Logo Auto-Medienportal.Net

Klar im Vorteil: Riemen am Rad

Der Riemenantrieb findet sich nicht nur bei Motorrädern immer häufiger, sondern hat sich in den vergangenen Jahren auch beim Fahrrad als Antriebsalternative am Markt etabliert. Egal ob Reiseradfahrer, E-Biker oder Stadtfahrer: Unterschiedliche Radfahrtypen nutzen die Vorteile. Daran ändert auch der derzeitige Rückruf von Continental nichts.

Leise, sauber und wartungsarm – die Vorteile sprechen für den Riemenantrieb. Zudem hält die Alternative aus Carbon etwa dreimal länger als eine Fahrradkette und mehr Zugkräfte aus. Plötzliche Riemenrisse kommen in der Praxis bei richtiger Anwendung eigentlich nicht vor. „Ein Riss tritt erst nach langer Zeit ignoriertem Verschleiß auf und ist auf fehlerhafte Montage der Riemenscheiben, eine nicht korrekte Riemenspannung oder falsche Handhabung zurückzuführen“, betont Frank Schneider vom Riemenmarktführer Gates.

Der Pressedienst Fahrrad verweist auf eine Studie der Fachhochschule Trier, die belegt, dass der Carbongurt bei höheren Belastungen einen zunehmenden Wirkungsgrad entfaltet. Hohe Wattleistungen erreichen insbesondere sportliche Fahrer, Reiseradfahrer mit viel Gepäck, E-Biker und Tandem-Fahrer. Aber auch Lastenradfahrer nutzen die Antriebsoption gerne. Selbst an Bambusrädern ist ein Einsatz möglich. Weitere Beispiele sind BMX-Fahrer und Bahnradfahrer, die auf kurzen Strecken schnell viel Leistung erzielen müssen. Während jedoch bei BMX-Rädern seit dieser Saison der Riemen offiziell auch im Renneinsatz erlaubt, müssen sich Bahnradsportler noch gedulden, um mit Carbon auf die Jagd nach neuen Weltrekorden zu gehen.

Im Alltag zeichnet sich der Riemen durch eine hohe Laufruhe aus. Er kommt mit Nässe und Schmutz besser zurecht als eine Kette und ist deshalb wintertauglicher, da er keinen Rost ansetzt oder vereist – und das völlig ohne Schmiermittel. Auch von Kettenöl verschmierte Hände gehören hier der Vergangenheit an. Außerdem lässt sich der Riemen einfach lediglich mit Wasser reinigen und kann zwischen etwa minus 20 Grad Celsius und plus 60 Grad Celsius genutzt werden, was Globetrotter zu schätzen wissen. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Pressedienst Fahrrad

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Riemenantrieb.

Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Riemenantrieb.

Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Fahrradriemen.

Fahrradriemen.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Fahrrad mit Riemenantrieb.

Fahrrad mit Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Fahrrad mit Riemenantrieb.

Fahrrad mit Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Riemenantrieb.

Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Riemenantrieb.

Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Riemenantrieb.

Riemenantrieb.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download:


Fahrradriemen.

Fahrradriemen.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Pressedienst Fahrrad

Download: