Logo Auto-Medienportal.Net

Volvo verbannt Einweg-Plastik

Volvo verbannt bis Ende kommenden Jahres aus seinen Büros und Kantinen Einwegartikel aus Plastik. Mehr als 20 Millionen Teile wie Tassen, Essensbehälter und Besteck werden durch nachhaltigere Alternativen ersetzt – unter anderem aus Papier, Zellstoff und Holz. Mit dieser Entscheidung unterstützt das Unternehmen die Umweltkampagne für saubere Meere der Vereinten Nationen (UN) und verbessert seinen eigenen ökologischen Fußabdruck weltweit.

Pro Mitarbeiter und Jahr werden demnach durchschnittlich mehr als 500 Plastikteile entfernt. Die Umstellung erfolgt dabei nach und nach: Bereits bis zum Jahresende verschwinden Einwegartikel von weltweiten Veranstaltungen wie Fahrvorstellungen sowie aus den Büros und Restaurants der Volvo-Einrichtungen in China, Belgien, USA, Schweden und Malaysia. 2019 folgen die nationalen Vertriebsgesellschaften und verzichten ebenfalls auf Einwegartikel im Geschäftsalltag und auf lokalen Veranstaltungen. Volvo rechnet allein für dieses Jahr mit dem Austausch von mehr als 140 Tonnen Einwegplastik. (ampnet/jri)

Mehr zum Thema: , ,

Bilder zum Artikel
Volvo.

Volvo.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Volvo

Download: