Logo Auto-Medienportal.Net

ZF-Zukunftsstudie 2016 nimmt die letzten Meter ins Visier

Auf welchem Weg und wie schnell erreichen den Verbraucher die bestellten Waren? Steigen mit dem Transportaufkommen auch Lärm- und Abgasentwicklung? Wie flexibel werden Paketdienstleister in Zukunft sein – und auf welche technischen Innovationen greifen sie zurück? Die neue ZF-Zukunftsstudie zur letzten Liefermeile untersucht aktuelle Trends in der Lieferlogistik und zeigt Prognosen für die kommenden zehn Jahre auf. Dabei stehen die letzten Meter zum Kunden im Mittelpunkt. Die Studie beantwortet Fragen, die in Zukunft den Alltag der Konsumenten prägen werden.

Das Transportaufkommen insbesondere an Endkunden steigt, zugleich individualisieren Online-Handel und Same-Day-Delivery die Fracht und erhöhen den Zeitdruck. Zwar kann die Branche in den kommenden zehn Jahren neue technische Möglichkeiten durch Digitalisierung und Automatisierung nutzen. Logistik-Dienstleister sehen sich aber auch mit steigenden Ansprüchen an eine umweltschonende Logistik und mit Veränderungen in Demografie und Gesetzgebung konfrontiert:
Die Studie erarbeitet Szenarien, wie sich die Megatrends autonomes Fahren, E-Mobility und Vernetzung auf die Lieferlogistik auswirken könnten. So wird sich beispielsweise die Diversifizierung der Transportmittel weiter fortsetzen – nicht zuletzt aufgrund des zunehmend breiten Angebots an E-Fahrzeugen und der absehbar strengeren Emissionsgesetzgebung. Welchen Stellenwert dabei beispielsweise Zustellroboter oder Drohnen einnehmen könnten – und ob die Lieferzukunft nicht eher auf Elektro-Fahrrädern und E-Trikes anrollt –, beleuchtet die ZF-Zukunftsstudie ebenfalls und durchaus kritisch. Dabei greifen die Forscher des IML sowohl auf Expertise im eigenen Haus als auch im Forschungsverbund der Fraunhofer-Gesellschaft zurück.

Die Untersuchung nahm das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik (IML) in Dortmund im Auftrag von ZF und in Kooperation mit dem ETM-Verlag vor. Erste Eindrücke von den Studienergebnissen werden in der Fachveranstaltung zur „Urbanen Logistik der Zukunft“ am 28. September 2016 auf der IAA sowie online unter www.zf-zukunftsstudie.de präsentiert. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: ZF

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel

Foto: Auto-Medienportal.Net/ZF

Download: