Logo Auto-Medienportal.Net

Jetzt läuft die A-Klasse auch in Ungarn vom Band

Das Mercedes-Benz-Werk Kecskemét hat die Produktion der neuen A-Klasse gestartet. Damit ist das ungarische Werk der zweite Standort weltweit, der das neue Kompaktmodell produziert. Vor wenigen Wochen lief die neue A-Klasse im Mercedes-Benz Werk Rastatt vom Band. Die Baureihe wird als nächstes bei dem finnischen Produktionspartner Valmet Automotive in Uusikaupunki anlaufen.

In Kecskemét wird erstmals die A-Klasse gebaut. Sie löst die Produktion der B-Klasse ab. Gebaut werden am ungarischen Standort außerdem der CLA und der CLA Shooting Brake. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Mercedes-Benz

Mehr zum Thema: , , ,

Bilder zum Artikel
Produktionsstart der A-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Kecskemét: CEO und Standortverantwortlicher Christian Wolff (2.v.r.) zusammen mit der teilen der Belegschaft. Für den Produktionsstart haben Auszubildende aus dem Werk Rastatt ein Lenkrad-Modell mit Bildschirm hergestellt, auf dem die Mitarbeiter Grußbotschaften für das folgende Werk in der Anlaufkaskade hinterlegen können. Das Lenkrad wird wie eine Staffel von Werk zu Werk weitergereicht.

Produktionsstart der A-Klasse im Mercedes-Benz-Werk Kecskemét: CEO und Standortverantwortlicher Christian Wolff (2.v.r.) zusammen mit der teilen der Belegschaft. Für den Produktionsstart haben Auszubildende aus dem Werk Rastatt ein Lenkrad-Modell mit Bildschirm hergestellt, auf dem die Mitarbeiter Grußbotschaften für das folgende Werk in der Anlaufkaskade hinterlegen können. Das Lenkrad wird wie eine Staffel von Werk zu Werk weitergereicht.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download: