Logo Auto-Medienportal.Net

Renault will bei leichten Nutzfahrzeugen deutlich wachsen

Renault setzt in Zukunft verstärkt auf leichte Nutzfahrzeuge, da das Unternehmen hier deutliche Wachstumspotenziale sieht. Im vergangenen Jahr legten die Transporter-Verkäufe des Konzerns um 34 Prozent auf weltweit rund 619 200 Fahrzeuge zu. Das ist ein neuer Rekord. Vertrieben werden die Fahrzeuge in mehr als 110 Ländern. In Europa war Renault 2018 der stärkste Anbieter leichter Nutzfahrzeuge (ohne Pick-ups).

Auch in Deutschland fahren Kangoo, Trafic und Master in der Erfolgsspur: 2018 stiegen die Neuzulassungen um 10,5 Prozent auf den Rekordwert von 25 900 Fahrzeugen (inklusive Dacia Dokker Express). Das bedeutet einen Marktanteil von knapp zehn Prozent und Platz vier im Markt der leichten Nutzfahrzeuge.
Im Rahmen des Strategieplans „Drive the Future” will Renault bis Ende 2022 die Verkäufe von Transportern und Lieferwagen weltweit um rund 40 Prozent im Vergleich zu 2017 steigern.

Eine Schlüsselrolle spielt der Einstieg in den chinesischen Markt. Immer wichtiger werden zudem die rein batteriebetriebenen Nutzfahrzeuge. Aktuell ist Renault hier Nummer eins in Europa. So wird im Laufe des Jahres der Elektro-Pkw Zoe auch als Cargo-Version auf den Markt kommen. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Renault

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Renault Master.

Renault Master.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

Download:


Elektrolieferwagen Renault Kangoo Z.E..

Elektrolieferwagen Renault Kangoo Z.E..

Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

Download:


Modellpalette leichter Nutzfahrzeuge von Renault.

Modellpalette leichter Nutzfahrzeuge von Renault.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

Download:


Dacia Dokker Express.

Dacia Dokker Express.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Renault

Download: