Logo Auto-Medienportal.Net

Opel baut sein Designzentrum aus

Opel baut für insgesamt elf Millionen Euro sein Designzentrum am Stammsitz in Rüsselsheim aus. Es soll nach Fertigstellung der Erweiterung im Juni 2017 modernste Visualisierungs- und Kommunikationstechnologien bieten. Heute wurde der erste Spatenstich für den Aus- und Umbau gesetzt. Virtual Reality-Projektionsanlagen, komplexe Videokonferenzsysteme sowie neueste Netzwerkkonzepte sollen im erweiterten Design-Center für schnellere Entscheidungen sorgen. Mit den hochmodernen Anlagen können verschiedenste Technologien und Techniken – vom Tonmodell bis zum interaktiven Virtual-Reality- oder Augmented-Reality-Modell – miteinander verknüpft und verglichen werden. (ampnet/jri)


Weiterführende Links: Opel

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Erster Spatenstich für den Ausbau des Opel-designzentrums (v.l.):  Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Uwe Baum, Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann, Design-Chef Mark Adams und Richard Bolz, Director Design Operations Europe.

Erster Spatenstich für den Ausbau des Opel-designzentrums (v.l.): Stellvertretender Betriebsratsvorsitzender Uwe Baum, Opel-Vorstandsvorsitzender Dr. Karl-Thomas Neumann, Design-Chef Mark Adams und Richard Bolz, Director Design Operations Europe.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Download:


Opel-Design-Chef Mark Adams (rechts) erklärt Vorstandsvorsitzendem Dr. Karl-Thomas Neumann (links) und dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Uwe Baum (2. v.r.), welche Möglichkeiten das neue Visualisierungs-Zentrum bieten wird.

Opel-Design-Chef Mark Adams (rechts) erklärt Vorstandsvorsitzendem Dr. Karl-Thomas Neumann (links) und dem stellvertretenden Betriebsratsvorsitzenden Uwe Baum (2. v.r.), welche Möglichkeiten das neue Visualisierungs-Zentrum bieten wird.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Opel

Download: