Logo Auto-Medienportal.Net

Toyota bei „grüner“ Rallye Monte Carlo erfolgreich

Die Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe ist mit 108 Autos die größte Rallye für CO2-arme Technologien in Europa. Sie fand in diesem Jahr zum fünften Mal statt, das Rennen lief vom 1. bis zum 3. April in den Seealpen des französischen Hinterlandes. Unter anderem erfolgreich am Start: Toyota - der Sieger in der Gleichmäßigkeitswertung.

In der Prüfung siegten Raymond Durand/Bernard Vialar (Frankreich) auf Toyota Auris Hybrid vor Team Agehm/Conti (Italien) auf Honda CRZ und Massimo Beltrami/Giovanni Merzari (Schweiz), ebenfalls auf Auris Hybrid. Zu einem ersten Rallyeeinsatz kamen an den Wagen auch die von Yokohama eigens für Hybridautos entwickelten Reifen „BluEarth".

Zur Rallye zugelassen waren (bis auf eine Ausnahmekategorie) nur Fahrzeuge mit einer Emission von weniger als 115 CO2g/km. Mittels eines Quotienten aus Fahrzeuggewicht, CO2-Ausstoß, Energiedichte des Kraftstoffs und Verbrauch errechneten die Organisatoren zwischen den Klassen vergleichbare Werte – und so auch das Gesamtklassement. Hier belegten Toyota-Piloten die Ränge drei bis sechs, es siegte der französische Ex-Formel-1-Pilot Erik Comas auf Tesla Roadster. (ampnet/as)

Weiterführende Links: Toyota-Presseseite

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Toyota bei der 5. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

Toyota bei der 5. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Download:


Toyota bei der 5. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

Toyota bei der 5. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Download:


Toyota bei der 5. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

Toyota bei der 5. Rallye Monte Carlo für alternative Antriebe.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Download: