Marken & Modelle

8Bilder

Genf 2016: Der kleinste Q von Audi

Audi Q2. ampnet – 1. März 2016. Audi präsentiert auf dem 86. Internationalen Auto-Salon in Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die Erweiterung seiner Q-Palette. Mit dem Q2 kommt im Herbst 2016 ein komplett neu entwickeltes kleines SUV mit knapp 4,20 Metern Länge zu den Händlern.Bei Konnektivität und Infotainment wartet der Q2 mit Technologien aus der Oberklasse auf. Per optionalem Touchpad scrollt der Fahrer durch das Menü, während die Passagiere über einen WLAN-Hotspotmit Smartphone, Tablet & Co. surfen und streamen können. Tacho und Drehzahlmesser leuchten auf Wunsch im volldigitalen Cockpit, dessen 12,3-Zoll-Bildschirm hochdetaillierte Grafiken zeigt. >>>mehr

5Bilder

Genf 2016: Renault Mégane Grandtour steckt 2,77 Meter weg

Renault Mégane Grandtour. ampnet – 1. März 2016. Renault feiert in Genf auf dem Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die Premiere des Mégane Grandtour. Die Kombiversion des im vergangenen Jahr vorgestellten neuen Mégane ist fast sieben Zentimeter länger als der Vorgänger und hat auch sonst mit Ausnahme der Höhe in allen Dimensionen zugelegt. Der Kofferraum hat ein Fassungsvermögen von 580 Litern, wobei dank umlegbarer Beifahrersitzlehne Gegenstände mit einer Länge von bis zu 2,77 Meter mitgenommen werden können. Als Topmodell GT ist der Mégane Grandtour mit Allradlenkung ausgerüstet. Die Motoren decken ein Spektrum zwischen 66 kW / 90 und 151 kW / 205 PS ab. (ampnet/jri) >>>mehr

Genf 2016: Frische Brise bei Volkswagen

Volkswagen T-Cross Breeze. ampnet – 1. März 2016. Auch wenn es beim Up bei einem Facelift bleibt und der für China gedachte Phideon nicht auf dem Messestand stehen wird, so hat Volkswagen auf dem Genfer Autosalon (–13.3.2016) dennoch einen Publikumsmagneten stehen. T-Croos Breeze heißt die Studie eines kleinen SUV-Cabriolets im Polo-Format. Das im Segment einzigartige Fahrzeug soll Ausblick auf ein bewusst preisgünstiges Serienmodell für die geplante SUV-Offensive der Marke geben. Das von der Elektro-Studie Budd-e übernommene nahezu schalterloses Bedienkonzept dürfte allerdings nicht in die Serie einfließen. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Genf 2016: Ein langer Volkswagen für China

Volkswagen Phideon. ampnet – 1. März 2016. Volkswagen hat am Vorabend des Genfer Autosalons gestern den Phideon gezeigt, der dort aber nicht ausgestellt wird. Die komplett neu entwickelte Oberklasse-Limousinen kommt im dritten Quartal in China auf den Markt. Mit über fünf Metern Länge bietet der Phideon im Fond eine Loungeatmosphäre. Im Fahrerbereich finden sich das neu konzipierte Active Info Display für virtuelle Eindrücke in 3-D-Optik und ein so genannter Chauffeur-Modus, mit dem sich Informationen vom Fahrgast ins Infotainmentsystem übertragen lassen. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2016: Seats erstes SUV startet bei 19 990 Euro

Seat Ateca. ampnet – 1. März 2016. Mit dem Ateca stellt Seat auf dem Autosalon in Genf (–13.3.2016) sein erstes SUV vor. Es kommt im Sommer in den Handel. Die Preise starten bei 19 990 Euro. Der Ateca ist mit 4,36 Meter Länge etwas kürzer als der Tiguan von Konzernmutter Volkswagen und bietet 510 Liter Kofferraumvolumen (Allrad: -25 Liter). Er wird mit Benzin- und Dieselmotoren von 85 kW / 115 PS bis 140 kW / 190 PS und in 4Drive- und Frontantriebsversionen mit Schalt- oder Direktschaltgetriebe (Doppelkupplung) angeboten. Die Sonderausstattung umfasst unter anderem Voll-LED Scheinwerfer und einen Staussistenten sowie ein Infotainment System mit 8-Zoll Touchscreen und Full-Link-Konnektivität. (ampnet/jri) >>>mehr

6Bilder

Genf 2016: Ford Kuga wird überarbeitet

Ford Kuga. ampnet – 1. März 2016. Ford stellt auf dem Automobilsalon von Genf (Publikumstage: 3.–13.3.2016) den umfassend überarbeiteten Kuga vor. Er ist voraussichtlich ab Sommer bestellbar, die Markteinführung in Deutschland ist für Anfang 2017 geplant. Das Kompakt-SUV erhält das weiterentwickelte Kommunikations- und Entertainmentsystem Sync 3 mit App-Link und acht Zoll großem Touchscreen, das ab Sommer zunächst in anderen Baureihen Einzug hält.. Das Notbremssystem Active City Stop wird ebenso erweitert wie der Parkassistent, der künftig auch Querlücken meistert. Ein 88 kW / 120 PS starker 1,5-Liter-Diesel ersetzt den bisherigen Zwei-Liter-Motor. >>>mehr

Honda Civic Hatchback Prototyp: Charaktersache

Honda Civic Hatchback Prototyp. ampnet – 1. März 2016. Charakter gehört heute zum mehr denn je zum Geschäft – zum Autogeschäft. Das Auto von heute muss Charakter zeigen; es soll ein Statement sein, soll darstellen, wes Geistes Kind sein Besitzer ist. Das wird mehr denn je auch für die zehnte Generation des Honda Civic gelten, die im Frühjahr 2017 an den Start gehen soll. Scharfe Kanten, deutliche Kurven, ein starkes Gesicht mit riesigen Lufteinlässen, ein noch markanteres Heck, die deutliche Keilform und das nach Art eines Coupés abfallende Dach ordnen den zukünftigen Civic in die Reihe derer ein, die ihren sportlichen Ehrgeiz deutlich nach außen tragen. >>>mehr

Genf 2016: Ab Sommer C-Klasse oben offen

Zara Larsson und das Mercedes-AMG C 43 4Matic Cabrilolet beim ersten Auftritt in Genf. ampnet – 29. Februar 2016. Mercedes-Benz rundet mit dem ersten Cabriolet auf der Basis der C-Klasse die Palette seiner Cabriolets mit klassischem Stoffverdeck ab. Das Design des Cabrios bringt ihm eigenständigen Charakter, vor allem in geöffnetem Zustand. Es stehen sechs Benzinmotoren zur Verfügung. Die Leistungsbandbreite reicht vom 1,6-Liter-Vierzylinder im C 180 mit 115 kW / 156 PS bis zum 3,0-Liter-Sechszylinder im Mercedes-AMG C 43 4Matic Cabriolet mit 270 kW / 367 PS, dessen Fahrspaß (nach NEFZ) im Schnitt 8,3 Liter auf 100 km kostet. Der C 200 ist optional mit dem Allradantrieb 4Matic zu haben. Die Dieselmodelle sind mit einem Vierzylinder mit 125 kW / 170 PS im C 220 d oder 150 kW / 204 PS im C 250 d ausgerüstet und verfügen über die SCR-Technologie (Selective Catalytic Reduction) zur Abgasnachbehandlung. 4Matic kann hier für den C 220 d bestellt werden. Das neue Automatikgetriebe 9G-Tronic ist für alle Motorisierungen verfügbar. >>>mehr

Genf 2016: Opels sportliche Zukunftsvision

Opel GT Concept. ampnet – 29. Februar 2016. Frontmittelmotor, sequenzielle 6-Gang-Schaltung und Heckantrieb – vorerst noch die Vision eines sportlichen Modells bleibt der GT Concept, den Opel heute am Vortag des Genfer Autosalons (–13.3.2016) enthüllt hat. Die Studie kommt ohne Türgriffe und Außenspiegel aus. Die Seitenscheiben sind bündig in die Türen integriert. Die Frontscheibe geht in ein gläsernes Panoramadach über. >>>mehr

3Bilder

Der Opel Astra ist „Auto des Jahres 2016“

Opel Astra. ampnet – 29. Februar 2016. Der Opel Astra ist Europas „Auto des Jahres 2016“. Die 58-köpfige Fachjury mit Automobiljournalisten aus 22 europäischen Ländern verlieh dem neuen Kompaktmodell aus Rüsselsheim insgesamt 309 Punkte. dahinter folgten der Volvo XC90 und der Mazda MX-5. Sie erreichten 294 beziehungsweise 202 Punkte. Der Preis wurde heute im Vorfeld des Genfer Autosalons verliehen. >>>mehr

8Bilder

Subaru XV: Mit Blau und Orange ins neue Modelljahr

Subaru XV. ampnet – 29. Februar 2016. Man kann gleich in doppelter Hinsicht zweimal hinschauen: Mit dezenten Designänderungen schickt Subaru den XV ins neue Modelljahr, die nur Kenner der Marke ohne Blick auf das Vorjahresmodell finden dürften; ebenso wenig fällt auf, dass die Silhouette des Crossovers ziemlich genau der des Impreza entspricht, hier aber etwas breiter ausfällt und vor allem wegen der Höherlegung einen ganz anderen Eindruck hinterlässt. Auffällig dagegen ist die für dieses Jahr neue Farbe Hyper Blue, die eigens für den XV angemischt wurde und gut zu dem Charakter des Autos passt. Vorbehalten ist sie ausschließlich der Ausstattungslinie Trend. Damit kommen nur Käufer der Einstiegsvariante auf Wunsch in den Genuss der auffälligen Lackierung – eine schöne Idee, um auch einmal einem Basismodell eine gewisse Exklusivität zu verleihen. >>>mehr

4Bilder

Hyundai startet mit Sondermodellen ins Jubiläumsjahr

Hyundai i10 Passion. ampnet – 29. Februar 2016. Zum 25-jährigen Jubiläum von Hyundai Deutschland und als Hauptsponsor der Fußball-Europameisterschaft 2016 startet die koreanische Marke mit den Sondermodellen „Passion“ ins Frühjahr. Sie zeichnen sich durch Leichtmetall-Kompletträder und abgedunkelte hintere Scheiben sowie viel Zusatzausstattung aus und sind mit verschiedenen Motorisierungen zu bekommen. Die Preisvorteile betragen bis zu 5640 Euro. >>>mehr

4Bilder

Lotus Evora Sport 410 erreicht 300 km/h

Lotus Evora Sport 410. ampnet – 29. Februar 2016. Ein halbes Jahr nach Eninführung des Evora 400 bringt Lotus eine gewichtsreduzierte und nochmals leistungsstärkere Version, die zudem fünf Millimeter tiefer liegt.. Der dank Karbon 70 Kilogramm leichtere und nochmals leistungsstärkere Evora Sport 410 beschleunigt in 4,1 Sekunden (Automatik) bzw. 4,2 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine prestigeträchtige Höchstgeschwindigkeit von 300 km/h (Automatik: 280 km/h). Als Antrieb kommt der 3,5 Liter 6-Zylinder Kompressormotor des Lotus 3-Eleven zum Einsatz. Er entwickelt im Evora Sport 410 eine Leistung von 306 kW / 416 PS bei 7000 Umdrehungen in der Minute. Die Drehmomentspitze von 410 Newtonmetern liegt bei bei 3500 U/min an. >>>mehr

8Bilder

Genf 2016: Ford spendiert dem Fiesta ST mehr PS

Ford Fiesta ST 200. ampnet – 29. Februar 2016. Ford spendiert dem Fiesta ST gut zehn Prozent mehr Leistung und ein Fünftel mehr Drehmoment und zeigt auf dem Autosalon in Genf (–13.3.2016) den ST 200. Dessen überarbeiteter 1,6-Liter-Turbomotor hat jetzt 147 kW / 200 PS statt 135 kW / 184 PS und ein um 50 Newtonmeter gesteigertes Drehmoment von 290 Nm. Für 20 Sekunden liefert die Overboost-Funktion weitere elf kW / 15 PS und 30 Nm. Der ST 200 beschleunigt in 6,7 Sekunden von null auf 100 km/h und erreicht eine Höchstgeschwindigkeit von 230 km/h. Die Getriebeübersetzung ist etwas kürzer ausgelegt und die Lenkung direkter. Fahrwerksmodifikationen sollen die Performance ebenfalls steigern. Mit an Bord sind auch Recaro-Sportsitze. >>>mehr

Präsentation Mercedes-Benz SL: Überlegenheit auf dem Boulevard

Mercedces-Benz SL 63. ampnet – 28. Februar 2016. Er gehört zu den unterschätztesten Sportwagen auf dem Markt: Der Mercedes-Benz SL, jene Roadster-Ikone, einst omnipräsent an den Treffpunkten des globalen Jet-Set, hat an Glanz verloren. Verantwortlich dafür ist nicht nur die erstarkte Konkurrenz, sondern auch das (es lässt nicht anders formulieren) misslungene Design der 2012 vorgestellten aktuellen Modellgeneration. Jetzt haben die Stuttgarter den Zweisitzer gründlich renoviert – denn es geht in diesem Segment vor allem um die Ästhetik. Und mit der neuen, von den historischen Silberpfeilen inspirierten Nase präsentiert sich der SL harmonischer, sportlicher und rundherum schöner als das bisherige Modell. >>>mehr

4Bilder

Victory bringt sein erstes Muscle-Bike

Victory Octane. ampnet – 28. Februar 2016. Mit der Octane bringt Victory, bislang eher für Chopper und Cruiser bekannt, sein erstes Muscle-Bike. Es wird vom neu entwickelten 1,2-Liter-V2-Motor mit 77 kW / 104 PS angetrieben, der bei 6000 Umdrehungen in der Minute 99 Newtonmeter Drehmoment liefert. Die Spitzenleistung liegt bei 8000 Touren an. Die fahrfertig 243 Kilogramm wiegende Octane ist die bislang spurtstärkste Victory und rollt vorne auf einem 18-Zoll-Rad, hinten auf einem 17-Zöller. Die Sitzhöhe beträgt 66 Zentimeter, das Tankvolumen knapp 13 Liter. >>>mehr

Präsentation Toyota RAV4: Der Hybrid als Renner

Toyota RAV4 Hybrid. ampnet – 28. Februar 2016. Damit hatten auch die Berufsoptimisten aus der Marketingabteilung nicht gerechnet. Beim ersten Auftritt des Toyota RAV4 entschieden sich mehr als 80 Prozent der Käufer für die erstmals angebotene Hybrid-Version mit einem klassischen Verbrennungsmotor vorn und einer Hinterachse mit Elektroantrieb. Für den neuen Zwei-Liter-Turbodiesel (aus München) mit 105 kW / 143 PS und den überarbeiteten Benziner mit ebenfalls zwei Litern Hubraum und 111 kW / 151 PS blieben da nicht mehr viele Verkaufserfolge übrig. >>>mehr

2Bilder

V4-Tage bei Aprilia

Aprilia RSV4 RF. ampnet – 27. Februar 2016. Unter dem Motto „Face the Race“ laden Europas Aprilia-Händler vom 5. bis 12. März 2016 zu einer V4-Aktionswoche im Zeichen der bevorstehenden Moto-GP-Saison ein. Wer in dieser Zeit eine Aprilia Tuono 1100 V4 oder RSV4 kauft, erhält gratis einen Schalldämpfer von Akrapovic dazu. Obendrein gibt es einen exklusiven VIP-Paddock-Pass zum Beispiel für den Grand Prix von Deutschland vom 15. bis 17. Juli 2016 auf dem Sachsenring. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Renault Zoe erreicht Marktanteil von 33,6 Prozent

Renault Zoe. ampnet – 26. Februar 2016. In Deutschland sind vom Renault Zoe im Jahr 2015 insgesamt 797 Fahrzeuge an private Abnehmer übergeben worden. Dies entspricht einem Anteil von 33,6 Prozent aller privaten Neuzulassungen in dem Marktsegment der batteriebetriebenen Kompaktlimousinen. Auf dem europäischen Elektrofahrzeugmarkt fand der Franzose 18 500 Abnehmer und erreichte einen Marktanteil von knapp 19 Prozent. (ampnet/nic) >>>mehr

4Bilder

Vorschau: Premierenfeuerwerk am Lac Leman

ampnet – 26. Februar 2016. Die kommende Woche steht unter starkem Einfluss des beginnenden Genfer Automobilsalons von diesem werden wir, wie gewohnt, umfangreich berichten. Gleich im Anschluss an die ersten beiden Pressetage lädt Audi zur Jahreshauptversammlung nach Ingolstadt ein und wird auch noch ein weiteres neues SUV vorstellen. BRP präsentiert mit dem Defender sein erste Side-by-Side-Vehicle. Es wird in zwei Leistungsstufen für den Einsatz als Nutzfahrzeug angeboten. Ob Land Rover was dagegen haben wird? In Südostasien findet in der kommenden Woche die Internationale BMW-GS-Trophy statt. 19 Ländermannschaften treten in mehreren Tagesetappen und zahlreichen Sonderprüfungen an. Erstmals ist in diesem Jahr ein reines Frauenteam mit dabei. Der Impreza ist das Einstiegsmodell von Subaru, aber im internen Verkaufsranking auch das Schlusslicht. Ein stärkerer Benzinmotor mit stufenloser Automatik soll dem Kompaktallradler einige Käufer mehr bescheren. >>>mehr

6Bilder

Jaguar XJ ab sofort im Handel

Jaguar XJ. ampnet – 26. Februar 2016. Der XJ ist ab sofort im Handel erhältlich. Die komplett in Aluminium gefertigten Luxuslimousine verfügt über dezente Modifikationen, wie Voll-LED-Scheinwerfer und doppelte Tagfahrleuchten im charakteristischen "J-Blade"-Design. Im Innenraum steigern weiches Semi-Anilin-Leder und großflächige Holzeinlagen in Eiche das Luxusambiente zusätzlich. Außerdem verfügt er über das Infotainmentsystem InControl Touch Pro und ein High-End-Audio-System von Meridian mit 1300 Watt und 26 Lautsprechern. Der aktuelle XJ ist ab sofort mit den neuen Ausstattungsversionen R-Sport und Autobiography sowie dem leistungsgesteigerten 3.0 Liter V6 Diesel mit 221 kW / 300 PS bei den deutschen Jaguar Vertragspartnern zu Preisen ab 81 000 Euro erhältlich. >>>mehr

1Bilder

Erste neue E-Klasse rollt vom Band

Offizieller Produktionsstart der neuen E-Klasse im Mercedes-Benz Werk Sindelfingen (von links nach rechts): Markus Schäfer (Mitglied des Bereichsvorstands Mercedes-Benz Cars, Produktion und Supply Chain Management), Ergun Lümali (Betriebsratsvorsitzender Mercedes-Benz Werk Sindelfingen) und Michael Bauer, (Standortverantwortlicher Mercedes-Benz Werk Sindelfingen) mit den Vorgängerbaureihen sowie der neuen E-Klasse beim Bandablauf. ampnet – 26. Februar 2016. Im Mercedes-Benz-Werk Sindelfingen hat die Serienproduktion der neuen E-Klasse begonnen. Mit insgesamt über 13 Millionen verkauften Limousinen und T-Modellen ist die E-Klasse das meistverkaufte Fahrzeug in der Geschichte des Stuttgarter Autobauers. Zum offiziellen Produktionsbeginn versammelte Mercedes-Benz neun Vorgängerbaureihen am Finish-Band der Business-Limousine in Sindelfingen. (ampnet/nic) >>>mehr

Präsentation Porsche 718 Boxster: Weniger ist mehr

Porsche 718 Boxster. ampnet – 26. Februar 2016. Porsche-Fans sind eine eigenwillige Spezies. Jede technische Neuerung erhält prophylaktisch das Siegel: „Untergang des Abendlandes!“ – So traf natürlich auch die jüngste Ankündigung des Herstellers, den Boxster fürderhin mit Vier- statt Sechszylindern auszustatten und die Reihe in 718 umzubenennen der Bannstrahl. Was Porsche-Puristen als „Tod des Sounds“ in Schnappatmung versetzt und den schwäbischen Sportwagenbauer auf eine Stufe mit Lebensmittelherstellern stellt, die das Prinzip „gleiche Packung, weniger Inhalt“ zum Königsweg der Gewinnmaximierung erhoben haben, relativiert die Praxis bereits nach wenigen Kilometern. Der Boxster 718, der im Frühjahr in den Handel kommt, ledert seinen Vorgänger in jeder Hinsicht ab. Ach ja, der Sound ist auch noch hammermäßig. >>>mehr

1Bilder

Verkäufe der Mercedes-Benz V-Klasse gestiegen

Mercedes-Benz V-Klasse. ampnet – 26. Februar 2016. Anfang 2015 feierte die Mercedes-Benz V-Klasse mit permanentem Allradantrieb 4Matic Premiere. Seither wurde rund ein Viertel aller verkauften V-Klasse Fahrzeuge mit 4Matic geordert. Davon entfällt der Großteil auf Deutschland, Österreich und die Schweiz. Insgesamt stiegen die Verkäufe der V-Klasse in ihrem ersten vollen Verkaufsjahr auf 31 499 Fahrzeuge (+26%). (ampnet/nic) >>>mehr

6Bilder

AMG-Zubehör für A-Klasse verfügbar

Mercedes-Benz A-Klasse mit AMG-Zubehör. ampnet – 25. Februar 2016. Mercedes-AMG hat ab sofort auch Zubehör für die A-Klasse im Angebot. Mit dem AMG-Zubehör lassen sich sportliche Ambitionen und ein individueller Auftritt für den A 250 Sport (4Matic) sowie die AMG-Line Modelle nachträglich realisieren. Die Exterieur-Anbauteile in AMG-Design sind ab sofort bei allen Mercedes-Benz Händlern verfügbar. >>>mehr

3Bilder

Genf 2016: Neuer Sound für Polo und Up

Volkswagen Up Beats. ampnet – 25. Februar 2016. Volkswagen und der US-amerikanische Audiospezialist Beats-AudioTm haben den Polo und den Up mit einem 300-Watt starken Premium-Soundsystem ausgestattet. Ab sofort ziert der Namenszusatz "beats" zwei neue Sondermodelle von Volkswagen, die auf dem Automobil-Salon in Genf (3.-13.3.2016) ihr Debüt feiern werden. Sowohl im Up beats als auch im Polo beats gibt serienmäßig ein Soundsystem den Ton an. Der 300 Watt starke Acht-Kanal-Verstärker des Systems ist mit einem digitalen Signalprozessor (DSP) ausgerüstet. Für den Klang der Anlage sorgen sieben im Innenraum verteilte Highend-Lautsprecher. >>>mehr

1Bilder

Volvo XC90 künftig serienmäßig mit Pilot Assist

Volvo XC90. ampnet – 25. Februar 2016. Der Volvo XC90 fährt künftig serienmäßig mit dem Pilot Assist vor. Das Assistenzsystem, das seine Weltpremiere im neuen Volvo S90 feierte, ermöglicht ein teilautonomes Fahrerlebnis. Mit sanften Lenkeingriffen hält es das Premium-SUV bis zu Geschwindigkeiten von 130 km/h in der Spur. Die Integration des Pilot Assist ist dank der skalierbaren Produkt-Architektur (SPA) möglich, auf der alle Modelle der 90er Familie aufbauen. Hinzukommt das neue serienmäßige Road Edge Detection System. Es erkennt nun erstmals selbständig bei Tag und Nacht den Fahrbahnrand, auch wenn dort keine Markierungen aufgebracht sind, und unterstützt den Fahrer dabei, das Fahrzeug wieder Richtung Fahrbahn zu lenken. >>>mehr

1Bilder

Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro ab März bestellbar

Audi Q7 E-Tron. ampnet – 25. Februar 2016. Der Audi Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro kann ab März bestellt werden. Im Sommer 2016 beginnt die Auslieferung des neuen Modells. Rein elektrisch erreicht das Plug-in-Hybrid-SUV im Neuen Europäischen Fahrzyklus (NEFZ) eine Reichweite von bis zu 56 Kilometern. Der Q7 E-Tron 3.0 TDI Quattro ist weltweit der erste Plug in Hybrid mit einem V6-DieselmotorI und Allradantrieb. Er hat eine Systemleistung von 275 kW / 373 PS und 700 Nm Systemdrehmoment. Der Basispreis in Deutschland beträgt 80 500 Euro. (ampnet/nic) >>>mehr

4Bilder

Alfa Romeo überarbeitet Giulietta

Alfa Romeo Giuletta. ampnet – 25. Februar 2016. Alfa Romeo hat die Giuletta überarbeitet, so dass sie näher an die Alfa Romeo Giulia heranrückt. Zu den Innovationen der neuen Giulietta gehören der Turbodieselmotor 1.6 JTDm 16V mit 88 kW / 120 PS Leistung, der mit dem Doppelkupplungsgetriebe TCT kombiniert ist, und das Entertainmentsystem UconnectTM LIVE. Das Modellangebot besteht zukünftig aus den Ausstattungsvarianten Giulietta, Giulietta Super und Giulietta Veloce. Vier Ausstattungspakete (Veloce, Business, Komfort, Sicht) und acht Motorversionen. Mit optionalem Zubehör und Accessoires kann die neue Alfa Romeo Giulietta noch weiter personalisiert werden. >>>mehr

1Bilder

500 000. Range Rover Evoque rollt vom Band

500 000. Range Rover Evoque rollt im Werk Halewood vom Band. ampnet – 25. Februar 2016. Im britischen Land Rover-Werk in Halewood ist nach gut vier Jahren der 500 000. Evoque vom Band gerollt. Noch nie in seiner langen Geschichte hat Land Rover in so kurzer Zeit derart viele Exemplare eines Modells verkauft. Jeder dritte rund um den Globus verkaufte Land Rover ist inzwischen ein Range Rover Evoque. Die enorme Nachfrage nach dem kompakten Premium-SUV sorgt dafür, dass alle 80 Sekunden ein neuer Evoque das Werk in Halewood bei Liverpool verlässt - die Produktionsstätte hat dafür längst auf 24-Stunden-Betrieb umgestellt. >>>mehr

1Bilder

Genf 2016: Ford zeigt weitere Modelle in Vignale-Ausstattung

Ford Kuga. ampnet – 25. Februar 2016. Ford wird auf dem Autosalon in Genf (3.-13.3.2016) für weitere Modelle seine Premium-Ausstattungslinie Vignale präsentieren. Auch seinen erweiterten Kundenservice stellt der Autobauer vor. Zudem feiert die jüngste Generation des Ford Kuga seine Europapremiere. (ampnet/nic) >>>mehr

1Bilder

Consumer Reports: Audi ist die beste Automarke

Audi A6. ampnet – 24. Februar 2016. Das einflussreiche amerikanische Magazin „Consumer Reports“ hat Audi in einer umfangreichen Studie als „beste Automarke 2016“ ermittelt. Auf Platz zwei kommt Subaru, Rang drei belegt Lexus. Die Auswertung erfolgte in vier verschiedenen Kategorien: Straßentest, Zuverlässigkeit, Kundenzufriedenheit und Sicherheit. Hier flossen die Daten vom Insurance Institute for Highway Safety und der National Highway Traffic Safety Administration ein. Bei den Testfahrten wurden pro Modell mindestens 2000 Meilen (ca. 3600 Kilometer) zurückgelegt. Die Kategorie Kundenzufriedenheit berücksichtigte die Erfahrungen von über 230 000 Autofahrern, im Bereich Zuverlässigkeit wurden die Daten von rund 740 000 Automobilen bis zu einem Alter von 15 Jahren ausgewertet. >>>mehr

Audi S4 tritt mit neuem Motor an

Audi S4. ampnet – 24. Februar 2016. Nach Limousine und Kombi schickt Audi nun auch die S-Modelle des A4 ins Rennen um die Käufergunst. S4 und S4 Avant werden von einem entwickelten V6-Turbomotor angetrieben. Er leistet 260 kW / 354 PS und steht mit einer Beschleunigung von null auf 100 km/h in 4,7 Sekunden sowie einem Normverbrauch von unter 7,4 Litern (< 7,5 l beim Avant) an der Spitze des Segments. Das maximale Drehmoment von 500 Newtonmetern liegt von 1370 bis 4500 Umdrehungen pro Minute an. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt. >>>mehr

8Bilder

Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé kommt im Juni

Mercedes-AMG C 43 4Matic Coupé. ampnet – 24. Februar 2016. Mit dem C 43 4Matic Coupé ergänzt Mercedes-AMG das sportliche Angebot der C-Klasse. Der 270 kW / 367 PS starke 3,0-Liter-V6-Biturbo ist mit dem neuen Automatikgetriebe 9G-Tronic mit Zwischengasfunktion und Allradantrieb kombiniert. Der Motor stellt ein maximales Drehmoment von 520 Newtonmetern bereit und beschleunigt den Zweitürer in 4,7 Sekunden aus dem Stand auf Tempo 100 km/h, die Höchstgeschwindigkeit wird bei 250 km/h elektronisch abgeregelt. >>>mehr

2Bilder

Volvo V40 bekommt „Thors Hammer“

Volvo V40. ampnet – 24. Februar 2016. Volvo unterzieht den V40 einem Facelift. Zum Modelljahr 2017 erhält die Kompaktbaureihe ein neues Kühlergrilldesign und das auffälligere Markenemblem sowie die als „Thors Hammer“ bekannten Tagfahrleuchten der 90er Baureihe. Das Motorenangebot wächst um einen weiteren Benziner mit 140 kW / 190 PS, die Zahl der Karosseriefarben um fünf neue Lackierungen. Im Funktionsumfang erweitert wird die Volvo-On-Call-Smartphone-App. Für saubere Luft im Innenraum sorgt die preisgekrönte „Clean Zone“-Technik. Der neue Modelljahrgang des Volvo V40 und V40 Cross Country ist ab April bestellbar. (ampnet/jri) >>>mehr

4Bilder

Can-Am Spyder F3 Turbo Concept geht nicht in Serie

Can-Am F3 Spyder Turbo Concept. ampnet – 23. Februar 2016. BRP hat im Vorfeld seiner Sponsoringaktivitäten in der amerikanischen Nascar-Serie auf dem Daytona International Speedway den Spyder F3 Turbo Concept vorgestellt. Dessen 1,3-Liter-Turbomotor von Rotax leistet 110 kW / 150 PS und beschleunigt das Dreirad in 4,3 Sekunden von null auf 100 km/h. Das Konzeptfahrzeug schafft den in den USA beliebten Sprint über die Viertelmeile (ca. 0,4 km) in 12,3 Sekunden und ist mit einem speziellen „Sport“-Modus ausgerüstet, der kontrollierte Hinterraddrifts ermöglicht. Eine Serienproduktion ist nicht vorgesehen. (ampnet/jri) >>>mehr

3Bilder

SV Autobiography: Mehr geht nicht beim Range Rover

Range Rover SV Autobiography. ampnet – 23. Februar 2016. Nach oben ist immer noch Platz, wie Range Rover mit dem Modell SV Autobiography des Jahrgangs 2016 beweist. Nach Aussagen des Herstellers handelt es sich bei dem Neuzugang um das „absolute Topmodell“ der an Besonderheiten nicht gerade armen Angebotspalette. >>>mehr

Genf 2016: Bentley Mulsanne hoch drei

Bentley Mulsanne. ampnet – 23. Februar 2016. Bentley wird auf dem Autosalon in Genf (1.–13.3.2016) den umfangreich aufgefrischten Mulsanne vorstellen. Mit Mulsanne, Mulsanne Speed und Mulsanne Extended Wheelbase umfasst die Baureihe erstmals drei unterschiedlich ausgerichtete Linien. Der Mulsanne mit verlängertem Radstand bietet 25 Zentimeter mehr Beinfreiheit im Fond, Beinauflagen und ein Sonnendach, während der Speed auf sportlich ambitionierte Fahrer zugeschnitten ist. Mit einer Leistung von 395 kW / 537 PS und einem Drehmoment von 1100 Newtonmetern beschleunigt der Speed in unter fünf Sekunden von null auf 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 305 km/h. In den beiden anderen Modellen leistet der 6,75-Liter-V8-Motor 377 kW / 512 PS und 1020 Nm bei einer Höchstgeschwindigkeit von 296 km/h. >>>mehr

3Bilder

Neue Diesel für Land Rover Discovery Sport

Land Rover Discovery Sport. ampnet – 23. Februar 2016. Schon ein gutes Jahr nach dem Marktstart steht für den Land Rover Discovery Sport die erste große Modernisierung an: Ab sofort sind die Fahrzeuge des aktuelles Jahrgangs mit neuen Dieselaggregaten ausgerüstet, die aus dem erst kürzlich eingeweihten Motorenwerk in Wolverhampton stammen. >>>mehr

Präsentation Jaguar XJ: Mehr Biss und noch mehr Luxus für die große Katze

Jaguar XJ. ampnet – 23. Februar 2016. Mit mehr Kraft, mehr Luxus und geschärftem Outfit will Jaguar neues Interesse an seiner großen Limousine XJ entfachen. Den coupéartigen Viertürer treibt künftig ein 300-PS-Diesel an und er ist erstmals in der High-End-Ausstattung „Autobiography“ erhältlich. >>>mehr

6Bilder

Genf 2016: Volkswagen zeigt Erdgas-Caddy mit DSG

Volkswagen Caddy TGI Blue Motion. ampnet – 23. Februar 2016. Volkswagen zeigt auf dem Genfer Auto Salon (3.-13.3.2016) erstmals den Erdgas-Caddy TGI Blue Motion in Kombination mit einem Sechs-Gang-Doppelkupplungsgetriebe (DSG). Bei Normverbräuchen von 4,1 Kilogramm pro 100 Kilometer respektive 4,3 kg beim Maxi kann der Caddy-Fahrer rechnerisch Reichweiten von rund 630 Kilometern bzw. 860 Kilometern beim Caddy Maxi im reinen Gasbetrieb erzielen. Die CO2-Emissionen des Caddy TGI betragen 112 bzw. 116 Gramm pro Kilometer. >>>mehr

1Bilder

Genf 2016: Neuer Renault Scénic lehnt sich an den Espace an

Renault Scénic. ampnet – 23. Februar 2016. Renault stellt auf dem Genfer Automobilsalon (Publikumstage: 3.–13.3.2016) die vierte Generation des Scénic vor. Der Kompaktvan lehnt sich stilistisch an den Espace an und wird über eine dreigeteilte Panorama-Frontscheibe verfügen. Auffällig ist die zur Mitte hin abfallende und dann wieder ansteigende seitliche Fensterline. Gegenüber dem Vorgänger steigt die Bodenfreiheit und verkürzt sich der hintere Überhang. Zudem rückten die Räder weiter nach außen und ermöglichen zusammen mit der verbreiterten Spur vorne und hinten ein größeres Platzangebot. (ampnet/jri) >>>mehr

3Bilder

Rolls-Royce beendet Phantom-Produktion

Rolls-Royce Phantom Coupé Zenith und Drophead Coupé Zenith. ampnet – 23. Februar 2016. Rolls-Royce lässt dieses Jahr die Produktion des seit 2003 gebauten Phantom VII auslaufen. Einen Nachfolger wird es erst ab 2018 geben, wenn die neue Aluminiumarchitektur eingeführt wird. Einen genauen Zeitpunkt für das Ende der Limousine nannte das Unternehmen nicht, wohl aber für Coupé und Cabrio (Drophead Coupé). Sie werden noch bis November gefertigt und enden in einer finalen Serie von 50 exklusiven Exemplaren mit der Zusatzbezeichnung Zenith. (ampnet/jri) >>>mehr

1Bilder

Genf 2016: Porsche zeigt zwei Weltpremieren

Porsche 718 Boxster und 718 Boxster S. ampnet – 23. Februar 2016. Porsche ist auf dem Autosalon in Genf (1.-13.3.2016) mit zwei Weltpremieren vertreten. Das Unternehmen zeigt auf dem diesjährigen Autosalon erstmals den 718 Boxster mit aufgeladenem Vier-Zylinder-Boxermotor und neuem Design. Als zweite Weltpremiere kündigt der Sportwagenhersteller ein streng limitiertes Fahrzeug an, dass während der Pressekonferenz am 1. März enthüllt werden soll. (ampnet/nic) >>>mehr

1Bilder

Mercedes-Benz gibt alternativen Kraftstoff für Lkw frei

Mercedes-Benz Actros. ampnet – 22. Februar 2016. Mercedes-Benz gibt ab sofort die Verwendung des alternativen Kraftstoffs Hydrotreated Vegetable Oil (HVO) für seine Lastwagen frei. Der Biodiesel-Kraftstoff wird aus Abfallstoffen wie Altfetten, Altspeiseölen sowie Ölen aus Nutzpflanzen hergestellt. Das HVO-Rohmaterial stammt aus kontrolliertem und zertifiziertem Anbau und steht somit nicht in Konkurrenz zur Nahrungsmittelproduktion. Die Freigabe betrifft Motorvarianten der Reihensechszylinder Mercedes-Benz OM 470, OM 471 (erste Generation) und OM 936 sowie den Reihenvierzylinder OM 934 mit der Abgasnorm Euro VI. Die Motoren sind serienmäßig auf den neuen HVO-Kraftstoff ausgelegt. >>>mehr

3Bilder

Genf 2016: Toyota zeigt drei Neuheiten

Toyota C-HR Concept. ampnet – 22. Februar 2016. Auf dem Genfer Automobilsalon 2016 (1. - 13.3.2016) präsentiert Toyota die Serienversion des C-HR Concept. Der kompakte Crossover zeigt sich als fünftüriges und coupéhaftes Fahrzeug im SUV-Design. Ebenfalls neu ist der Proace Verso. Der aus der Kooperation mit dem franzöischen PSA-Konzern stammende Großraum-Van bietet Platz für bis zu neun Passagiere und wird in drei verschiedenen Karosserielängen angeboten. Sein Europa-Debüt feiert der neue Hilux. Der Piuck-up verfügt über komplett neues Design, einem stärkeren Leiterrahmen-Chassis und einem effizienteren 2,4-Liter-Dieselmotor. (ampnet/nic) >>>mehr

1Bilder

Skoda präsentiert Wireless Mirror-Link

Wireless Mirror-Link von Skoda. ampnet – 22. Februar 2016. Skoda stellt auf dem Mobile World Congress (MWC) in Barcelona (–25.2.2016) zusammen mit seinen Entwicklungspartnern RealVNC die neue Technologie Wireless Mirror-Link vor. Sie überträgt Inhalte per WLAN kabellos vom Telefon auf das Infotainmentsystem des Autos. Das Smartphone kann stets in der Jackentasche bleiben. Ebenfalls verfügbar sind Mirror-Link-Apps wie MFA Pro und Skoda-Drive. Der Fahrer kann die Apps über den Touchscreen steuern. Das bordeigene Audiosystem übernimmt die Klangausgabe. (ampnet/nic) >>>mehr

Gut geschützt: Mercedes-Maybach S 600 Guard

Mercedes-Maybach S 600 Guard. ampnet – 22. Februar 2016. Mit dem Mercedes-Maybach S 600 Guard bietet Mercedes-Benz nun auch eine Sonderschutzversion seines Topmodells an. Der Wagen erfüllt mit der ballistischen Schutzklasse VR10 erstmals die bislang noch nie erreichte, höchste Schutzstufe für Zivilfahrzeuge. Karosserie wie Scheiben müssen dabei einem Beschuss aus einem Sturmgewehr mit entsprechender Stahlhartkern-Munition standhalten. Auch in der Widerstandsfähigkeit gegen Sprengbelastung nach der Richtlinie ERV 2010 steht der Mercedes-Maybach S 600 Guard an der Spitze der Luxusklasse. Die Abnahme durch das Bundeskriminalamt wurde ebenfalls bestanden. >>>mehr

2Bilder

Citroen C4 Cactus Rip Curl mit Grip Contol

Citroen C4 Cactus Rip Curl. ampnet – 22. Februar 2016. Aus der Zusammenarbeit mit dem gleichnamigen australischen Surf-Bekleidungsspezialisten legt Citroen von C4 Cactus das Sondermodell „Rip Curl“ auf. Es soll den Outdoor-Charakter des Fahrzeuges noch weiter hervorheben. So der Cactus Rip Curl als erstes Modell der Baureihe die Traktionskontrolle Grip Control an Bord. Das System überträgt die Antriebskraft auf das Rad mit der besseren Bodenhaftung. Über den Drehregler am Armaturenbrett kann der Fahrer je nach Beschaffenheit des Untergrunds verschiedene Modi wählen. Serienmäßig roll der Wagen auf 17-Zoll-Allwetterreifen vom Typ Goodyear Vector 4Seasons. >>>mehr

2Bilder

Genf 2016: Renault Mégane Grandtour GT lenkt mit allen Vieren

Renault Mégane Grandtour. ampnet – 22. Februar 2016. Renault feiert auf dem Genfer Automobilsalon (1.–13.3.2016) die Weltpremiere des komplett neu entwickelten Mégane Grandtour. Premiere hat dabei im Kompaktsegment auch die Allradlenkung, die im Grandtour GT zum Einsatz kommt. Das 4Control genannte System lenkt bei niedrigen Geschwindigkeiten die Hinterräder in die entgegengesetzte Richtung der Vorderachse, um die Wendigkeit zu erhöhen. Bei höherem Tempo steuern sie in die gleiche Richtung wie die Vorderräder, was Spurstabilität und Agilität steigert. Ein weiteres Merkmal des Kombis: Er soll bei der maximalen Ladelänge den Bestwert in seiner Fahrzeugklasse setzen. (ampnet/jri) >>>mehr

<<<<10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19>>>>