Logo Auto-Medienportal.Net

Genf 2011: Lamborghini präsentiert Kohlefaser-Monocoque

Lamborghini wird beim Genfer Automobil Salon (Publikumstage: 3.-13.3.2011) sein neues V12-Topmodell als Nachfolger des Murciélago präsentieren. Ein wesentliches Merkmal sind die beim gesamten Fahrzeug intensiv genutzten Kohlefaser-Technologien, insbesondere das vollständige Monocoque aus kohlenfaserverstärkten Kunststoffen.

Die Zelle des künftigen Lamborghini-Flaggschiffs ist komplett aus Kohlefaser gefertigt und wurde als Monocoque-Struktur konstruiert. Das bedeutet, dass die lasttragende Struktur des Fahrzeugs als eine Schale ausgeführt ist, die physikalisch als einziges Bauteil wirkt und damit die Vorteile der extremen Steifigkeit der kohlenstofffaserverstärkten Kunststoffe (CFK) optimal nutzt.

Die passive Sicherheit ist nur ein Vorteil der extremen Festigkeit eines Kohlefaser-Voll-Monocoques. Ebenso zeichnet es sich durch sehr hohe Torsionssteifigkeit aus. Dabei ist das Monocoque vorne und hinten mit ebenfalls hochsteifen Hilfsrahmen aus Aluminium verbunden, an denen wiederum die Radführungen sowie Motor und Getriebe montiert sind.

Der gesamte Rohbau des künftigen V12-Modells wiegt 229,5 Kilogramm und besitzt dabei die Torsionssteifigkeit von 35 000 Newtonmeter pro Grad Verdrehwinkel. Die Leichtbauweise senkt Verbrauch und geringere CO2-Emissionen bei verbesserten Fahrleistungen. (ampnet/nic)

Weiterführende Links: Lamborghini-Presseseite

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Lamborghini Monocoque.

Lamborghini Monocoque.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Lamborghini

Download: