Logo Auto-Medienportal.Net

Ford feiert den sechsmillionsten Transit

Im türkischen Werk Kocaeli ist heute der sechsmillionste Ford Transit vom Band gelaufen. Das Fahrzeug, ein weißer FT 280-Kastenwagen mit mittlerem Radstand und Frontantrieb, ist für einen Kunden in Deutschland bestimmt. Den Produktionsmeilenstein feiert Ford zusammen mit dem 45-jährigen Bestehen der Baureihe im August 2010 in weltweit allen Werken, in denen der Transit gefertigt wird. Neben Kocaeli sind dies Southampton in Großbritannien, Nanchang in China und das vietnamesische Hai Dong. Die aktuelle, sechste Ford Transit-Generation, ist seit 2006 auf dem Markt. Sie ist als einzige Baureihe im Segment wahlweise mit Front-, Heck- oder Allradantrieb verfügbar.

Vorläufer des Transit waren 1953 der deutsche Ford FK 1000 und der britische Thames-Van, der ein Jahr später auf den Markt kam. Der FK 1000 erhielt 1960 mit der Bezeichnung Ford Taunus Transit auch erstmals den Markennamen „Transit“. Zu Beginn der sechziger Jahre kristallisierte sich jedoch immer stärker ein wachsender Bedarf nach einem leistungsfähigeren Nutzfahrzeug heraus, das ein höheres Ladevolumen mit größerer Zuladungskapazität, einer größeren Variabilität und einem agileren Motor vereinte. Anforderungen, die weder der Ford Taunus Transit FK 1000 noch der Ford Thames erfüllen konnten, da sie jeweils auf Pkw-Chassis basieren.

Unter dem Projektnamen „Redcap“ (Rotkäppchen) fiel in England der Startschuss für die Transit-Entwicklung. Anfang 1963 standen das Design und das Produktkonzept, die Produktionsplanung und die Kostenstrukturen für die neue Baureihe endgültig fest und die Fahrzeugentwickler machten sich ans Werk. Fast hätte Ford den neuen Transporter in Großbritannien unter dem Namen „V-Serie“ eingeführt. Erst in letzter Sekunde erteilt der spätere Vorstandsvorsitzende von Ford in Großbritannien, Sir William Batty, diesem Plan eine Absage: Nur wenige Wochen vor der offiziellen Präsentation wollte Batty noch einmal ein Vorserienexemplar persönlich in Augenschein nehmen und bekam eine linksgelenkte, für den deutschen Markt bestimmte Version zu sehen, die den „Transit“-Schriftzug trugt. Die Bezeichnung überzeugte ihn und der Modellname für ganz Europa stand fest.

Der erste echte Transit rollt am 9. August 1965 im Nutzfahrzeugwerk Langley in der britischen Grafschaft Berkshire vom Band. Für die ersten Modelle stehen ein 1,7-Liter-Benziner mit 74 PS und ein 2,0 Liter großer Ottomotor mit 86 PS sowie ein 44 PS starker Perkins-4/99-Diesel zur Auswahl. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Ford

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Ford Transit von 1965 und 2010.

Ford Transit von 1965 und 2010.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit von 1965 und 2010.

Ford Transit von 1965 und 2010.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit von 1965.

Ford Transit von 1965.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit von 1965.

Ford Transit von 1965.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Drei Generationen Ford Transit (von links): 1994, 1978 und 1972.

Drei Generationen Ford Transit (von links): 1994, 1978 und 1972.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit Im Renneinsatz: Supervan 2 (1985).

Ford Transit Im Renneinsatz: Supervan 2 (1985).

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford Transit Im Renneinsatz: Supervan 3 (1995).

Ford Transit Im Renneinsatz: Supervan 3 (1995).

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download:


Ford FK 1000.

Ford FK 1000.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Ford

Download: