Logo Auto-Medienportal.Net

GDV

ampnet – 14. Juli 2010. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) geht nach der Bilanz für die ersten sechs Monaten davon aus, dass im Gesamtjahr 2010 die Durchschnittsbeiträge in der Kfz-Versicherung trotz einer Anhebung im Neugeschäft zum Jahreswechsel sowohl in der Haftpflicht- als auch in der Kaskoversicherung um etwa 1,5 Prozent bis 2,0 Prozent abnehmen. Grund: Immer mehr Versicherte wachsen in günstigere Schadenfreiheitsklassen.

Simulierter Auffahrunfall der UDV mit einem echten Fahrer.

ampnet – 4. Juni 2010. Die Unfallforschung der Versicherer (UDV) hat mit einem simulierten Unfall bei Tempo 100 gezeigt, dass selbst ein Profi hinter dem Steuer nicht mehr reagieren kann, wenn der Vordermann plötzlich bremst und der Sicherheitsabstand nicht eingehalten wurde. Bei 15 Metern Abstand – ein Wert der auf deutschen Autobahnen tagtäglich zu beobachten ist – krachten bei dem Versuch mit einem echten Fahrer die Fahrzeuge mit erheblicher Wucht aufeinander.

Kleine Autofahrer haben wegen der ungünstigeren Sitzposition ein deutlich höherer Verletzungsrisiko.

ampnet – 3. Mai 2010. Kleine Autofahrer haben nach Untersuchungen der Unfallforschung der Versicherer (UDV) ein höheres Risiko, bei einem Frontalaufprall schwer verletzt zu werden. Betroffen davon wären aufgrund ihrer geringeren Durchschnittsgröße vor allem Frauen. Ursache dafür ist die konstruktionsbedingt zu dichte Sitzposition an der Instrumententafel sein. Dies ergaben zwei Crashtests, bei denen ein kleiner Fahrer-Dummy in seiner Sitzposition deutlich höhere Belastungswerte an den Oberschenkeln zeigte als ein optimal sitzender Fahrer.

Crashtest der UDV.

ampnet – 26. April 2010. Die Motorradsaison hat gerade erst begonnen, doch schon jetzt ist klar, dass in diesem Jahr wieder einige hundert Motorradfahrer sterben werden und tausende nur schwer verletzt überleben werden. 2009 verunglückten 651 Motorradfahrer auf Deutschlands Straßen tödlich, 9690 wurden schwer verletzt. Wie wenig Chancen ein Motorradfahrer beim Frontalcrash mit einem Auto – dem klassischen Überholunfall – hat, zeigt ein Versuch der Unfallforschung der Versicherer (UDV). Bei dem Crashtest fuhr ein Motorrad mit rund 90 km/h frontal in einen genau so schnellen entgegenkommenden Pkw.

ampnet – 23. Dezember 2009. Die Deutschen Versicherer starten am ersten Weihnachtsfeiertag eine Imagekampagne, mit der die bestehende Diskrepanz zwischen der Zufriedenheit der Kunden mit „ihrem“ Versicherer und dem generellen Branchenimage verringert werden soll. Umfragen zeigen, dass die weit überwiegende Mehrheit der Versicherungskunden mit ihrer Versicherung völlig oder im Großen und Ganzen zufrieden ist.

ampnet – 15. Dezember 2009. Wer im laufenden Jahr einen Unfall verursacht hat und die Kfz-Versicherung noch in Anspruch nehmen möchte, sollte den Schaden spätestens bis zum 31. Dezember 2009 seinem Versicherer melden, rät der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV).

ampnet – 19. November 2009. Der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) rechnet damit, dass die Prämieneinnahmen der Kraftfahrtversicherer in diesem Jahr zum Mal in Folge zurückgehen. Auf Grundlage der Halbjahreszahlen sei ein Rückgang der Beitragseinnahmen um 1,5 Prozent auf 20,1 Milliarden Euro zu erwarten, wurde heute auf der Jahrespressekonferenz in Berlin bekanntgegeben. 2008 betrug das Minus 2,1 Prozent.

ampnet – 29. Oktober 2009. Wer sein Fahrzeug im Winter bei Schnee und Glätte nicht stehen lassen will, sollte auf Winterreifen umrüsten. Darauf weist der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) in Berlin hin. Auch wenn die Winterbereifung in Deutschland gesetzlich nicht vorgeschrieben ist, sollten Autofahrer in der kalten Jahreszeit nicht darauf verzichten, denn sie erhöht die Sicherheit bei Schnee, Matsch und Glätte.