Logo Auto-Medienportal.Net

Belgisches DAF-Werk produziert zweimillionste Achse

Im belgischen DAF-Werk in Oevel in der Gemeinde Westerlo ist die zweimillionste Achse produziert worden. DAF Vlaanderen begann dort 1966 zunächst mit dem Bau von Fahrerhäusern. Fünf Jahre später kamen Achsen hinzu.

Aktuell werden in Westerlo neben Fahrerhäusern Achsen für die Modelle DAF CF und XF105, einschließlich der 7,5- und 9–Tonnen-Vorderachsen, 13–Tonnen-Hinterachsen und 26–Tonnen-Tandemachsen für Einzel- oder Doppelachsantrieb. Die von dem Unternehmen entwickelten und produzierten Achsen zeichnen sich durch ihr geringes Eigengewicht, das eine hohe Tragfähigkeit gewährleistet, und das große Angebot an verfügbaren Versionen aus.

Genauso wie im Fahrerhauswerk wurden auch im Achswerk in den vergangenen Jahren erhebliche Investitionen getätigt, um Effizienz und Qualität zu maximieren. So ging zum Beispiel eine neue Achswellenreihe in Produktion. Zudem arbeitet das Werk mit der neuesten Robotertechnologie. Die Produktion erfolgt sequenziell nach dem Just-in-Time-Prinzip. Das bedeutet, dass die Achsen genau zum richtigen Zeitpunkt an das Montagewerk von DAF in Eindhoven und an Leyland Trucks in Großbritannien geliefert werden. Im Werk von DAF Vlaanderen werden etwa 475 Achsen pro Tag hergestellt. (ampnet/jri)

Weiterführende Links: DAF-Presseseite

Mehr zum Thema: ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel
Im belgischen DAF-Werk in Westerlo ist die zweimillionste Achse produziert worden.

Im belgischen DAF-Werk in Westerlo ist die zweimillionste Achse produziert worden.

Foto: Auto-Medienportal.Net/DAF

Download: