Logo Auto-Medienportal.Net

Hyundai spendet pro i10-Probefahrt an kranke Kinder

Hyundai kündigt eine Sozialpartnerschaft mit der Kinderrechtsorganisation Save the Children an. Mit dieser Kooperation wollen die Koreaner die Qualität der Kindergesundheitsdienste in Kenia verbessern und die Ausbildung von Gemeindegesundheitshelfern stärken. Im Rahmen der Partnerschaft wird für jede Testfahrt mit dem neuen Hyundai i10 der Gegenwert von einer Stunde Gesundheitsdienst gespendet.

In Kenia sterben jedes Jahr 34 Kinder von 1000 Geburten vor dem ersten Geburtstag. In den verarmten ländlichen Regionen liegt die Kindersterblichkeit noch höher. Mit der Unterstützung
des „Health Prevention Program“ von Save the Children werden Freiwillige zu Gemeindegesundheitshelfern ausgebildet, die dann in den abgelegenen Regionen häufige Kinderkrankheiten diagnostizieren und behandeln können. Zudem betreuen diese Helfer schwangere Frauen vor und nach der Geburt.

Einen weiteren Schwerpunkt des gemeinsamen Projektes nimmt die Arbeit mit behinderten Kindern ein. So wird das Gesundheitspersonal darin geschult, verschiedene Formen von Behinderungen zu erkennen und die Eltern über Behandlungsmöglichkeiten zu informieren sowie den betroffenen Kindern zu helfen und die notwendigen Physiotherapie- und Hilfsgeräte zu beschaffen. Durch die Partnerschaft zwischen Hyundai und Save the Children sollen innerhalb eines Jahres 21.000 Kinder und ihre Familien in den ländlichen Gebieten Kenias Hilfe erhalten.

Save the Children wurde 1919 gegründet und ist die weltweit größte Kinderrechtsorganisation, die in 120 Ländern auf der ganzen Welt aktiv ist. (ampnet/deg)

Weiterführende Links: Hyundai-Presseseite

Mehr zum Thema: , , , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Deutschland-Zentrale von Hyundai in Neckarsulm.

Deutschland-Zentrale von Hyundai in Neckarsulm.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Hyundai

Download: