-Technik. Während Porsche mit einem Benzin-Hybrid-Konzept an der Sarthe startet, baut Audi auf seine altbewährte Diesel-Technik in Paarung mit Elektroantrieb. Schon nach dem Qualifying zeigt sich, dass die sportlichen Marken von Europas größtem Automobilhersteller mit beiden Konzepten auf Top-Niveau fahren. Aber Toyota war schneller.

Toyota und Panasonic entwickeln gemeinsam einen Service, der das Auto mit elektrischen Geräten zuhause verbindet.

ampnet – 12. Juni 2014. Toyota und Panasonic entwickeln gemeinsam einen Service, der das Auto mit elektrischen Geräten zuhause verbindet. Noch in diesem Jahr wird er verfügbar sein. Bereits vor einem Jahr haben beide Firmen die gemeinsame Entwicklung von entsprechenden Telematik-Systemen vereinbart. Dazu wurde eine Schnittstelle entwickelt, die die Cloud-Angebote von Toyota und Panasonic miteinander verknüpft. Dadurch wurde die Grundlage für neue Services geschaffen. Ein Beispiel dafür ist die Entwicklung einer App, die den Fahrer unterwegs daran erinnert, dass er seine Klimaanlage zuhause noch abschalten muss, oder es ihm erlaubt, sie auf dem Weg nach Hause einzuschalten.

Toyota hat seine europäischen Händler mit der höchsten Kundenzufriedenheit geehrt.

ampnet – 7. Juni 2014. Toyota hat seine besten europäischen Händler geehrt. 44 Vertragspartner aus 32 Ländern wurden in Cannes mit dem Kundenzufriedenheitspreis „Ichiban“ ausgezeichnet. Darunter befanden sich auch drei deutsche Betriebe: Die in Dorfen und Erding beheimatete Auto Hausmann GmbH gewann bereits zum vierten Mal die Auszeichnung; Michael Szabo aus Wertheim und die DIT Halle GmbH aus Halle an der Saale wurden erstmals prämiert.

Das erste und das zehnmillionste Fahrzeug aus dem nordamerikanischen Toyota-Werk in Georgetown.

ampnet – 2. Juni 2014. Bei Toyota ist im US-Werk im Bundesstaat Kentucky das zehnmillionste Fahrzeug vom Band gelaufen. Damit ist die Fabrik in Georgetown im Osten der USA die erste Produktionsstätte außerhalb Japans, die diesen Meilenstein erreicht. Das Jubiläumsmodell ist, wie auch bereits das erste Modell, das 1988 in Georgetown vom Band lief, ein Toyota Camry.

Toyota Prius Plug-in.

ampnet – 2. Juni 2014. Die japanischen Automobilhersteller wollen die Ladeinfrastruktur für Elektroautos voranbringen. Toyota, Nissan, Honda und Mitsubishi haben dafür das Joint Venture Nippon Charge Service gegründet. Das Gemeinschaftsunternehmen betreibt künftig die Ladesäulen für E-Autos und Plug-in-Hybridfahrzeuge in Japan und soll sicherstellen, dass Autofahrer an jeder Station Strom nachladen können.

Medizinischer Geh-Trainer von Toyota.

ampnet – 28. Mai 2014. Toyota beginnt im Herbst 2014 mit der klinischen Erprobung seiner nochmals verbesserten Assistenz-Roboter für Menschen mit eingeschränkter Mobilität. Der Gehtrainings-Assistent und ein durch zwei Räder gestützter Balance-Trainer helfen Patienten, die nach einem Unfall oder einer Verletzung nicht gehen können oder Gleichgewichtsstörungen haben. Die elektronischen Helferr kommen zunächst auf Leasing-Basis in 20 medizinischen Einrichtungen in Japan zum Einsatz.

Toyota ist wertvollste Automobilmarke der Welt.

ampnet – 22. Mai 2014. Toyota bleibt die wertvollste Automobilmarke der Welt. In den aktuellen BrandZ Top100 verteidigt der japanische Hersteller seinen Spitzenplatz in der Kategorie „Automobile“ und baut seinen Markenwert um 21 Prozent auf fast 29,6 Milliarden US-Dollar (rund 21,6 Milliarden Euro) weiter aus. Das Unternehmen wuchs damit deutlich stärker als die Branche, deren Markenwert um durchschnittlich 17 Prozent zulegte.

Aktuelle (links) und geplante Leistungsregelungseinheit (PCU) in Toyota-Hybridmodellen.

ampnet – 20. Mai 2014. Toyota hat gemeinsam mit Denso Halbleiter aus Siliziumkarbid entwickelt. Eingesetzt in der PCU (Power Control unit = Leistungsregelung) von Hybridmodellen, können sie den Kraftstoffverbrauch weiter reduzieren. Erste Testfahrten mit entsprechend ausgestatteten Fahrzeugen sollen innerhalb eines Jahres in Japan erfolgen.

ampnet – 17. Mai 2014. Die Toyota Partner haben nun wieder ihren traditionellen Urlaubs-Check im Angebot. Dabei werden die Stoßdämpfer, die Bremsanlage, die Beleuchtung und die Bereifung unter die Lupe genommen. Neben sicherheitsrelevanten Bauteilen lohnt ein Blick auf das Navigationsgerät. Das Straßennetz in Europa wird kontinuierlich überarbeitet und ausgebaut, jedes Jahr ändern sich dadurch durchschnittlich rund zehn bis 15 Prozent des Kartenmaterials. Um die neuesten Strecken und kürzesten Routen berücksichtigen zu können, ist gegebenenfalls eine Aktualisierung erforderlich. Der Toyota Partner weiß, ob ein Update verfügbar ist.

ampnet – 8. Mai 2014. Die Toyota Motor Corporation (TMC) hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (01.04.2013 – 31.03.2014) einen konsolidierten Konzernumsatz von 25,69 Billionen Yen (191,7 Milliarden Euro) erwirtschaftet und übertraf den Vorjahreswert damit um 16,4 Prozent. Das Betriebsergebnis des Konzerns stieg um 971,2 Milliarden Yen (7,2 Milliarden Euro) auf 2,29 Billionen Yen (17,1 Milliarden Euro) – ein Plus von 73,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Der Nettogewinn der Toyota Motor Corporation stieg von 962,1 Milliarden Yen (8,9 Milliarden Euro) auf 1,82 Billionen Yen (13,6 Milliarden Euro). Dies entspricht einem Zuwachs von 89,2 Prozent. Beim konsolidierten Fahrzeugabsatz verzeichnete das Unternehmen einen Zuwachs um 245 369 auf 9 116 033 Einheiten.