Logo Auto-Medienportal.Net

Wasserstoff-Lkw von Hino schafft 600 Kilometer

Nach Hyundai hat nun auch Hino einen Brennstoffzellen-Lkw entwickelt. Das Fahrzeug der Toyota-Tochter soll auf 100 Kilometern rund 760 Gramm Wasserstoff verbrauchen. Der Antrieb des zwölf Meter langen Dreiachsers stammt von der nächsten Technologiegeneration des Toyota Mirai, die Basis liefert der Hino Profia. Das Fahrgestell wurde speziell für den Einsatz als Brennstoffzellenfahrzeug angepasst, Gewichtseinsparungen ermöglichen eine hohe Ladekapazität. Die mögliche Reichweite liegt bei voraussichtlich rund 600 Kilometern, das zulässige Gesamtgewicht bei 25 Tonnen.

Schon vor über 15 Jahren haben beide Unternehmen gemeinsam einen Brennstoffzellenbus entwickelt. Die Kooperation soll nun intensiviert werden. Toyota selbst hat für die Olympischen Sommerspiele in Tokio den mit Wasserstoff betriebenen Bus Sora vorgestellt und für die Technologie bereits auch andere Interessenten gefunden, etwa den portugiesischen Hersteller Caetanobus. In Japan sind schwere Lkw für etwa 60 Prozent der CO2-Emissionen von Nutzfahrzeugen verantwortlich. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Toyota

Mehr zum Thema: , , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Hino Profia Heavy-Duty-Fuel-Cell-Truck.

Hino Profia Heavy-Duty-Fuel-Cell-Truck.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Toyota

Download: