Logo Auto-Medienportal.Net

Abt setzt sich für Deutschland unter Strom

Abt Sportsline stellt sich einer neuen motorsportlichen Herausforderung: Die Mannschaft um Teamchef Hans-Jürgen Abt wird mit zwei Autos in der neuen Fia-Formula-E-Meisterschaft starten, die im September 2014 ihr Debüt feiert. Die Bayern sind das siebte von insgesamt zehn Teams und die einzige deutsche Mannschaft.

„Wir sind stolz, bei der Premiere dieser neuen Rennserie dabei sein zu dürfen. Die Teilnahme an der Fia Formula E bedeutet ein völlig neues Kapitel in unserer mehr als 60 Jahre langen Motorsporthistorie“, sagt Geschäftsführer Hans-Jürgen Abt. „Als Unternehmen, das sich schon seit vielen Jahren mit regenerativen Antrieben und Elektromobilität beschäftigt, sind wir überzeugt von dem Konzept der Serie: Es ist innovativ, bietet Sport auf höchstem Niveau und eine tolle Show für die Fans auf der ganzen Welt – das alles passt perfekt zu Abt Sportsline.“

Die Allgäuer Mannschaft wird unter dem Namen „Audi Sport Abt Formula-E Team“ an den Start gehen, angelehnt an den Namen aus dem erfolgreichen Engagement als Audi-Werksteam in der populären internationalen Tourenwagenserie DTM. Audi Sport steht positiv zu diesem Vorhaben. „Wir beobachten dieses neue Projekt der FIA mit großem Interesse und freuen uns, dass mit Abt Sportsline einer unserer engen und langjährigen Partner von der ersten Stunde an mit dabei ist“, sagt Audi-Motorsportchef Dr. Wolfgang Ullrich. „Wir drücken der Mannschaft die Daumen bei ihrer neuen Herausforderung und planen, ihr Engagement mit der Freistellung von Werksfahrern aus unserem Kader bei Bedarf zu unterstützen.“

Die Vereinbarung zur Teilnahme trafen Hans-Jürgen Abt und der Geschäftsführer des Serien-Vermarkters Formula E Holding Alejandro Agag am Donnerstagabend in Kempten. Alejandro Agag: „Die Formula E ist eine Meisterschaft, die vielfältige Möglichkeiten bietet, Kompetenz im Bereich der Elektromobilität zu demonstrieren. Die Teilnahme eines der erfolgreichsten deutschen Motorsportteams mit Unterstützung eines großen Herstellers ist eine tolle Bereicherung der Serie. Und ich bin mir sicher, dass die deutschen Fans sich freuen, jetzt ihre Heimmannschaft beim Gastspiel in Berlin anfeuern zu können.“

Die FIA Formula E Championship wird mit reinen batterieelektrischen Rennwagen ausgetragen und feiert ihr Debüt im September 2014. Austragungsorte der zehn Rennen sind Peking, Malaysia, Hongkong, Uruguay, Buenos Aires, Los Angeles, Miami, Monaco, Berlin und London. Die Rennwochenenden bestehen nur aus einem Tag, an dem Training, Qualifying und Rennen ausgetragen werden. (ampnet/Sm)

Weiterführende Links: Abt-Presseseite

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Abt will E-Rennserie fahren: Hans-Jürgen Abt (links) und der Geschäftsführer des Serien-Vermarkters Formula E Holding Alejandro Agag.

Abt will E-Rennserie fahren: Hans-Jürgen Abt (links) und der Geschäftsführer des Serien-Vermarkters Formula E Holding Alejandro Agag.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Abt

Download:


Abt will E-Rennserie fahren: Hans-Jürgen Abt (links) und der Geschäftsführer des Serien-Vermarkters Formula E Holding Alejandro Agag.

Abt will E-Rennserie fahren: Hans-Jürgen Abt (links) und der Geschäftsführer des Serien-Vermarkters Formula E Holding Alejandro Agag.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Abt

Download: