Logo Auto-Medienportal.Net

Nissan spendiert dem GT-R 44 PS mehr

Nissan hat den GT-R nach drei Jahren umfangreich überarbeitet. Zum Modelljahr erhält der japanische Sportwagen 32 kW / 44 PS mehr. Modifikationen an Karosserie, Fahrwerk und Bremsen sollen zudem die Fahrdynamik des Allraders erhöhen, während aerodynamische Verbesserungen die Fahrstabilität weiter verbessern und neue Materialien im Innenraum den Qualitätseindruck steigern. Der cW-Wert wurde von 0,27 auf 0,26 gesenkt. Der neue Nissan GT-R wird am 17. November 2010 zunächst auf dem japanischen Markt eingeführt; der weltweite Vertrieb des überarbeiteten Modells beginnt im Februar 2011.

Durch Modifikationen von Ladedruck, Ventilsteuerzeiten und der Zusammensetzung des Kraftstoff-Luft-Gemischs konnte der Kraftstoffverbrauch auf umgerechnet knapp 11,8 Liter pro 100 Kilometer nach japanischer Messmethode gesenkt werden. Der verringerte Luftwiderstand im Ansaug- und Abgassystem trägt ebenfalls zur Reduzierung des Verbrauchs bei. Gleichzeitig wurde die Leistung des Bi-Turbo-V6-Motors auf 390 kW / 530 PS bei 6400 U/min angehoben (bisher 357 kW/486 PS) und das maximale Drehmoment auf 612 Nm (bisher 588) im Bereich von 3200 U/min bis 6000 U/min gesteigert werden.

Zur Verbrauchssenkung trägt auch der neue Save-Modus des sechsstufigen Doppelkupplungsgetriebes bei, der insbesondere auf langen Autobahnetappen das Schaltverhalten optimiert. Auch der besonders sportliche R-Modus sowie die Abstimmung des elektronischen Stabilitätsprogramms VDC-R wurden modifiziert. Ein neuer 2WD-Modus erleichtert das Anfahren bei eingeschlagenem Lenkrad.

An der vorderen Radaufhängung wurden Federraten, Stoßdämpfer und Stabilisatoren modifiziert sowie der Nachlaufwinkel erhöht. Beim Nissan GT-R des Modelljahrs 2011 kommen außerdem neu gestaltete, leichtere und steifere Aluminiumräder zum Einsatz. Der Frontstoßfänger mit LED-Tagfahrleuchten und der hintere Stoßfänger wurden ebenfalls verändert.

Im Innenraum tragen zahlreiche neue Materialien und Oberflächen, etwa an der Armaturentafel oder am Display des Navigationssystems, zu einem höheren Qualitätseindruck bei. Für die zentrale Instrumenteneinheit kommt ein echtes Carbon-Finish zur Anwendung, während die Schalter und Regler ein mattschwarzes Finish erhalten. Das GT-R Emblem auf dem Lenkrad hat jetzt einen veloursartigen Bezug mit glänzender Struktur, während die Beschichtung der Schaltwippen deren Grundmaterial Magnesium freilegt. Den sportlichen Charakter unterstreicht die neue schwarze Beschichtung der Chromeinfassungen an der Mittelkonsole und an den Lüftungsdüsen der Klimaanlage. Die neuen größeren Sitze sollen noch besseren Halt und höheren Langstreckenkomfort bieten. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Nissan-Presseseite

Mehr zum Thema:

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Nissan GT-R.

Nissan GT-R.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Download:


Nissan GT-R.

Nissan GT-R.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Nissan

Download: