Logo Auto-Medienportal.Net

Skoda unterstützt Tour der Hoffnung

Skoda ist zum fünften Mal Partner der Tour der Hoffnung (8. bis 11. August 2018). Die karitative Radsportveranstaltung machte auf ihrer dritten Etappe an der Deutschlandzentrale der Marke in Weiterstadt Station. Frank Jürgens, Sprecher der Geschäftsführung von Skoda Deutschland, überreichte den Organisatoren einen Spendenscheck in Höhe von 6908 Euro.

Die Hälfte der Summe haben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des deutschen Importeurs mit Hilfe zahlreicher Aktionen gesammelt. Darüber hinaus mobilisiert Skoda die Tour der Hoffnung mit zehn Begleitfahrzeugen. Die 35. Auflage der Tour der Hoffnung führt über eine Gesamtdistanz von knapp 300 Kilometern. Bei Deutschlands größter privat organisierter Benefiz-Radtour treten rund 190 Radfahrerinnen und Radfahrer für einen guten Zweck in die Pedale und sammeln unterwegs Spenden, die der Heilung und Betreuung krebskranker Kinder sowie der Forschung zugute kommen.

Traditionell bereichern zahlreiche Prominente aus Politik und Sport das Teilnehmerfeld. In diesem Jahr sind unter anderem Boxweltmeister Henry Maske, Fußballerlegende Felix Magath, der Bob-Olympiasieger und -Weltmeister Christoph Langen sowie der ehemalige deutsche Radprofi Kai Hundertmarck mit am Start. Die Schirmherrschaft hat erneut die neunfache Biathlon-Weltmeisterin und Olympiasiegerin Petra Behle übernommen. Der vierfache Radweltmeister Klaus-Peter Thaler führt das Fahrradfeld zum 35. Mal als Kapitän an. (ampnet/deg)

Mehr zum Thema: ,

Bilder zum Artikel
Skoda Kodiaq bei der Tour der Hoffnung.

Skoda Kodiaq bei der Tour der Hoffnung.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Download:


Frank Jürgens überreicht einen Spendenscheck in Höhe von 6908 Euro an Henry Maske und Petra Behle.

Frank Jürgens überreicht einen Spendenscheck in Höhe von 6908 Euro an Henry Maske und Petra Behle.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Skoda

Download: