Logo Auto-Medienportal.Net

TMD Friction baut Schienenverkehr-Sparte aus

TMD Friction entwickelt und produziert künftig verstärkt auch Reibbeläge für Industriezweige außerhalb der Automobilindustrie. So wird zunächst die Schienenverkehr-Sparte ausgebaut. Seit November 2009 beliefert das Unternehmen die Deutsche Bahn für einen Probebetrieb mit dem organischen Bremsbelag Cosid 828. Dieser ist der erste Bremsbelag von TMD Friction, der für den europäischen Fernverkehr zugelassen worden ist. Damit kann er bei Fernreisezügen mit Geschwindigkeiten bis zu 200 km/h eingesetzt werden.

Durch den Cosid 828 steht TMD Friction nun der gesamte europäische Fernreiseverkehr, mit Ausnahme von Hochgeschwindigkeitszügen, offen. Im Fokus sollen zunächst Länder wie Österreich, die Schweiz, Spanien oder Russland stehen. Aber auch die Wachstumsregion China ist für das Unternehmen interessant, da dort bereits die Metros in Shanghai und Shenzhen mit Cosid-Reibbelägen fahren.

Die Reibbeläge für den Schienenverkehr werden zum Großteil im sächsischen Werk Coswig entwickelt und hergestellt. Die Versuche fährt das Unternehmen in Manchester, wo es einen großen Eisenbahnprüfstand unterhält und Reibbeläge für die London Underground produziert. Unter der Marke Cosid laufen bei TMD Friction alle Reibbeläge für industrielle Anwendungen außerhalb der Automobilbranche. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: TMD Friction

Mehr zum Thema:

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel

Download: