Logo Auto-Medienportal.Net

Hessische Polizei übernimmt sieben Mitsubishi Pajero

Die hessische Polizei hat sieben Mitsubishi Pajero in ihren Fuhrpark übernommen. Sie sind als Zugfahrzeug für die Polizeireiterstaffel, für Streifenfahrten im Gelände (z.B. öffentliche Großbaustellen) und die Wasserschutzpolizei gedacht. Die neuen Polizei-Geländewagen basieren auf der Pajero-Einstiegsvariante „Invite“ mit 147 kW / 200 PS starkem 3,2 Liter-Dieselmotor und 441 Newtonmetern Drehmoment. Die Fahrzeuge sind serienmäßig mit dem Allradsystem „Super Select 4WD“ ausgestattet.

Bei dieser Beschaffungsmaßnahme sorgte ein mittelständisches regionales Unternehmen für die Einbauten. Die Firma Autohaus Haase in Wiesbaden installierte die Funkausstattung, Blaulicht und die Sprechanlage. Den Umbau einschließlich blau-silberner Lackierung nahm rund sechs Wochen in Anspruch. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Mitsubishi

Mehr zum Thema: ,

Bilder zum Artikel
Wasserschutz-, Schutzpolizei und Reiterstaffel vor ihrem neuen Fahrzeugen (rechts im Bild: Mitsubishi-Händler Robert Haase, Günter Thiel vom Polizeipräsidium für Technik, Logistik und Verwaltung in Wiesbaden sowie Martin van Vugt, Geschäftsführer von Mitsubishi Deutschland).

Wasserschutz-, Schutzpolizei und Reiterstaffel vor ihrem neuen Fahrzeugen (rechts im Bild: Mitsubishi-Händler Robert Haase, Günter Thiel vom Polizeipräsidium für Technik, Logistik und Verwaltung in Wiesbaden sowie Martin van Vugt, Geschäftsführer von Mitsubishi Deutschland).

Foto: Auto-Medienportal.Net/Mitsubishi

Download: