Logo Auto-Medienportal.Net

Goodyear präsentiert digitale Rennen auf der Nordschleife

Goodyear unterstützt auch in diesem Jahr wieder die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie, die die Motorsportsaison virtuell verlängert. Die fünf Termine von November bis März fallen jeweils auf einen Sonnabend. Start ist stets um 13 Uhr. Los geht es an diesem Wochenende.

Gefahren wird die DNLS auf der legendären Nordschleife, die – wie in der realen NLS – durch die mit der Goodyear-Kehre abgekürzten Grand-Prix-Strecke ergänzt wird. Wie beim realen Vorbild tummeln sich an der Spitze des auf 60 Fahrzeuge limitierten Starterfeldes die GT3-Boliden. Für sie schreibt das Reglement vor, dass in jedem Team mindestens ein Pilot aus dem realen Motorsport fährt. Auch die Klassen Cup 2 (Porsche 911 GT3 Cup), SP10 (GT4-Fahrzeuge) und SP3T (Zwei-Liter-Tourenwagen mit Turbomotor) sind mit dabei.

Insgesamt geht es um Preisgelder von insgesamt 6750 Euro, die unter den jeweils drei bestplatzierten Teams der Klassen am Saisonende verteilt werden. Vorberichte mit den bekannten NLS-Moderatoren aus dem digitalen Studio direkt am Nurbürgring und ein Livestream begleiten die DNLS.

Termine sind der 19. November, 17. Dezember, 7. Januar, 11. Februar und 11. März (www.nuerburgring-langstrecken-serie.de). (aum)

Weiterführende Links: Goodyear

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Realitätsnah: die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie (DNLS).

Realitätsnah: die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie (DNLS).

Foto: Autoren-Union Mobilität/DNLS

Download:


Realitätsnah: die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie (DNLS).

Realitätsnah: die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie (DNLS).

Foto: Autoren-Union Mobilität/DNLS

Download:


Realitätsnah: die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie (DNLS).

Realitätsnah: die Digitale Nürburgring-Langstrecken-Serie (DNLS).

Foto: Autoren-Union Mobilität/DNLS

Download: