Logo Auto-Medienportal.Net

Jetzt beginnt die Suche für einen Nachfolger von Carl-Peter Forster

Der zurückgetretene Opel-Chef Carl-Peter Forster wird dem europäischen Geschäft von General Motors (GM) noch so lange beratend zur Verfügung stehen, bis die jetzt beginnende Suche nach einem Nachfolger abgeschlossen ist. Das erklärte das Unternehmen heute. GM-Chef Frederick (Fritz) Henderson stellte in diesem Zusammenhang fest, dass während der Suche nach einem neuen CEO für das Europageschäft keine weiteren Wechsel im Europa-Management geplant seien. Die Rolle des Aufsichtsratschef von Opel hat der GM-Technikchef Bob Lutz übernommen.

Henderson dankte Forster für den enormen Fortschritt, den die Opel-Marke unter seiner Führung erreicht habe. Vom Management erwarte er jetzt, dass es sich in der Zeit des Übergangs voll für das Geschäft engagieren werde. „Wir werden unsere Vorschläge für die Zukunft von Opel und Vauxhall in der nächsten Woche fertigstellen und mit alle Beteiligten abstimmen, um zu sehen, wie wir unser Ziele erreichen können“, erklärte Henderson. So bald wie möglich werde das Unternehmen über den Fortschritt in dem Prozess berichten. (ampnet/Sm)

Weiterführende Links: Opel-Presseseite

Mehr zum Thema: , ,

Teile diesen Artikel:

Bilder zum Artikel

Download: