Logo Auto-Medienportal.Net

Pressepräsentation Mercedes-Benz CL 63 AMG: Bei Tempo 300 wird abgeregelt

Der Fahrer des knallroten Ferrari lächelt ein bisschen herablassend, als wir mit dem Mercedes-Benz CL 63 AMG im mattsilbernen Magnolack neben ihm über die Autobahn auf Cannes zurollen. Wenn wir nur könnten, wie wir wollten, würden wir ihm ja gern mal unsere vier Auspuffendrohre zeigen. Aber wir dürfen nicht; denn die Geschwindigkeit ist auf 110 km/h beschränkt, und die französischen Polizisten kennen kein Pardon, nicht einmal, wenn man einen roten Italiener verblasen kann.

„Verblasen“ ist vielleicht ein bisschen zu hoch gegriffen. Aber auf einer deutschen Autobahn hätten wir die Chance, das AMG Performance Package und damit 420 kW / 571 PS und 900 Newtonmeter maximales Drehmoment zum Einsatz zu bringen. Das könnte unser 2,1 Tonnen schweres Luxus-Sportcoupé in 4,4 Sekunden von null auf 100 km/h schleudern und erlaubt (abgeregeltes) Tempo 300. Aber wir sind ja vernünftig und rollen Seite an Seite mit dem Ferrari in die nächste Zahlstelle.

Dabei stellen wir schon einmal in Gedanken zusammen, was alles für einen CL 63 AMG spricht, nur für den Fall, dass der Ferrari doch noch Gas gibt. Wir haben zwar wie er nur zwei Türen, aber weit öffnende, die den Einstieg zu zwei vollwertigen Rücksitzen freigeben. Die Zuladung beträgt 555 Kilo. Davon kann der Ferrari nur träumen, wie auch von der Größe des Kofferraums von 560 Litern. Als sich die Schlagbäume an der Zahlstation fast zeitgleich heben, lassen wir ihn ziehen. Wer sind wir denn, dass wir diesen AMG an so einem Sportwägelchen messen?

Soll er doch leiden. Wir sind von Raum und allem nur denkbaren Luxus einschließlich einer Bang & Olufsen Beo Sound AMG Highend-Anlage mit 1200 Watt Gesamtleistung und 15 Lautsprechern umgeben. Leder, Holz und andere hochwertige Materialien überall und alle denkbaren Komfort- und Sicherheitssysteme vom Feinsten an Bord. Geh uns doch weg mit diesem Sportwagen-Purismus!

Manchmal hört man eben lieber Mozart als Motor. Dann wählt man für das unglaublich schnell schaltende „AMG Speedshiftr MCT Sieben-Gang-Sportgetriebe“ besser den C-Modus (Controlled Efficiency). Der CL fährt dann im zweiten Gang an, schaltet früh hoch und erlaubt auch die Start-Stopp-Funktion. Im S- (wie Sport) und M-Modus (wie „manual“ oder ganz wilder Sport) geht es lauter, aber auch zügiger voran.

Man glaubt gar nicht, wie schön nach dem Mozart ein Achtzylinder klingen kann. Dann lässt der Schub die 2,1 Tonnen vergessen. Und die fallen einem auch in der nächsten Kurve nicht wieder ein; denn der CL 63 hat deutlich an Agilität gewonnen. Zur Serienausstattung zählen beim neuen CL 63 AMG jetzt auch die Direktlenkung, die Torque Vectoring Brake mit Seitenwindstabilisierung und sowieso das AMG-Sportfahrwerk.

Dieses Auto kann so viel, dass AMG allen Käufern des Performance Package auch gleich einen Besuch der AMG Driving Academy mitliefert. Wer will, kann es dort bis zur Sportfahrer-Lizenz treiben, zumindest aber den richtigen, schnellen Umgang mit seinem CL 63 AMG und dessen innere Werte kennenlernen.

Außen zeigt der CL 63 AMG ein selbstbewussteres Gesicht. Motorhaube, Scheinwerfer, Kühlergrill und Heckleuchten sorgen für ein athletischeres Aussehen, unterstrichen vom neu gestalteten AMG-Styling und dem Schriftzug „V8 Biturbo“ auf den vorderen Kotflügeln. Neu sind auch die titangrau lackierten und glanzgedrehten AMG-Leichtmetallräder im Triplespeichen-Design mit 255/40 oder 275/40 R 19-Reifen.

Ach ja, was wir dem Ferrari-Fahrer noch hätten hinterherrufen können, wären ein, zwei eindrucksvolle Zahlen gewesen. Der Durchschnittsverbrauch (nach EU-Norm) liegt bei 10,5 Liter auf 100 Kilometer, um 3,9 Liter niedriger als beim Vorgängermotor. So etwas bietet Maranello nicht.

Den gleichen Motor (mit und ohne Performance Package) gibt es auch im Mercedes-Benz S 63 AMGfür den Basispreis von 120 800 Euro. Der CL 63 AMG kostet 160 768 Euro. Soll es der Zwölfzylinder sein, der ebenfalls mehr leistet und weniger verbraucht, dann kostet die S-Klasse als S 65 AMG 229 075 Euro und der CL 65 AMG 227 825,50 Euro. Vielleicht wird einem die Fünfzig hinter dem Komma erlassen. Aber bei AMG geht sowieso kein Auto zum Basispreis vom Hof. Da gibt es genug Möglichkeiten aufzurunden. (ampnet/Sm)

Daten: Mercedes-Benz CL 63 AMG

Länge x Breite x Höhe (m): 5,10 x 1,87 x 1,43
Motor: Achtzylinder-Benziner, 5461 ccm
Leistung: 400 kW / 544 PS bei 5250 U/min
Maximales Drehmoment: 800 Nm zwischen 3500 und 5250 U/min
Leergewicht / Zuladung: 2135 kg / 450 kg
Höchstgeschwindigkeit: 300 km/h (abgeregelt)
Beschleunigung 0 auf 100 km/h: 4,5 s
Verbrauch (Schnitt nach EU-Norm): 10,5 l
CO2-Emission: 244 g/km CO2
Kofferraum: 490 l
Wendekreis: 11,6 m
Räder / Reifen: vorn 8,5 J x 19, 255/40 R 19; hinten 9,5 J x 19, 275/40 R 19
Preis: 160 769 Euro

Weiterführende Links: Daimler-Presseseite

Mehr zum Thema:

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG: Achtzylinder Biturbo mit bis zu 420 kW / 571 PS.

Mercedes-Benz CL 63 AMG: Achtzylinder Biturbo mit bis zu 420 kW / 571 PS.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download:


Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Mercedes-Benz CL 63 AMG.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mercedes-Benz

Download: