Logo Auto-Medienportal.Net

Genf 2012: Suzuki will Swift Range Extender auf den Markt bringen

Mit dem Swift Range Extender präsentiert Suzuki in Genf auf dem Autosalon (8.-18.3.2012) die Weiterentwicklung eines Elektrofahrzeugs auf Basis der aktuellen vierten Generation des Swift. Gegenüber der Vorläuferversion konnte die reichweite im Batteriebetrieb um zehn Kilometer auf bis zu 30 Kilometer verlängert werden. Suzuki arbeitet derzeit an der Weiterentwicklung dieses Antriebssystems und plant, den Swift Range Extender schon bald als Serienmodell in Europa auf den Markt zu bringen.

Bei Bedarf lädt ein 658 Kubikzentimeter großer Benzin-Verbrennungsmotor, der als Generator dient, den Akku während der Fahrt auf. Der Durchschnitsverbrauch des 55 kW / 75 PS starken Swift Range Extender soll bei etwa 3,6 Litern je 100 Kilometer liegen. LED-Leuchtelemente in den Frontscheinwerfern, den vorderen Nebelleuchten sowie in der Rückleuchtkombination tragen zur Energieeffizienz des Fahrzeugs bei. Die Batterie kann über eine herkömmliche Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Die Ladezeit beträgt bei 100 V-Strom etwa 240 Minuten und bei 200 V-Strom etwa 90 Minuten. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: Suzuki

Mehr zum Thema:

Bilder zum Artikel
Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download:


Suzuki Swift Range Extender.

Suzuki Swift Range Extender.

Foto: Auto-Medienportal.Net/Euromediahouse

Download: