Logo Auto-Medienportal.Net

Tschechien verschärft Alkoholkontrollen

Die Tschechische Republik hat die Regelungen zu Alkoholkontrollen im Straßenverkehr verschärft. Nach Angaben des Bayerischen Innenminsiteriums hat die tschechische Polizei die Anweisung, im Rahmen allgemeiner Verkehrskontrollen grundsätzlich auch einen Alkoholtest beim Fahrzeugführer durchzuführen. Bei Verdachtsmomenten kann sich die Kontrolle auch auf die eingeschränkte Fahrtüchtigkeit nach Einnahme anderer Suchtmittel erstrecken.

Verweigert der Fahrzeugführer die Alkoholkontrolle, drohen eine zwangsweise Vorführung bei einem Amtsarzt, ein Bußgeld bis zu 2000 Euro und ein Fahrverbot in der Tschechischen Republik von bis zu zwei Jahren. Der Auto- und Reiseclub Deutschland (ARCD) weist darauf hin, dass in Tschechien mit der Null-Promillie-Grenze ein striktes Alkoholverbot am Steuer gilt.

Änderungen gibt es auch bei der Ausgabe von Vignetten: Die Jahresvignette kostet jetzt umgerechnet etwa 46 Euro statt bisher 39 Euro. Die Gebühr für die Monatsvignette liegt nunmehr bei 14 Euro (bisher 12 Euro). Die von deutschen Urlaubern oft kritisierte Sieben-Tage-Vignette wurde durch eine Zehn-Tage-Plakette für rund 10 Euro abgelöst. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: ARCD

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel: