Logo Auto-Medienportal.Net

Genf 2011: Nissan Micra-Benziner mit nur 96 Gramm

Beim Genfer Automobilsalon (3. bis 13. März 2011) wird Nissan den Micra zum ersten Mal mit einem neuen Benzin-Motor vorstellen. Der Dreizylinder emittiert im Schnitt (nach EU-Norm) bei einem Hubraum von 1,2 Litern nur 96 Gramm Kohlendioxid pro Kilometer.

Mit Benzin-Direkteinspritzung und mechanischer Kompressoraufladung ist der DIG-S-Motor (DIG-S steht für Direct Injection Gasoline Supercharger) auf die täglichen Transportbedürfnisse in Ballungszentren ausgelegt. Der 1198 cm3 große Dreizylinder entwickelt eine Leistung auf dem Niveau eines konventionellen Vierzylinders mit 1,5 Liter Hubraum. Der Kompressor sorgt für ein spontanes Ansprechverhalten und zusätzliche Durchzugskraft. Der Motor leistet 72 kW / 98 PS und aktiviert ein maximales Drehmoment von 142 Newtonmetern.

Seine durchschnittlichen CO2-Emissionen gehen bei der Version mit manuellem Fünf-Gang-Getriebe nicht über 96 g/km und bei jener mit stufenlosem CVT-Getriebe nicht über 115 g/km hinaus. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt 180 km/h, der Durchschnittsverbrauch für die Einstiegsversion Visia mit Handschaltgetriebe liegt bei lediglich 4,1 Liter auf 100 Kilometer. Selbst in der etwas schwereren, weil üppiger ausgestatteten Acenta-Variante bleibt der CO2-Ausstoß mit 99 g/km noch unter der 100-Gramm-Grenze.

Nissan offeriert den Micra durchgängig mit fünf Türen und in den Ausstattungsniveaus Visia, Acenta und Tekna. Neben dem DIG-S-Motor steht als zweite Motorisierung ein 1,2-Liter-Dreizylinder ohne Aufladung mit 59 kW / 80 PS) zur Wahl. (ampnet/Sm)

Weiterführende Links: Nissan-Presseseite

Mehr zum Thema:

Bilder zum Artikel
Nissan Micra DIG-S.

Nissan Micra DIG-S.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Download:


Nissan Micra DIG-S.

Nissan Micra DIG-S.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Download: