Logo Auto-Medienportal.Net

Spurwechsel auf britischen Befehl: Wie Volkswagen auf die Märkte kam

„Spurwechsel auf britischen Befehl“ lautet der Titel einer Studie, die heute auf Einladung des Präsidenten des Niedersächsischen Landtages im Leineschloss in Hannover vorgestellt wurde. Das Buch untersucht die 53 Monate zwischen 1945 und 1949, in denen sich die Volkswagenwerk GmbH in der Treuhänderschaft der britischen Militärregierung befand. In dieser Zeit wandelte sich das Unternehmen vom Rüstungsbetrieb zum zivilen Marktunternehmen, das in Deutschland bei den Personenwagen eine Führungsrolle einnahm und über eine Kundendienst- und Verkaufsorganisation auf den Märkten Europas vertreten war.

Das Werk des Historikers und Publizisten Markus Lupa erscheint als Heft 15 der Schriftenreihe „Historische Notate“, die von der Historischen Kommunikation der VW AG herausgegeben wird. Eine englische Ausgabe folgt. Das Buch (ISBN 978-3-935112-41-3) ist für 14,90 Euro im Handel erhältlich. (ampnet/jri)

Mehr zum Thema:

Bilder zum Artikel
Volkswagen unter britischer Verwaltung: Im März 1946 wurde der 1000ste Käfer produziert.

Volkswagen unter britischer Verwaltung: Im März 1946 wurde der 1000ste Käfer produziert.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Volkswagen

Download: