Logo Auto-Medienportal.Net

Mercedes-Benz ist Hauptsponsor der Mille Miglia

Mercedes-Benz ist alleiniger automobiler Hauptsponsor der Mille Miglia. Eine entsprechende Vereinbarung mit der Zielsetzung einer langfristigen Zusammenarbeit wurde jetzt zwischen Mercedes-Benz Classic und der 1000 Miglia S.R.L in Brescia (Italien) geschlossen. Mercedes-Benz Classic geht in diesem Jahr mit zahlreichen Fahrzeugen und insgesamt fünf prominenten Rennfahrern an den Start.

Als weiterer Markenbotschafter wird Marcel Tiemann für Mercedes-Benz Classic bei der Mille Miglia mit dabei sein – neben den ehemaligen Formel-1-Piloten David Coulthard, Jochen Mass und Karl Wendlinger sowie Bernd Mayländer, dem aktuellen Fahrer des Official F1 Safety Car.

Zu den großen Triumphen der Marke bei dem wohl berühmtesten 1000-Meilen-Rennen gehört der legendäre Sieg von Rudolf Caracciola im April 1931, der erste eines nicht italienischen Fahrers, zusammen mit Beifahrer Wilhelm Sebastian auf einem Rennsportwagen des Typ SSKL. Für den zweiten ganz großen Triumph von Mercedes-Benz steht der Rennsportwagen 300 SLR (W 196 S): Im Jahr 1955 gewinnen Stirling Moss und sein Beifahrer Denis Jenkinson, Startnummer 722, die Mille Miglia mit einem Durchschnittstempo von 157,65 km/h – in der schnellsten jemals gefahrenen Zeit von 10 Stunden, 7 Minuten und 48 Sekunden. Platz zwei belegt Juan Manuel Fangio, Startnummer 658, der als Einzelfahrer gestartet war.

Heute wird die Mille Miglia als Zuverlässigkeitsfahrt ausgetragen, vom norditalienischen Brescia nach Rom und zurück. Auf den 1000 Meilen, rund 1600 Kilometern, erwarten anspruchsvolle Wertungsprüfungen die Teilnehmer und ihre klassischen Fahrzeuge. Das Reglement erlaubt ausschließlich Fahrzeugtypen, die bereits bei der Originalauflage des Straßenrennens (1927 bis 1957) am Start waren. Mercedes-Benz Classic berichtet mit tagesaktuellen Filmbeiträgen auf der eigenen Internetseite und auf Facebook von der Mille Miglia.

Parallel zur diesjährigen Mille Miglia präsentiert die Daimler Kunst Sammlung vom 7. März bis 30. Juni im Museo di Santa Giulia in Brescia die Ausstellung „Novecento mai visto: From Albers to Warhol to (now)“. Im Zentrum der Ausstellung stehen mehr als 230 Werke von rund 110 internationalen Künstlerinnen und Künstlern. Ergänzt wird sie durch eine Sonderausstellung im Museo Mille Miglia. Gezeigt werden dort drei Originalfahrzeuge aus der Sammlung von Mercedes-Benz Classic gemeinsam mit entsprechenden Warhol-Motiven. (ampnet/deg)

Weiterführende Links: Daimler

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Mille Miglia 2012, Mercedes-Benz 300 SL Rennsportwagen (W 194, 1952).

Mille Miglia 2012, Mercedes-Benz 300 SL Rennsportwagen (W 194, 1952).

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


Marcel Tiemann.

Marcel Tiemann.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


David Coulthard.

David Coulthard.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


Karl Wendlinger.

Karl Wendlinger.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


Bernd Mayländer.

Bernd Mayländer.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


Jochen Mass.

Jochen Mass.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


Mille Miglia, 3. bis 4. Mai 1952. Das Fahrerteam Rudolf Caracciola / Paul Kurrle (Startnummer 613) mit Rennsportwagen Mercedes-Benz Typ 300 SL (W 194, 1952) belegen den 4. Platz.

Mille Miglia, 3. bis 4. Mai 1952. Das Fahrerteam Rudolf Caracciola / Paul Kurrle (Startnummer 613) mit Rennsportwagen Mercedes-Benz Typ 300 SL (W 194, 1952) belegen den 4. Platz.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download:


„Mille Miglia“, das 1000-Meilen-Rennen von Brescia, 12. und 13. April 1931. Rudolf Caracciola und Beifahrer Wilhelm Sebastian am Ziel mit Mercedes-Benz Typ SSKL Rennsportwagen (Baureihe W 06 RS) in Brescia.

„Mille Miglia“, das 1000-Meilen-Rennen von Brescia, 12. und 13. April 1931. Rudolf Caracciola und Beifahrer Wilhelm Sebastian am Ziel mit Mercedes-Benz Typ SSKL Rennsportwagen (Baureihe W 06 RS) in Brescia.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Daimler

Download: