Logo Auto-Medienportal.Net

Erste Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen

In der Detmoldstraße in München ist die weltweit erste öffentliche Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen eröffnet worden. Sie vervollständigt außerdem die Versorgungsachse Stuttgart - München - Innsbruck - Bozen innerhalb des Cluster Süds des europäischen Hy-FiveProjektes. Die von Total betriebene Tankstelle hat neben der standardisierten CGH2-Tank-Technologie mit 700 bar eine Zapfsäule mit der von BMW entwickelten Kryodruckwasserstoff-Tanktechnik (CCH2). Dabei wird der Wasserstoff gasförmig bei tiefkalter Temperatur und einem Druck von bis zu 350 bar im Fahrzeug gespeichert. Diese Technologie ist allerdings erst noch im Vorentwicklungsstadium. Sie ermöglicht jedoch eine um bis zu 50 Prozent höhere Wasserstoff-Kapazität im Fahrzeugtank gegenüber dem 700-bar-System. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: BMW

Mehr zum Thema:

Bilder zum Artikel
Eröffnen die weltweit erste Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen (v.l.): Dr. Andreas Opfermann (Linde), Guillaume Larroque (Total), Matthias Klietz (Leiter Forschung Antrieb bei BMW) und Dr. Veit Steinle vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Eröffnen die weltweit erste Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen (v.l.): Dr. Andreas Opfermann (Linde), Guillaume Larroque (Total), Matthias Klietz (Leiter Forschung Antrieb bei BMW) und Dr. Veit Steinle vom Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur.

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download:


Eröffnen die weltweit erste Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen (v.l.): Dr. Andreas Opfermann (Linde), Patrick Schnell (Clean Energy Partnership), Guillaume Larroque (Total), Dr. Veit Steinle (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Matthias Klietz (Leiter Forschung Antrieb bei BMW) und

Eröffnen die weltweit erste Wasserstofftankstelle mit zwei Betankungssystemen (v.l.): Dr. Andreas Opfermann (Linde), Patrick Schnell (Clean Energy Partnership), Guillaume Larroque (Total), Dr. Veit Steinle (Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur) und Matthias Klietz (Leiter Forschung Antrieb bei BMW) und

Foto: Auto-Medienportal.Net/BMW

Download: