Logo Auto-Medienportal.Net

Brose schwächelt und streicht 2000 Stellen

Beim fränkischen Automobilhersteller werden innerhalb der kommenden drei Jahre 2000 Stellen gestrichen. Brose erklärte dazu, das Unternehmen habe in letzter Zeit „massive Ergebniseinbrüche“ hinnehmen müssen. So sollen in Deutschland 2000 Stellen – besonders in der Verwaltung – gestrichen werden. Auch die Verlagerung in Niedriglohnländern sei zwangsweise der schwachen Zahlen. Von den Streichungen betroffen sind insbesondere die Standorte Bamberg, Hallstadt, Coburg und Würzburg. (ampnet/deg)

Weiterführende Links: Brose-Internet

Mehr zum Thema: , , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Brose-Hauptquartier in Coburg.

Brose-Hauptquartier in Coburg.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Brose

Download: