Logo Auto-Medienportal.Net

Caravan Salon 2010: Ford zeigt neuen „Nugget“

Ford präsentiert auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (28. August bis 5. September 2010) eine Vielzahl an Neuheiten im Detail. Im Vordergrund steht dabei die Neuauflage des Freizeitklassikers „Nugget“. Bei dem Fahrzeug präsentiert sich das gesamte Möbeldekor nun im Farbton „Cappuccino“ mit zum Teil Aluminium gebürsteten Applikationen, der Fußboden ist im Holzdesign, die bisherige Innenbeleuchtung wird durch ein neues, besonders helles und zugleich Strom sparendes LED-Lichtsystem ersetzt. Zum Lieferumfang des „Nugget“ gehört jetzt auch eine Außendusche. Auf Wunsch sind ein großes Dachfenster mit Kurbel und LED-Zusatzbeleuchtung sowie ein Drei-Liter-Warmwasser-gerät lieferbar.

Ford verbessert ab sofort sein Service-Angebot speziell für Kunden, die ein Ford Transit-Freizeitmobil wie den „Nugget“ oder den „Euroline“ fahren oder ein Reisemobil haben, das auf einem Transit-Fahrgestell basiert. Zentraler Bestandteil dieser Initiative ist die Schaffung eines flächendeckenden Netzes von Ford Service-Stützpunkten in Europa. Hierbei handelt es sich um eigens auf Freizeitfahrzeuge und Reisemobile spezialisierte „Ford Premium Service Reisemobilhändler“, die diese Fahrzeuge sowohl verkaufen als auch fachgerecht reparieren und warten können. In Deutschland gibt es aktuell 107 solcher Ford Partnerbetriebe, in Europa sind es rund 1100.

Ergänzend dazu hat Ford für seine Reisemobil-Kunden ein Handbuch erarbeitet, das außer vielfältigen Informationen zu den Transit-Wohnmobilen auch die Adressen sämtlicher „Ford Premium Service Reisemobilhändler“ in Europa enthält. Das Ford Reisemobil-Handbuch wird auf dem Caravan Salon in Düsseldorf vorgestellt. Zudem ist eine Veröffentlichung unter www.ford.de geplant.

Sowohl die Spezialisten des Ford-Kundenzentrums als auch die Reisemobil-Experten der Ford Service Organisation werden nicht nur am Pressetag (27. August), sondern auch an allen Besuchertagen des Caravan Salons (28. August bis 5. September) für die Beantwortung von Fragen vor Ort sein.

Im August feiert der Transit seinen Geburtstag - damit ist der „Transit“ die bekannteste und älteste Einzelmarke von Ford in Deutschland. Zugleich war im April das sechs millionste Exemplar gebaut und im Juni an einen Kunden in Deutschland ausgeliefert worden.

Im ersten Halbjahr 2010 wurden in Deutschland 2371 Reisemobile auf Transit-Basis in Deutschland neu zugelassen. Dies bedeutet einen Marktanteil von 19,1 Prozent und damit unverändert einen souveränen zweiten Platz in der KBA-Zulassungsstatistik.

Von September 2009 bis einschließlich Juni 2010 wurden 2945 Reisemobile auf Transit-Basis im Inland neu zugelassen. Dies entspricht einem Marktanteil von 19,2 Prozent.

Anfang 2010 hat Ford die Netto-Grundpreise für den Ranger um bis zu 1050 Euro reduziert. Einstiegsmodell ist unverändert der Ranger XL mit Einzelkabine, der nun für netto 19 950 Euro verfügbar ist. Von der Initiative ausgenommen ist lediglich der Ford Ranger Wildtrak (ab 30 750 Euro netto). Je nach Kabinenart ist die Ladefläche des Ranger zwischen 1,53 und 2,28 Meter lang, die maximale Nutzlast beträgt 1215 Kilogramm. In Kombination mit einer Absetzkabine oder einem fest installierten Aufbau eignet sich dieses flexible Multitalent daher auch bestens als Campingfahrzeug. Hinzu kommt: Der Ford Ranger wartet in allen Motor- und Karosserievarianten mit einer maximalen Anhängelast von 3000 Kilogramm (gebremst) auf. (ampnet/nic)

Weiterführende Links: Ford-Mediaseite

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Ford Transit "Nugget"

Ford Transit "Nugget"

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit "Nugget"

Ford Transit "Nugget"

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit "Nugget"

Ford Transit "Nugget"

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit "Nugget"

Ford Transit "Nugget"

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Ranger.

Ford Ranger.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download: