Logo Auto-Medienportal.Net

Jetzt verbessert PTV die Verkehrsinformationen auch in Nordamerika

Der Verkehrsplanungsspezialist PTV AG hat den Zuschlag für Verkehrsprogosen in Nordamerika erhalten. Gemeinsam mit der Tochter PTV America in Portland im US-Bundesstaat Oregon sollen die Karlsruher für das amerikanische Unternehmen Mygistics aktuelle Verkehrsinformationen neuer Qualität aufbauen, die auf einem realistischen Verkehrsmodell fußen und mit dynamischen Sensordaten angereichert und aktualisiert werden.

Für den US-Auftrag entsteht eine neue Generation von Anwendungen für Navigation, Telematik und ortsbezogenen Dienste. Einen ersten Blick in die Zukunft der Verkehrsinformationen konnten jetzt Besucher auf der TRB-Veranstaltung werfen, die gestern in Washington zu Ende geht. PTV zeigt dort eine Demonstration am Beispiel eines dynamischen Verkehrsmodell aus dem Großraum Chicago.

Ziel der Zusammenarbeit von PTV mit Mygistics ist es, mit genauen und vollständigen Verkehrsinformationen die Basis für neue Online- und Offline-Anwendungen wie Telematiksysteme, Internetportale, mobile Navigationsgeräte, logistische Systeme oder für andere Endgeräte zu liefern. Zum einen sollen die Bürger neue Servicedienste wie einen Infoservice per Internet über ihre täglichen Wegstrecken und Routenmöglichkeiten erhalten. Zum anderen helfen diese Daten Stadtplanern bei der Steuerung und Planung des Verkehrsaufkommens.

PTV wird für Mygistics ein umfassendes Verkehrsmodell der Vereinigten Staaten aufbauen, zuzüglich Kanada und Mexiko. Darin werden Reisende innerhalb des Straßennetzes simuliert, um die aktuelle und zukünftige Verkehrsdichte sowie die Reisezeiten exakt vorhersagen zu können. Das Simulationsmodell verarbeitet außerdem Sensordaten von unterschiedlichen Quellen, wie Floating Car Data (FCD), Verkehrsmeldungen und Detektordaten. Es vervollständigt die Abdeckung, indem es verkehrsrelevante Informationen für das Netz ergänzt. Informationen zu Fahrtzeiten werden den Strecken innerhalb der digitalen Kartendaten von Navteq und Tele Atlas zugeordnet, um zu umfassenden Verkehrsprognosen und Echtzeitdaten für das gesamte Netz zu kommen.

Im Gegensatz zu allen anderen Lösungen, die Verkehrsinformationen generieren, basiert diese auf bewährten verkehrsplanerischen Verfahren. Die Technologie PTV Validate erlaubt es, Modelle in bislang beispielloser Größe zu erstellen. Auf europäischer Ebene haben dies die Verkehrsoptimierer von PTV mit dem bisher größten Verkehrsmodell der Welt – dem kompletten Straßennetz von Deutschland – bereits unter Beweis gestellt. Das Netz für Großbritannien befindet sich derzeit in Aufbereitung, und mit dem amerikanischen Markt startet PTV nun in eine neue Dimension. Als erstes wird der verkehrsträchtige Großraum Chicago abgebildet. Schritt für Schritt sollen die Verkehrsdaten für alle Stadtregionen Nordamerikas in den nächsten Jahren aufbereitet werden. (ampnet/Sm)

Weiterführende Links: PTV-Presseseite

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Webbasierte ITS-Anwendung mit Verkehrslage und -prognose.

Webbasierte ITS-Anwendung mit Verkehrslage und -prognose.

Foto: Auto-Medienportal.Net/PTV

Download: